Paula’s Choice: Rundumschlag Reinigung

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Vor einiger Zeit habe ich mir einige Toner von Paula’s Choice angeschaut und ausprobiert (Link). Das Sortiment dort ist mittlerweile sehr groß geworden und ich finde einen Vergleich immer gut. Also heute gleich fünf Reinigungsprodukte im Vergleich mit Tipps, zu wem es am besten passt.

Paulas Choice Oil Reducing Cleanser Calm Nourishing Cleanser Balanced Foaming Cleanser

Reinigung finde ich immer ein schwieriges Thema: zu schwache Wirkung ist blöd, weil Reste von Sonnenschutz und Makeup plus der allgemeine Dreck des Tages zurückbleiben. Eine zu heftige Reinigung ist aber auch nichts, darauf reagiere ich extrem empfindlich mit gereizter, unruhiger Haut.

Ich habe jahrelang den „Moisture Boost Cleanser“ von Paula’s Choice verwendet, dann wurde er in Deutschland aus dem Programm genommen. Seitdem habe ich keine richtige Lieblingsreinigung mehr, es wechselt öfter mal. Nach den guten Erfahrungen mit dem Defense Cleanser dachte ich mir… Zeit, nochmal die Reinigungen unter die Lupe zu nehmen.

Produkte für trockene Haut habe ich mit einer Ausnahme außen vor gelassen und mir nur Produkte für Mischhaut angeschaut. Da es diverse verschiedene Größen von Sample bis zu XL gibt, habe ich keine Einzelpreise aufgeführt – wer mag, klickt einfach auf den Link und hat dann die Übersicht.

Grundsätzliches

Man benutzt alle Produkte auf der feuchten Haut. Und alle säubern wirklich gut. Mit meiner nicht-wasserfesten Mascara sind alle spielend fertig geworden, die Haut wird einwandfrei sauber.

Es gilt aber auch: wirklich viel Makeup oder besonders hartnäckigen Sonnenschutz sollte man in zwei Schritten abnehmen, s. dazu auch das letzte Produkt.

Paula’s Choice Calm Nourishing Cream Cleanser

Paulas Choice Calm Nourishing Cream Cleanser

Und hier kommt gleich die Ausnahme: der CALM Nourishing Cream Cleanser (Link*).

Paula schreibt:

Dieser sanfte Gesichtsreiniger schützt Ihre Haut vor dem Austrocknen. Die milchige Lotionskonsistenz fühlt sich seidig weich an und entfernt sämtliches Make-Up; selbst Augen-Make-Up. Nach der Verwendung fühlt sich Ihre Haut angenehm an und ist für den nächsten Schritt Ihrer Hautpflege vorbereitet.

Reinigt die Haut, ohne sie auszutrocken, für Rosazea-empfindliche Haut geeignet, beruhigt gerötete Haut

Meine Meinung: die CALM Serie ist eine Wohltat für empfindliche Haut und so auch diese Reinigung. Es ist eine nicht schäumende Lotion. Ich fand sie allerdings ein bisschen arg reichhaltig, ich mag bei Reinigungen das Gefühl „sauberer“ Haut ohne zu viel Pflege. Habe ich wieder in den Schrank gestellt für den Winter, dann wird sie optimal sein.

Paula’s Choice Calm Nourishing Gel Cleanser

Paulas Choice Calm Nourishing Gel Cleanser

Also die Variante für Mischhaut (Link*).

Paula schreibt:

Dieser leichte Gesichtsreiniger mit Geltextur eignet sich für normale bis fettige Haut. Make-Up und überschüssiger Talg werden sanft, aber gründlich entfernt. Gleichzeitig beruhigt der Gesichtsreiniger gerötete und gereizte Haut. Der Gesichtsreiniger eignet sich auch bei sehr empfindlicher Haut.

Für Rosazea-empfindliche Haut geeignet, beruhigt gerötete Haut, hinterlässt reine und erfrischte Haut

Meine Meinung:

Mein Jeden-Tag-Testsieger. Die Haut wird einwandfrei sauber, keine Rötungen, keine Reizungen, die Haut fühlt sich glatt und sauber an. Es schäumt übrigens nicht. Derzeit mit der nächsten im Wechsel im Einsatz – bekommt meiner Haut ausgesprochen gut.

