Geek & Gorgeous C Glow

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Tja, wer hätte das gedacht: ein Serum mit L-Ascorbinsäure (L-AA), das ich vertrage. Ich hatte die Tests schon vor Jahren aufgegeben, weil meine Haut immer SEHR zickig auf reines Vitamin C (also kein Derivat) reagiert hat. Ich konnte es natürlich nie so ganz lassen, insbesondere das Pulver von The Ordinary fand ich interessant. Leider ist das so schlecht zu dosieren und vertragen habe ich es auch nicht.

Denn so gut die Wirkung von L-AA auch ist, die komfortable Nutzung ist ein Problem. Denn leider leider ist L-AA im Gegensatz zu einigen Vitamin C-Derivaten nicht nur bei Kontakt mit Licht und Luft instabil, sondern auch der pH-Wert muss niedrig sein (unter 4), damit es wirkt. Insbesondere wässrige Formulierungen werden recht schnell braun, sprich: sie oxidieren und sind dann eher schädlich als nützlich.

Apropos Wirkung

Vitamin C in der Hautpflege kann da eine Menge:

  • regt die Kollagenproduktion an
  • wirkt als Antioxidant (gegen freie Radikale)
  • verstärkt die Wirkung des Sonnenschutzes (s. hier)
  • hilft gegen Hyperpigmentierung
  • Stärkung der Hautbarriere durch die entzündungshemmende Wirkung und positive Wirkung auf die Ceramide in der Haut.

Kurz gesagt wird die Haut fester, geschmeidiger und der Hautton gleichmäßiger. Die Wirkung ist gut erforscht und belegt… was mich dann schon dazu bringt, DOCH nochmal ein neues Produkt zu probieren.

Noch ein Wort zu den Formulierungen

Natürlich kann man L-AA relativ stabil in einer wasserfreien Formulierung (s. The Ordinary) benutzen. Ich finde die Produkte allerdings allesamt schmierig (Silikon) oder ölig (Propanediol) auf der Haut.

Die wässrigen Formulierungen sind oft mit einem sehr niedrigen pH-Wert formuliert (unter 3 oder bei Skinceuticals mit dem berühmten Patent zwischen 2,5 und 3) und das verträgt auch nicht jeder.

Also insgesamt: bei mir ein ganz schwieriges Kapitel. Bis das hier kam:

Geek & Gorgeous C-Glow

Geek & Gorgeous C-Glow

Eigentlich wollte ich das Serum an den Händen ausprobieren, Stichwort Pigmentflecken. Neugierigerweise habe ich es ins Gesicht gepackt und das Wunder geschah: keine negative Wirkung, ganz im Gegenteil.

Aber zunächst mal ein paar Fakten

C-Glow enthält 15% Vitamin C, hat einen pH-Wert zwischen 3,2 und 3,4 und enthält außerdem Ferulasäure und (wenig) Vitamin E. Die beiden letzteren stabilisieren das Serum in gewissem Maß. Höhere Mengen von Vitamin E sind wegen des Patents von Skinceuticals nicht möglich. Die Flasche mit 30 ml Inhalt kostet knapp 11 Euro.

Aber: auch damit sollte man eine Flasche bei Raumtemperatur innerhalb von sechs Wochen verbrauchen. Im Kühlschrank hält sich das Ganze ungefähr drei Monate, ungeöffnet mehrere Monate. Ich habe den Großteil in eine alte braune Glasflasche gefüllt (kein Plastik – das kann luftdurchlässig sein) und im Kühlschrank geparkt. Daraus wird dann alle zwei Wochen nachgefüllt. MIttlerweile habe ich die nötige Menge für zwei Wochen auch ganz gut heraus.

Das Serum selbst ist ziemlich wässrig, kein bisschen fettig, lässt sich prima verteilen und zieht gut ein.

Extratipp: nach dem Auftragen etwas warten (also ein paar Minuten), sonst ist das Vitamin C nicht eingezogen, oxidiert mit nachfolgenden Produkten auf der Haut und dann hat man die freien Radikalen gleich selbst produziert.

INCI: Aqua, (L-)Ascorbic Acid, Ethoxydiglycol, Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin, Ferulic Acid, Tocopherol, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide

Wie wirkt es?

Phantastisch.

Ich habe diese Geschichten über den Vitamin C-Glow immer für total übertrieben gehalten. Nein, sind sie nicht.

Ich bin momentan eher minimalistisch unterwegs (Susie hat mich nachhaltig inspiriert), i.w. Vitamin C, Tretinoin (2-3x pro Woche), BHA (2-3x pro Woche), Feuchtigkeit (Toner, Serum und/oder Lotion von Keep Cool Soothe), Augencreme, Sonnenschutz und mir gefällt meine Haut ausgesprochen gut. Natürlich habe ich zwischendrin noch das eine oder andere Produkt getestet (s. auch Kurzreviews nächste Woche), aber damit fühle ich mich momentan sehr wohl.

