Makeup: Update Foundationsuche

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Ich suche schon seit längerem eine gute flüssige Foundation für mich. Ganz schwieriges Kapitel. Ich benutze seit Jahrzehnten (kein Scherz…) MAC Studiofix in der Pudervariante, die Farbtöne N4 (Winter) und N5 (Sommer) sind für mich optimal. Ich habe einen rosig-neutralen Hautunterton und die beiden passen optimal.

Rosig-neutral ist schon das Stichwort – die meisten Foundations sind gelbstichig (oder eher warm) und damit sehe ich grundsätzlich aus wie leberkrank. Erstaunlicherweise sind selbst Farbtöne, die von den Herstellern als kühl ausgewiesen sind, oftmals sehr gelb.

Daher: da wird grundsätzlich nichts bestellt, sondern vor Ort ausprobiert und bei Tageslicht begutachtet.

Hier ist nochmal der Link zum letzten Zwischenstand, es war ernüchternd.

Kandidat Nr. 1: Chanel Les Beiges Teint Belle Mine Naturelle 22 rose beige

Chanel macht einfach schön designte Sachen. Sie sind nicht mehr so innovativ wie in den Nullerjahren (was gab es da an Limited Editions!), aber: der Counter zieht mich auf dem Flughafen (hoffentlich bald wieder) magisch an.

Bei meinem letzten Flug Mitte März hatte ich aufgrund einer kleinen Verspätung eine Viertelstunde Zeit und habe mir dann genau diese Foundation auftragen lassen.

Tolle Farbe, passte genau. Angenehmes Tragegefühl trotz Alkohol. Beduftet, aber nicht zu stark. Ich hatte ein gutes Gefühl und das Bedürfnis, die Kreditkarte zu zücken.

Habe ich nicht gemacht, sondern abgewartet – was ein Glücksfall war. Denn sechs Stunden später hatte ich kleine Pickelchen.

Ich habe die Foundation noch nicht endgültig abgeschrieben, sobald man wieder einkaufen kann, wird nochmal getestet – aber das sieht nicht gut aus.

Kandidat Nr. 2: Maybelline Fit me

Maybelline Fit me Matte + Poreless 107

Ich hatte schon kurz über diesen Notkauf berichtet (Link). Vom Grundsatz her wirklich prima – wenn da nicht ein entscheidender Nachteil wäre, den ich so richtig im Home Office festgestellt habe. Die hält von 12 bis Mittag. Um genau zu sein habe ich mich morgens um 8:30 geschminkt, war schnell Brot kaufen und schaute dann um 11 wieder in den Spiegel. Sah aus, als hätte ich keine Foundation benutzt, total verschwunden. Kein Ausgleich, keine Abdeckung mehr, nichts. Die musste dann weg.

Weitere Kandidaten

Immer noch auf der Liste stehen Fenty, Hourglass, Becca, Huda und Co, also das Sephora Sortiment. Das muss noch etwas warten, bis die Geschäfte nach und nach wieder öffnen.

Die Suche geht also weiter, aber immerhin habe ich eine wunderbare, leicht deckende Foundation gefunden:

MAC Studiofix VDL Lumilayer Primer Catrice One Drop Coverage Clarins Milky Boost

Milky Boost von Clarins gefällt mir immer noch ausgesprochen gut! Neben meinem „Mix-Favoriten“ von VDL und Catrice. Niod ist bei meiner kleinen Tochter eingezogen, mir war die Farbe dann doch zu goldig. VDL gefällt mir deutlich besser.

Mittlerweile freue ich mich schon sehr darauf, wenn die Geschäfte wieder öffnen – ich mag noch weiter ausprobieren.

Habt ihr schöne neue Foundations (wieder-)entdeckt?

