Klairs Fundamental Water Gel Cream

Testliste Langzeittests (4): Gesichtspflege

Unbezahlte Werbung - enthält auch zugeschickte Produkte

Weiter geht es mit den Langzeittests zum Thema Gesichtspflege und den Produkten aus der Testliste (4).

Seinerzeit Kandidat Langzeittest: Korres Castanea Arcadia Booster

Korres Castanea Arcadia Booster Gesichtspflege

Langzeittest: Gefällt mir gut, Nachkauf mal sehen

Der Booster ist im Prinzip eine Art kombiniertes Hyaluron- und Antioxidantienserum. Die Flasche habe ich mittlerweile geleert und kann festhalten:

  • sehr gut verträglich, keine Pickel, keine Rötungen
  • angenehme Konsistenz, klebt nicht und zieht gut ein
  • dezenter Eigengeruch (ich konnte keine Duftstoffe entdecken)
  • Polstert die Haut ein wenig auf, aber ohne Wow-Effekt (wie beim „Referenzserum“ Teoxane RHA)

Insgesamt ist das ein schönes Serum – aber mir fehlt für den Preis von knapp 60 Euro ein bisschen dieser „will ich unbedingt benutzen“-Effekt. Für mich so ein typisches 90%-Produkt: sehr gut, aber letztlich nicht auf der Liste meiner Top-Lieblingsprodukte.

Dennoch: kann ich empfehlen.

Noch ein kleiner Tipp: auf der deutschen Korresseite gibt es öfter Rabatte, wer also testen möchte, sollte öfter mal schauen.

Seinerzeit Kandidat Langzeittest: Klairs Fundamental Water Gel Cream

Klairs Fundamental Water Gel Cream

Langzeittest: nichts für mich

Ich finde die Fundamental-Serie von Klairs richtig gut. Wie schon erwähnt mag ich Ampule Mist und Fundamental Watery Oil Drop (Review), aber auch das Augengel zweckentfremdet als Serum war klasse.

Die Gel Cream und ich sind keine Freunde geworden. Nach einer Woche hatte ich das Gefühl, dass es immer fettiger auf meiner Haut wird. Ich hatte bisher noch nie eine Creme aus Korea, die ich im ständigen Gebrauch gut fand. Die sind mir immer alle zu reichhaltig oder schwer auf der Haut und das war hier dann leider auch so. Schade.

Seinerzeit Kandidat Langzeittest: ISNtree TW-Real Bifida Ampoule

ISNtree TW-Real Bifida Ampoule

Langzeittest: nichts für mich

Hauptbestandteil der Ampoule ist – wie der Name schon vermuten lässt – Bifida Ferment Lysate, ein fermentierter bakterieller Extrakt. Der spannende Teil: es ist ein Probiotikum. D.h. es kann sich sehr positiv auf das hauteigene Mikrobiom auswirken und z.B. die Hautbarriere stärken. Der unspannende Teil bei mir: ich vertrage es auf Dauer nicht. Mein Ekzem hat sich gemeldet (einfach so zwischendrin ohne Wetterwechsel oder sonst etwas) und ich habe dann ein wenig im Netz gestöbert. Tatsächlich gibt es eine Menge Leute, die damit Probleme haben, reicht von Pickeln bis zum Ekzem. Also nichts mit Stärkung der Hautbarriere – da bleibe ich dann lieber bei meinem Korres Greek Yoghurt probiotisches Serum. Davon habe ich derzeit die dritte Flasche im Gebrauch und finde es nach wie vor toll.

Seinerzeit Unentschieden: ISNtree Hyaluronic Acid Water Essence

ISNtree Hyaluronic Acid Water Essence

Langzeittest: zu reichhaltig

Wie schon bei der ersten Vorstellung geschrieben ist das Serum deutlich zu reichhaltig für meine Haut:

Von der Essence war ich die ersten drei Wochen MEGABEGEISTERT, ein toller Feuchtigkeitsspender mit acht Hyaluronsäuren in unterschiedlichen Größen plus weitere Feuchtigkeitsspender (u.a. Betain und Sodium PCA). Nur leider ist diese Mischung wohl ein bisschen ZU viel für meine Haut.  Es ist einfach zu viel Fett für meine Haut, ich habe kleine Mikromitesser entdeckt.

Auch der Versuch auf Hals und Dekolleté war nicht erfolgreich, ich dachte, mir schwimmt mein Sonnenschutz weg. Ich habe einfach keine trockene Haut, noch nicht mal bei den -10 Grad letzte Woche.

Daher: dicke Empfehlung für alle mit trockener Haut, tolles Feuchtigkeitsserum mit allem was man braucht!

Soviel zu den Testobjekten aus dem letzten Jahr. Es haben sich ein paar wenige neue Sachen eingefunden, demnächst gibt es zwei neue Testlisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.