Uncover Skincare Azelaic Acid Clarifying Serum

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Uncover Skincare hat ein kleines und sehr feines Produktportfolio. Ich habe euch schon einiges vorgestellt, u.a. Toner und Moisturizer (Link), die supertolle Bodycream (Link) und Sonnenschutz in allen Varianten (Link, Link und Link). Insbesondere Suncover (die große und günstigere Flasche) ist Favorit bei meinen Kindern.

Heute gibt es ein neues Serum und das hat erstaunliche Eigenschaften.

Azelaic Acid Serum

Uncover Skincare Azelaic Acid Clarifying Serum

Das neue Azelaic Acid Serum von Uncover Skincare (Link*) ist für alle gedacht, die im Gesicht mit Rötungen, Pickelchen und „Knübbelchen“ aller Art kämpfen. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein – von Rosacea über Ekzeme bis zu Akne und noch mehr. Das Serum ist mit einer Kombination aus vier Hauptwirkstoffen so gemacht, dass diverse Hautzustände verbessert werden können.

Und noch eine Besonderheit: eine Verbesserung sieht man nicht unbedingt nach ein paar Tagen. Man kann das Serum daher auch noch nach acht (!) Wochen zurückschicken, wenn sich keine Besserung zeigt. Das nenne ich guten Kundenservice.

Die Inhaltsstoffe

Uncover Skincare Azelaic Acid Clarifying Serum

Wie immer bei Uncover ist die INCI-Liste kurz und knackig – und es sind weder Alkohol noch Duftstoffe enthalten.

INCI: Aqua, Glycerin, Potassium Azeloyl Diglycinate, Butylene Glycol, Pentylene Glycol, Polyglyceryl-10 Laurate, Ethylhexylglycerin, Dipotassium Glycyrrhizate, Magnolia Officinalis Bark Extract, Piroctone Olamine, Hydroxyethylcellulose, Citric Acid, Potassium Chloride, Sodium Hydroxide

Vier davon machen die Besonderheit des Serums aus:

  • Azelainsäure (Potassium Azeloyl Diglycinate): Azelainsäure wirkt zunächst mal entzündungshemmend, talgregulierend und wie ein Antioxidans. Hier wird eine besondere Form verwendet, die zum einen besonders mild ist und die Haut nicht reizt, aber auch nachweislich für weiche und hydratisierte Haut sorgt. Außerdem wirkt Azealiansäure gegen Pigmentflecken.
  • Magnolienextrakt: wirkt antibakteriell, antioxidativ und ist effektiv gegen bestimmte Bakterien, die zu Akne beitragen können.
  • Piroctone Olamine: ein pilztötendes Mittel, um genau zu sein wirkt es gegen Hefepilz. Es gibt einige Hautkrankheiten (mit Rötungen / Pusteln), die vermutet oder nachweislich durch Hefepilze verursacht werden. S. dazu auch mein Testbericht unten.
  • Süßholzwurzel (Dipotassium Glycyrrhizate): auch nicht unbekannt hier, ein wunderbar beruhigender Inhaltsstoff, der außerdem entzündungshemmend wirkt. Hier ist er mit einer Konzentration von 1% enthalten.

Das Serum selbst ist in einem Spender mit spitzer Tülle und Druckmechanismus am Ende verpackt – sehr hygienisch und sehr gut zu dosieren.

Der „offizielle“ Testbericht

Ich war sehr beeindruckt, als ich auf der Website von Uncover die Bilder aus den eigenen Patientenstudien gesehen habe. Aus rechtlichen Gründen kann ich die Bilder hier nicht verlinken, aber schaut es euch einmal hier an: Link*, unterhalb des Produktbildes auf „Research“ klicken – es ist zum Staunen! Die Blogposts, die man noch etwas weiter unten findet, sind auch sehr lesenswert.

Mein Testbericht

Ich bin sozusagen ein prädestiniertes Testobjekt. Ich habe eine sehr leichte Rosacea und immer wieder mal mein seborrhoisches Ekzem. Letzteres wird leicht mal mit einer perioralen Dermatitis verwechselt, ist aber etwas ganz anderes. Ich habe eine Mischhaut mit Neigung zu dehydrierten Zuständen.

