Badrückblick Provence mit dem neuen Vitamin C Booster von Beyer & Söhne

Werbung - von Testprodukten bis Zusammenarbeit

Ein eher seltenes Ereignis: ein neues Produkt von Beyer & Söhne, der Vitamin C Booster. In diesem Fall kann ich euch im Rahmen meines “Badrückblicks” gleich den Review mitliefern, ich hatte nämlich ein Vorabexemplar dabei und habe schon seit Ende Juni ausgiebig ausprobiert. Aber der Reihe nach, denn natürlich gibt es noch mehr.

Was habe ich mitgenommen?

Ich habe mich bemüht, möglichst sparsam zu packen. Die Erfahrung lehrt, dass ich z.B. Makeup im Urlaub kaum benutze mit der Ausnahme von Mascara, Blush und rotem Lippenstift. NATÜRLICH hatte ich etwas mehr eingepackt, aber dann nicht benutzt.

In Sachen Körperpflege ging es auch sehr spartanisch zu:

Hier ein Blick auf die Sonnensachen für den Körper und der Urlaub war in Sachen Bioderma ein Aufbrauchprojekt, denn der Filter Octocrylene ist dort enthalten. Ich bin zwar kein Panikschieber, aber mittlerweile gab es die neue Erkenntnis, dass er nach einiger Zeit in möglicherweise krebserregendes Benzophenon abgebaut wird. Es gibt eine Menge anderer guter Sonnenschutzprodukte, muss ja nicht sein. Da die Tuben aber noch nicht “alt” waren, gab es für mich auch keinen Grund, sie einfach wegzuwerfen.

Suncover von Uncover Skincare ist ein bewährter Begleiter und das war in diesem Jahr nicht anders.

Neu war die Water Soul Eco Sun Cream SPF 30 von Comfort Zone:

Comfort Zone Water Soul Eco Sun Cream SPF 30

Ich war ja immer ein Fan der Sonnencreme mit SPF50 und habe diverse Male darüber berichtet (die gibt es auch noch), die Water Soul Serie ist daneben getreten. Ich fand sie ausgesprochen angenehm auf der Haut, die Konsistenz ist schon deutlich angenehmer als bei günstigen Produkten (die Flasche mit 150 ml kostet 30 Euro im Onlineshop). Also eher ein Luxusverwöhnerchen und nicht so geeignet, um die vierköpfige Familie zwei Wochen lang einzucremen. Und genau dieses Luxusverwöhnerchen hat mir dann auch richtig gut gefallen 😉

Zurück zum ersten Foto: wie jedes Jahr habe ich die Balea Selbstbräunertropfen in den Sonnenschutz gemischt, das sorgt dann gleich nach zwei Tagen für leicht gebräunte Haut. Ich habe allerdings den Eindruck, dass DM die aus dem Programm nimmt, mal sehen.

Last but not least: Biafine aus der französischen Pharmacie. wirkt gegen Sonnenbrand und leichte Verbrennungen und das habe ich wie jedes Jahr vorsichtshalber gleich am Urlaubsanfang gekauft. Erwies sich dann als unnötig (wir haben den Sonnenschutz komplett leer gemacht), aber sicher ist sicher.

Abends nach dem Duschen habe ich zuerst eine Schicht Toner für mehr Feuchtigkeit und dann mein Aloe Vera Gel benutzt. Das war bei den Temperaturen mehr als ausreichend in Sachen Pflege und so insgesamt hatte ich auch keine “verdörrten” Stellen.

Auch bei den Haaren nichts Neues: mein geliebtes Zitronenshampoo von der Naturseifenmanufaktur Uckermark, Pantene Haarspülung und ab und an das 8-Sekunden-Wunder von Loreal. Auch beim Duschgel nichts Neues: Ginger Lime von Korres, davon habe ich schon SEHR viele Flaschen verbraucht.

Womit wir dann schon bei Gesicht, Hals und Dekolleté wären, hier ein Blick auf die “Kollektion”:

  • Reinigung (hm, vergessen auf dem Bild, weil kleine Abfüllung): CeraVe Creme-zu-Schaum Reinigung
  • Toner für alles: Keep Cool Soothe, den liebe ich nach wie vor sehr!
  • Augencreme: Instytutum – meine Nr. 1 Augencreme (außer im Winter, aber das war ja nicht)
  • Lippenpflege: Teoxane, ebenfalls ungeschlagen
  • Verwöhnerchen für die Augenpartie: die tollen Pads von Pixi
  • Serum Hals/Dekolleté (Rötungen): Barr Centella
  • Serum Gesicht: Keep Cool Soothe (Feuchtigkeit und Beruhigung) vermischt mit dem HighDroxy hyFIVE Booster (phantastische Mischung!)
  • morgens: Sonnenschutz von Eucerin
  • abends: Klairs Fundamental Watery Oil Drops als Cremeersatz

Das Acelaic Acid Serum von Uncover Skincare hatte ich mehr für Notfälle wie Pickelattacken, Ekzem o.ä. eingepackt, aber glücklicherweise nicht gebraucht.

