Reinigung und Hautprobleme? Meine zehn Tipps für schönere Haut.

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Ein wichtiges Thema bei mir ist die tägliche Reinigung. Denn: wie sollen Produkte wirken, wenn noch diverse „Überreste“ auf der Haut sind?

Wer nicht gerade normale und robuste Haut ohne jede Hautkrankheit hat, sollte bei der Reinigung genau hinsehen und auch noch einige Dinge drumherum beachten.

Tipp Nr. 1: Hände waschen

Mal eben das Reinigungsöl auftragen, schön verteilen und dann aufemulgieren und abwaschen… gute Idee. Blöd, wenn die Hände nicht sauber sind und man womöglich noch mehr Schmutz, Hautfett oder Schlimmeres im Gesicht mit verteilt.

Also: als erstes die Hände waschen.

Tipp Nr. 2: Makeup und Sonnenschutz entfernen

Das beliebte Thema Doppelreinigung. Insbesondere moderne Sonnenschutzfilter oder besonders haltbares Makeup bekommt man nur schwer wieder runter.

Die Möglichkeiten:

  • Reinigungsöl oder -balm
  • Reinigungsmilch
  • Mizellenwasser

Wobei ich bei den letzten beiden nicht sicher bin, ob die wirklich so gut und mild entfernen wie ein Reinigungsöl. Wenn ich bei einem Produkt nicht sicher bin, male ich mir ein paar schwer entfernbare Makeupprodukte auf die Hand und schaue, wie es runter geht. Dann weiß ich es ganz genau!

Je nach Makeup sollte man durchaus auch in einen Extra Augenmakeup Entferner investieren.

Tipp Nr. 3: das richtige Produkt

Das ist der schwierigste Teil. Es gibt einige generelle Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren kann – aber letztlich hilft nur selbst ausprobieren.

  • ich benutze grundsätzlich nur Waschgels mit extrem milden Tensiden. Alles mit Sodium Laureth… und so weiter führt unweigerlich zu Rötungen und Irritationen.
  • Alles mit zu viel Fett führt bei mir zu Pickeln oder (hatte ich tatsächlich kürzlich) kleinen Mitessern. Daher: wer wie ich eher potentiell dehydrierte Mischhaut hat, ist mit allzu rückfettenden Reinigungen nicht gut bedient. Anders natürlich alle mit trockener Haut.
  • Alles mit Duftstoffen, Alkohol oder ätherischen Ölen: muss ich glaube ich nicht sagen – weg damit.

Tipp Nr. 4: die richtige Menge

Viel hilft nicht viel, aber zu wenig macht nicht sauber. Gerade bei empfindlicher Haut würde ich aber immer mit eher wenig anfangen und schauen, ob es sich gut anfühlt. Sprich: saubere Haut, die nicht „quietscht“, sich bei rückfettenden Reinigungen aber auch nicht wie gecremt anfühlt.

Tipp Nr. 5: genügend Zeit

Genau wie ein Shampoo benötigen auch andere Reinigungsprodukte eine gewisse Zeit, bis sie ihren Job machen.

Die goldene Regel: eine Minute sanft einmassieren. Egal ob Öl oder Waschgel.

Und nicht das Wasser laufen lassen derzeit!

Tipp Nr. 6: Haaransatz nicht vergessen

Die beliebteste Stelle für Pickelchen aller Art… daher: auch dort gründlich reinigen und ggf. Haarband oder ähnliches weit genug zurückschieben.

Tipp Nr. 7: bitte kein heißes oder kaltes Wasser

Kaltes oder heißes Wasser tun der Haut nicht besonders gut, auch wenn es wahlweise im Sommer erfrischend oder im Winter schön warm ist. Gilt beim Duschen wie bei der Gesichtsreinigung… irgendwas um die 35 Grad sind fürs Gesicht genau richtig.

Ich halte mein Gesicht auch gerne direkt unter den Wasserhahn, verringert mechanische Effekte. Für Hals und Dekolleté nehme ich superweiche Fleecetücher.

