Testliste (19): Sensapur von Dr. Juliane Habig – Teil 1

[Unbezahlte Werbung - mind. eins der Produkte habe ich zum Test bekommen]

Wem der Name oder die Pflegelinie Sensapur bekannt vorkommt: ich hatte euch schon den Youtube Kanal von Dr. Juliane Habig empfohlen (Link), dort finden sich viele fundierte Informationen in Sachen Hautpflege. Die Sensapur-Linie gab es in der ersten Version schon länger, nun wurde alles runderneuert und ich habe ausführlich getestet – nämlich seit April.

Die wichtigsten Infos

Ich war kurz versucht, einfach den Text von der Website zu kopieren, im Bereich „Meine Werte“ finden sich nämlich ausführliche Informationen, warum was wie gemacht wurde. Wie bekannt bevorzuge ich Pflegeprodukte ohne Alkohol und Duftstoffe, dafür mit wirksamen Inhaltsstoffen. Sensapur geht da noch ein bisschen weiter, es wurde nämlich auf folgendes verzichtet:

Parfum, Mikroplastik, flüssige synthetische Polymere („Flüssigplastik“), Mineralöle, Silikonöle, PEG-Emulgatoren und PEG-Derivate, Parabene, Phenoxyethanol, halogenorganische Konservierungsmittel, Phthalate, Formaldehydabspalter, Laureth- und Laurylsulfate, Aluminium, Ethylendiamintetraacetat (EDTA), p-Aminobenzoesäure (PABA), synthetische Farbstoffe, GMO (gentechnisch modifizierte Organismen, laut EU-Verordnung), Stoffe tierischen Ursprungs

Ehrlicherweise sehe ich das bei einigen Inhaltsstoffen (wie z.B. Mineralöl oder Silikon) nicht ganz so eng – aber das ist schon oberste Liga.

Sensapur ist keine „Naturkosmetik“, was ich aber auch sympathisch finde. Wenn ich mir manchmal anschaue, was unter dem Label zertifizierte Naturkosmetik läuft – das würde ich noch nicht mal für die Füße nehmen. Stattdessen wird auf Tierschutz geachtet (alle Produkte sind vegan), ich zitiere:

Bei SENSAPUR legen wir besonderen Wert darauf, dass alle verwendeten Rohstoffe unsere ethischen Ansprüche erfüllen. Um dies auch transparent zu machen und zu beweisen, trägt SENSAPUR die offiziellen, international anerkannten und geschützten Qualitätssiegel von Cruelty Free International (Leaping Bunny) und der European Vegetarian Union (V-Label). Konkret bedeutet das: alle Produkte inkl. aller Rohstoffe haben strenge Prüfprozesse durchlaufen und enthalten keinerlei Substanzen, die aus Tieren beziehungsweise Bestandteilen von Tieren erzeugt wurden. Auch auf allen Produktions- und Verarbeitungsstufen werden keinerlei Zutaten und Hilfsstoffe, die tierischen Ursprungs sind, in verarbeiteter oder unverarbeiteter Form zugesetzt oder verwendet. Alle Produkte inkl. aller Rohstoffe werden ohne Einsatz von Tierversuchen entwickelt und hergestellt. Auf keiner Produktions- bzw. Verarbeitungsstufe wurden oder werden Tierversuche durchgeführt.

Und natürlich auf Ökologie: alle Inhaltsstoffe sind biologisch abbaubar, die Spender sind extra leicht, die Versandboxen aus recyceltem Papier und nicht unnötig groß. Ich bin ehrlich gesagt über die „leichten“ Kunststoffspender gestolpert, sie haben halt nicht da Luxusfeeling wie eine schwere Kunststoffverpackung oder Glas – aber die Begründung ist für mich stimmig und im Endeffekt gibt das auch bei mir nicht den Ausschlag.. sondern der Inhalt.

Bei Sensapur werden ausschließlich wirksame Inhaltsstoffe eingesetzt für eine schöne und gesunde Haut – da findet sich naturgemäß recht viel Bekanntes wie zum Beispiel Niacinamide. Wobei ich von dem einen oder anderen Wirkstoff doch überrascht war, man lernt halt nie aus.

So, nach dieser Kurzvorstellung noch der Hinweis, dass all Produkte in Deutschland entwickelt, produziert und abgefüllt werden – kurze Wege und eine gute Qualitätskontrolle.

