Kraft, Ruhe, Energie, Cicé und ein satter Rabatt

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Wann habt ihr das letzte Mal in Ruhe klassische Musik gehört? Ich habe vor anderthalb Wochen wieder damit angefangen und das eher zufällig. Ich habe früher mit Leidenschaft Flöte gespielt und so sind auch meine Vorlieben geprägt: ich mag J.S. Bach (diese Cello Suiten!) und alles nach Romantik. Beethoven und Mozart und Schubert sind toll, aber im Zweifel lieber etwas um 1900. Oder später.

Zurück zu „in Ruhe Musik hören“: ich hatte am frühen Abend aufgehört zu arbeiten und wollte noch meine seit Monaten vernachlässigten Playlists bei Spotify aufräumen. Ich hatte auch noch drei, vier evtl. interessante Neuentdeckungen, in die ich reinhören wollte. Dabei klickte ich auf meine Klassik-Sammel-Liste und sah… eine sehr lange Liste. Spontan klickte ich auf „Lux Aeterna“ von Ligeti. Ich hatte mir mit 18 die Platte gekauft, Musik war mein viertes Abi Prüfungsfach und wie gesagt hat es mir moderne Musik angetan. Hatte auch 15 Punkte in der mündlichen Prüfung, bei der es um die Neue Wiener Klassik ging. Alte Liebe also.

Ich saß auf meinem Bett, die Klänge erfüllten mein Zimmer und es geschah erstaunliches: ich war auf einmal ganz ruhig, schloß die Augen und hörte einfach nur zu. Es ging mir gut. In diesem seltsamen Jahr.

Seitdem mache ich das möglichst jeden Tag am frühen Abend, ich suche mir ein schon lange nicht mehr gehörtes Stück aus oder auch ein neues (Tipp: Rachmaninov Symphonic Dances op. 45, ich mag den eh), setze mich in Ruhe auf mein Bett und höre zu. Manchmal nur fünf Minuten, manchmal zwanzig Minuten oder mehr.

Die entscheidende Frage: wieso hat das funktioniert?

Tja, gemütlich hinsetzen, es wird etwas länger und – Warnung vorneweg – ist in keinster Weise eine wissenschaftliche Abhandlung, sondern beschreibt einzig meine persönliche Erfahrungen. Ich gehe auch mit Absicht nicht auf einzelne Inhaltsstoffe ein. Ich habe auf dem Gebiet bestenfalls ungesundes Halbwissen und möchte hier keine Wikipedia-Einträge zitieren.

Im Juli habe ich angefangen, die Cell Support Kapseln von Cicé (Link) zu testen:

Cicé Cell Support

Ich habe in den letzten fünf Jahren einige Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, von Omega 3 über diverses mit Hyaluron, Biotin, Kollagenpulver, Schwefelzeugs, Magnesium und so weiter und so weiter. Im Endeffekt ist so gut wie nichts geblieben außer Vitamin D3+K2 und im Winter Vitamin C, beides auf Anraten meiner Internistin. Das mache ich seit etwa anderthalb Jahren so, Unterschied zu meinen Versuchen in den Jahren vorher konnte ich nicht feststellen.

Dementsprechend „zurückhaltend“ war ich dann auch, als die Kapseln bei mir eintrafen. Die ersten sechs bis acht Wochen habe ich schlicht nichts bemerkt – was natürlich auch daran liegen kann, dass ich noch die letzte Urlaubsgelegenheit in der Provence genutzt hatte und halt Sommer war. Je näher der Winter rückte und die Absage des Djerba-Urlaubs desto schlecht gelaunter wurde ich. Wobei schlecht gelaunt es nicht so richtig trifft, mehr „keine Lust zu nichts, alles Mist“. Ihr erinnert euch eventuell auch an meinen Post in Sachen Zeit+Energie (Link).

Erstaunlicherweise habe ich trotzdem einen Riesenberg an Arbeit erledigt und ich denke, das liegt nicht zuletzt an den Kapseln.