Tipp Nr. 8: Handtuch

Ein Extrahandtuch fürs Gesicht ist eine gute Idee und ein Wechsel alle drei bis vier Tage schadet auch nicht. Ich habe immer drei Handtücher im Gebrauch (in der „normalen Größe 70 x 140) – eins fürs Gesicht, eins für die Hände und eins für den Körper nachdem Duschen.

Tipp Nr. 9: trocken tupfen

Das mache ich noch nicht so lange, aber meine Haut ist deutlich weniger gereizt nach dem Waschen: nicht drüber rubbeln, sondern nur sanft abtupfen. Kleine Maßnahme, großer Effekt!

Tipp Nr. 10: nicht zu lange warten

Direkt nach dem trocken tupfen sprühe ich einen feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Toner aufs Gesicht. Der kann dann in Ruhe trocknen, während ich schon mal kurz das Waschbecken trocken wische oder meine Haare bürste. Danach ist der pH-Wert der Haut auch wieder da, wo er sein soll – der Kontakt mit Wasser erhöht den pH-Wert.

Weiter geht es dann bei mir morgens mit Vitamin C. Dem sollte man schon fünf bis zehn Minuten gönnen – in der Zeit creme ich mir Arme und Beine ein, was der Hut auch ausgesprochen gut bekommt.

Extratipp: meine Lieblingsreinigungen

Meinen Favoriten für den ersten Schritt der Doppelreinigung habe ich noch nicht gefunden. Das Reinigungsöl für Paula fand ich auf Dauer doch nicht so toll, aktuell teste ich erneut den Klassiker der Reinigungsbalms von Clinique.

Aber bei den Waschgels kann ich gleich mehrere empfehlen.

Meine „Klassiker“:

HighDroxy Calm Cleanser Paula's Choice Calm Nourishing Gel Cleanser Reinigung

Das Calm Waschgel von Paula begleitet mich schon lange, ich denke, auf dem Foto seht ihr die siebte oder achte Flasche in Gebrauch. Ich benutze es am liebsten abends als zweiten Schritt der Doppelreinigung. Einen Review findet ihr hier.

Der Calm Cleanser von HighDroxy wurde vor ungefähr einem Jahr neu formuliert (die allererste Variante fand ich nicht soooo toll), es gab dann noch ein paar weitere kleine Verbesserungen und seit Mai ist die aktuelle Version auf dem Markt. Von der Herbst-2019-Version habe ich zwei Flaschen verbraucht und von der neuen bin ich auch bei der zweiten Flasche – mein absoluter Liebling am Morgen. Haut anfeuchten, zwei Pumpstöße reichen für Gesicht, Hals und Dekolleté. Einmassieren, abwaschen und sich über schöne Haut freuen. Den ausführlichen Review zur letzten Version gibt es hier.

Außerdem derzeit im Test: die neue Reinigung von Velo Cosmetics.

Velo Cosmetics Cleansing Foam

Der gefällt mir nach mittlerweile vier Wochen regelmäßiger Benutzung immer noch ausgesprochen gut, was natürlich nicht zuletzt an den Inhaltsstoffen liegt:

AQUA, HAMAMELIS VIRGINIANA LEAF WATER, PENTYLENE GLYCOLE, GLYCERIN, DECYL GLUCOSIDE, DISODIUM COCOYL GLUTAMATE, COCO-GLUCOSIDE, GLYCERYL OLEATE, ALLANTOIN, PANTHENOL, TOCOPHEROL, BETAINE, POLYGLYCERYL-3 CAPRATE, POLYGLYCERYL-4 CAPRATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM PCA, CITRIC ACID, PROPYLENE GLYCOL,PHENOXYETHANOL

Ich vertrage Hamamelis normalerweise nicht sehr gut und meide es deswegen. Bei der Reinigung hatte ich erstmal nicht auf die Inhaltsstoffe geschaut, keine negative Reaktion und habe es erst später festgestellt. Deswegen kann ich leider auch nicht den neuen Toner von Velo verwenden. Meine Vermutung: die Reinigung wäscht man ja nach kurzer Zeit wieder ab und daher alles schön.

