Geek & Gorgeous 101 Seren

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Am Montag gab es meinen Review zu den beiden Exfoliants von Geek & Gorgeous, heute einen Blick auf die Seren.

Geek & Gorgeous 101-Serum B-Bomb aPAD A-Game HA5 Light

Es gibt insgesamt sechs davon, zwei davon fielen für mich aus: HA5 Rich (für eher trockene Haut) und C-Glow mit 15% Ascorbinsäure, das vertrage ich leider nicht. Wenn man auf die Beschreibung von C-Glow klickt, sieht man auch, warum ich Geek & Gorgeous gerne mag: da wird nichts verschwiegen, sondern klar auf die kurze Haltbarkeit und frische Herstellung verwiesen sowie Besonderheiten bei der Formulierung.

Die Preise für alle Seren liegen zwischen 8,50 und 12,50 Euro, man bekommt alle Produkte auf der Geek & Gorgeous Seite.

Leider ein Ausfall: Geek & Gorgeous HA5 Light

Geek & Gorgeous 101-Serum HA5 Light

Als erstes habe ich mich auf das Hyaluronserum gestürzt, ich liebe Produkte, die Feuchtigkeit spenden. Leider gibt es hier nicht allzu viel zu schreiben: nach zweimaliger Benutzung (morgens und abends) wachte ich mit zwei „Böllern“ am Kinn auf. Natürlich hatte ich drumherum nur bewährte Produkte verwendet und andere Gründe dank Menopause ausfallen – habe ich den Test sofort beendet. Ich bin nicht sicher, welcher Inhaltsstoff die Probleme verursacht hat, hier die INCIs:

Water, Glycerin, Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Sodium Hyaluronate, Tremella Fuciformis (Mushroom) Extract, Hydrolyzed Hyaluronic Acid, Panthenol, Tocopherol, Carbomer, Propanediol, Pentylene Glycol, Sodium Hydroxide, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol

Es kann eigentlich nur das Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin gewesen sein, blöd. Ich werde auf jeden Fall noch die „Rich“ Version ausprobieren, die kommt nämlich ohne aus.

Richtig für den Sommer: Geek & Gorgeous B-Bomb

Geek & Gorgeous 101-Serum B-Bomb

Seren mit 10% Niacinamide gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, von den wirklich sehr schlichten Formulierungen (The Ordinary) über Inkey List bis zu Paula’s Choice (immer noch mein Favorit). Auch B-Bomb hat eine kurze INCI-Liste:

Aqua (water), Niacinamide, Butylene Glycol, Glycereth-26, Zinc PCA, Sarcosine, Propanediol, Pentylene Glycol, Xanthan Gum, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol

Aber… mit einer guten Besonderheit: Sarcosine. Das Serum wird für alle Hauttypen empfohlen (klar, Niacinamide, der Alleskönner), aber speziell für ölige Haut mit großen Poren. Sarcosine kann nämlich helfen, die Ölproduktion der Haut zu normalisieren. Bei dem Produkt merkt man ganz klar, dass Geek & Gorgeous von einem Akneproblem kommend entstanden ist!

Ich habe natürlich ausprobiert und finde es ok – aber spannend wird es im Sommer, wenn ich auch eher zu Pickelchen und vermehrter Ölproduktion neige. Bis dahin habe ich dann auch mein Paula’s Choice Fläschchen (liegt in den letzten Zügen) verbraucht.

Fazit: ein Tipp für alle mit fettiger Haut und ggf. Akneproblem oder großen Poren!

Ganz wunderbar: Geek & Gorgeous aPAD

Geek & Gorgeous 101-Serum aPAD

Bei aPAD war ich extrem neugierig, drin steckt nämlich ein Derivat von Azelainsäure, mit dem ich schon beste Erfahrungen gemacht habe

INCI:

Water, Potassium Azeloyl Diglycinate, Propanediol, Glycerin, Methyl-Gluceth 20, Allantoin, Hydroxyethylcellulose, Xanthan Gum, Citric Acid, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol

Ihr kennt meine Problemchen mit Hautrötungen aller Art, diese Formulierung ist nicht schlecht: Allantoin beruhigt, Propanediol, Glycerin und Methyl-Gluceth 20 sorgen für Feuchtigkeit und das alles unterstützt den Star in diesem Serum: Potassium Azeloyl Diglycinate.

Es handelt sich hier um eine neue Generation von Azelainsäure und ich habe hier schon einmal darüber geschrieben. Die guten Eigenschaften: reduziert Pickel, Pigmentstörungen und Rötungen.