Kurz gesagt: absolut nichts Neues.

Meine Einkäufe

Die fielen diesmal sehr schmal aus:

CeraVe Reinigungsöl La Roche-Posay Cicaplast B5 Spray La Roche-Posay Cicaplast Gel B5

Ich konnte es selbst kaum glauben. Die neue Reinigung kommt am Montag mit drei anderen neuen Reinigungen. Das Cicaplast Gel von La Roche-Posay habe ich als Nachpflege für meinen nächsten Lasertermin (die Äderchen…) gekauft. Das Cicaplast Spray kann ich noch nicht so recht beurteilen, ich probiere es gerade aus. Sobald ich mir meine Meinung gebildet habe, kommt ein Review.

Wozu ich mir aber eine Meinung gebildet habe:

Beyer & Söhne Vitamin C Booster

Beyer & Söhne Vitamin C Booster

Wie immer ist er auf der Website von Beyer &Söhne erhältlich, der Glasspender mit 30 ml Inhalt kostet knapp 50 Euro, zur Zeit gibt es aber ein Einführungsangebot mit 15% Rabatt (bis 25.8.21).

Bevor wir zur Anwendung kommen noch ein Blick auf die Inhaltsstoffe:

Aqua, Ascorbic Acid, Pentylene Glycol, Dimethyl Isosorbide, Glycerin, Glucosylrutin, Sodium Hyaluronate, Ergothioneine, Cellulose Gum, Cellulose, Mannitol, Inulin, Xanthan Gum, Fructose, Glucose

Vergleicht man dies mit den günstigen Vitamin C-Seren (The Ordinary, Geek&Gorgeous und so weiter), ist die Formulierung doch schon deutlich anspruchsvoller. Denn neben den üblichen Verdächtigen in einem Vitamin C-Serum wie Pentylene Glycol (anstatt Konservierung und gleichzeitig ein Helferlein für besseres Einziehen) und Dimethyl Isosorbide (verbesserte Aufnahme in die Haut) sind feuchtigkeitsspendende Stoffe dabei (Glycerin, Hyaluronsäure) sowie Mannitol, Inulin, Fructose und Glucose, die u.a. Feuchtigkeit binden oder entzündungshemmend wirken.

Plus zwei weitere interessante Inhaltsstoffe:

  • Glucosylrutin ist ein Bioflavonoid (Antioxidans). Glucosylrutin sorgt dafür, dass der hohe Gehalt an reinem Vitamin C wirksam bleibt. Wichtig: es ist für die gelbliche Farbe des Booster verantwortlich.
  • Ergothionein ist eine Aminosäure mit antioxidativen und entzündungshemmende Eigenschaften. Außerdem unterstützt es die Wirkung von Vitamin C in der Haut.

Das Ganze hat einen pH-Wert von 3-3,5 und ist in einem Airless-Spender verpackt, der licht- und luftdicht ist. Man muss auch nicht befürchten, “alten Kram” zu bekommen – wird bei den Beyers im Kühlschrank aufbewahrt.

Mir gefällt die Mischung ausgesprochen gut: sauber formuliert und Inhaltsstoffe, die sich gegenseitig in der Wirkung verstärken.

Und wie ist er nun?

Nochmal kurz zur Wiederholung, was Vitamin C (nachgewiesen!) kann:

  • fördert die Kollagensynthese und wirkt gegen Falten
  • wirkt gegen Pigmentflecken
  • erhöht den Feuchtigkeitslevel
  • hilft bei Mikroentzündungen
  • sorgt für ein schöneres Hautbild

Der einzige Wermutstropfen bei diesem schönen Inhaltsstoff: es gibt ziemlich viele Menschen, die ihn nicht vertragen. Was aber oft an der Zusammensetzung des Produkts liegt oder auch an einem SEHR niedrigen pH-Wert.