Aber zurück zur Reinigung: milde Tenside, beruhigende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe – einfach gut und sehr zu empfehlen. Der Schaum wird übrigens mit feuchten Händen auf die trockene Gesichtshaut aufgetragen! Makeup entfernt er ok, aber es ist kein Ersatz für eine Doppelreinigung. Habe ich natürlich auf dem Handrücken ausprobiert. Aber: morgens und abends als zweiter Reinigungsschritt sehr zu empfehlen.

Kleiner Tipp: morgens benutze ich ihn auf feuchter Haut, vermindert etwas die Reinigungswirkung, die aber morgens auch nicht so „heftig“ sein muss.

Äh, ja, das ist jetzt etwas länger geworden als ursprünglich gedacht – aber ich finde Reinigung wichtig. Habt ihr noch einen Tipp bekommen? Und wer hat noch Vorschläge für ein Reinigungsöl oder einen Balm?? Die Entfernung von Sonnenschutz treibt mich ein wenig um…

60 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen,
Ich benutze momentan die Reinigung Instytutm , werde aber wenn das leer ist vermutlich wieder zu meiner heiß geliebten und jahrelang benutzten Sensai Doppelreinigung gehen, ich mag das Öl und die Milch sehr gerne,es gibt aber auch ein Waschgel , aber für trockene Haut finde ich die Milch angenehmer .
Morgens nehme ich auch sehr gerne den Calm Cleaner von HD
Liebe Grüße
Simone

Guten Morgen, lange Zeit (?) hast du doch das Mizellenwasser von Bioderma benutzt. Warum genau jetzt nicht mehr? Ist es wirklich zu scharf bei zu ungenügender Reinigungswirkung? Ich wurde nämlich hier angefixt und habe bereits zig Flaschen verbraucht. Es gibt momentan nichts besseres – alles, was ich ausprobiert habe hat nicht richtig gereinigt oder gebrannt, insbesondere ganz nah am Auge. Öl auf die trockenen grschminkten Augen aufzubringen finde ich total unangenehm und bringt mir neben so lala Reinigungseffekt auch nur verschliertes Sehen… Balms mag ich generell nicht.
Meine Favoriten sind sind auch der Calm Cleanser von HD, Paula’s dunkelblauen und von Eucerin der Extra Sensitive, der aber im Preis-Mengenverhältnis nicht gut abschneidet…
Liebe Grüße von Steffi

ich habe ein schlechtes Gewissen mit den Wattepads und die waschbaren Dinger fand ich grauenhaft

Ich finde das wirklich schwierig, wahlweise bekomme ich Pickel oder ein schlechtes Umweltkarma

Allerdings hatte ich gestern Abend noch die Idee, ob ich mein Bioderma einfach auf meine Soft Fleece Tücher von HighDroxy packe. Mal sehen…

Sorry, oben meinte ich die „Ultra“ Sensitive Reinigungslotion von Eucerin (ich hatte fälschlicherweise „Extra“ geschrieben).
Danke für die schnelle Erklärung.
Das mit den Fleecetüchern ist eine gute Idee – die habe ich auch da (und in regelmäßiger Benutzung). Das könnte ich auch mal ausprobieren, wenn das aktuelle Päckchen Pads aufgebraucht ist. Was den Umweltaspekt angeht, muss ich Dir zustimmen. 🙁 Die waschbaren Dinger kann ich auch gar nicht ab.

Guten Morgen,
ich nehme seit kurzem den Calm Cleaner von HD.
Morgens das D-Fence 50 von HD. Ich merke gar nicht, ob sich
der Sonnenschutz schwer entfernen lässt. Vielleicht
wegen meiner Hitzewallungen ? Jedenfalls habe ich noch
nie eine Doppelreinigung gemacht, benutze aber auch
kein Make up.
lg
sylvia

Guten Morgen Irit,
ach schade, gerade der Toner von Velo hätte mich interessiert. Aber ich denke man kann da nicht allzu viel falsch machen und ich werde ihn mir bei nächster Gelegenheit mal anschauen -:)
Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart
Christina