Cicé Cell Support 2

Ich habe dann nochmal ausgiebig auf der Cicé-Seite nachgelesen und fand das hier:

Stress und Doppelbelastungen räumen die Energiedepots des Körpers leer: Die Mitochondrien – unsere kleinen Kraftwerke in den Zellen – können die Energie nicht so schnell liefern, wie sie verbraucht wird.

Eine andauernde hohe Belastung führt außerdem zu „oxidativem Stress“. Dieser schädigt die Zellen und gilt als mitverantwortlich für den Alterungsprozess und eine geringe Lebenserwartung.

cicé Cell Support setzt mit einem ausgewogenen Mikronährstoff-Mix an beiden Punkten an: Eine Kombination aus hochkonzentriertem Vitamin B3 und Q10 unterstützt sehr effektiv den Energiestoffwechsel in den Zellen. Gleichzeitig schützen Zink und Traubenkernextrakt (OPC) die Zellen hochwirksam vor oxidativem Stress. Die Powerformel wird ergänzt durch Vitamin D3, das gemeinsam mit Zink zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Sicher, wissenschaftlich und gut durchdacht: cicé Cell Support bietet eine optimale Konzentration an Mikronährstoffen für gesunde Zellen und ausreichend Energie.

Eine Vollbremsung im Alterungsprozess?
Leider bringt kein Wirkstoff solch ein Wunder fertig. Aber einige können das Tempo effektiv drosseln – zum Beispiel der Mikronährstoff Vitamin B3 (Nicotinamid). Er verlangsamt die Alterung des Körpers laut einer Studie an der Washington University School of Medicine (2016) gleich auf mehreren Ebenen: Die altersbedingte Körpergewichtszunahme wird unterdrückt und der Energiestoffwechsel angekurbelt. Außerdem verbessert es die Insulinsensitivität und die Augenfunktion.

In jungen Jahren produziert der Körper ausreichend Vitamin B3. Doch mit dem Alter nimmt die Verfügbarkeit ab. Eine Supplementierung kann diese Lücke füllen und darüber hinaus eine Extra-Dosis liefern um die Alterung des Körpers zu verlangsamen. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine Dosis von 16 mg Vitamin B3 pro Tag. Die sichere tägliche Höchstmenge liegt bei 900 mg. Eine Kapsel cicé Cell Support enthält 150 mg Vitamin B3 – für einen echten Anti-Aging-Effekt ohne Risiko!

Die Sache mit dem Anti-Aging-Effekt halte ich persönlich für etwas übertrieben, aber… wir erinnern uns alle, wie wir früher munter durch die Gegend gehüpft und auch gehetzt sind und zwar ohne jede Mühe. Einen Teil davon habe ich wiedergefunden, dieses kleine bisschen Extraenergie.

Aber zurück zum Anfang

Das erstaunliche Phänomen, in diesen unruhigen Zeiten eine Pause in Ruhe einlegen zu können. Diesen Effekt schreibe ich definitiv diesen hier zu, die ich seit Anfang Oktober nehme:

Cicé Soul Caps

Cicé Soul Caps 2

Ich habe das ehrlich gesagt für einen Riesenblödsinn gehalten, als ich die Infos dazu las:

Wirken stressbedingter Erschöpfung entgegen, verleihen neue, positive Energie und steigern die Leistungsfähigkeit. Mit Ashwagandha, Rhodiola Rosea, Vitamin-B-Komplex, Tryptophan, Glycin und Magnesium.

Starker Stress und eine dauerhaft hohe Alltagsbelastung haben gravierende Folgen für unser mentales Gleichgewicht. Bei den meisten Menschen führt die innere Anspannung zu Nervosität, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit.

Die starke Unruhe geht oft mit Müdigkeit und Erschöpfung einher. Langfristig kann ein hohes Stresslevel zu ernsthaften Erkrankungen führen.

Die cicé Soul Caps wirken stressbedingter Erschöpfung entgegen. Sie verleihen neue, positive Energie und steigern so die Leistungsfähigkeit. Ashwagandha und Rhodiola Rosea sind reich an Adaptogenen, die harmonisierend und ausgleichend wirken. Die enthaltenen B-Vitamine stabilisieren und stärken: Sie tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems und einer Verringerung von Müdigkeit bei. Tryptophan wiederum fördert einen erholsamen und gesunden Schlaf und wird im Körper in Serotonin umgewandelt, das als eines der sogenannten „Glückshormone“ ein Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit erzeugt.