Ich habe in den letzten zwanzig Jahren ziemlich viele Anläufe mit Vitamin C gestartet (s. Wirkung – wer will das nicht?) und die meisten sind dann doch gescheitert. Insbesondere die mit reiner L-Ascorbinsäure habe ich auf Dauer nie vertragen. Richtig gut war bei mir auf Dauer immer nur Ascorbyl Tetraisopalmitate (u.a. das Serum von Teoxane und von Instytutum), aber wenn die Beyers ein Vitamin C-Serum machen, MUSS ich einfach ausprobieren.

Meine Anwendung: als Serum direkt vor dem Sonnenschutz. Die Strategie, als erstes Vitamin C aufzutragen und dann den ganzen Rest funktioniert bei mir einfach nicht. Meine Haut zickt rum und dann nützt das alles nicht. Also hieß es im Urlaub zuerst Toner, dann mein Serummix wie oben beschrieben, dann Vitamin C Booster und dann die Sonnencreme. Vitamin C hat nämlich noch einen schönen Nebeneffekt, es verstärkt die Wirkung des Sonnenschutz (s. auch hier). Perfekt wäre es, wenn auch noch Vitamin E dabei wäre. Das habe ich in den letzten Tagen mit der Dayshade Creme ausprobiert, die zwei vertragen sich prima. Im Urlaub wollte ich lieber maximalen Schutz im Gesicht haben, weswegen ich Eucerin genommen habe.

Ich bin die ganze Sache vorsichtig angegangen und habe es zunächst mal gnadenlos mit dem Hautgel+ gemischt. Zum Eingewöhnen sozusagen. Im Urlaub dann wie beschrieben “pur” unter dem Sonnenschutz.  Ich benutze auch nach zwei Monaten nur dreimal die Woche das Vitamin C – die Strategie hat sich bisher bewährt, keine Unverträglichkeiten. Vielleicht liegt es aber auch an der guten Formulierung, das ist wirklich der Rolls Royce in Sachen Serum mit L-Ascorbinsäure.

Mein Tipp: wie bei allen potenten Produkten vorsichtig anfangen. Und im Zweifel vorsichtig weitermachen.

Bisher hat sich mein Booster auch nicht in der Farbe geändert, ich habe ihn jetzt gut zwei Monate und zumindest sichtbar kein Oxidationsprozess festzustellen. Die Haltbarkeit liegt übrigens bei drei Monaten, ich werde das beobachten – man sieht ja sofort, wenn das Serum braun wird.

Insgesamt: ich werde weiterhin meine Haut genau anschauen (Geek & Gorgeous ging auch ein paar Monate gut, dann kamen die Rötungen und den Rest habe ich als Körperpflege aufgebraucht), aber das könnte tatsächlich mein Vitamin C Serum mit L-Ascorbinsäure werden.

Was meint ihr? Neugierig geworden?

23 Meinungen zu “Badrückblick Provence mit dem neuen Vitamin C Booster von Beyer & Söhne

  1. Huhu!
    Ja ich bin neugierig geworden 🙂 Aber nach einem Blick in meinen “Vorratsschrank” habe ich noch ein Vitamin C Serum von Colibri gesehen . Also , erst einmal das versuchen und wenn ok , alle machen .
    liebe grüße dajana

      1. Ich war zwar nicht gefragt, kann aber was dazu sagen: Colibri ist inzwischen zu meiner absoluten Lieblingsmarke geworden. Besonders den Niacinamidebooster, den Hyaluronbooster, den Barrierbooster, die Aha-/BHA-Exfoliates und die BHA-Maske liebe ich sehr. Das vitamin C serum vertrage ich auch gut, bin aber zugegebenermaßen da nicht empfindlich. Ich mag auch die Philiosophie (vegan, tierversuchsfrei, plastikreduziert) und der Service ist kompetent und gut. Und dazu ist es noch relativ günstig.

      2. Das Niacidamine habe ich alle 2 Tage im Gebrauch , ich vertrage es wirklich super , die Wirkung kommt ja erst Monate später …
        Mit der Tages- und Nachtpflege war ich nicht zufrieden , liegt aber bestimmt an meiner Haut . Die Aktivkohlemaske vertrage ich auch , allerdings schwächel ich in der Anwendung .