Guten Morgen, ich mag das Reinigungs & Maske von freiöl – klingt zwar ein bisschen unsexy, aber reinigt super und schmiert nicht. Ich bin mindestens bei Flasche 5…. Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Uh, das habe ich ganz anders erlebt 🙂 Ich habe den penetrant-blumigen Geruch in uangenehmer Erinnerung und hatte immer Ölschlieren in den Augen…
Ich komme auch mit dem Reinigungsöl von Balea besser klar (siehe Kommentare weiter unten).
Viele Grüße, die Alex

ach ja, ganz vergessen: Meine erste große Reinigungsöl-Liebe war das Hy-Öl von Babor! Das habe ich jahrelang immer wieder gekauft und war begeistert. Dann habe ich Blogs entdeckt und immer wieder angefixt ständig neue Produkte gekauft, die ich immer noch aufbrauche… Jedenfalls habe ich letztens noch gedacht, dass ich bei Gelegenheit gerne mal wieder das Hy-Öl kaufen würde um zu sehen, ob es mir immer noch gefällt.

Guten Morgen
Ich benütze am Abend das Reinigungsöl von L´Occitane und anschliessend von Erborian den Reinigungsschaum. Das Öl mag ich sehr gerne, lieber als den Balm von Clinique. Ist irgendwie feiner, eleganter und riechen tut er auch gut.Den Erborianschaum werde ich nicht nachkaufen, zu teuer und zu austrocknend.
Am Morgen, seit gefühlten 100 Jahren, das Cosrx guten Morgen Waschgel. Aber vielleicht wechsle ich ja doch mal zu dem Calm von Paula, alles andere aus der Serie mag meine Haut ausgesprochen gerne. Da ich fast täglich Tretinoin benütze, brauche ich hauptsächlich Beruhigendes und nicht zu viel Verschiedenes.

Hallo Irit
Reinigung ist wichtig, habe ich allersings erst spät verstanden. Das richtige Produkt zu finden, hat aber auch lang gedauert bei mir: Waschgel trocknet zu sehr aus, Reinigungsmilch hat immer so einen schmierigen Film hinterlassen.
Bin vor Jahren beim Balea-Reinigungsöl gelandet und bleib da auch, bis es ausgelistet wird (was hoffentlich NIE passiert). Da passt alles: günstig, kein zusätzlicher Müll durch Wattepads, bekomme in einem Schritt auch Mascara runter (Einwirkzeit ist hier wichtig, wie du gesagt hast), die Haut ist gereinigt aber nicht ausgetrocknet.

Im Sommer habe ich nach Sport und unzähligen Schichten Sonnencreme auch mal eine Doppelreinigung gemacht (2. Schritt unter der Dusche: Intimwaschlotion von Jessa, ein toller Tipp von KK), aber auf Dauer und im Winter ist der zweite Schritt zuviel für meine Haut. Bei mir gibt es morgens auch nur lauwarmes Wasser, das aber in großen Mengen 😀.
Im Moment nutze ich noch den Calm Toner von PC danach, aber da erkenne ich für mich keinen Mehrwert, das wird nicht nachgekauft.

LG
Julia

Ich wasche seit 30 Jahren mein Gesicht nur mit kaltem Wasser. In einem Hotel war das technisch nicht möglich, ich war todunglüklich.

„Ein Extrahandtuch fürs Gesicht ist eine gute Idee und ein Wechsel alle drei bis vier Tage schadet auch nich“

Gesichtshandtuch wechsele ich täglich. Sind diese superweiche kleine 30×30 cm Dinge. Für die Hände wäre mir 70 x 140 auch viel zu groß. Hängt am Waschbäcken direkt.

Toll finde ich den Tipp den Reiniger auf der Haut mit Makeup zu überprüfen!
Wasserfeste SC gehen niemals runter mit Gelreiniger. Da muss man schon Fett miteinbeziehen. Ich nutze schon sehr lange Öl-Reiniger oder Balm als ersten Schritt und dann je nach verwendete Kosmetik noch Cerave Reiniger oder Eucerin, beide in XXL Verpackung und als Körperreiniger gedacht. Morgens brauche ich keinen Reiniger. Ich hatte jahrelang Avene AME genutzt, alles andere brannte in den Augen. Ein Produkt weniger seit dem ich Öl-Reiniger nehme.