Und dann waren da noch die Preise: ja, die sind nicht niedrig, aber vergleichbar mit anderen Firmen mit ähnlichem Qualitätsanspruch. Es ist halt wie immer: gute und innovative Produkte mit einem hohen Standard gibt es nicht zum Discountpreis.

So, jetzt aber endlich Produkte…

Die Produktlinie Sensapur

Die Serie besteht aus

  • Reinigung (200 ml kosten 45 Euro)
  • Toner (200 ml kosten 39 Euro)
  • Augencreme (15 ml kosten 59 Euro)
  • Serum (50 ml kosten 79 Euro)
  • Creme in zwei Varianten (50 ml kosten 59 Euro)

Heute stelle ich euch die ersten drei vor, nächste Woche gibt es noch Serum und Creme. Und Glück 😉

Sensapur Complete Balance Tonic

Sensapur Complete Balance Tonic Dr. Juliane Habig

Die Beschreibung war genau nach meinem Geschmack:

Das multifunktionale Tonic bereitet die Haut auf alle weiteren Pflegeschritte vor. Die Wirkstoffe dienen dazu, den Teint zu revitalisieren und gleichzeitig zu beruhigen sowie erweiterte Poren zu verfeinern. Natürliche Feuchthaltefaktoren erhöhen die Aufnahmefähigkeit der Haut für weitere Wirkstoffe in nachfolgenden Pflegeprodukten. Das Tonic ist auf den ph-Wert der Haut abgestimmt, um ihr funktionelles Gleichgewicht nach der Reinigung zu optimieren. Mit dem Perfect Cleansing Foam bildet das Tonic ein ideales Team für die Reinigung und Rebalancierung der Haut. Der pH-Wert der Formulierung ist auf 4,5 ± 0,5 eingestellt.

Genau das wünsche ich mir von einem Toner, also habe ich direkt mal ausprobiert. Das hat leider nicht funktioniert und nach Blick auf die Inhaltsstoffe war mir auch klar warum:

Aqua, pflanzliches Glycerin, Pentylene Glycol, Niacinamide, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Water, Allantoin, Lactic Acid, Hydroxyacetophenone, Alcohol (aus Hamamelisextrakt, unvergällt und ohne Phthalat), Arginine

Hamamelis vertrage ich leider überhaupt nicht.

Umso besser habe ich aber den hier vertragen:

Sensapur Complete Cleansing Foam

Sensapur Complete Cleansing Foam Dr. Juliane Habig

Um es ganz genau zu sagen, habe ich derzeit die dritte Flasche im Gebrauch. Ich habe in diesem Jahr so einige Reinigungsschäume ausprobiert, aber der hier ist aus mehreren Gründen seinen Preis wert.

Er hat einen pH-Wert von 4,5 ± 0,5, also ausgesprochen hautfreundlich.

Die INCIs:

Aqua, Disodium Cocoamphodiacetat, Pentylene Glycol, Betaine, pflanzliches Glycerin, Sodium Chloride, Lactic Acid, Salicylic Acid, Zinc PCA, Cocamidopropyl Betaine, Polyglyceryl-6 Caprylate, Polyglyceryl-4 Caprate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hydroxyacetophenone, Sodium Hydroxide, Tocopherol

Die Tenside sind ausgesprochen mild (Disodium Cocoamphodiacetat, Betaine, Cocamidopropyl Betaine – übrigens auf Basis nachwachsender Rohstoffe) und glücklicherweise wird kein Coco-Glucoside verwendet.

Der Reinigungsschaum ist genau gesagt eins meiner Nr.1-Produkte von Sensapur. Ich hatte noch nie einen Schaum mit einer solchen Konsistenz gehabt, der Schaum ist superfein, aber nicht fest, sondern luftig. Lässt sich perfekt verteilen und er reinigt unglaublich gut einschließlich Mascara. Die Haut fühlt sich anschließend sauber, aber nicht ausgetrocknet an und ist kein bisschen gereizt. Für meine Haut perfekt. Der Preis ist auch relativ, eine Flasche reicht bei Nutzung morgens und abends ungefähr zwei Monate. Ich nehme vier Pumpstöße, das reicht für Gesicht, Hals und Dekolleté.

Eine ganz dicke Empfehlung von mir!

Sensapur Eye Cream

Sensapur Eye Cream Dr. Juliane Habig

Bei Augencremes bin ich SEHR pingelig. Es gibt genau drei Produkte, die ich immer gerne empfehle (HighDroxy Eye Love, Instytutum Augencreme und Cicé Augenpflege, letztere hatte ich allerdings schon länger nicht mehr). Und hier ist ein heißer Kandidat für die „Best-of“-Liste.