Daher: wer so seine Probleme mit Vitamin C hat oder bisher nur bestimmte Derivate (wie z.B: von Teoxane oder Instytutum erhältlich) vertragen hat, sollte dem Geek & Gorgeous C-Glow eine Chance geben. Ich werde in vier Wochen nachbestellen, dann ist meine Flasche so gut wie aufgebraucht.

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem C-Glow??

10 Kommentare

Kommentieren →

Ich kenne es auch und mochte es 🙂 Allerdings schaffe ich es trotz sehr großzügiger Verwendung nicht, es in sechs Wochen aufzubrauchen, und ca zu dem Zeitpunkt wurde es bei mir gelb. Da habe ich es lieber weg getan. Ich werde es aber wahrscheinlich wieder mitbestellen, wenn ich mein APad-Serum nachbestelle.

Übrigens probiere ich grade das silikonbasierte C24 von Indeed Labs aus, und das fühlt sich trocken-pudrig an, gar nicht ölig oder schmierig.

probier mal den Trick, die Hälfte in eine dunkle Falsche (kleine Glasflasche mit Alufolie drumherum geht auch) – hat bei mir super funktioniert!

Bei C24 bin ich wieder misstrauisch, ich glaube, die 15% passen bei mir gut, mehr ist dann immer so eine Sache

Ich hab bei solchen Umfüll-Aktionen immer die Sorge, dass das Vitamin C mit viel Sauerstoff in Berührung kommt und so schneller verdirbt. Aber Du meinst, das sei kein Problem? Mmh, die Erfahrung gibt Dir natürlich auch Recht … Danke auf jeden Fall für den Tipp! Desinfizierst Du die Flasche, in die Du das Serum umfüllst, vorher auf eine bestimmte Weise? Heisses Wasser, Alkohol … ?

Und ja, ich hab auch Respekt vor so viel Vitamin C, aber ich wollte es mal ausprobieren. An Anfang war es tatsächlich etwas reizend, aber inzwischen scheint meine Haut sich daran gewöhnt zu haben. Aber ich verwende es bisher auch nur zweimal die Woche. Einen Vitamin C-Glow bemerke ich noch nicht (bei dem G&G habe ich dagegen nach einer Woche einen Unterschied gesehen, aber das konnte ich auch mehrere Tage am Stück benutzen).

Oh, ich hab grade auf der G&G-Homepage gesehen, dass sie sogar auch Umfüllen empfehlen 🙂 Ich hab Dir ja auch schon geglaubt, Irit, aber jetzt bin ich mir doppelt sicher und probiere das auch aus! Sie bieten sogar eine kleine Mini-Dekantierflasche an, mit der man in etwa die Menge für 5-10 Tage bekommt. Das bestelle ich dann mit.

Aber mich würde trotzdem noch interessieren, wie Du Deine Flasche desinfizierst, Irit?

Spülen mit heißem Wasser und Spüli, ordentlich trocknen lassen und mit Alkohol durchschwenken (Ereignis auf dem Blog… ich empfehle die Anwendung von hochprozentigem Alkohol….)

Wie schon neulich erwähnt, benutze ich es auch und habe es auch gut vertragen bis vor ein paar Tagen, aber ich glaube das war meine Schuld. Ich vertrage nämlich kein AHA und dachte ich fahre nur mal ganz zart mit 12 % drüber (Konnte es nicht sein lassen!!!!). Das hat wohl meine Hautbarriere so angegriffen, dass das Vit C dann auch sehr brannte. Versuche jetzt alles reizende wieder wegzulassen, vielleicht geht es dann wieder. Einen Vit C Glow habe/hatte ich bis jetzt allerdings noch nicht.

Hallo Irit,

irgendwie ist mein Kommentar nicht durchgegangen. Ich habe mir auch das Vit C geholt und Doch berichtet, dass ich es auch gut vertragen- zumindest bis vor ein paar Tagen, aber das war Denke ich meine Schuld. Ich vertrage kein AHA und habe den Versuch gestartet es mal wieder zu testen. Danach war meine Hautbarriere wohl so angegriffen, dass auch das Vit C stark gebrannt hat. Tja dann hab ich erst mal auf alles verzichtet was reizend sein könnte. Punktuell geht es schon wieder. Leider habe ich keinen so einen Glow Effekt (ich hab auch nie ein Plöpp 😉 vielleicht bin ich noch zu jung ;D

ich weiß nicht, warum ich dich immer freischalten muss… falls etwas nicht ankommt… mach eich dann noch auf jeden Fall. Manchmal spinnt die Spamsoftware

Schreibe einen Kommentar