Ich habe mal gelesen, dass Ölreinigung der Haut Fett entzieht und wenn man das Öl mit einem Schaumreiniger entfernt, noch mehr Fett mit runter nimmt. Ich habe diese Doppelreinigung etwa ein Jahr lang gemacht, als mir Beautyjagd ein „Vorbild“ war. Martina Gebhardt, Dr. Hauschka und Co. haben meiner Haut aber nicht gut getan.
Ich nehme morgens und abends immer ein frisches Tuch zum Abtrocknen. Dafür habe ich mir kleine Tücher von etwas 20×25 cm geschnitten, diese zu bügeln 🙂 gehört inzwischen zu meinem Ritual 🙂 Ich könnte mir aber auch Waschlappen als Handtuch vorstellen, die ich 2x täglich verwende und beim 3. Mal als Tuch zur Vorreinigung mit Mizellenwasser.
Ich verwende Mizelle von Bioderma immer zuerst, putze mir danach die Zähne und wasche mein Gesicht danach mit dem Defense von PC oder CeraVe. Wenn der Defense-Reiniger leer ist, werde ich ganz zu CeraVe wechseln. Ich habe keine Lust mehr auf etliche Flaschen und CeraVe geht für Körper und Gesicht. Da ich zwar gut duftende Duschgele mag, aber der Duft nach dem Duschen durchs Cremen sowieso wieder verschwindet, brauche ich auch da nicht etliche Flaschen.
CeraVe oder Intimwaschlotion reicht doch für alles.
Nach dem Waschen=Toner aufs Gesicht und trocknen lassen? Heißt es nicht, dass Toner alleine die Haut austrocknet?
Morgens habe ich auch mal versucht, nur mit klarem Wasser zu waschen, kurz darauf las ich, dass es nicht vorteilhaft ist, wenn man schlechte Haut hat, da diese immer mit Bakterien belastet ist und Bakterien lassen sich mit klarem Wasser nicht abwaschen.
Im Moment denke ich mal wieder über eine Änderung der Routine nach, da meine Haut einfach nicht „rein werden möchte“. Sicher kommt vieles von innen, aber die Poren leeren sich so schlecht und nur mechanisch.
Ich werde jetzt ein halbes Jahr nur noch Produkte von PC verwenden und außer der Mizelle von Bioderma und dem Reiniger von CeraVe keine andere Firma dazwischen mischen, hoffentlich erreiche ich damit mehr. Wenn das nicht hilft, weiß ich nicht weiter.
*
*
Ich habe hier schon lange nichts mehr von Jasmin gelesen und auch bei Insta* finde ich ihren Namen nicht mehr, weiß jemand etwas über sie? Geht es ihr gut? In der jetzigen Zeit macht man sich Gedanken, wenn man plötzlich nichts mehr von jemandem liest.
*
*
Hallo Jasmin – Oder liest du hier still mit?

Jasmin geht es gut. ;-). Ihr Account auf Insta ist jetzt privat, das heißt wenn du ihr auch vorher „gefolgt“ bist, hat sich nichts für dich geändert. 😉

nun ja, natürlich löst du mit dem Reinigungsöl Fettiges auf der Haut – aber das ist ja auch gewollt (z.B. die sehr öligen UV-Filter). Allerdings wäscht du es ja anschließend ab und den Langzeiteffekt, der sich bei Verwendung vom reinem Öl als Pflege einstellt – nämlich immer trockenere Haut – konnte ich bei mir noch nicht beobachten!

Hallo zusammen,
Morgens nutze ich gerade das neue Reinigungsgel von Teoxane. Das mag ich sehr. Abends das Reinigungsöl von PC und dann den roten Reiniger auch von Paula. Fühlt sich gerade alles sehr passend an…beim Reinigen bin ich aber auch sehr wechselfreudig und wenig festgelegt. Die Flaschen sind ja meist riesig und wenn dann endlich eine leer ist, freue ich mich über was neues…

Hallo Irit! Take the Day Off cleansing balm von Clinique finde ich immer noch meine Nummer 1 in Sachen 1st Step!! Von Ebanel Alpha to Omega+ Sherbet Cleanser ist meine Nummer 2. In der Nähe habe ich ein Clinique Outlet, wenn ich es dorthin schaffe stocke ich auf…ansonsten Ebanel von Amazon. Den Chamomile Balm von The Body Shop fand ich auch nicht schlecht, und finde die Verpackung (Alu dose) ideal! Ich benutze IMMER einen Waschlappen um den Balm Reiniger zu entfernen, bevor ich mit dem zweiten Reiniger beginne. Ich mag keine Ölreste auf der Haut.