Zunächst mal ein paar Infos:

Diese Anti-Aging-Pflege für die empfindliche Haut der Augenumgebung wirkt Fältchen, Elastizitätsverlust, Erschlaffung, Trockenheit, Verdunkelungen und Schwellungen entgegen. Die einzigartige Komposition hochdosierter Anti-Aging-Wirkstoffe in einer ultramilden, reichhaltigen Formulierung wurde speziell entwickelt, um die Alterung der empfindlichen Haut der Augenpartie zu verzögern. Der pH-Wert der Formulierung ist auf 5,0 ± 0,5 eingestellt.

INCI:

Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, pflanzliches Glycerin, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Octyldodecanol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Pentylene Glycol, Bis-Diglyceryl Polyacyladipate-2, Triheptanoin, Euphorbia Cerifera Cera, Hydrogenated Castor Oil, Glyceryl Stearate, Terminalia Chebula Fruit Extract, Caffeine, Hydrolyzed Lupine Protein, Camellia Sinensis Leaf Extract, Allantoin, Bisabolol, Ectoin, Tocopherol, Humulus Lupulus (Hops) Extract, Magnesium Sulfate, Hydroxyacetophenone, Lactic Acid, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ethyl Ferulate.

Drin steckt eine tolle Formulierung. Es gibt diverse pflegende Inhaltsstoffe (Triglyceride, Glycerin, Karitébutter, Jojobaöl und Avocadoöl) und einen umwerfenden Mix (Infos von Sensapur):

  • Terminalia Chebula Fruit Extract (chebulischer Kirschpflaumenextrakt) wirkt als Antioxidans. Er stärkt das Bindegewebe, indem er Enzyme hemmt, die wichtige Bindegewebskomponenten abbauen. Außerdem hat er einen Anti-Verzuckerungs-(Anti-Glycation-)Effekt, der die alterungsbeschleunigende Reaktion zwischen Anteilen von Proteinen und Zuckern reduziert. Das führt zur Verminderung von Hochrisikomolekülen für den Zellalterungsprozess, den Advanced Glycation Endproducts (AGEs).
  • Lupinenprotein erhöht die Elastizität und Festigkeit der Haut. Dies erfolgt u. a. durch die Optimierung der Interaktionen zwischen Zellen und Interzellularsubstanzen in der bindegewebshaltigen Lederhaut und der dermo-epidermalen Junktionszone (eine stabilisierende Verankerungsschicht zwischen Oberhaut und Lederhaut) sowie durch den Schutz vor Kollagen abbauenden Enzymen. Dadurch wird der Erschlaffung der Haut entgegengewirkt und ihre Struktur verbessert.
  • Ectoin stabilisiert die natürliche Struktur von Biopolymeren wie Proteinen, Nukleinsäuren und Biomembranen und schützt die Haut vor Schäden durch Stressfaktoren wie UV-Strahlung, Umweltschadstoffen, Trockenheit, Hitze oder Kälte. Ectoin schützt außerdem das hauteigene Immunsystem und kann UV-bedingte DNA-Schäden reduzieren. Es vermindert Rötungen, stärkt die Barriere der Haut und sorgt für einen nachhaltigen Feuchtigkeitsaufbau.
  • Camellia Sinensis Leaf Extract (Grünteeblatt-Extrakt) wirkt photoprotektiv, das heißt, es kann schädliche Einflüsse von UV-Licht blockieren. Als Antioxidans bewahrt es die Zellen vor den aggressiven Einflüssen freier Radikale. Es regt die Durchblutung an und wirkt entzündungshemmend.
  • Koffein wirkt straffend, durchblutungsfördernd, entwässernd, abschwellend und entzündungshemmend.
  • Bisabolol vereint entzündungshemmende, hautberuhigende, heilungsfördernde und barrierestärkende Eigenschaften.
  • Allantoin wirkt hautberuhigend und regt die Zellneubildung an.

Hört sich gut an? Ist in der Realität noch besser. Die Creme ist ziemlich reichhaltig, aber erstaunlicherweise nicht so richtig fettig. Am besten gibt man einen Pumpstoß auf den Ringfinger, verteilt es zwischen beiden Ringfingern (durch die Hautwärme wird die Creme so richtig schön geschmeidig) und tupft dann auf. Reste kann man als Lippenpflege auftragen, alle Inhaltsstoffe sind essbar. Geht morgens und abends.