45 Kommentare

Kommentieren →

Es gefällt mir, dass Du Deine zunächst guten Eindrücke durchaus nach unten korrigierst. Nach Deinen Reviews von FitMe! und OneDrop wollte man die vorgestellten Produkte sofort kaufen. „Doch nicht so toll“ kommt relativ häufig vor — und bildet (leider) die Realität ab. Bei Kosmetik zählt eben nicht der erste Eindruck, eher der zehnte… ;-)

also bei dem One Drop bleibe ich bei meiner Meinung – das ist echt klasse und sehr empfehlenswert! Ich muss mir nur noch eine etwas dunklere Farbe mit Pinkstich für den Sommer suchen

Hallo irit ,

Ich kann deinen Ärger verstehen. Ich glaube fast jeder sucht nach dem makeup das sich magisch mit der Haut verbindet.
Hast du dir schon mal von dior backstage die Foundation angesehen , da gibt es Untertöne und viele sind begeistert.
Ich bin momentan mit der sheido synchro glow zufrieden , neutral 1 ist wirklich relativ neutral und passt sich sehr gut an.

Lg

Guten Morgen, Irit,

das lese ich mit großem Interesse. Auch ich habe schon soooo viel ausprobiert. Von günstig bis teuer, aber so richtig begeistert hat mich bisher kein Produkt. Ich hasse auch das Gefühl, dass da dick und speckig eine Schicht auf meinem Gesicht liegt. Deswegen muss es super leicht, stark ausgleichend, nicht austrocknend, aber auch nicht speckig, langanhaltend und natürlich (!) absolut natürlich aussehen und sich in keine Falte absetzen. Kann doch nicht so schwierig sein, oder?;-)

Ich bin sehr gespannt auf deine weiteren Berichte. Außerdem wollte ich dir noch einmal für den tollen Tipp mit den Neulii Pads danken. Damit bin ich wirklich sehr glücklich und sie gehören zu den Produkten, die ich immer wieder nachkaufe.

Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag!

Foundation gehört neben Lippenstiften zu meinen liebsten Produkten aus dem Bereich dekorative Kosmetik. Entsprechend viel kaufe ich, leider sind auch viele Fehlkäufe darunter.
In den letzten Monaten haben sich folgende Foundations bei mir durchgesetzt:
• Chanel Eau de Teint
• Armani Luminous Silk Foundation
• By Terry: Kombi aus Cellularose Brightening CC Lumi-Serum + Terrybly Densiliss Foundation
Gerade die Produkte von By Terry sind schweineteuer (anders kann man es leider nicht sagen), aber ich bin begeistert vom Ergebnis und schaue mich nach günstigeren dupes um. Wenn jemand was weiß, dann bitte her mit den Infos.

Aus dem Drogeriebereich gefällt mir die BB Cream von Garnier recht gut. Über die Haltbarkeit etc. kann man streiten, aber ich empfinde es als gutes und günstiges Produkt für den Teint.

Bin gespannt auf weitere Kommentare und auf deine weiteren Testergebnisse, Irit :-)

Hi Isabelle,
hab die Densiliss Foundation grad versandkostenfrei ohne Rabatt für €54 bei Notino gekauft. Staunte nicht schlecht, ist aber — eingehend geprüft — das Original. Jetzt finde ich den Wucher der anderen Anbieter unverschämt…

Hallo Beate,

Danke für den Tip. Ich habe sie auch nicht zum vollen Preis gekauft. Den ist mir keine Foundation dieser Welt wert!
Eine grundsätzlich günstigere Alternative suche ich dennoch weiter, denn 1. möchte ich nicht ständig auf Rabatte angewiesen sein und 2. finde ich den Duft der Foundation nicht so gut.

Ich war heute morgen experimentierfreudig und habe meine Mineral Foundation mit dem Defence Oil von highdroxy gemischt. Das Ergebnis gefällt mir gut. Leichte Deckkraft und ein schönes Finish. Ich muss mal probieren die MF mit meiner Tagescreme zu mischen.