Hallo zusammen,
Morgens reinige ich meistens nur mit Wasser oder ich nehme den Cerave Hydrating Cleanser .
Manchmal auch einen Wattepad mit dem Balea med Gesichtswasser.
Abends Balea Reinigungsöl und Cerave.
Manchmal auch Mizellenwasser von Garnier ( pink) und Cerave.
Das Thema Reinigung ist sehr komplex, ich entscheide das je nachdem was auf dem Gesicht ist.
Heute ist mein Gewinn angekommen 🤩
Thorsten Abeln hat mir eine Karte mit hineingelegt und mir viel Freude mit dem Buch gewünscht!
Sehr nett!
Vielen Dank liebe Irit!
Liebe Grüße Christina G.

Hallo zusammen,
ich probiere mich noch nicht so lange an der Doppelreinigung, aber bisher hatte ich das Öl von Pai (bisheriger Favorit). Lässt sich einfach abwaschen u. hinterlässt keinen Schleier in den Augen. Vielleicht nix für empfindliche Haut.
Clean it Zero Balm (nicht schlecht aber kein Favorit) das Iunik Callendula Öl etwas dünn, lässt sich gut abwaschen, bei mir bleibt ein leichter Film in den Augen.
Den heimish – All Clean Balm finde ich auch nicht schlecht und das KLAIRS Gentle Black Deep Cleansing Oil wartet noch aufs testen 😉
Als 2ten Step nutze ich grade von PC Skin Balancing Reiniger
(riesen Flasche), der Calm Cleanser steht schon in den Startlöchern.
An neuen Reinigungsölen bin ich auch sehr interessiert.
Schönen Abend für alle LG Julia

Hallo Julia, wenn du noch weiter ausprobieren magst. Ich habe aktuell das Reinigungsöl von Skin 1004 Centella Asiatica in der Nutzung und bin sehr zufrieden. Den Toner aus der Serie habe ich sicherlich 20 Mal nachgekauft.

Hallo Ombia,
Danke fürs erinnern. Das Skin 1004 Öl habe ich schon mal gesehen, dass werde ich sicher ausprobieren. Bisher kenne ich nur die Ampoule davon. Auch den Toner möchte ich noch ausprobieren.

Das Skin 1004 Reinigungsöl hätte mir gefallen, wenn der für meine Nase sehr intensive Duft nicht wäre. Zum Glück ist das ja nicht für alle ein k.o.-Kriterium. Die Ampoule aus der Serie mochte ich dagegen sehr. Noch besser finde ich von den Centella-Sachen allerdings die Purito Unscented-Linie. Große Liebe bei Toner und Sonnencreme, Serum und eine Pflegecreme mit 50 % (!) Centella sind auch schon eingezogen, wurden aber noch nicht getestet .. und weil es bei lovemycosmetic noch 20 % Rabatt gab (oder noch gibt?), musste natürlich auch noch das Cica Sleeping Pack mit, das Irit hier schon mal gelobt hat ;-)(.

Hallo Ursula,
kannst du etwas beschreiben wie das Reinigungsöl riecht? Seid ich weitestgehend auf duftfrei umgestellt habe, bin ich da etwas empfindlich geworden😉
Von Purito habe ich bisher nur die Sonnencreme benutzt und die hat mir sehr gut gefallen. Rabatt ist eines meiner Lieblings Wörter…

Hallo Julia, ich finde den Duft des Reinigungsöls sehr blumig-pudrig, und leider verflog der bei mir auch nicht schnell, aber das ist ja nicht bei jedem so, siehe Ombia :-).