Kleine Anmerkung (und auch das finde ich wieder sehr sympathisch): es wird offen darüber geschrieben, dass hier 20% von Azeclair verwendet werden – das entspricht 6% Potassium Azeloyl Diglycinate.

Als Testgebiet hat sich natürlich mein Dekolleté angeboten. Bisher kann ich folgendes berichten: die Konsistenz ist sehr angenehm, ich nehme das Serum nach dem Toner und vor Creme / Sonnenschutz. Meine Rötungen sehen aus wie immer, aber ich bilde mir ein, dass der Hautton gleichmäßiger wird. Ich werde das Serum auf jeden Fall über den Sommer weiter benutzen und mal schauen, wie sich das Ganze so entwickelt.

Abschließend zum Vergleich mit Uncover Azelaic Acid Serum: das ist deutlich teurer, enthält aber auch ein paar Wirkstoffe mehr. Uncover ist weiterhin meine Wahl für meine Ekzem-Anfälle oder Rötungsunfälle im Gesicht – da habe ich einfach andere Bedürfnisse.

Noch im Wartemodus: Geek & Gorgeous A-Game 5

Geek & Gorgeous A-Game

Retinal erobert so langsam aber sicher den Beautymarkt! Meine erste Erfahrung damit waren die (immer noch benutzten) RetinAid Produkte von HighDroxy und natürlich muss ich jetzt Varianten ausprobieren. Aber zuerst möchte ich noch RetinAid aufbrauchen, die Haltbarkeit nach Öffnung beträgt sechs Monate und da muss ich mich sputen. Der Review zu A-Game 5 kommt aber auf jeden Fall!

Fazit…

Ich finde Geek & Gorgeous nach wie vor sehr interessant. Die Exfoliants werden bleiben – allerdings unterschieden die sich preislich auch nicht großartig von Paula’s Choice. Aber: für meine empfindliche Haut einfach ideal. Eine ganz große Empfehlung!

Bei den Seren bin ich etwas zwiegespalten. Natürlich gibt es zu diesen günstigen Preisen keine Highend-Produkte, das wäre ja auch merkwürdig. Aber: wenn gezielt das Produkt mit den Inhaltsstoffen für den eigenen Pflegeplan dabei ist (wie bei mir aPAD) – dann ist das eine gute Wahl.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit den 101 Seren von Geek & Gorgeous?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

4 Kommentare

Kommentieren →

Ich nehme auch das A-Pad (bin bei der zweiten Flasche) und finde es ganz wunderbar. Seit kurzem verwende ich auch das Vitamin C-Serum und bin davon enorm angetan: Meine Haut schien mir nach ca einer Woche gleichmäßiger und strahlender (aber ich hab vorher auch kein gleichwertig starkes Vitamin C-Produkt verwendet), und die Qualität des Produktes scheint einwandfrei zu sein. Die Flüssigkeit ist komplett farblos und hat auch keinen eigenartigen Geruch (es wird ja oft von Vitamin C-Produkten gesagt, dass sie nach Wurstwasser riechen – das ist hier nicht der Fall).

Hallo zusammen,
ich hatte mir auch das C-Glow sowie das Retinal bestellt (letzteres noch nicht in Verwendung). Mit dem C-Glow komme ich gut zurecht, nachdem ich die lästige Pipettengarnitur, durch die immer wieder Luft ans Produkt kommt, gegen einen Tropfeinstz ausgetauscht habe. Leider ist der ph-Wert (zumindest bei mir) nicht ganz so, wie er sein soll, nämlich 3-3,5, sondern allenfalls bei 4, nach meiner laienhaften Messung mit ph-Streifen. 3 Tropfen Milchsäure in die Flasche haben den ph-Wert dann auf 3,5 reguliert. Aber etwas lästig ist das schon, ich habe das schon bei einigen Ascorbinsäure-Produkten erlebt.

Das A-Pad interessiert mich auch, wegen meiner Dauerrötung auf dem Dekolleté. Könnte mir jemand sagen, wie man es am besten anwendet, also womit es sich verträgt und womit eher nicht? Ich verwende ausser Vitamin C ansonsten noch Retinol, BHA und PHA.

Schöne Grüße
Polente

Hallo Polente, das aPAD nimmst du am besten nach Vitamin C und BHA und vor dem Retinol. Das ist reichlich Propadeniol drin, ein „penetration enhancer“ – sollte dann auch noch beim Retinol nützen.

Übrigens ist aPAD gut verträglich, ich kann es problemlos morgens und abends verwenden

Schreibe einen Kommentar