Testliste (16): Reinigung von CeraVe, Sebamed, Isana und Balea

Nachdem ich nach langen Jahren entdeckt habe, warum ich oft auch die mildeste Reinigung nicht vertrage, habe ich mich voller Elan auf ein paar Testkandidaten gestürzt. Mit gemischten Ergebnissen.

Des Rätsels Lösung war der Inhaltsstoff Coco-Glucoside, eigentlich ein sehr verträgliches Tensid. Nur meine Haut mag es offensichtlich nicht. Das Schwierige bei Reinigungen ist der “schleichende” Effekt, bei mir ging es meist nach einer oder zwei Wochen los, dass die Haut irgendwie ein bisschen gequält aussah. Leichte, diffuse Rötungen, unregelmäßiges Erscheinungsbild, Pickel oder ähnliches jedoch nicht.

Und siehe da: auf Coco-Glucoside verzichten und ich habe seitdem auf KEINE Reinigung so reagiert. Es kann so einfach sein, wenn man es weiß.

Aber kommen wir zu den Testkandidaten.

Ausgeschieden: Isana Pure Reinigungsschaum

Isana Pure Reinigungsschaum

Rossmann hatte mit großem Tamtam die neue Isana Pure-Serie promotet. Ich habe mir die Inhaltsstoffe angeschaut und gleich alles außer dem Reinigungsschaum gedanklich aussortiert (s. dazu auch die Reviews vom Konsumkaiser, er hat es in seiner unnachahmlichen Art wirklich ganz genau beschrieben). Besonders “perfide” finde ich persönlich diese Codecheck-Bewerbung. Uninformierte Verbraucher kennen vermutlich nur Teile der Geschichte, deswegen verlinke ich hier auf einen Artikel von Incipedia (Link), dort sind auch weiterführende Links enthalten. Insgesamt ignoriere ich diese App und das ist auch meine Empfehlung an euch.

Zurück zum Reinigungsschaum, den habe ich mir aber gleich nach dem Urlaub besorgt und die INCI-Liste verheißt wirklich Gutes:

Aqua, Sodium Cocoamphoacetate, Glycerin, Lactic Acid, Sodium Chloride, Capryl/Capramidopropyl Betaine, Panthenol, Niacinamide, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Propylene Glycol, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid

Milde Tenside, Feuchtigkeitsspender (Glycerin, Propylene Glycol) plus Pflegendes (Panthenol, Niacinamide) – eine gute Mischung.

Ich habe den Schaum eine Woche lang benutzt und fand ihn ausgesprochen verträglich, schön auf der Haut, lässt sich gut abwaschen. Alles prima. Warum er trotzdem (für mich) ausgeschieden ist, siehe unten.

Ausgeschieden: Balea Med Ultrasensitive Reinigungsschaum

Balea Med Ultrasensitive Reinigungsschaum

Wenig später entdeckte ich den neuen Balea Med Ultrasensitive Reinigungsschaum im DM. Ich bin von der Serie nicht so 100% begeistert (ich erinnere gerne an meine Blindverkostung des megagehypten Serums, Link), aber neugierig war ich dann schon.

Die INCIs:

Aqua, Sodium Cocoamphoacetate, Glycerin, Lactic Acid, Sodium Chloride, Capryl/Capramidopropyl Betaine, Panthenol, Allantoin, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Propylene Glycol, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid

Man reibt sich erstaunt die Augen und tatsächlich: da wurde Niacinamide gegen Allantoin ausgetauscht und ansonsten liest sich das absolut identisch wie weiter oben Isana. Ist es vermutlich auch. Habt ihr schon mal von Lohnherstellung bzw. “White Labeling” gehört? Es gibt diverse Kosmetikhersteller, die fertige Rezepturen anbieten (kleine Änderungen gehen natürlich) und so bekommt man sehr schnell ein neues Produkt oder eine ganze Serie. Ich könnte auch mal eine Irit Eser-Serie machen – man müsste nur ein bisschen Geld in die Hand nehmen und schöne Etiketten entwerfen. Naja, mache ich natürlich nicht – denn die richtig guten Pflegeprodukte sind innovativ sowohl was Inhaltsstoffe als auch Texturen und Zusammenstellungen angeht. Aber wer sich schon mal gefragt hat, warum es mittlerweile recht viele kleine Unternehmen mit sehr ähnlichen Produkten gibt – könnte das des Rätsels Lösung sein.