Die sehr wässrige Ampoule roch für mich angenehm nach fast gar nichts, fand ich insgesamt sehr gut. Wurde wie ein zweiter Spezial-Toner verwendet, und dafür gefällt mir der etwas „gehaltvollere“ Unscented Centella von Purito eben noch besser. Textur ebenfalls dünnflüssig, aber leicht gelig-ölig, schwierig zu beschreiben.

(Nach erstem Test scheinen auch Serum, Recovery Cream und besonders Dermide Cica Barrier Sleeping Pack prima zu sein)

Hallo Ursula,
Dankeschön! Dann werde ich mir das nochmal überlegen mit dem Öl.
Ich finde auch das die Ampoule eigentlich nach nix riecht, sehr angenehm. Als extra Spezial Toner verwende ich diese auch.
Die Purito Sachen hören sich toll an. Werde ich sicher testen

Hallo Julia, ja ich meine die Ampoule die ich als Toner nutze. Literweise.
Liebe Ursula, ich schreibe dir gleich privat, vorab – ich rieche nix. Schrecklich oder? Mich hast du mit dem Ölreiniger sehr glüklich gemacht :-).

Bei der Reinigung, bin ich im Gegensatz zur Pflege, sehr beständig unterwegs.
Abends: Balea Reinigungsöl, anschliessend Porify Cleanser von Highdroxy.
Morgens: Porify Cleanser von Highdroxy.
Funktioniert 1A und so schnell ändere ich nichts an meiner Reinigungsroutine 🙂

Bei mir haben zwei Avene-Reiniger den jahrzehntelangen Vichy-Favoriten Purete Thermal 3 in 1 abgelöst, mit den verschiedenen Reinigungsprodukten von Paula, HD und Velo komme ich nicht ganz so gut zurecht, bin aber ehrlich eingestanden auch nicht immer geduldig genug für Doppelreinigung.

Bei mehr Makeup bevorzuge ich Avene Fluid Demaquillant 3 in 1, ansonsten finde ich die leicht kühlende Milch aus der Antirougeur-Serie ganz toll. Beide mit weichen Mikrofasertüchern verwendet bekommen auch hartnäckigsten Sonnenschutz problemlos ab.
Morgens mag ich CeraVe Reinigung, in der kühleren Jahreszeit die feuchtigkeitsspendende, in der wärmeren die schäumende – und beide auch gleich zum Duschen.

Liebe Irit
Ich bin auf jeden Fall für abendliches double-cleansing. Starte mit meinem lieblings produkt: pai reinigungsöl. Allein der Duft entspannt mich und lässt den stressigen Tag abfallen. Selbst mein Augenmakeup nehme ich mit dem Pai öl ab. Dann folgt Highdroxy Reinigungsöl. Perfekte Kombi , sauber, aber nicht austrocknend. Danach sprühe ich den Madara immunity Mist großzügige auf Gesicht, Hals und Dekolleté. Weiter geht es mit Seren und Gesichtsöl.
Liebe Grüße Sibylle

Bisher konnte mich kein Reinigungsöl so richtig überzeugen. Isana war okay, ist aber schon heftig parfümiert. Balea fand ich gruselig schlecht von der Reinigungsleistung her. Missha war okay, aber auch Parfum ohne Ende. M. Asam hat nicht gut gereinigt und dabei höllisch in den Augen gebrannt.
Mit dem TTDO-Balm von Clinique komme ich mit Abstand am besten klar!
Danke für den Velo-Tipp! Meine Haut mag Hamamelis, insofern werde ich mir das merken und bei Bedarf bestellen!
LG Andrea

Mir fällt gerade noch etwas ein: hat eigentlich schon jemand die neue Reinigung von G&G ausprobiert?? Ich habe noch zwei Flaschen Vit C im Kühlschrank (apropos: die Methode mit Aufbewahrung im Kühlschrank + Abfüllung in kleine Flasche funktioniert ausgezeichnet, das ist noch genauso hell wie am Anfang) und werde vermutlich erst nächstes Jahr wieder bestellen

Mein absolutes Lieblings ReinigungsÖl ist und bleibt das PreCleans von Dermalogica. Ich habe immer mal wieder ein anderes versucht nach dem Motto ‚vielleicht geht es ja doch noch besser“, kehre aber immer wieder reumütig zum PreCleanser zurück.
LG
Gabi

Ich nehme jetzt schon lange das Logona Reinigungs-Öl-Gel.
Es verwandelt sich mit Wasser zu einer sanften Milch, reinigt gründlich und ist nicht fettig. Mir gefällt besonders die Gelkonsistenz, weil sie sich gut auftragen lässt.