Ich habe mit der Suche aufgehört! Immer war was, die Farbe oder die Textur. War die Farbe toll, habe ich davon im Kinnbereich Pickel bekommen. Auch die parfümierten Varianten sind bei mir durchgefallen. Nun habe ich entdeckt, dass ich mit Mineralfoundation von Andrea Biedermann am besten fahre. Ich habe leicht gelbliche Haut mit einem kühlen Unterton (am Hals sieht es vor allem im Sommer ein bisschen „schmutzig“ aus, hi hi), gelbliche, warme Töne sehen bei mir aus, als ob ich Gelbsucht hätte. Bei meiner MF kann ich aus ganz vielen Tönen wählen und ich suche mir die Töne raus, die passen und mische je nach Saison. Die Idee von Katinka sollte ich vielleicht auch mal probieren, ich liebe dieses Defence Oil von HD! Vielleicht ein schönes, transparentes Finish für den Sommer.

hm, vielleicht sollte ich nicht bei Becca und Co schauen, sondern lieber mal bei Andrea Biedermann. Ich glaube, ich bestelle mir mal ein Probeset und probiere aus.

Hab ich gemacht. Sympathisches Unternehmen. In meine Haut zieht Pflege allerdings nicht komplett weg, war schon immer so. Das Ergebnis mit Mineralpuder drauf war deshalb denkbar schlecht. Außerdem verwende ich punktuell noch einen Abdeckstift nach der Foundation — geht nach Mineralpuder auch nicht.

Hallo Irit,
ich bin sonst eher stille Mitleserin, aber hier muss ich mal die Foundation von Zoeva einbringen. Für mich hatte damit die ewige Suche ein Ende! Ich finde sie mittelstark deckend bzw. kann man das sehr variieren zwischen leicht und mittel, sie deckt auf jeden Fall Rötungen super ab, aber mattiert nicht übermäßig, was ich angenehm natürlich finde!
…und ist nicht zu teuer! Herzliche Grüße!

Da habe ich doch glatt die Foundation von Pat McGrath vergessen. Ich finde sie sehr gut, ähnelt der Luminous Silk von Armani, nur noch etwas flüssiger / serum-artig. Sie legt sich wie ein Schleier auf die Haut, also nichts für die, die full cover wollen.
Die Aqua Foundation von Koh Gen Do ist auch eine sehr schöne, dünnflüssige, serum-artige Foundation.

Ähnlich wie bei Pflege, bin ich bei Make-up mittlerweile an dem Punkt, dass ich klar benennen kann, was für mich funktionert und was nicht. ZB. weiß ich, dass ich bei Pflege besser nix mit Ölen, Buttern, Wachsen verwende und bei Makeup weiß ich, dass mein Hautunterton alle Farben runterkühlt. Ein Blick auf die Incis oder auf Swatches im Netz verrät mir genug, um grob abschätzen zu können, ob etwas passen könnte oder aber überhaupt nicht. Entspr. beachte ich bzw. berechne ich sowas vor jedem Kauf mit ein. Echte Fehlkäufe hab ich deshalb kaum mehr.
Bleibt also die persönliche Präferenz. Es ist ja oft so: fängt man an, sich mit etwas zu beschäftigen (man hat also i.d.R. noch gar keine Ahnung vom Thema und kein Gefühl für die Sache), ist das einzige Kriterium erst mal „Hauptsache es funktioniert.“ Mit der Zeit steigen dann die Ansprüche. Jetzt, wo man weiß, was und wie es funktioniert, sollen zB. bei Kosmetik auch Textur, Haptik und Hautgefühl stimmen.
Meine persönliche Erkenntnis ist inzwischen: bei Foundations mag/mag ich nicht exakt die selben Dinge, wie bei Pflege auch. Ich kann einfach keine Cremes leiden. Logisch, dass ich auch mit BB und CC Creams einfach nie wirklich warm geworden bin. Allein schon diese cremige Textur… nee, die mag ich einfach nicht. Ebenso wenig kann ich Puder leiden. Eigtl. kann ich überhaupt nichts leiden, was matt ist. Ich mag keine matten Lippen, ich mag dieses trockene Gefühl nicht weder auf den Lippen noch im Gesicht und außerdem finde ich, dass egal wie, matt einen immer irgendwie stumpfer und älter aussehen lässt.
Was bleibt sind also serumartige, leichte, flüssige o. gelige Foundationtexturen. Da ich diese Texturen bei Gesichtspflege am liebsten mag, ist es nur logisch, dass es auch bei Foundations meine präferierte Textur ist.
Deshalb gibt’s auch nix Neues von der Foundationfront bei mir zu berichten: die Surratt Dew Drop und PMG Skin Fetish haben solch eine serumartige, flüssige Textur und werden deshalb nach wie vor heiß von mir geliebt. Beide werden jetzt wieder vermehrt im Sommer zum Einsatz kommen. Die Ausnahme von o.g. Regel ist weiterhin der TF Traceless Foundation Stick: noch kann ich nicht 100% meinen Finger drauf legen, warum ich diesen Stick so liebe, denn er ist eher cremig. Aber ich finde ihn immernoch total toll. Vllt. weil er mir im Winter eben doch ein bisschen Cremigkeit geboten hat, ohne aber gleich eine „echte“ Creme zu sein.
Ist schon lustig, mit den persönlichen Präferenzen. Je besser man sie kennt, um so einfacher fällt es einem auch, die „richtigen“ Sachen für sich zu finden. Auf der anderen Seite geht das – zumindest bei mir – oft auch einher mit dem genauen Gegenteil: einer starken Abneigung gegenüber Allem, was nicht exakt so ist, wie ich das gern hätte.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Hallo Jasmin,