  2. Moin!
    Ja!!! Neugierig!!!!
    ich werde es wohl auch noch mal probieren!
    Vitamin C ist der einzige Wirkstoff den ich schon länger nicht mehr verwende.
    Da ich jetzt schon über ein Jahr eine regelmäßige Routine ohne wechselnde Produkte habe, müsste ich eigentlich, nach entsprechender Anwendungsdauer, positive oder negative Ergebnisse gut beurteilen können.
    Merkst du denn schon Ergebnisse?
    Meine Hoffnung bei Vitamin C liegt auf einer gleichmäßigeren Pigmentierung.
    Trotz täglichem Sonnenschutz sind meine Pigmentstörungen über die Ferien doch wieder stärker geworden.
    Bedenken habe ich bei diesem Produkt( wie bei allen Anderen mit Ascorbinsäure und niedrigem PH Wert), dass das Produkt kippt bevor ich es aufbrauchen kann.
    Vor allem bei nicht täglicher Anwendung.
    Hat sich die Farbe bei dir bisher noch gar nicht verändert?
    Ganz liebe Grüße Christina

    1. also, gestern nochmal genau geschaut: nach zwei Monaten absolut keine Farbveränderung zu sehen

      Ergebnisse in Sachen Pigmentierung sind immer sehr schwierig zu beurteilen, insbesondere nach dem Sommerurlaub… von daher kann ich dazu nichts sagen. Auch ansonsten eher schwierig, nach dem Urlaub sehe ich immer glowig-gut erholt aus 😉 also mal den Herbst abwarten

      1. so, habe heute Morgen etwas genauer hingeschaut (bin bei meiner Freundin, andere Badbeleuchtung – brauche ich glaube ich auch….) und im Dekolleté sind die braunen Flecken eindeutig weniger geworden. Überhaupt sieht das derzeit immer besser aus, dazu kommt demnächst noch die aktuelle Pflegeroutine. Da ich aber die letzten zwei Monate außer dem Vit C Booster nichts Neues benutzt habe – muss es daran liegen

        1. Ach Irit , freut mich sehr!
          Manchmal muss man einfach genauer hinschauen!🤓
          Es geht hier ja auch um Optimierung.
          Du bist einfach super!
          Danke fürs Hinschauen!
          Es macht mir Hoffnung darauf, dass ich nebensächliche Dinge ändern kann ( und selber in der Hand habe) in dieser vollkommen veränderten, verrückten Welt!
          Eben das gefällt mir so an dir!
          Bisschen getriggert, schon sensibilisiert und sofort genauer hingeschaut!
          Es lohnt sich doch!
          Vielen Dank für deine Antwort!
          Ganz liebe Grüße Christina

  3. Meine Routine hat sich auf’s Minimum reduziert. Reiniger, Vitamin C (MaeLove 15% oder Timeless 20%) Bioderma Sensibio und LSF (PC Glow Moisturizer). Ich konnte chemische Filter nicht mehr vertragen! Alles brennt mir fürchterlich in den Augen! Nachts nur noch Tretinoin (ich habe ein nagelneues verschrieben bekommen!) Heisst ALTRENO und ist kosmetisch extrem “elegant”. Drüber kommt wieder meine Bioderma Creme. Ich bin neidisch drauf was es jetzt in Deutschland gibt😢.

    1. soso, sagt die, die im Kosmetikparadies lebt…

      Das mit den chemischen Filtern ist ja blöd – aber du kommst doch gut an Elta ran? Darauf gucke ich nämlich neidisch.

      Und zum Tretinoin: benutze mittlerweile eine in der Apotheke angerührte Creme, von meiner Hautärztin verschrieben. Aber Altreno hört sich gut an! Muss ich gleich mal googlen

      1. Ja…so isses😬 Ich habe diesen Sommer 12!!! Mineralische Sonnencremes getestet und alle ausser PC Glow Moisturizer verschenkt! Elta fand ich für meine trockenen Haut wie Mörtel😱! Tönung finde ich super doof da ich kein Makeup mehr mag. Die meisten trocknen die Haut so extrem stark aus daß es fast weh tut. Hier ist (wie bei vielen anderen Dingen hier) mehr schein als sein. Ich bin auch an einem Punkt gelandet wo mich das ständige testen nervt. Meine Hautärztin verkauft Elta. Da ist noch eine Variante die ich probieren möchte, aber dann bleib ich erstmal bei Paula.

        1. 12?? Du testest ja eifriger als ich 😀 der trockene Effekt liegt vermutlich am Zink, das wirkt extrem.

          Ich denke, bei mineralischen kann man nicht so viel falsch machen (die Filterzusammensetzung ist eindeutig…), also passt das doch.

          Ich bin immer noch bei Eucerin, Alkohol hin oder her, es ist derzeit lauwarm-schwül und den finde ich angenehm, auch wenn ich schwitze

    2. Liebe Susie, wo kaufst du MaeLove 15%? Ich beneide dich, dass du den PC Flow Moisturizer gut verträgst, der brannte bei mir auch in den Augen. Ich kann nur die Resist Anti-Aging Tagescreme LSF 30 verwenden, die mir im Grunde gar nicht so gut gefällt.

