Pflege für empfindliche (Winter-)Haut: meine Produkttipps

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Wie versprochen: ein paar Produkttipps von mir. Es sind alles Dinge, die in meinem Bad stehen und von mir benutzt werden. Natürlich nicht alle auf einmal, sondern nach Bedürfnis und auch Lust und Laune. Ich fasse mich auch relativ kurz, sonst wird es noch unübersichtlicher…

Die Liste ist natürlich nicht abschließend – wer noch gute Sachen kennt, immer her damit! Sie zeichnen sich nicht durch phänomenale Inhaltsstoffe für strahlende Haut oder gegen Pigmentflecke aus, sondern wirken beruhigend, stärken die Hautbarriere und helfen teilweise auch bei speziellen Problemchen. Wenn dann wieder alles im Lot ist, kann man sich langsam wieder an potentere Produkte herantasten.

Kleiner Tipp: ich habe eine Mischhaut mit Neigung zu niedrigen Feuchtigkeitswerten (dehydriert), das hat sich dank der Ceramide entscheidend verbessert. Für den Hauttyp sind auch die Empfehlungen ausgelegt. Wer eher trockene Haut hat (zu wenig Fett), kann entweder ein gutes Hautöl wie Squalane von den Beyers oder das Lipid’Or von Highdroxy in die Creme mischen. Oder beim Konsumkaiser lesen, der selbst trockene Haut hat.

Reinigung

Paula's Choice CALM Nourishing Cleanser HighDroxy CALM Cleanser

Die drei kennt ihr schon und es sind in Sachen „Reinigung mit Wasser + Gel“ die mildesten und besten, die ich kenne. Den Nourishing Cleanser (Link*) für eher trockene Haut werde ich vermutlich nicht nachkaufen, denn die Variante für Mischhaut gefällt mir einen Zacken besser.

Der runderneute Calm Cleanser von HighDroxy (Link) ist einfach klasse – ich verspreche auch, dass er demnächst wieder erhältlich ist.

Reviews findet ihr hier.

Und wenn wir schon bei der CALM Serie von Paula’s Choice sind…

Paula's Choice CALM Soothing Toner CALM Repairing Serum CALM Restoring Moisturizer

Ich hatte letzte Woche dazu geschrieben, daher jetzt nicht so ausführlich – die Kombination ist ein Traum für gereizte Haut. Insbesondere das Serum mit Beta-Glucan, Meeresalgenextrakt, drei verschiedene Ceramiden und Süßholzwurzelextrakt ist empfehlenswert. Aber auch die Creme mit Süßholzwurzelextrakt (stark beruhigend und gegen Rötungen), Allantoin, Beta-Glucan, Panthenol und Grüner Tee Extrakt ist eine Wohltat. Und das alles ohne zu fetten!

Der runderneuerte CALM BALM von HighDroxy

HighDroxy CALM BALM

Der passt natürlich ganz ausgezeichnet zum CALM Cleanser. Die Besonderheit bei der überarbeiteten Variante:

  • Ein Extrakt der Zirbelkiefer hemmt einem Rezeptor, der bei empfindlicher Haut überaktiviert wird. Er hat also eine unmittelbar entzündungshemmende Wirkung.
  • Hautberuhigung und geminderte Rötungen bewirkt ein Wirkstoff aus mexikanischem Kaktus – und steigert gleich auch noch den Feuchtigkeitsgehalt.
  • Besonders interessant (und vorher noch nie gehört): das Flavonoid „Naringenin Calchone“. Es hemmt nachweislich entzündliche Prozesse in der Haut, indem es die Ausschüttung eines Stresspeptids reduziert. Die Rötungen werden weniger.
  • Ein Mix aus Seerosenextrakt und Prolin stärkt die Hautbarriere, reduziert entzündlichen Stress und hemmt zugleich die stressbedingte Hyperpigmentierung der Haut.

Das ist – soweit ich es mittlerweile beurteilen kann – alles richtig. Kommt man bei der Eiseskälte herein und das Gesicht glüht – der Calm Balm bekommt es innerhalb einer Viertelstunde in den Griff, das dauert bei mir sonst gerne mal ein paar Stunden. Und das in einer ganz wunderbaren Formulierung, die gleitet elegant über die Haut, zieht schnell ein und selbst bei mir „steht“ nichts auf der Haut. Sehr gelungen!

Mehr Infos gibt es hier im Shop.