Kannst du ein bisschen was über die Surratt Dew Drops erzählen bitte.
Wird es pur angewendet, oder sind das Tropfen zum beimischen in Creme, Serum etc.?
Wie ist das Finish; eher glänzend oder satiniert?
Ich vermute mal es handelt sich bei den Dew Drops um eine leichte Abdeckung?
Berichte bitte 😃

@Isabelle: die Dew Drop ist der PMG Foundi gar nicht unähnlich. Die PMG ist ja wirklich sehr flüssig, gleichzeitig hat sie aber Dank der Zugabe von Isododecane dieses für diesen Inhaltstoff ganz typische leicht samtige Finish (man kennt das von der Chanel Velvet Lumiere in der schwarzen Plastikflasche. Da ist dieses Finish sehr stark ausgeprägt). Deshalb empfinde ich die PMG als insgesamt etwas deckender bzw. durchaus bis zu einem gewissen Grad aufbaubar. Die Dew Drop ist im direkten Vergleich etwas weniger flüssig, minimal cremiger und hat nicht dieses leicht trockene samtige Finish. Surratt empfiehlt zwar nur wenige Tropfen fürs Gesicht, das halte ich dann doch für etwas knapp bemessen. Man braucht von der Dew Drop mengenmäßig in etwa so viel wie von der PMG auch.

Wenn du hier auf meinen Namen klickst, kommst du bei einem IG Post von mir raus, in dem ich die beiden Foundis mit Swatches grob verglichen habe.

Ich hab auch nach sehr langer Zeit mal wieder Foundations probiert. Studio Fix hab ich zwischendurch auch mal gekauft, die Douglette hat es mir aber auf feuchte Basis aufgetragen, ein Serum: sah bröcklig aus, schon von weitem.

Am besten komme ich dagegen komischerweise mit den Aqua-Formeln von Chanel klar, aber auch: die Farbe passt endlich perfekt.
Ich hab auch das Foundation Öl von Kosas probiert, weil ich dachte: Öl auf Öl passt gut, aber richtig ideal ist es nicht.

Auf dem Schirm hab ich noch Backstage von Dior, scheint mir aber zu stark zu decken, ich brauche Transparenz. Nyx hat allerdings einen Farbton, der ebenfalls zu mir passt: medium olive. Er ist fast immer ausverkauft, auch die Concealer und ich vermute deswegen, die Farbe steht vielen.

Ich hab auch zwei Farben der unfassbaren Farbpalette „perfect Match“ von L‘Oreál gefunden, die ich eigentlich gern nehme, aber Armanis Maestro, die ich früher immer so toll fand, gefällt mir momentan besser, auch weil ich die Deckkraft anpassen kann. Ich brauch eigentlich nur einen zarten Hauch, ansonsten sehe ich schlechter aus als blank, zumindest nach einiger Zeit.

Das Magic Finish (?) von M.Asam mag ich auch, zarter Hauch, kein Fehlton, verbessert die Haut um den Grad, den ich wünsche.