Aber auch hier zurück zum Reinigungsschaum: es gilt selbiges wie oben bei Isana Pure geschrieben. Und er ist auch aus demselben Grund ausgeschieden, s. unten.

Langzeittest: Sebamed Reinigungsschaum Anti-Rötungen

Sebamed Reinigungsschaum Anti-Rötungen

Den Sebamed Anti-Rötungen Reinigungsschaum habe ich eher zufällig gefunden. Ich las in einer Brigitte Woman von einer neuen Reinigung von Sebamed mit einer kühlenden Formulierung, also flugs Google angeworfen. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten von Sebamed kann man die Produkte aus der Anti-Rötungen-Serie (es gibt noch zwei Cremes, die ich aber uninteressant fand) nur in der Apotheke kaufen.

Da ich keine in Sachen Pflege gut sortierte Apotheke in der Nähe habe, habe ich dann über Medizinfuchs geordert (zusammen mit einer zweiten Tube Eucerin Sonnenschutz). Mich nervt es auch, dass manche Apotheken wirklich unverschämte Preise für Pflege nehmen, oft bekommt man Proukte 40-50% billiger in einer anderen Apotheke, also mittlerweile fast alles aus der Apotheke inkl. der üblichen rezeptfreien Medikamente (Hustensaft und Co) über Medizinfuchs.

Die INCIs sind sehr übersichtlich:

Aqua, Sodium Lauroyl Glutamate, Cocamidopropyl Betaine, 1,2-Hexanediol, 4-t-Butylcyclohexanol, Pentylene Glycol, Propylene Glycol, Citric Acid, Sorbic Acid

Der interessante Inhaltsstoff ist 4-t-Butylcyclohexanol, der Handelsname lautet SymSitive. Hersteller ist Symrise, vielleicht erinnert sich noch jemand an SymBright, das sich bei The Inkey List und auch Clarins wiederfindet.

Der Reinigungsschaum selbst ist tatsächlich leicht kühlend auf der Haut, angenehm von der Anwendung, lässt sich gut abwaschen. Das Beste aber: nach dem Abwaschen ist die Haut kein bisschen gerötet. Vielleicht kennt das jemand, dass nach dem Waschen die Haut für ein paar Minuten (oder auch länger) etwas “glüht” – davon ist hier keine Spur zu bemerken.

Einen Nachteil gibt es aber doch, s. unten.

Langzeittest: CeraVe Hydrating Foaming Oil Cleanser

CeraVe Hydrating Foaming Oil Cleanser

Den CeraVe Hydrating Foaming Oil Cleanser bzw. in Deutschland Feuchtigkeitsspendendes Reinigungsöl habe ich in der Parapharmacie in Frankreich entdeckt. Da ich mittlerweile schon die zweite Flasche Creme-zu-Schaum-Reinigung von CeraVe im Gebrauch habe (und das war bestimmt nicht die letzte), habe ich sofort zugegriffen.

Die INCIs sind etwas länger:

Aqua/Water, Glycerin, PEG-200 Hydrogenated Glyceryl Palmate, Coco-Betaine, Disodium Cocoyl Glutamate, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate, Polysorbate 20, PEG-7 Glyceryl Cocoate, PEG-150 Pentaerythrityl Tetrastearate, PPG-5-Ceteth-20, PEG-6 Caprylic/Capric Glycerides, Sualane, Ceramide NP, Ceramide AP, Ceramide EOP, Carbomer, Triethyl Citrate, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauroyl Lactylate, Sodium Hyaluronate, Cholesterol, Citric Acid, Capryloyl Glycine, Hydroxyacetophenone, Caprylyl Glycol, Caprylic/Capric Triglyceride, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Phytosphingosine, Xanthan Gum, Benzoic Acid

Wie immer bei CeraVe sind Ceramide zugesetzt plus milde Tenside plus diverse hautpflegende Inhaltsstoffe von Glycerin bis Hyaluronsäure. Die Reinigung kann übrigens auch für neurodermitische Haut und bei Babies ab 1 Monat verwendet werden.