Paula’s Choice Balanced Foaming Cleanser

Paulas Choice Balanced Foaming Cleanser

In der Resist Serie gibt es auch zwei Varianten, hier die für Mischhaut (Link*).

Paula schreibt:

Die natürliche Hautbarriere wird dank einer Mischung aus mild reinigenden und hautreparierenden Inhaltsstoffen bewahrt. Das cremige, leicht schäumende Waschgel eignet sich für Mischhaut bis fettige Haut. Nach der Verwendung fühlt sich Ihre Haut besonders rein und frisch an.

Reinigt die Haut, ohne sie auszutrocken, bekämpft Zeichen von Hautalterung, bekämpft unreine Haut und Mitesser.

Meine Meinung:

Es schäumt wirklich nur ganz wenig und die Reinigung ist meiner Meinung nach auch gut bei empfindlicher Haut mit Rötungen nutzbar. Bei Rosacea wäre ich im Dauereinsatz eher vorsichtig. Vom Gefühl her ist sie etwas „gründlicher“ als der Calm Gel Reiniger, aber das mag Einbildung sein. Ich habe alle Reinigungen zwischen drei und sieben Tagen getestet und finde das Calm Gel milder.

Paula’s Choice Oil Reducing Cleanser

Paulas Choice Oil Reducing Cleanser

Ich glaube, das ist tatsächlich noch eine der ursprünglichen Reinigungen von „ganz früher“ – was ein gutes Zeichen ist (Link*).

Paula schreibt:

Bei einem Gesichtsreiniger für Mischhaut und fettige Haut ist es wichtig, die richtige Balance zu finden: überschüssiger Talg wird entfernt, ohne die natürliche Schutzschicht der Haut zu beschädigen. Mit diesem Gesichtsreiniger wird Ihre Haut gereinigt, ohne sich gespannt anzufühlen. Auch bei zu Mitessern neigender Haut geeignet.

Bringt die Haut in Balance, bekämpft unreine Haut und Mitesser, entfernt überschüssigen Talg.

Meine Meinung:

Diese Reinigung finde ich optimal nach dem Sport, wenn ich diese unschöne Mischung aus Sonnenschutz, Makeupresten (ich schminke mich vor dem Tanzen nicht ab) und Schweiß entfernen möchte. Die Haut wird matt, aber nicht ausgetrocknet und fühlt sich wunderbar erfrischt an. Steht in meiner Dusche. Für jeden Tag und meine Haut aber eindeutig zu heftig. Wer mit fettiger Haut und Unreinheiten kämpft: unbedingt probieren!

Paula’s Choice The Unscrub

Paulas Choice The Unscrub

Und nun noch das Produkt, für das Paula jede Menge Schelte eingefangen hat – es sind nämlich Peelingkügelchen enthalten (Link*).

Paula schreibt:

The UnScrub: Null Irritationen. Superweiche und saubere Haut. Sanfte, lösliche Jojoba-Kügelchen. Der UnScrub ist ein Gesichtsreiniger mit elastischen Jojoba-Kügelchen, die sich bei der Verwendung automatisch auflösen. Dadurch wird zu aggressives Schrubben unmöglich. Die Haut wird nicht geschädigt (wie es bei anderen Scrub-Peelings der Fall ist): keine gerötete, gereizte oder trockene Haut! Im Gegenteil: Der UnScrub entfernt selbst starkes Make-up und Unreinheiten und hinterlässt eine super saubere, unvergleichlich geschmeidige Haut.

Lösliche Kügelchen für sanfte Reinigung, glättet die Hautoberfläche, entfernt überschüssigen Talg.