Mein Liebling ist aber die Aqua Velvet von Chanel, da stimmt alles zusammen. Aber ich hab halt gern etwas Auswahl.

Die Backstage fand ich insgesamt zu gelb, da sah man bei mir auch bei den kühlen Tönen den Farbunterschied. Nyx dito.

Die Aqua von Chanel habe ich drei- oder viermal am Flughafen ausprobiert (normalerweise der einzige Ort, an dem eine Parfümerie für mich greifbar ist), aber irgendwie… nicht mein Ding

Hallo,
Die Make Up Artistin Laetitia Lemak macht auf Instagram ganz tolle Live streams. In denen hat sie das Vita Liberata Body Blur empfohlen. Also das ohne Selbstbräuner. Hat zwar so gut wie keine Deckkraft, aber gleicht ein bisschen aus und ich bin schwer begeistert. Das für den Körper ist übrigens identisch mit dem fürs Gesicht, nur eben günstiger im Vergleich.
Hält super, spürt man kaum und gleicht ein bisschen aus.
Viele Grüße
Dani

Bei mir funktioniert die Kombi Erborian CC Creme mit Centella Asiatica „light“ mit etwas Asam Magic Finish drüber so gut, dass ich trotz Seitensprüngen zu Chanel, By Terry, Shiseido, Korres und Clinique immer wieder darauf zurückkomme und definitiv dabei bleibe. Super finde ich, dass sich die Farben anpassen und ich nicht für Sommer oder Winter wechseln muss. Und sie halten bei mir den ganzen Tag durch.

Die Erborian CC gleicht gut aus (und wirkt bei mir auch erkennbar leicht beruhigend) und verleiht zusätzlich Glow, das Zuviel davon nimmt Magic Finish mit samtigem, aber nicht bröseligem Finish, und verleiht mehr Deckung wo’s gewünscht ist.

Von beiden übrigens nur kleine Mengen – größere sind nicht nötig, so bleibt es auch optisch sehr natürlich.

Beim Concealer komme ich super mit einem Notkauf, „Löscher“ von Maybelline (bei mir „sand“), zurecht. Der wird nachgekauft, auch wenn ich in punkto Hygiene mit dem Schwämmchen-Applikator nicht ganz glücklich bin.

Hi, das Schwämmchen vorne kann man abfriemeln, so dass nur noch die normale Öffnung aus Plastik übrig bleibt. Dann ganz normal dosieren, wie sonst auch und mit den Fingern oder einem Concealer Pinsel einarbeiten. So löse ich zumindest das Hygiene Problem

Ja, das Makeup Problem…. als wäre es nicht schon schlimm genug, den perfekte Sonnenschutz fürs Gesicht zu finden…
Ich hatte immer Schwierigkeiten mit der Farbe, es war einfach alles, wirklich alles, zu pink oder kam entweder zu rosa oder schmutzig gräulich auf meiner Haut raus. Ja, auch alle NC Töne von MAC. Zumindest in den mittleren Helligkeitsstufen. Manche Firmen bieten im dunkleren Farbbereich etwas gelblichere Töne an, die habe ich dann aufgehellt, das Ergebnis war aber auch nix, und die Textur wurde auch meist deutlich schlechter. Keine Ahnung, wieviel Geld ich für Foundation, ausgegeben habe, die an mir furchtbar aussahen…. aber es war sehr sehr viel.
Aber mein Leiden und Suchen hat inzwischen, mit zarten Mitte Fünfzig, ein Ende, und zwar so:
Ich mische jetzt gelbe Lebensmittelfarbe (von Dr Oetker bei ölbasierten , RUF bei wasserbasierten Texturen und Colour Drops / amanzon bei serum-artigen Texturen) in meine Foundation und habe genau den Ton, den ich gerade brauche. Man braucht ja nur einen Hauch….
Außerdem habe ich gelben Lidschatten gekauft – wenn ich nur ein bißchen Puder über Concealer trage (also keine Foundation), dann gehe ich einmal mit einem festgebundenen Pinsel durch den Lidschatten und dann nochmal in meinen „normalen Puder, rühre ein bißchen im Deckel rum und dann aufs Gesicht. Alles perfekt, endlich, endlich paßt die Farbe und ich brauche nur noch zu schauen, ob mir die Textur einer Foundation gefällt.
Anfangs habe ich jeden Morgen die „Tagesdosis“ auf dem Handrücken angerührt, inzwischen fülle ich ein kleines Töpfchen (so etwa 10-15 ml) ab und mische das dann ab.
Für meine Freundin, die das gleiche Problem in umgekehrt hat, nämlich, das ihr alles zu gelb ist, habe ich dann rote Lebensmittelfarbe in die Foundation gerührt – auch sie ist endlich, endlich glücklich.
Und nein, es gibt keine Pickel, ich mache das jetzt fast ein Jahr, keine negativen Reaktionen auf der Haut.