Sicher, wissenschaftlich und gut durchdacht: cicé Soul Caps bieten eine ausgewogene Zusammenstellung und optimale Konzentration an Mikronährstoffen für starke Nerven und innere Ruhe.

Ja, ist klar, man nimmt ein paar Kapseln und alles ist gut.

Natürlich ist nicht alles gut, wir leben nach wie vor in einer Ausnahmesituation, müssen eine ungewisse Zukunft bewältigen, nichts ist mehr sicher – auch nicht mit Impfstoff.

Aber es ist besser. Oder anders: ich komme besser damit klar.

Warum das so sein könnte, habe ich dann hier in einem Interview mit Anja Reich, die die Entwicklung der beiden Produkte bei Cicé geleitet hat, nachgelesen:

Was ist das Besondere an den cicé Soul Caps?

Dass sie sowohl beruhigen als auch energetisieren. Stress erschöpft nicht nur den Körper, sondern stört auch das innere Gleichgewicht. Die Folgen von starkem Stress sind meistens eine starke innere Nervosität und Unruhe, aber gleichzeitig eine große Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Die cicé Soul Caps haben einen beruhigenden Effekt, verleihen aber gleichzeitig neue, positive Energie und steigern die Leistungsfähigkeit – mit den Power-Wirkstoffen Ashwagandha, Rhodiola Rosea, der Vitamin-B-Komplex, Tryptophan, Glycin und Magnesium. Sie schenken also Ruhe UND Kraft. Das finde ich toll!

Wie nimmt man die Kapseln richtig ein und wie schnell wirken sie?

Man nimmt eine Kapsel Cell Support bzw. zwei Soul Caps einmal am Tag mit etwas Flüssigkeit zu einer Mahlzeit ein. Die Inhaltsstoffe von cicé Cell Support wurden bewusst so konzentriert, dass man es täglich nehmen kann, also nicht als Intensiv-Kur. Diese Langfristigkeit ist wichtig, denn man muss wissen, dass cicé Cell Support keine Ad-hoc-Wirkung hat. Genauso wenig wie unsere Kosmetik. Dafür gewinnt der Körper auf lange Sicht deutlich. Ich möchte aber betonen, dass cicé Cell Support kein Ersatz für eine gute Ernährung ist. Eine Ernährung mit vielen pflanzlichen Lebensmitteln, wenigen Fertigprodukten und wenig Zucker sollte immer der erste Schritt sein. Die cicé Soul Caps sind für den kurzfristigen Einsatz und schnelle Effekte konzipiert. Viele Kunden berichten schon nach wenigen Tagen, dass sie ausgeglichener und weniger erschöpft sind.

Ist es Zufall, dass die Soul Caps mitten in der Corona-Krise auf den Markt gekommen sind?

Ja, tatsächlich. Wir haben schon Mitte 2019 mit der Entwicklung begonnen. Dass wir im Oktober 2020 fertig geworden sind, ist ein glücklicher Zufall. Der Stress der vergangenen Monate und der Beginn der dunklen Jahreszeit bringen viele Menschen in Bedrängnis. Die cicé Soul Caps enthalten mit Ashwagandha und Tryptophan (Vorstufe von Serotonin) gleich zwei stimmungsaufhellende Substanzen. Wir hoffen sehr, dass wir damit vielen Menschen auf eine sanfte Art helfen können.

Das vollständige Interview findet ihr übrigens hier.

Tja, hat offensichtlich funktioniert.

Cicé Soul Caps Cell Support 2

Die Kapseln sind nicht ganz günstig:

  • Cell Support: 90 Kapseln kosten 59 Euro (das sind 33,39 g, Grundpreis 176,70 Euro pro 100 g). Das reicht für 90 Tage.
  • Soul Caps: 90 Kapseln kosten 55 Euro (das sind 33,39 g, Grundpreis 164,72 Euro pro 100 g). Das reicht für 45 Tage.