Obwohl ich sonst nicht viel von dieser Marke halte, das Ölgel ist toll. Und günstig.

Ich reinige mit Tüchern vor (Bebe Sensitiv), da ich damit meine sehr haltbaren Lippenfarben am besten abkriege. Danach kommt der TTDO von Clinique oder der Reiniger von Incipedia (liebe ich beide).
Morgens nehme ich den Rossmann Sensitiv Baby-Waschschaum, kann man unterwegs auch super als Duschgel- oder Handseife ersatz benutzen.
Mein Gesichtshandtuch tausche ich alle 2 Tage.

Ich reinige abends entweder mit dem HD Cleanser ( z.T. mit den Peeling-Koernchen) oder Novexpert Flash Eclat Mousse, …..am liebsten mag ich aber von Rituals „Porify radiant glow cleansing balm“.
Ist ein Oel-Balm, der sich in Verbindung mit Wasser in eine Milch verwandelt. Ich nehme das Ganze mit einem feuchten Tuch ab.
Morgens komme ich z.Zt. mit dem Rossmann Babydream Waschschaum extra sensitiv zurecht.

lg
angela*

Sehr off topic, ich bitte um Vergebung 😉 – aber hat hier vielleicht schon jemand Night Shift von Stratia getestet? Das Liquid Gold ist unverändert eines der wenigen „muss immer im Haus sein“-Produkte für die kältere Jahreszeit, und die moderate Retinol-Formulierung von Night Shift mit Panthenol, Centella und Ceramiden liest sich ebenfalls vielversprechend.

Kennt das schon jemand?

Danke + LG Ursula

Ich habe es eben bestellt. Auf Insta fragte ich warum sie meinen, dass 0.15% Stärke gleichwertig zu PC 1% Clinical ist. Sie meinten wegen der Verkapslung ist die Formulierung sehr wirksam. Jasmin fragte ich auch, sie meinte, dass behaupten viele Firmen, dem ist aber nicht so. Ich glaube die Konsistenz werde ich lieben, ob ich damit Clinical 1% ersetze, vermutlich leider nicht…Liquid Gold ist auch mein absoluter HG, nie ohne.

Liebe Ursula,
wo kaufst Du denn das Liquid Gold von Stratia? Hatte mich schon mal interessiert, aber Beschaffung war sehr schwierig
Wäre dankbar für Tipps.
Liebe Grüße
Ulrike

Liebe Ulrike,

direkt bei stratiaskin.com. Gibt es zwar immer mal wieder auch über ebay, aber dort entsprechend teurer. Da kaufe ich lieber bei der Herstellerin, meist gleich zwei oder drei Flaschen, das relativiert Versandkosten und -dauer in gewisser Weise, weil ich dann wieder sehr lang versorgt bin.

LG Ursula

Liebe Britta, in Österreich läuft das bisher problemlos über den Postboten. Ich erkundige mich aber im Vorfeld beim Zoll, wenn ich nicht sicher bin.

Ich hatte mal Stress mit einer Lieferung, kann mich aber leider nicht mehr erinnern, weswegen, deshalb bin ich da vorsichtig. Betraf damals aber irgendeine Korea-Kosmetik-Bestellung …

Ich vertrage leider kein Öl rund um die Augen. Nach ein, zwei Malen bekomme ich ganz faltige, grisselige Haut um die Augen. Also benutze ich das Bioderma Waschgel aus der rose- farbenen sensitiv Reihe. Aber ich bin mir unsicher, ob die Sonnencreme so wirklich abgeht. Hat jmd einen Tipp, wie ich das herausfinden könnte?
Herzliche Grüße, Nadine

Schreibe einen Kommentar