Meine Meinung:

Das war das mit Abstand überraschendste Produkt im Test – und zwar im positiven Sinn! Ich war auch sehr erstaunt, als ich darüber gelesen habe. Ich benutze nur selten mechanische Peelings (Ausnahme Instytutum Triple Peel alle ein bis zwei Wochen). Und stellte dann fest: das ist kein Peeling. Sondern ein phantastischer Makeupentferner. Praktischerweise auf der feuchten Haut aufzutragen, es verteilt sich ausgezeichnet, derweil lösen sich die Jojobakügelchen auf. An den Augen problemlos verwendbar, auch der dickste Lidstrich hat keine Chance. Und dann einfach alles abwaschen, nochmal  mit dem Calm Reiniger drüber und die Haut sieht SUPER aus. Ich denke, das ist eigentlich eine Balmreinigung in einem anderen Gewand. Der Ölanteil ist halt als Kügelchen enthalten, da schrubbelt wirklich nichts, die lösen sich sofort auf.

Ich empfehle unbedingt das Ausprobieren, es gibt auch eine Deluxe-Testgröße.

Ich vermute, ihr habt schon mitbekommen, dass am Samstag die Glamour Shopping Week startet – Paula ist wieder mit 20% Rabatt dabei. Näheres inklusive weiterer Produktempfehlungen (ok, ihr kennt schon fast alle… aber macht ja nichts- und…. ich habe noch zwei neue Produkte getestet!) am Freitag.

Benutzt ihr Reinigungen von Paula’s Choice und wenn ja: welche? Ich habe mich an die für eher trockene Haut nicht herangetraut (das endet immer mit verstopften Poren und Mitessern) – aber mich interessieren Erfahrungsberichte.

*Affiliate Link: nähere Informationen dazu gibt es hier. Falls ihr über den Link etwas kauft, werde ich mit einer Provision beteiligt.  Ich freue mich über die Nutzung der Links: es verbindet das Angenehme (ihr mögt meinen Blog und Produkttipps) mit dem Nützlichen (mehr Geld für Testobjekte kaufen und die Villa in Südfrankreich und überhaupt).

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

17 Kommentare

Kommentieren →

Ach ja, Paulas Reiniger. Man mag sie oder eben nicht. Der hellbl. Resist, der Defense und der SB Reiniger sind mir alle zu entfettend auf Dauer. Zumindest als alleinige Reiniger. Beide Calm Reiniger find ich dahingehend auch bei Dauergebrauch super. Und dann natürlich das Unscrub: hatte mir gleich nach Erscheinen 2 Tuben aus den USA mitbringen lassen und fand die Reinigungsleistung auch richtig toll. Aber der Preis! Den finde ich sogar ich ziemlich ambitioniert und ich kaufe Paula ja sonst ohne Murren alles ab. Hatte es bei KK auch mal erwähnt, dass ich ganz allgemein keine Reinigungstuben mit aufgeschraubtem Verschluss mag. Auch keine Duschgele o.ä. Vllt. passiert das nur mir o. ich bin da eigener als andere, aber bei mir sammelt sich da nach einer Weile immer Wasser und Schmodder drin an und das finde ich eklig. Und dennoch: ich hab mir natürlich das Unscrub nochmal hier gekauft und werde zur GSW vermutlich noch ein Backup davon kaufen. Weil die Reinigungsleistung wirklich außergewöhnlich schön ist.
Von den Reinigern für trockene Haut kenne ich nur den dunkelbl. Resist. Incimäßig ist der dem Unscrub extrem ähnlich, minus die Jojobakügelchen natürlich. Entsprechend lotionartig ist er, scheitert aber aufgrund der fehlenden Öle aus den Kügelchen an hartnäckigem AMU. Ist aber ein super Reiniger für morgens und auch gut fürs Double Cleansing geeignet. Ich mag ihn sehr gern: mild, mittelstark gründlich, reizt null und pflegt ein bisschen. Zudem finde ich den Pumpspender angenehm und sehr hygienisch. Wird immer mal wieder von mir nachgekauft.

Was mache ich bloß falsch? Bei mir lösen sich die Kügelchen des UnScrub erst nach ewigem Schrubben und Reiben auf. Und die Reinigungsleistung finde ich auch eher mäßig. Ich war ehrlich enttäuscht von dem Produkt. Vielleicht kann es auch einfach nicht mit dem harten Berliner Wasser.