Zwei neue von Reviderm

Reviderm neuro sensitive double de-stress serum

Reviderm hat schon im letzten Jahr die Serie „Neuro Sensitive“ auf den Markt gebracht, jetzt konnte ich endlich das Serum und die Creme testen. Die ganze Serie zeichnet ein niedriger pH-Wert aus, Reviderm schreibt dazu:

Ursachen für neurosensitive Haut gibt es viele wie etwa eine instabile Mikroflora, Feuchtigkeitsverlust oder neurogene Entzündungen. Häufig liegt aber eine gestörte Hautbarriere zugrunde. Unsere Haut hat einen leicht sauren pH-Wert. Neueste Studien zeigen, dass der hautfreundlichste Wert bei 4,8 bis 4,9 liegt. Hautprobleme, die mit einem verschobenen pH-Wert einhergehen, sind z.B. Neurodermitis, Akne oder Neuro-Sensitivität. Um gerade hier den erhöhten pH- Wert zu regulieren und den Säureschutzmantel wieder aufzubauen, ist ein perfekt aufeinander abgestimmtes Pflegekonzept mit einem extra niedrigen pH-Wert erforderlich.

Das Serum ist sozusagen 2-in-1, denn es enthält zwei Kammern wie oben zu sehen – eins für den Tag (reguliert und remineralisiert), eins für die Nacht (mildert Rötungen und Juckreiz).

Die INCI-Liste ist erfreulich kurz, im Tagesserum gibt es reichlich Feuchtigkeit plus Calcium PCA und Mikrosilber. Nachts wirkt „Neutrazen“ – es setzt sich aus Wasser, Butylene Glycol, Dextran und Palmitoyl Tripeptide-8 zusammen und hat lt. Hersteller beruhigende Wirkung und hilft gegen Entzündungen.

Ich finde das Serum gut, insbesondere die Nachtvariante gefällt mir sehr. Noch besser gefällt mir aber die Creme:

Reviderm neuro sensitive de-stress cream

Die ist witzigerweise hellgrau und die wichtigsten Inhaltsstoffe sind beeindruckend:

  • diverse Feuchtigkeitsspender (es gibt auch noch eine reichhaltige Version)
  •  Phosphatidylcholine: wer erinnert sich? Das ist der „Zauberinhaltsstoff“ bei den Beyerschen Cremes, ist mir ansonsten noch nie begegnet.
  • Und ansonsten, was das Herz des Menschen mit geröteter oder empfindlicher Haut begehrt: das oben erwähnte Neutrazen, Panthenol, Mikrosilber, Ceramide NP, Süßholzwurzelextrakt, Vitamin E, Bisabolol und Allantoin.

Die Creme ist richtig klasse, bei mir aber leider für den Tag etwas zu reichhaltig. Als Nachtcreme ganz hervorragend – die bleibt!

Noch etwas reichhaltiger:

Uncover Skincare Repair Creme

Uncover Skincare Repair Cream

Nach dem wunderbaren Erfolg mit dem Azelaic Acid Serum teste ich mich weiter durch die Uncover Produkte. Die Repair Creme (Link*) ist für eher trockene, gereizte Haut gedacht und zur Regeneration der Hautbarriere. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät auch, wie es funktioniert:

Aqua, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, C12-15 Alkyl Benzoate, Glyceryl Stearate SE, Butyrospermum Parkii Butter, Dimethicone, Cyclopentasiloxane, Panthenol, Caprylyl Glycol, Avena Sativa Kernel Extract, Ceramide NS, Phytosphingosine, Cyclohexasiloxane, Ceramide NP, Lecithin, Squalane, Ceramide AP, Cholesterol, Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Tocopherol, Sodium Lauroyl Lactylate, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, p-Anisic Acid, Isohexadecane, Polysorbate 80, Polysorbate 60, Ceramide EOP, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Carbomer, Sorbitan Isostearate, Potassium Sorbate, Xanthan Gum

Die Mischung aus Ceramiden, Cholesterol, Phytosphingosine (Ceramidvorstufe), Lecithin und weiteren Fettsäuren ist eine WOHLTAT für die Hautbarriere.

Mein einziges Problem: mir ist das Ganze deutlich zu reichhaltig. Meiner jüngeren Tochter aber nicht. Sie hat trockene Haut und keine Akne, dafür aber oft kleine, wunde Hautstellen. Sie benutzt die Creme derzeit täglich und meinte: „fühlt sich gut an, ist aber nicht fettig und man sieht am nächsten Morgen schon etwas“. Mit letzterem meint sie ein deutlich beschleunigten Abheilungsprozess.