Meine Rosacea habe ich weitgehend im Griff bzw. merke ich kaum etwas davon. Ich habe mir schon vor 16 Jahren zum ersten Mal die Äderchen weglasern lassen (zwischenzeitlich noch zweimal), ich achte auf Pflege ohne Alkohol und ähnlich reizende Inhaltsstoffe und die regelmäßige Nutzung von BHA tun ein übriges.

Die Sache mit dem Ekzem ist komplizierter, ich hatte es erstmalig während meiner zweiten Schwangerschaft und seitdem immer mal wieder, meist in der Übergangszeit von Sommer zu Herbst. In den letzten Jahren saß ich spätestens im Oktober bei meinem Hautarzt, es gab antibiotische Creme für tagsüber und Schwefelsalbe für nachts und nach zwei bis drei Wochen war der Spuk dann wieder vorbei. Dieses Jahr war es blöd, denn ich bekam es nach dem Urlaub in der Provence Anfang August – keine Ahnung, warum. Erst war der Hautarzt im Urlaub, dann war ich nochmal weg und es wurde von allein (was Wunder!) nicht besser. Also habe ich nochmal im Internet gestöbert und habe mit Erstaunen neuere Forschungsergebnisse gelesen – Ursache ist vermutlich ein Pilz auf der Haut. Meine Selbstversuche mit frei verkäuflicher Pilzcreme waren nicht erfolgreich. Tja, und dann kam das neue Serum.

Nachdem ich die Bilder gesehen hatte plus der pilztötende Wirkstoff – das musste sofort probiert werden. Ein Grund war auch, dass ich mir nicht regelmäßig (auch wenn es nur einmal im Jahr ist) Creme mit einem Antibiotikum ins Gesicht packen möchte. Ich habe da mittlerweile ein ungutes Gefühl.

Ergebnis nach vier Wochen Benutzung immer abends: das Ekzem war weitgehend verschwunden. Richtig fotografisch dokumentiert habe ich nicht, aber es war auch kein Zufall, dass es über den Sommer kaum Gesichtsfotos von mir gab. Auf diesem Bild von Ende September (ungeschminkt) kann man auf der Nase, unterhalb der Nase und am Kinn noch die Überreste des Ekzems erkennen (Rötungen, kleine Knötchen und dunklere Haut).

Ansonsten habe ich ganz normal gepflegt, aber (wie ihr vermutlich auch gemerkt habt) nur relativ wenig neu ausprobiert.

Mein Fazit: ein gutes Serum für alle, die mit eher „diffusen“ Rötungen, Pickelchen und Pusteln kämpfen und auf jeden Fall einen Versuch wert, bevor man zu verschreibungspflichtigen „Hämmern“ greift. Ich werde es jetzt nach dem Urlaub noch ein, zwei Wochen benutzen und dann im Kühlschrank lagern für den nächsten Notfall. Und bin sehr froh, dass ich eine Alternative zum Antibiotikum für mich gefunden habe. Ja, es ist relativ teuer, aber man braucht nur sehr wenig (max. zwei Tropfen für das gesamte Gesicht) und dann gibt es ja auch noch die mögliche Rücknahme.

Eine dicke Empfehlung von mir.

Wer von euch kämpft denn auch mit diesen Hautgeschichten? Und was benutzt ihr im Zweifel?

*Affiliate Link: nähere Informationen dazu gibt es hier. Falls ihr über den Link etwas kauft, werde ich mit einer Provision beteiligt.  Ich freue mich über die Nutzung der Links: es verbindet das Angenehme (ihr mögt meinen Blog und Produkttipps) mit dem Nützlichen (mehr Geld für Testobjekte kaufen und die Villa in Südfrankreich und überhaupt).