Ja, alles genau so, wie in den Anwendungshinweisen beschrieben. Es ist mir ein Rätsel. Auf jeden Fall leider kein Nachkaufkandidat für mich.

Bei mir ist es genauso, die Kügelchen lösen sich nur schwer bis gar nicht auf. Am harten Wasser kann es bei mir nicht liegen, wir haben vom Vermieter einen Enthärter im Keller, das Wasser ist superweich – leider, sagen meine Haare.
Die Reinigungswirkung finde ich allerdings gut, die Haut ist danach sauber und weich, aber es dauert ewig, bis sich alles aufgelöst hat.

Ja, ich habe nachgefragt und mir wurde angeboten, das Produkt zurückzuschicken, ich hatte aber auch nur eine Deluxe-Probe wie Nina und habe darauf verzichtet, ist ja mehr Gedöns als nötig. Warum sich aber die Kügelchen nicht auflösen, wußte auch bei PC niemand.

Nein, den Kundenservice hab ich bisher nicht kontaktiert. Ich hatte nur eine Deluxe-Probe des UnScrub und es ist mir dann doch so wichtig auch nicht. Ich hab eher robuste Mischhaut und mag schäumende Gele für die Reinigung und da gibts ja dann doch genug andere Auswahl, bei Paula und auch sonst überall. Ich finde nur interessant, wie ein solch basales Produkt wie ein Reiniger auf verschiedenen Häuten und unter verschiedenen Bedingungen so unterschiedlich funktionieren (oder eben auch nicht) kann.

Liebe Irit,
Reinigung ist gerade mein Thema (geworden), seit ich erfahren habe, dass Highdroxy meinen Nr. 1 Cleanser überarbeitet hat. Ich fand einfach alles toll, Textur, Verpackung, Reinigungswirkung. Jetzt bin ich gespannt auf den Nachfolger. Hast Du ihn schon probiert?
Auf Deine Empfehlung habe ich mir in Frankreich mal eine Kleingröße des rosafarbenen Bioderma-Reinigers gekauft, aber noch nicht ausprobiert. Der ist doch auch eher mild, oder? Ich habe eher trockene Haut, deswegen hat mich auch der Calm Cleanser von PC interessiert, aber der verwendet SLS. Euren Beschreibungen nach scheint das aber nicht so schlimm zu sein?! Ich verwende SLS nur noch ab und zu für die Haare, im Gesicht war mir das immer zu austrocknend. Den Unsrub habe ich auch vorgemerkt. Ich verwende ja mechanische Peelings hin und wieder sehr gern. Richtig gut fand ich die Peeling-Maske von Instytutum, aber die wurde ja auch überarbeitet… . Reinigung ist ein interssantes Thema, irgendwie läuft die Auswahl bei mir viel intuitiver als bei den anderen Sachen. Vielen Dank für Deine Testergebnisse hier und liebe Grüße!

Liebe Alma, HighDroxy Calm Cleanser habe ich hier stehen und probiere gerade, ich finde es ja nett, dass extra nur für mich jetzt Immortelle drin ist (ich habe da so einen Fimmel), nein, Spaß. Bisher gut, ich finde ihn vergleichbar mit dem CALM für trockene Haut – bis auf die Tenside natürlich. Allerdings habe ich da auch kein Problem.

Und viele Grüße zurück :-)

Rosa Reiniger: meinst du das Mizellenwasser?

Und Instytutum: auch das neue Triple Peel ist klasse ;-)

Liebe Irit, ich bin froh, dass der neue Highdroxy Cleanser von Dir eine gute Note bekommt ;-) Ich werde ihn wohl auch bald testen. Ist er denn vergleichbar mit seinem Vorgänger oder sogar besser?!