Ich habe natürlich gleich im Urlaub ausprobiert und verwende sie bis heute als Abendreingung. Sehr angenehm, schäumt leicht auf, brennt nicht in den Augen und entfernt Makeup einwandfrei. Weswegen ich davon ausgehe, dass auch Sonnenschutzüberreste entfernt werden. Definitiv ein Nachkaufprodukt – in direktem Wettbewerb mit der Creme-zu-Schaum-Reinigung, mal schauen, was mir letztlich besser gefällt. Vielleicht auch einfach beide 🙂

Apropos Makeupentfernung:

Warum sind Isana und Balea ausgeschieden?

Ich habe tatsächlich systematisch ausprobiert und verglichen. Zu diesem Zweck habe ich reichlich Mascara auf meinem Unterarm aufgetragen und dann jeweils geschaut, wie die Reinigungswirkung ist.

Die Testkandidaten – die Reihenfolge ist dieselbe wie bei den Unterarmbildern.

Reinigung aufgetragen:

Leicht einmassiert (niemand massiert jede Gesichtsstelle zwanzigmal…)

Abgewaschen:

Ergebnis: CeraVe ganz rechts wird als einziges mit der Mascara fertig. Die anderen drei leider nicht, sind für mich also nur als Morgenreinigung geeignet. Nun brauche ich nicht drei Produkte für morgens und Sebamed hat mir ganz klar am besten gefallen und der Preis ist auch überschaubar (unter 10 Euro). Daher sind Balea und Isana ausgeschieden bzw. werden von den Töchtern benutzt.

Was meint ihr zu den neuen Reinigungen?

12 Meinungen zu “Testliste (16): Reinigung von CeraVe, Sebamed, Isana und Balea

  1. Die Cerave gefällt mir ja gut. Vielleicht mal ein Vergleichspost mit der Creme-zu-Schaum, sobald du dir abschließend ein bild gemacht hast?
    Gibt es die Öl-reinigung auch in D schon?

  2. Liebe Irit und alle Anderen, die Urlaubsbilder und das Bad im Urlaubsdomizil sind toll und lassen einen gleich in Urlaubsstimmung kommen. Vom CeraVe Foaming Oil Cleanser habe ich auch schon gehört und mich interessiert, wie sehr dieser aufschäumt? Kann man das mit dem Aufschäumen des Creme-zu-Schaum-Reiniger vergleichen und mein(s)t du/ihr, der Foaming Oil Cleanser ist auch für fettige Haut geeignet oder wären die Rückstände nach dem Waschen zu pflegend für diese Haut?
    LG Maggie

    1. der Oil Cleanser schäumt ein bisschen weniger, aber nicht viel. Ich habe eine typische Mischhaut, Wangen normal, der Rest eher auf der fettigen Seite (wobei das auch weniger geworden ist im Lauf der Jahre, aber es glänzt immer noch) und ich kann nichts über fettige Rückstände sagen. Im Gegenteil, die Haut fühlt sich gut an, aber nicht “eingecremt” wie bei manchen Reinigungen für trockene Haut

      Einfach ausprobieren und im Zweifel als Duschgel aufbrauchen 😉

  3. Sehr schöner Test, habe ich gerade mal nachgemacht. Meine Reiniger waren von Paula Resist dunkelblau und dunkelrot, Cerave mild und Highdroxy Calmcleanser. Das überraschende Ergebnis war: beide von Paula und der Cerave haben keine gute Performance geliefert, der von Highdroxy hat einen super Job gemacht. Das hatte ich nun überhaupt nicht erwartet. So kann es gehen!

    LG, Wally

    1. Oh wow, das überrascht mich auch. Der CalmCleanser von Highdroxy kommt mir so mild vor, dass ich dachte der taugt höchstens was für den 2. Step bei der Doppelreinigung!
      Der Test ist wirklich aufschlussreich.

      Liebe Grüsse
      Isabelle

      1. Ich hatte es mit zwei verschiedenen Mascaras ausprobiert, da ist ja auch nicht eine wie die andere. Einmal Lauder und einmal Clarins. Ja, ich war mehr als überrascht.

  4. Liebe Irit, das Cerave kann man nur abspülen, oder? Ich vertrage trocken abnehmen oder mit einem feuchten Tuch besser.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Sabine

    1. naja, ich nehme das am Dekolleté auch mit einem feuchten Tuch (die von Highdroxy) ab, mein Gesicht halte ich unter den Wasserhahn. Also je nachdem, wie du mit dem feuchten Tuch abnimmst – geht das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.