Die Creme zieht relativ schnell ein und die Pflegewirkung ist einfach klasse. Das Beste: die Haut ist so schön satt gepflegt, aber es schmiert nicht. Mein Augenmakeup hat sie jedenfalls nicht gestört.

Kurz gesagt sind wir hier bei Lieblingsprodukt Nr. 2, ich habe gerade den zweiten Spender in Betrieb genommen.

Den zweiten Teil meines Reviews und Glück und einen Rabatt gibt es nächste Woche.

Hier ist die Website von Sensapur (natürlich mit Shop), dort gibt es auch alle weiteren Informationen.

Wie ist euer erster Eindruck?

15 Meinungen zu “Testliste (19): Sensapur von Dr. Juliane Habig – Teil 1

  1. Guten Morgen ,

    Hört sich gut an, den Reinigungsschaum und die Augencreme werde ich auch mal bestellen. Ist eine Bestellung derzeit noch nicht möglich ?
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Liebe Simone, warte doch einfach mal auf nächsten Montag 😉 Stichwort Glück und es gibt auch noch einen Rabatt. Ich kläre das diese Woche noch genauer!

  2. Guten Morgen,

    vielen Dank für die informative Vorstellung der Produkte, ich bin auch sehr interessiert.
    Der Reinigungsschaum kommt mir gerade recht, ich bin immer noch auf der Suche nach der perfekten Schaumreinigung.
    Ich bin schon gespannt, was du zu Serum und Creme sagen wirst.

    Liebe Grüße
    Christa

  3. Guten Morgen,

    das hört sich ja sehr gut an, bin schon sehr gespannt, was du zu Serum und Creme zu sagen hast. Zum Toner: ist der völlig geruchlos oder kann man den Hamamelis-Extrakt ein wenig riechen?

    Und ja, die Preise sind nicht ohne, aber das sind sie ja bei anderen mit Sorgfalt entwickelten/hergestellten Sachen auch nicht, sei es Kosmetik oder was auch immer. Schön wäre, wenn es ein Proben- oder Reiseset gäbe.

    LG, Wally

  4. Hallo, das hört sich sehr gut an. Augencreme und Reinigung gefallen mir sehr. Die werde ich mir wohl tatsächlich mal gönnen. Wobei ich ja auch ein großer Fan von. Seren bin. Von daher bin ich sehr gespannt auf Deinen Bericht. Ein Proben- oder Reiseset wäre natürlich auch toll.

    Allen einen guten Wochenstart
    LG Karin

  5. Hallo, das GW hört sich in der Tat toll an und nachdem sich mein Velo GW dem Ende neigt bin ich interessiert. Mal sehen wie der Online-Shop aussieht und ob man evtl. Testgrössen bestellen kann.

    Eine gute Woche
    Christina

  6. Deine Favoriten sprechen mich auch sehr an. Die Augenpflege klingt einfach zu verlockend, so dass ich meine Christine Niklas Pflege jetzt doch mal ablösen muss. Der Toner scheidet für mich leider auch aus dem genannten Grund aus. Schön, dass Du die Produkte vorstellst, hätte ich sonst nicht „auf dem Schirm“ gehabt.
    LG Ulrike

  7. War bisher eine stille Mitleserin, aber traue mich jetzt auch mal, einen Kommentar zu verfassen 😉 Finde den Reinigungsschaum sehr interessant! Ich benutze zur Zeit den Hydrating Cream Cleanser von Colibri und mag ihn sehr, weil er überhaupt nicht austrocknet. Allerdings soll man ihn laut Hersteller eigtl. mit einer Öl-Reinigung ergänzen, um Sonnenschutz richtig runter zu bekommen und ich bin kein Freund von Double-Cleansing..Mich würde interessieren, ob der Sensapurschaum Sonnenschutz richtig runterbekommt? Man kann das zumindest optisch ja nicht wirklich an sich feststellen…

  8. Mich interessierte die Creme,…so etwas in der Art suche ich.
    Nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe ist sie leider raus: sie enthaelt Niacinamid,…das mag meine Haut ueberhaupt nicht.
    Aber danke fuer die Vorstellung,….ist schoen (und interessant), kleine/neue Firmen kennenzulernen.

    lg
    angela*

      1. Nach ein paar Tagen bekomme ich davon leider Gluehbaecken.😕
        Ist wohl irgendetwas Aktivierendes drin, das meine Rosacea-Haut nicht mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.