Zu Bioderma: Ich meinte diesen flüssigen Reiniger im rosafarbenem Spender, über den Du mal berichtet hast, nicht das Mizellenwasser, Sensibio irgendwas. Du warst sehr begeistert davon.
Und ja , das neue Triple von Instytutum… Ich habe Deinen Bericht dazu gelesen, aber die Glycolsäure hat mich bisher davon abgehalten, ihn zu bestellen. Ich komme besser mit BHA oder PHA zurecht, wenn überhaupt. Ich hatte den Eindruck, dass das neue insgesamt stärker formuliert worden ist, und mir hat gerade das etwas sanftere Peeling des Vorgängers gefallen. Leider gibt es keine Kleingrößen, sonst würde ich ihn bestimmt mal testen.

Immortelle klingt bezaubernd, aber wo ist der Ingwer im Highdroxy Cleanser geblieben?

Liebe Grüße!

@Alma: der Calm für trockene Haut enthält SLES (Sodium Laureth Sulfate), das nicht mit SLS (Sodium Lauryl Sulfate) zu verwechseln ist. Letzteres ist tatsächlich ein sehr starkes Tensid. Ersteres nicht, es zählt allerdings jetzt auch nicht zu den von Haus aus ultramilden Tensiden. Dennoch gilt: einen Inhaltsstoff isoliert betrachten, bringt meist gar nicht so viel. Letztendlich entscheidet die Gesamtrezeptur. Starke Tenside können zB. witzigerweise durch die Zugabe von noch mehr Tensiden in ihrer Stärke abgemildert werden. Oder auch durch die Zugabe von Öl. Das ist zB. das Grundprinzip überfetteter Seifen. Es gibt viele Faktoren, die da mit reinspielen.
Und natürlich spielt auch die eigene Verträglichkeit eine Rolle. Ich selbst komme zB. mit der als äußerst mild geltenden Ölreinigung null zurecht. Hab aber überhaupt kein Problem mit Tensiden, auch nicht mit stärkeren. Bei mir scheinen eher so Co-Faktoren wie zu langes Massieren, starkes Rubbeln, zu heißes Wasser, etc. eine Rolle zu spielen. Da Tensidreinigung i.d.R. recht gründlich ist, muss ich damit nicht so ewig lange oder gar öfter hintereinander mein Gesicht waschen, um es ganz sauber zu bekommen. Bei anderen kann’s natürlich genau umgekehrt aussehen. Die kommen vllt. gar nicht gut mit Tensiden klar, sehr wohl aber mit Triple Cleansing. Da hilft nur ausprobieren.

Liebe Jasmin, danke für die Aufklärung! Ich habe mich schon gewundert, was das SLS im Calm Cleanser soll… Über das Zusammenspiel verschiedenener Tenside habe ich auch schon einmal etwas gelesen, erinnere mich aber nur rudimentär… Auf jeden Fall ist das echt interessant, denn ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings bei der Haarwäsche, da habe ich nämlich gar nichts gegen SLS – im Gegenteil. Im Gesicht bin ich dennoch vorsichtig mit Tensiden, ich habe nichts dagegen, aber nutze lieber sanftere Formen. Die Reiniger scheinen wirklich, individuell sehr verschieden zu wirken. Beim Highdroxy habe ich oft gelesen, dass nicht alles runterginge, bei mir funktioniert er tadellos. Jetzt werde ich wohl wieder ein bisschen herumtesten müssen. Vielleicht werde ich den PC Calm auch mal probieren, aber ich mag es nicht, wenn ein Film auf der Haut bleibt nach der Wäsche, deswegen bin ich immer vorsichtig bei Reinigern für trockene Haut.

Hallo Irit!
Ich habe mal den ganz neuen Cerave SA Cleanser mit BHA und ceramiden und hyaluron ausprobiert.
Für mich schäumt er super reinigt toll und trocknet nicht aus. Soweit ich weiß ist das Gel Ölfrei.
Ich finde ihn wirklich super und bei online Apos günstig zu erwerben.

guter Tipp – den habe ich noch nicht entdeckt! Schaue ich mir auf jeden Fall an. BHA ist in Reinigung zwar Quatsch, aber Ceramide und Hyaluron hört sich gut an

Schreibe einen Kommentar