Liebe auf den dritten Blick: Beyer & Söhne DayShade Cream SPF30

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Als die Beyerschen Söhne die Dayshade Creme im letzten Jahr herausbrachten (Link zum damaligen Review), mochten wir zwei uns überhaupt nicht. Ich konnte praktisch zusehen, wie meine Haut anfing zu zicken.

Beyer-Söhne-Dayshade-SPF-30-Cream

Nun bin ich aber erklärter Fan der Beyerschen Proukte – mit zwei Ausnahmen: das Reinigungstuch ist mir einfach zu heftig, nichts für meine empfindliche Haut. Und das Squalan brauche ich schlicht nicht, zusätzlicher Pflegefaktor ist bei meiner Mischhaut eher unnötig.

Also konnte ich das auch nicht so auf sich beruhen lassen. Im Frühjahr habe ich sie nochmal ausprobiert und siehe da: nichts passierte. Also in Sachen Unverträglichkeit. Ich habe keine Ahnung, warum es auf einmal passte. Wechseljahre-Hautzickereien? Ich hatte das schon kurz erwähnt (Link zur Sonnenschutzsammlung), aber die Dayshade Creme verdient eindeutig noch eine Lobeshymne.

Denn eigentlich reden wir hier über eine super formulierte Creme mit diversen Wirkstoffen (Antioxidantien, Ceramide, Panthenol, Hyaluronsäure…) mit angeschlossenem Sonnenschutz. Der natürlich aus unbedenklichen und hocheffizienten Filtern formuliert wurde und bei einem UVB-Schutz von 30 einen UVA-Schutz von 25 (!!!) bietet. Das hat mancher Sonnenschutz mit SPF50 nicht. Voraussetzung ist natürlich die Anwendung einer adäquaten Menge.

Über den Sommer habe ich die Dayshade Creme öfter benutzt. Allerdings auch nicht täglich, denn wenn es richtig warm ist, nehme ich gerne Toner + ein bisschen Feuchtigkeitsserum + möglichst leichten Sonnenschutz (meist Bioderma oder Canmake). Auf jeden Fall war meine Flasche vor kurzem leer und ich habe eine neue Flasche in Angriff genommen.

Mit den etwas kühleren Temperaturen ist es für mich einfach ein perfektes Produkt. Ich nehme keine Extracreme tagsüber, sondern kurz und knackig: Toner, Vitamin C (ich sage nur Geek&Gorgeous – habe drei Falschen nachgeordert und im Kühlschrank deponiert), evtl. noch ein Serum und dann meine Dayshadecreme.

Macht zusammen: perfekt gepflegte und geschützte Haut und auch eine gute Makeupbasis.

Kurz gesagt: wer noch den etwas pflegenderen Sonnenschutz für den Winter sucht, sollte sich die Dayshade Creme anschauen. Gibt es im Shop von Beyer & Söhne, eine kleine Testgröße gibt es normalerweise auch. Die ist gerade ausverkauft, aber das ändert sich ja glücklicherweise immer schnell.

Habt ihr auch Produkte, die erst im zweiten oder dritten Versuch zu Lieblingen mutierten?

11 Kommentare

Kommentieren →

Bei mir war es das Vitamin C Serum von Klairs. Mochte ich am Anfang gar nicht. Irgendwie war es mir viel zu ölig und es zog ewig nicht ein. Jetzt verwende ich es Abends zusammen mit den Fundamental watery oil drops (Danke für Deinen Tip!) und dafür etwas weniger Feuchtigkeitscreme als sonst.

Mich beeindruckt UVA Schutz hier. Wie schaffen die das bei einem UVB von 30? Ist das ganz sicher und unabhängig getestet? 🙂
Nicht mal Hautkrebsspezialisten die seit 20 Jahren (Heliocare und iSDIN) nichts anders als SCs machen, bringen das.
Ich habe kein Produkt, dass ich anfangs nicht mochte und später dann doch. Aber viele die ich sehr mochte, Nachschub bestellte, gleich 3 Packungen ohne mitbekommen zu haben, dass die Formulierung geändert wurde. Tja.

kann sein, dass die Zusammensetzung leicht geändert wurde, die Beyers optimieren ständig die Zusammensetzung.

Zum UV-Filter: das sind die offiziellen Angaben auf der Website und UV-Tests werden nach EU-Standard durchgeführt, da gibt es sehr genaue Vorschriften.

So ungewöhnlich finde ich das Verhältnis nicht, mein Liebling von Bioderma hat UVB 50 und UVA 42, die haben sogar eine Creme mit noch höherem UV-Schutz.

Das mit der Nachbestellung kommt mir bekannt vor, ist mir mit dem Toner von The Saem passiert. Den fand ich so toll. Und dann war er doof und ich hatte natürlich drei Flaschen Nachschub geordert.

Dankr Irit. Ist dein Bioderma Liebling der in der Sprühflasche? Falls ja, da ärgert mich die Verpackung, ähem, irgendetwas ist immer. Ich vermute mal, dass Bioderma viel mehr Geld und Manpower hat als keline Niche-Brands um in die Forschung und gute Formulierung zu investieren. Nur deshalb können die big player oft einen Vorsprung haben.

Tinted Lip Conditioner von MAC – *hust* ich verweigere die Aussage zum Alter des Produkts… (Es wurde allerdings stets ungeöffnet kühl im dunklen Keller aufbewahrt.)
Ich hab ihn nie aufgemacht, weil ich das Pöttchen für unterwegs doof fand und eher Lippenstift getragen habe und daheim morgens und abends den Apothekers Lippenbalsam auftrage. Ich hab mich schon geärgert, dass ich überhaupt gekauft hatte und nur für Back2MAC aufgehoben….
Aber jetzt zu Corona-Zeiten im Home Office, wo Lippenstift und Lipgloss wg der Maske keinen Sinn machen, ist der Lippenbalsam für die Verwendung am heimischen Schreibtisch klasse… leider discontinued, aber die 15ml reichen mir lange und ich hoffe, wenn sie leer sind, kann ich wieder einen meiner Lippenstifte tragen….

Schreibe einen Kommentar