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

26 Kommentare

Kommentieren →

Von Highdroxy habe ich eine zeitlang den Toner Porify Solution verwendet, in der Hoffnung, dass der Wirkstoff Potassium Azeloyl Diglycinate gegen Rötungen und unruhige Haut helfen würde.
Ganz im Gegenteil ist meine Haut mit dem Toner immer unruhiger geworden, so dass ich es nach ein paar Wochen aufgegeben habe.
Vielleicht lag es auch an einem der anderen Inhaltsstoffe?! Das werde ich wohl nie herausfinden.
Jedenfalls ist mir nach meiner Erfahrung mit dem Wirkstoff nicht danach ein so kostspieliges Produkt von Dr. Jetske Ultee zu testen.
Ich weiß auch nicht ob es so gesund ist die Haut mit einem pilztötenden Mittel zu behandeln, ohne zu wissen ob es überhaupt notwendig ist. Nicht jede(r) hat zu den Rötungen, ein Pilz-Problem im Gesicht, oder?
Die Vorher-Nachher-Bilder sind wirklich beeindruckend, aber ich bin doch etwas skeptisch und ängstlich das Produkt anzuwenden.

Guten Morgen, natürlich hat nicht jeder mit Rötungen ein Pilzproblem, aber das wird mittlerweile auch mit Rosacea in Verbindung gebracht. Der enthaltene Wirkstoff tötet ja auch nicht alles ab, sondern wirkt nur gegen Hefepilz.

Das Serum ist wirklich ausgesprochen mild und wie oben beschrieben: wenn du es nicht verträgst oder keine Besserung feststellst, kannst du es zurückgeben. Das funktioniert auch problemlos, die sind sehr nett bei Uncover. Ich hatte auch beim ersten Auftragen so ein etwas mulmiges Gefühl (was macht das jetzt???), aber die Verträglichkeit ist top!

Die Tatsache, dass man das Produkt nach 8 Wochen immer noch zurückgeben kann, ist wirklich ein gutes Argument. Ich muss es mir überlegen….der Preis ist schon happig für 15ml.

Guten Morgen Irit.
Das mit dem Ekzem kenn ich auch. Hatte das das 1. Mal in meiner Schwangerschaft. Der Hautarzt sagte auch gleich, dass es periorale Dermatitis sei. Ich solle mir nicht alles mögliche ins Gesicht klatschen,so damals seine Worte.
Hab ich zu dem Zeitpunkt gar nicht gemacht. Auf jeden Fall bin ich dadurch zur Hautpflege /Wirkstoffpflege gekommen. LG

Da hattest du noch Glück, ich habe schon oft gelesen, dass dann Cortison verschrieben wird und das macht alles noch viel schlimmer!

Er hat mir erst irgendwas verschrieben. Das half nicht und dann gab es jedoch eine cortisonhaltige Salbe. Damit habe ich es dann wegbekommen. Ich denke, dass es mit der Schwangerschaft zu tun hatte. Seit dem hatte ich es zum Glück nicht wieder.

Ich benutze das Azelaic Acid Serum jetzt auch schon ca. 3 Wochen. Manchmal abwechselnd mit der Mandelsäure von HighDroxy. Das bekommt mir sehr gut. Ich habe öfters Rötungen, manchmal mit kleinen Pusteln, links und rechts des Mundes, die sich manchmal bis auf die Wangen ziehen. Wenn es mal schlimmer ist, nehme ich den Calm Balm von HD. Der beruhigt die Haut zusätzlich.
Also ich finde das Serum sehr gut. Endlich mal was, das hilft.
Grüße

Hallo Irit,

das klingt in der Tat sehr gut. Hast du Erfahrungen mit dem Azelaic Booster von Paula, bzw. was ist der Unterschied zu dem Uncover Serum? Plage mich schon lange mit Rosazea herum, bekomme auch das verschreibungspflichtige Metronidazol, möchte es aber nicht ständig anwenden…

nein, bisher nicht, aber seit Samstag steht er bei mir im Bad! Das interessiert mich nämlich auch. Der Unterschied: bei Paula wird tatsächlich Azelainsäure verwendet, bei Uncover eine modifizierte Version, die wohl besser verträglich ist. Und dann ist bei Uncover noch der „pilztötende“ Wirkstoff drin.

Ich werde demnächst (also das dauert noch) testen und auf jeden Fall berichten

Der 10% Azelaic Acid Booster ist identisch mit dem Resist Skin Transforming Multi Correction Treatment, den du ja schon kennst und dem Clear Skin Clearing Treatment.
Mein Gutster hatte vom Arzt schon Azelain (Skinoren) bekommen und nicht vertragen. Nachdem ich lange genug gequengelt habe liebt er den Booster und die zweite Tube ist freiwillig in Nutzung.
Für Rosazea und seborrhoisches Ekzem finden wir sie perfekt vom Ergebnis, gut, sparsam und bezahlbar.