      Dabei fällt mir ein, dass ich in dem Bezug gleich eine Frage an Irit und alle Anderen stellen kann. Gibt es von einer anderen Firma einen gleichwertigen Ersatz für Resist Anti-Aging Tagescreme LSF?
      Es scheint gerade die Sonne, ich hoffe bei euch auch
      LG Mag

  4. Sehr interessant.
    Ich hätte mal eine Frage, da ich den Vitamin C Booster von Beyer & Söhne auch besitze. Mein Booster färbt sich beim pumpen gelb und färbt meine Haut auch gelb, ist das normal? Da ich den Booster erst seit einem Tag besitze kommt mir das irgendwie komisch vor. Ist das bei dir auch so?

    1. ein bisschen gelb ist er, aber eingefärbte Haut? Das kommt mir merkwürdig vor und das ist bei mir definitiv nicht so – ich habe ja auch eher helle Haut. Ich schreibe mal Robby an

      1. Ich habe auch sehr helle bis helle Haut. Ich habe einen Pumphub genommen und auf mein gesamtes Gesicht verteilt. Danach das Hautgel+ und eine Sonnencreme. Meine Haut wurde komplett gelb sodass ich aufjedenfall eine Foundation benutzen musste.
        Vielen Dank für deine Antwort.

  5. Hallo liebe Antea.

    vorweg erstmal vielen Dank für das Feedback! Es tut mir sehr leid, dass es bei dir zu einem solchen Effekt kommt.

    Um das Vitamin C vor Oxidation zu schützen, verwenden wir Glucosylrutin. Ein natürliches Bioflavonoid, das auch für die gelbe Färbung des Produktes verantwortlich ist. Dieses natürliche Antioxidans ist absolut unbedenklich und schützt die Haut zusätzlich vor freien Radikalen. In unseren Tests ist dieses Phänomen bisher nicht aufgetreten und wir haben diesbezüglich auch noch kein Kund*innen-Feedback. Jede Haut ist anders, das macht es ja auch so spannend.

    Allerdings haben wir auf diesem Bereich einige Erfahrungen mit unserem Dayshade (rot durch Astaxanthin). Bei diesem kann es bei hellen Hauttypen in sehr selten Fällen zu einer leicht rötlichen Tönung kommen. Diese Verfärbung verschwindet sehr schnell, wenn man die Verwendung pausiert.

    Es interessiert mich sehr, wie stark die Verfärbung ist und wie lange diese angedauert hat. Es würde mich sehr freuen, wenn du uns dazu noch weitere Informationen senden könntest. Natürlich gerne auch per Mail:

    kontakt@beyer-soehne.de

    Natürlich kannst jederzeit von der Zufriedenheitsgarantie Gebrauch machen. Wir stehen dir aber auch bei allen Fragen gerne beratend zur Seite.

    Herzliche Grüße

    Robby

  6. Hallo zusammen,

    Die Reihenfolge wie man die Seren in dieMorgenroutine unterbringt ist wohl sehr unterschiedlich.

    Zuerst Niacidamine danach Vitamin C, eventl. noch ein Q10 Serum (ohne dem ist die Haut zu trocken) und danach Sonnenschutz.

    So handhabe ich jetzt seit Monaten, die braunen Flecken verändern sich nicht.
    Was ist falsch??

    Hat hier jemand einen Tip

    Einen sonnigen Tag allen.

    Herta Anna

    1. Liebe Herta Anna, Pigmentflecken sind leider ziemlich hartnäckige Gesellen und das “Zaubermittel” gibt es (noch) nicht. Es dauert auch meist MONATE, bis sich eine richtige Wirkung zeigt.
      Ich würde zuerst das Vitamin C benutzen, da die meisten Produkte einen niedrigen pH-Wert haben und brauchen, um wirksam zu sein.
      Tja, und wenn das nichts nützt, funktioniert es bei dir einfach nicht. Das gibt es viel öfter als man denkt.

      Ich hatte mir von Inkey List das Tranexamic Acid besorgt, fand es aber im Gesicht ganz furchtbar fettig – wird derzeit auf den Händen benutzt (da habe ich die schlimmsten Flecken) und ich bilde mir ein, dass es nach zwei Wochen morgens und abends schon besser aussieht. Ich werde berichten und auf meiner Kaufliste steht auch das neue Paulaserum (ebenfalls mit Tranexamic).

      Aber generell: schwierig!

      LG Irit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.