Also doch noch ein Pflegetipp für alle mit trockener Haut.

Leider kein Tipp: The Inkey List

The Inkey List Ceramide Night Treatment

Irgendwie werden Inkey List und ich keine rechten Freunde. Natürlich hatte ich bei meiner Bestellung nicht widerstehen können und habe erst anschließend die Inhaltsstoffe genauer studiert. Naja, ein deklarationspflichtiger Duftstoff ganz weit oben auf der Liste. Der Ceramide-Mix ist gut (auch mit Cholesterol kombiniert), dazu diverse Feuchtigkeitsspender.

Mein Problem: es macht nichts so richtig. Selbst bei meiner Mischhaut habe ich das dringende Bedürfnis anschließend zu cremen und die Wirkung konnte ich nicht so richtig feststellen. Daher: wird derzeit als zusätzliche Handpflege aufgebraucht und ganz bestimmt nicht nachgekauft.

Aber bevor ihr jetzt denkt, ich kann The Ordinary und The Inkey List grundsätzlich nicht leiden… hier wird es im nächsten Jahr ein Update geben mit ein paar Perlen. Man merkt: ich mache mir gerade eine gemütliche Adventszeit…

Zum Schluss: zwei Spezialisten

Uncover Skincare Azelaic Acid Clarifying Serum

Von dem Azelaic Acid Serum von Uncover Skincare (Link*) bin ich nach wie vor SEHR begeistert. Anflug von den Ekzempickelchen rund um Mund und Nase – mittlerweile sind sie nach einem Tag wieder weg (offensichtlich ist meine Hautflora auf einem guten Weg!). Meinen Review dazu findet ihr hier.

Und apropos Hautflora: bei der neuen Hydra-Biome Maske von Korres bin ich beim zweiten Topf angekommen.

Korres Hydra Biome Probiotic Face Mask

Beruhigt die Haut auf Anhieb. Und nebenbei liebe ich es mit Maske auf dem Gesicht zu ruhen – die Entspannung tut dann ein übriges.

Und für nächstes Jahr kann ich schon mal die Korea Edition des Themas ankündigen (merke: gemütliche Adventszeit und nicht so viel arbeiten und schreiben).

Was sind eure Produkttipps bei (vorübergehenden) Hautproblemen?

*Affiliate Link: nähere Informationen dazu gibt es hier. Falls ihr über den Link etwas kauft, werde ich mit einer Provision beteiligt.  Ich freue mich über die Nutzung der Links: es verbindet das Angenehme (ihr mögt meinen Blog und Produkttipps) mit dem Nützlichen (mehr Geld für Testobjekte kaufen und die Villa in Südfrankreich und überhaupt).

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

24 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen Irit, das einzige Mittel, das mir bei meiner Rosacea wirklich hilft und für einen Tag ein Gesicht und ein Dekolleté ohne dieses Netz aus roten Äderchen beschert ist die Mirvaso Salbe. Es gibt sie nur auf Rezept. Ich habe sie über netdokter online bestellt. So konnte ich mir den Arztbesuch sparen. Leider ist sie sehr teuer aber ich benutze sie nicht jeden Tag sondern nur zu Gelegenheiten bei denen ich richtig gut aussehen möchte. Die Salbe heilt nicht sondern mildert die Symptome für einige Stunden. Das aber gründlich.
Herzliche Grüße Birgit

Die habe ich auch vor langer Zeit ausprobiert, aber fand ich auf Dauer anstrengend, weil man ja keine Besserung herbeiführt, sondern nur die Symptome mildert.

Ich bin immer noch mit meinem Langzeit-Dekolleté-Projekt beschäftigt und allmählich stellen sich sichtbare Erfolge ein. Dazu aber auch nächstes Jahr mehr!