Beim Clear steht es noch in den Q&A…wenn die Hotline gerade nicht in Frage kommt, ist ja nicht jedermanns Sache, habe ich bei PC mal rauskopiert:
„Unser Clear Daily Clearing Treatment mit Azelainsäure + BHA ist abgesehen von der Umverpackung und Positionierung innerhalb der Produktlinie von der Zusammensetzung her ähnlich wie unser Resist Anti-Aging Multi-Correction Treatment“
Konnte keine Abweichung spontan bei den Inci’s feststellen.

ich habe nochmal geschaut, ich kenne die beiden von dir genannten Produkte tatsächlich nicht… der alte Review des Resist ist noch von Janne, habe es nie selbst benutzt. Ich dachte schon, ich habe Aussetzer…

Der Azelaic Acid Booster von PC ist mein Holy Grail. Nichts anderes lässt meine hormonell bedingte zystische Akne im Kinnbereich quasi über Nacht verschwinden. Zusammen mit Vitamin C und BHA ist meine Haut so viel besser und ausgeglichener. Selbst alte Pigmentflecken verschwinden damit innerhalb von Wochen. Ich habe aber auch robuste Haut was Säuren angeht. Das apad von Geek & Gorgeous hatte bei mir bspw. keinerlei sichtbare Wirkung. Das könnte also vielleicht, genauso wie das von Dir hier vorgestellte Serum, eine Alternative für alle mit sensiblerer Haut sein.

Hallo Anja,
ich habe den Azelaic Booster von Paula schon probiert. Finde ihn aber nicht gut, hat bei mir keinerlei Wirkung gehabt.
Grüße

@Charlotte: tut mir leid, daß ich jetzt erst antworte. Habe zufällig reingeschaut.
Also wie oben beschrieben? Azelaic Acid Serum von Uncover abwechselnd mit Mandelsäure von HighDroxy.

Hallo, Irit,
Meine Couperose(Wangenbereich) , lässt manchmal Pusteln spriessen. Passt da wohl das Velomed Anti Redness Serum? Dir hat es doch gefallen , oder? Nehme zwar immer Centella Asiatica 100, das hilft schon , aber manchmal doch zu wenig…
Lieben Gruß
Sibylle

das Velo Serum nehme ich immer noch – aber nur am Dekolleté

bei Pusteln würde ich eher zu Uncover tendieren!

Der Kommentar bzgl Pilzen erinnert mich daran auf einem Hautpflegeforum mal gelesen zu haben, das eine Userin weniger Akne hatte nachdem sie anfing Head & Shoulders zu benutzen. Leuchtete mir schon damals ein.

Mittlerweile gibt es da sogar einen Fachbegriff: fungal acne

Plus diverse Webseiten, die sich ausführlich damit befassen samt langen Listen von Produkten, die man benutzen kann

Danke für die Info. Ich werde es mir wohl bestellen, wenn sie auch nach Belgien liefern. Habe auch leichte Rosazea und ab und an so Knötchen, die ewig bleiben, habe auch gerade jetzt so eines auf der Nase. Vielleicht ist es ja doch nicht die Rosazea, oder die „Knötchenakne“ wie es meine frühe Hautärztin in Deutschland nannte, sondern was Du hast. Wer weiss. Probieren geht über studieren.

Hallo,
ich nutze das Serum von uncover nicht. Habe es zwar online gesehen, fand es aber für mich zu teuer. Habe aber daher eine günstigere Alternative:
Ich verwende das 101 apod Serum von Geek&gorgeous – kommt aus Ungarn und hat 20% Potassium Azeloyl Diglycinate. Finde ich super.
Dazu nutze ich von der selbe Marke das niaciamid Serum (10%) das hyaluronserum sowie das Vitamin c Serum (15% saures Vitaminc)
Vertrage die Produkte alle gut. Kennt ihr die Marke auch?

Die Produkte von Geek & Gorgeous sind toll. Ich benutze schon seit langem das Peeling Calm Down und neuerdings ist das Serum B-Bomb bei mir eingezogen.
Kleine, feine Produktauswahl zu einem vernünftigen Preis.

Schreibe einen Kommentar