Ich werde auf jeden Fall Nachschub von den Soul Caps besorgen und das ist auch meine ganz dicke Empfehlung an euch. Beide zusammen sind natürlich nach meiner Erfahrung noch besser. Und damit der Preis nicht ganz so dolle ins Gewicht fällt, habe ich noch etwas für euch:

20% Rabatt bei Cicé auf alle Produkte!

Das ist ja fast schon Tradition im Herbst und eigentlich immer bei der Djerba-Nachlese dabei. Naja, nächstes Jahr wieder. Aber falls noch jemand eine Anregung für weitere Einkäufe braucht, empfehle ich hier und hier nachzulesen.

Und wer nun loslegen möchte: mit dem Rabattcode IRIT2020 gibt es bis zum 30.11.2020 20% auf alle Produkte und zwar hier im Shop.

Ähem, ist jetzt doch SEHR lang geworden. Was denkt ihr? Blödsinn oder nicht? Eigene Erfahrungswerte?

18 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen ,
ein sehr interessantes Thema.
Ich nehme auch schon seit Jahren NEM und zwar einzeln, lange hatte ich ein Pulver aber nun nehme ich folgendes in Tablettenform
Morgens: VitaminC, ,Zink, Magnesium und Omega 3, VitaminD 5000IE und K 2………
Abends nochmal Magnesium und tagsüber immer wieder mal eine Vitamin C mit 250 mg…….mein Blutbild ist top, außer einem Eisenmangel ist alles in Ordnung, aber da nehme ich jetzt gezielt Eisen ein und hoffe das im Frühjahr auch dieser Wert wieder stimmt.
Liebe Grüße
SIMONE

Bach-Fan: hier! 🙂
Auf Netflix läuft gerade wieder „Vier Minuten“; Jennys Abschlusskonzert könnte ich mir in Endlosschleife anhören — immer Gänsehaut: https://www.youtube.com/watch?v=E5jH4dUyJA0.

Die Nährstoffe der Komposition nehm ich alle einzeln. Morgens: OPC, B-Komplex, C, Q10, Selen, Zink, D/K2, A. Mittags: Omega 3, Magnesium, C, Probiotika, Taurin. Abends: Magnesium, Ashwagandha. Außerdem CBD, Zeolith, Mariendistel, Borax. Hat einen Grund. Ich habe eine genetisch bedingte Entgiftgungsstörung. Wer mehr über die Bedeutung der Mitochondrien, Zellstress und -energie wissen will, dem kann ich das Buch Kuklinski: „Mitochondrientherapie — die Alternative“ empfehlen. Wer Medikamente nimmt, sollte sich vorher unbedingt (!) über Wechselwirkungen informieren. Insbesondere Ashwagandha, Tryptophan und CBD u.ä. könnten gefährlich werden, da sie über dieselben Enzyme verstoffwechselt werden wie zahlreiche Medikamente und diese dann verstärken bzw. hemmen. C und Selen sollten nicht zusammen genommen werden, Zink und Magnesium nicht. Erst informieren — dann einwerfen… 🙂

Hallo allerseits,
ich nehme momentan nur Kelptabletten gegen meinen Jodmangel und daraus resultierender grenzwertiger Schilddrüsenwerte und bei Bedarf (Wadenkrämpfe) Magnesiumcitrat. Alles andere heile ich derzeit noch mit Musik und kann Dich gut verstehen Irit. Ich mache selber Musik und höre viel Musik. Ich habe auch tatsächlich einen von mir veröffentlichen Träumersong auf Spotify, den ich immer wieder gerne höre. Meine großen Kopfhörer sind meine persönliche Abschaltautomatik. Daraus schöpfe ich viel Kraft und Energie.
Allen einen schönen Tag und liebe Grüße Michaela

Hallo liebe Michaela, darf ich wissen, welche Kelp du nimmst und welche Stärke? Ich nahm bisher, mit ungutem Gefühl, Jodid 100 und schiebe deshalb den Kauf einer neuen Packung schon eine weile vor mir her. Kelp überzeugt mich da schon mehr.

