Enthält Testprodukt(e) und deshalb Werbung

Planlos bloggen #2 – 220427

Heute mal etwas beautylastig… und ein wunderbares Buch!

Pigmentflecken

Ich hatte mal kurz von meinen Eucerin-Versuchen geschrieben (Link), Beiersdorf hat einen neuen Wirkstoff namens Thiamidol und der sieht wirklich vielversprechend aus. Ich würde ja sehr gerne testen, nur leider gibt es kein passendes Produkt für mich. Alles von Nivea und Eucerin hat Formulierungen, von denen ich garantiert Pickel bekomme (Stichwort Isopropyl Palmitate). Aber: meine beste Freundin hat dieses Thema nicht und benutzt das Nivea Serum Cellular Luminous Anti-Pigmentflecken nun schon länger im Test, auch schon nachgekauft und man SIEHT die Wirkung. Also wer keine Probleme mit besagtem Inhaltsstoff oder etwas Duft hat, wäre das eine eher günstige Alternative (um die 20 Euro).

Körperpeeling

Nachdem ich nun lange Jahre am liebsten mit Zuckerpeelings geschrubbelt habe, benutze ich seit neuestem doch chemische Peelings. Eigentlich war das eher aus der Not heraus, ich vertrage derzeit echt nichts (s. unten), aber ein glücklicher Umstand. Meiner Haut bekommt zweimal die Woche AHA/BHA nach der Dusche richtig gut, superweich – das hat so kein Schrubbelpeeling geschafft.

Wenn meine Vorräte aufgebraucht sind, werde ich mich mal durchs DM-Sortiment testen, insbesondere die neue AHA-Bodylotion und das Liquid BHA Peeling aus der Beauty-Expert-Reihe. Ich werde dann berichten.

Tretinoin

Mittlerweile habe ich meine  Einsatzkonzentration noch etwas weiter reduziert (wie hier beschrieben) und kann nun wieder täglich benutzen. Ich mische ungefähr ein Teil meiner 0,1%-Creme mit zwei Teilen Basiscreme und das klappt wieder super – tägliche Benutzung kein Problem.

Ich bin nur noch vorsichtig mit Peelings aller Art, ich denke, ich werde noch ein- bis maximal zweimal pro Woche ein eher mildes chemisches Peeling benutzen. Das werden meine Neulii Peeling Pads sein, aber wenn die verbraucht sind, werde ich nochmal Milchsäure probieren. Oder das Face Serum von HighDroxy mit Mandelsäure.

Alles andere wird derzeit am Körper aufgebraucht, auch mein geliebtes AHA-Peeling von Instytutum, es geht einfach nicht im Gesicht.

Sommerduft

Der gestaltet sich dieses Jahr auch etwas schwierig.

Ah, Djerba… bald ist es wieder soweit!

Vorsichtshalber habe ich noch eine Flasche “Fly Away” von Mugler gebunkert, aber ich hatte auch Lust auf etwas Neues.

Ein Kandidat ist definitiv “Eden Roc” von Dior, die liebe Iridia hatte mir eine sehr großzügige Probe geschickt, die kommt demnächst ein paar Tage hintereinander zum Einsatz und mal sehen, ob ich es dann noch genauso gerne mag. Günstig geht nämlich anders, 40 ml kosten 110 Euro, 125 ml 225 Euro und 250 ml 330 Euro, schluck.

Den CK One Sommerduft habe ich nach den Lobeshymnen vom Konsumkaiser auch ausprobiert, ich weiß nicht, bisschen viel Orange an mir. Muss ich nochmal bei wärmeren Temperaturen ausprobieren.