Hallo Birgit,
lustig, mir hilft die Mirvaso null ( Nullnummer 😆) aber so ist das eben mit der Haut und deren Befindlichkeiten. Es ist gegen die Errötung konzipiert und soll verhindern, dass die Haut kräftig durchblutet wird..Ich weiß ja nicht gell in den Wechseljahren / oder wie auch immer man die Zeit davor nennt, kriegt man ja dauernd diese Hitze ,,Attacken“ ich also Creme drauf, genau nach Vorschrift gell erbsengroß … und jedes Mal, wenn ich was heißes trinke/esse, in einen warmen Raum komme, mich am Telefon aufrege etc. , kommt plötzlich ein Schub; ich denk mir schon, was? das war doch eigentlich erst mal weg, bis ich drauf komme: die Mirvaso Durchblutung und so. Sofort abgesetzt und die Hitzeattacken waren bald wieder weg. Vorerst bin doch noch viel zu jung für so was😂 Bei empfindlicher Rosacea Haut hilft mir vieles gar nicht wohl am besten was mit HA und scheinbar auch Vit. C Seren, da test ich gerade; auch gut zumindest bei mir Nici. Was gar nicht geht, ist jede Art von AHA und BHA ( obwohl es immer behauptet wird). Es ist ein weites Feld

Ich finde das Azelaic Acid Serum von Uncover auch super. Man hat sofort sichtbaren Erfolg. Die Repair Cream habe ich letzten Winter schon als Nachtcreme benutzt. Auch sehr gut. Ich finde sie zwar reichhaltig aber überhaupt nicht fettig. Die Haut fühlt sich eher an wie in einen Kaschmir Pullover gehüllt.
Grüße

Bei mir wirkt Centella asiatica ganz wunderbar. Ich mische einige Tropfen in die abschliessende Nachtcreme. Da sie mir vor einiger Zeit ausgegangen war, musste ich 3 Wochen ohne …. den Unterschied konnte ich gut sehen. Also, bei mir wirkt Centella super und erschwinglich ist es auch.

Ooooch, schade… Jetzt hab ich auch keine große Lust mehr, TIL auszuprobieren :-/
Der Unterschied zwischen dehydriert und trocken ist vielen gar nicht so klar, war er mir auch lange nicht.
Nach dem Abtupfen mit den Flora Mare Glycolsäure-Pads ist meine Haut übrigens erst eine ganze Stunde später bereit für weitere Pflege… Nicht grad anwenderfreundlich. Aber ich ziehs durch, bis die Dose leer ist. Der nächste Morgen entlohnt…

Hallo Beate,
Was meinst du damit, dass deine Haut erst nach einer Std wieder bereit ist?
Ich nehme die Pads auch 1-2 x pro Woche und warte ca 15 min, danach mache ich mit meiner Routine weiter.
LG Angie

Angie, nach dem Auftragen piekst es, so ca. 30 Minuten immer schwächer werdend. Und nach einer Stunde ist die ölige Schicht eingezogen, nichts liegt mir oben drauf. Die Haut fühlt sich wieder wohl. Nach 15 Minuten würde ich weitere Pflege mit dem öligen, sehr sauren Auftrag auf einer (noch) gereizten Haut verreiben — mit keinem guten Ergebnis.

Hallo liebe Irit,

wenn meine Haut einfach nur dehydriert, ein wenig schuppig und empfindlich ist, nehme ich nur eine ganze Pumpdosis vom Highdroxy ONE Hydro-Gel mit 2-3 Tropfen Beyer & Soehne Squalan-Öl, mische beides zwischen meinen Händen und trage es auf Gesicht und Hals auf. Für die Augen nehme ich schon seit Jahrzehnten (!) entweder von Jeanne Piaubert die „Irilys Eye Contour Care Mask“ oder von Bepanthen Augen- und Nasensalbe über das ganze Augenlid mitsamt Wimpern aufgetragen, den die Salbe darf auch ruhig ins Auge kommen, wenn diese von zu viel Computerarbeit gerötet sind.
Das oben genannte Prozedere mache ich aber nur, wenn ich Zuhause bin und meist über Nacht, wenn mich keiner sieht 😉.

Wenn meine Rosazea mitsamt Pusteln wieder am Aufblühen ist, hilft mir leider nur das rezeptpflichtige Zindaclin 1% Gel, was mir meine Hautärztin verschreibt. Diese nehme ich jedoch nur im Notfall für max. 4 Wochen täglich einmal über Nacht und mache dann wieder Pause und nutze meine gewohnte Hautpflege.
Weniger ist an solchen Tagen für mich einfach mehr und meine Haut beruhigt sich dann auch wieder.

Viele liebe Grüße,
Eva

das Hydrogel war jetzt Salz in der Wunde.. meine Vorräte sind aufgebraucht und ich grummele immer noch.

Und Jeanne Piaubert! War früher (so um 200 rum) eine meiner Lieblingsmarken, habe ich aber komplett aus den Augen verloren.