Hallo Maggy,
ich nehme Kelp – 150 von ORTHICA und fühle mich sehr gut damit. Aufgrund der Corona Pandemie habe ich allerdings bisher kein aktuelles Blutbild machen lassen. Daher kann ich auch nicht mit Gewissheit sagen ob es was bringt.
Liebe Grüße Michaela

Hallo Irit,
ich vertrete die Meinung, dass eigentlich ausgewogene Ernährung alles richten muss und Supplemente aller Art unnütz sind und unter Umständen (je nach Zusammensetzung) gar Schaden einrichten können. Eigentlich. Uneigentlich – viele Mangelerscheinungen werden in unseren Breitengraden gar nicht erst entdeckt, da die Standard-Untersuchungen sie nicht abdecken. Vieles wird mit auch Stress abgetan. Von daher sind gut zusammengesetzte Nahrungsergänzungsmittel vielleicht doch keine schlechte Lösung.
Ich selbst nehme momentan B12 und Eisen, das erste aufgrund Mangels, das zweite da Eisenmetabolismus mit B12 zusammenhängt, also vorbeugend. B12 wird wahrscheinlich bleiben müssen, da ich offenbar zum Mangel neige, obwohl ich keine Veganerin bin.
Viele Grüße
Joanna

Hallo,
nachdem ich diverse Mittel dieser Art gegen meine Erschöpfung und der alljählichen Winterdepression durchprobiert hatte, und eigentlich alle recht gut gewirkt haben, habe ich mich gefragt was denn da hauptsächlich wirkt weil die Zusammensetzungen unterschiedlich waren. Es ist mir aufgefallen, dass in den Präperaten Vitamin B enthalten ist. Ich habe deshalb mal Vitamin B- Komplex Kapseln ohne weitere Zusätze (so etwas von ratiopharm) ausprobiert – mit dem gleichen Ergebnis: Ich fühle mich ausgeglichener und habe mehr Power.
LG Tina

Das ist mal wieder einer dieser „Zufälle“ – ich hatte letzte Woche noch überlegt, mir wieder eine Flasche Regulat zu kaufen – allerdings nicht zum einnehmen, sondern 1:1 verdünnt als „Haarkur“. Ich habe das sehr lange gemacht (immer nach dem Waschen auf die Ansätze sprühen) und mir ist auf alten Fotos aufgefallen, dass meine Haare doch ein bisschen voller wirken.

Also: innerlich nein, äußerlich demnächst wieder

Meine Bestellung ist raus😊. Ich freu mich auf die Kapseln. Ich nehme seit Jahren in unregelmäßigen Abständen Rhodiola, da ich nach einigen Schicksalsschlägen unter Depressionen und Antriebslosigkeit litt, aber keine Antidepressiva nehmen wollte. Die Wirkung ist sehr subtil bei mir, aber zweifelsfrei da. Ich finde die Zusammensetzung sehr gelungen von den Kapseln. Vielen Dank für‘s Vorstellen.

Ich nehme auch seit einigen Jahren NEMs und fühle mich rundum wohl damit.
Wer sich für das Thema interessiert, kann ich http://www.edubily.de wärmstens empfehlen. Nicht immer einfach zu verstehen, als nicht-Biologe bzw. -Wissenschaftler, aber dennoch sehr interessant.
Irit, falls du den Hinweis als unerwünschte Werbung betrachtest, dann lösche bitte meinen Beitrag.

Hallo Claudia,
Ich kaufe fast alle NEMs nur noch bei Edubily. Sie sind zwar etwas teurer, als andere Anbieter, dafür sind sie zertifiziert, es wird in Deutschland hergestellt und die Qualität ist 1A, soweit ich das beurteilen kann.
Das einzige, was ich woanders besorge, ist Vitamin D3/K2, weil mir deren Produkt zu niedrig dosiert ist.

Ich hab auch mal die Soul Caps bestellt.
Nehme dauerhaft B12 und Eisen (Rezeptionsstörung) ein, dazu im Winter immer Curazink und VitD3/K2-Tropfen.

Mal sehen, ob die Soul Caps einen Unterschied machen!

Schreibe einen Kommentar