Ildiko von Kürthy: Morgen kann kommen

Ildiko von Kürthy Morgen kann kommen

In der letzten Runde hatte ich von der Podcastfolge erzählt, die mir so gut gefiel. Das Buch kam letzte Woche bei mir an (ich leibe Rezensionsexemplare!) und ich habe es am letzten Wochenende “inhaliert”. Der Klappentext:

Ein zerrissenes Foto bringt die Wahrheit ans Licht. Es ist die Momentaufnahme eines Verrats, der vier Schicksale miteinander verbindet, sie zusammenführt und mit den unbequemen Fragen der Lebensmitte konfrontiert: loslassen oder festhalten? Wer bin ich, wenn ich niemandem mehr gefallen will, und wo will ich hin, wenn ich mir von niemandem mehr sagen lasse, wo es langgeht? Ruth flieht mit dem Foto und ihrem viel zu großen Hund in die alte Villa der Großeltern. Dort trifft sie nach Jahren des Schweigens auf ihre Schwester, erkennt die Lüge, die sie entzweit, und das Verbrechen, das ihr Leben bestimmt hat. Sie schließt Rudi in ihr Herz, der sich im ersten Stock mit sanftmütiger Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet, aber vorher noch ein letztes Mal für Ordnung sorgen will. Sie begegnet Erdal, der unter Wechseljahresbeschwerden leidet und aus Versehen eine folgenschwere Entscheidung trifft, als er seine Cousine in die Villa einlädt. In schneller Abfolge gehen eine Nase und etliche Illusionen zu Bruch. Ruth tritt aus dem Schatten ihrer Vergangenheit. Und das Ende ist eigentlich erst der Anfang.

Ich fand das Buch so richtig gut und das Thema ist wirklich spannend: zum einen geht es – wie beim Podcast – ums Thema Loslassen und sich selbst wertschätzen, aber auch um einen wirklich fiesen Narzissten (sorry für den Spoiler). Ich hatte vor Jahren mal eine Bekannte, auf die das auch zutraf und wenn ich nicht zufällig kurz vorher einige Videos (eher im Zusammenhang mit Führungsthemen) gesehen hätte – ich hätte es nicht so schnell bemerkt. Ich habe mich dann schnellstens verabschiedet, solche Menschen brauche ich nicht in meinem Umfeld.

Ansonsten ist “Morgen kann kommen” wie immer bei Ildiko von Kürthy ein tolles Buch: die Figuren sind durchdacht, es liest sich einfach gut und “süffig”  und mein persönlicher Lieblingscharakter Erdal ist auch wieder mit von der Partie – was will man mehr? Gute Unterhaltung und etwas dazulernen, mitleiden und weiterdenken – so stelle ich mir einen guten Roman vor.

Und bei euch so?

5 Kommentare

Wunderschönen guten Abend,
herzlichen Dank für den Buchtipp! Werde ich mir kommendes Wochenende zulegen, da ich beim Lesen des Klappentextes und Deiner kurzen Beschreibung wieder richtig Leselust bekommen habe.

Einen guten Sommerduft suche ich auch noch.
Hatte mir vergangenen Monat erst Mugler Cologne “Love it all” gekauft: begeistert mich leider nicht allzu sehr….erinnert mich an mein geliebtes “Aqua di Gioa”, aber es verfliegt mir einfach zu schnell. Vielleicht schau ich mal bei Korres vorbei, denn vom “Black Sugar” war ich im Winter hellauf begeistert. Evtl. hat Korres ja auch etwas sommerliches…

Beim Thema Körperpeeling setze ich seit Langem auf (ca. 2x wöchentlich) “Zuckerschrubbeln” UND chemisches Peeling. Ich meine, dass nach sanftem!! Sugarpeel die Aufnahme der Haut noch besser ist und benutze im Anschluss AHA auf dem ganzen Körper (mit Außnahme vom “Boppes”…der liiiiebt Bha-Lotion).
Im Laufe der Jahre hab ich wirklich schon viele mechanische und chemische Körperpeelings durch, jedoch am besten komme ich mit Drunk Elephant zurecht. Haut ist wunderbar weich, glatt,ohne jegliche ” Hubbelchen” . Kann ich wärmstens empfehlen.

Guten Abend,
bitte was ist AHA/BHA?
Meiner Haut bekommt zweimal die Woche AHA/BHA nach der Dusche richtig gut. Von welcher Marke ist das Peeling, Creme, Lotion,….Ich rätsle…..
Oder ist das völlig egal?
Bitte um Aufklärung.
Kulturpur

Schreibe einen Kommentar