Guten Morgen liebe Irit,

Oh OK, zum H… G… sage ich wohl lieber nichts mehr 🤭.

Ja, diese Augenmaske gibt es schon eine halbe Ewigkeit, habe sie ca. im Jahr 1998 durch eine Freundin, die damals noch bei Douglas gearbeitet hatte, kennen und lieben gelernt. Dick und über Nacht aufgetragen, polstert sie die Haut sehr gut auf. Einzig die Konservierungsmittel, u. a. ein Formaldehydabspalter, gefallen mir nicht, bereiteten mir aber in all den Jahren bislang überhaupt keine Schwierigkeiten. Es heißt zwar auf Papier, daß diese die Haut schneller altern lassen sollen, davon sehe ich allerdings seit 20 Jahren nix.
Im Douglas wird diese Marke zwar mittlerweile nicht mehr verkauft, aber dafür beziehe ich sie jetzt um fast die Hälfte billiger, nämlich anstatt € 44,- nun für nur noch € 26,- beim Online-Geschäft „Zentraldrogerie“ aus München. Leider ist sie dort nun auch schon seit längerer Zeit ausverkauft, kommt aber hoffentlich bald wieder. Für 30 ml ist dieser Preis auf alle Fälle vertretbar.

Viele liebe Grüße,
Eva

Liebe Eva,

ich wurde hellhörig, als Du gesagt hast, dass Die Bepanthen Augen-und Nasensalbe auch IM Auge gut tut. Ich hab nämlich ständig überanstrengte Augen von Computer-Arbeit. Dir hilft die Creme hierfür?

Das Uncover Serum habe ich nun gerade endlich bestellt. Überlege schon länger es zu testen. Bin schon sehr gespannt 😃

Ich habe momentan keine extra Produkte für gestresste Winterhaut (oder Flugzeug-Haut; ich reise in letzter Zeit viel), aber ich verwende meine üblichen Produkte ein bisschen anders an. Ich verwende viel Toner, dann ein bisschen Creme, wieder Toner, wieder ein bisschen Creme, wieder Toner, Creme … ich lege auch oft, wenn ich das mache, zusätzlich meine Hände (feucht von Toner/Creme) aufs Gesicht und lasse sie eine Weile dort aufliegen, damit alles gut einzieht. Das bringt bei mir richtig gut Feuchtigkeit in die Haut. Und es ist nett, dass ich dafür nicht unbedingt mehr Produkte als sonst brauche.

Gute Idee, vielen Dank für den Tip!
Ich verwende gern von Physiogel die Daily Moisture Creme (für trockene Haut). Wenig Inhaltsstoffe, reizfrei und eins der Ceramid-Formen ist drin. Die vertrage ich immer.
Viele Grüße
Katinka

Guten Morgen liebe Johanna,

vielen Dank fürs Erinnern: das mit dem Handauflegen ist eine gute Idee. Ich „reibe“ meine Pflegeprodukte mehr oder weniger immer in die Haut ein, weil ich dann das Gefühl habe, ich tue damit was Gutes, dabei habe ich gehört, man soll die Produkte lieber in die Haut „eindrücken“, das würde mehr bringen bzw. die Pflegestoffe/Feuchtigkeit tiefer in die Haut „einschleusen“ – muß mir das beim nächsten Mal nur wieder ins Gedächtnis rufen…

Viele liebe Grüße,
Eva

„Handauflegen“ mach ich auch :-)) Ich hatte hier schon mal berichtet, dass die Art des Auftrags von Pflege für mich einen großen Unterschied bewirkt. Vielleicht ist es die Extra-Zuwendung, die dem Gesicht gefällt… ;-)

„Handauflegen“ mach ich zwar nicht bei Cremes, aber bei Foundation. Je nach Creme oder Öl als Pflege gebe ich noch etwas davon zur Foundation, trage die auf und drücke die am Ende ein. Sieht ebenmäßiger aus.

Letzten Winter habe ich zufällig entdeckt, wie ich meine Fingernägel pflegen kann. Die sind dann nämlich auch immer rissig und spröde. Ich hatte das Hautgel von den Beyers auf den Händen aufgebraucht und versehentlich was auf die Fingernägel bekommen. Das war derartig schnell eingezogen, dass ich sie regelmäßig eingecremt habe. Hat so super funktioniert, dass ich schon versucht bin, es nur für die Hände nachzukaufen. In meinen trockenen Haaren hat das auch funktioniert.
Liebe Grüße Katinka

Schreibe einen Kommentar