Das ist ja mal ein interessanter Ansatz! Ich glaube, da muss ich auch mal Lebensmittelfarbe kaufen… mir ist auch immer alles zu gelb

Hallo Isabel,

vielen Dank für Deinen Tipp zum Concealer-Schwämmchen – Super-Idee, wird ebenso ausprobiert wie Dein Tipp mit der Lebensmittelfarbe, den ich mit Staunen gelesen habe :-).

Rettet vielleicht eine Chanel-Foundation, die sonst nur verstauben würde.

Ich habe leider mein holy grail gefunden. Dank Jasmin :-).
Warum leider? Nun, es handelt sich um die Sublimage le Teint von Chanel, habe 30-40 Foundations in den letzten Jahren getestet und diese ist mit Abstand das beste ever. Die Verpackung ist auch blöd, aber die Foundation wird von Stunde zu Stunde schöner auf meiner Haut, pflegend, aber nicht zu feucht oder nicht zu glänzend, bleibt nicht an der Brille kleben wie viele anderen. Wenn die zumindest die Verpackung ändern würden in eine reisefreundliche und hygienischere Version.

Ha, die liebe Jasmin weiß halt, wovon sie redet. :-) Mich hat sie mit Tom Ford angefixt. Wollte die Sublimage auch ausprobieren. Liebe Ombia, kannst du vielleicht mal beschreiben, auf welcher Base und mit welchem SPF du sie kombinierst? Und wie hält sie bei dir im Nasolabialbereich? Ganz liebe Grüße!

Hallo Lina, ich nutze als SC entweder Anthelios KA oder AK Fluid von Heliocare, beide mit UVB über 100 und UVA über 40. Die Foundation wirkt wie ein blurr Filter bei mir, alles ist weichgezeichnet. Über eBay kann man Proben kaufen. Sie kriecht nicht in die Falten. Hat Shisheido SyncroSkin abgelöst. Tom Ford hat mich auch interessiert, irgendwie komme ich aber mental mit einem Stick nicht zurecht, verbinde damit schwere Pampe. Wenn Du keine Proben findest, kann ich Dir eine 5 ml Tube schicken. Ich hasse nämlich die Originalverpackung und habe mir 30 Tuben stattdessen gekauft.

Ombia, das interessiert mich auch. Wo hast du die denn her bezogen? Wenn es eine Chance gibt, nicht gleich den ganzen Pott zu kaufen, bin ich auch hellhörig.
Chanel und Teint funktioniert bei mir super und da gibt es auch den Farbshade, der immer passt. Welche benutzt denn du selber?

PS: ah, ebay. Hab ich überlesen, mein Shade ist 40, den finde ich nicht als Probe. Es gibt sogar 15ml-Proben auf ebay. Bei welchem Versender beziehst du denn?

Hallo Iridia, mit der Farbe kann ich nicht dienen, ich bin 20, im Sommer 30. Ich habe es von doumer456, ist aber kein Händler, sondern Privatperson und hatte es deshalb nur einmal. Mein Tipp – rufe separat die eBay Seiten für Frankreich, UK usw. auf, wenn man nur auf eBay Deutschland sucht, wird man nicht immer fündig. 15 ml Proben habe ich noch nicht gesehen, manchmal steht das im Titel, bedeutet aber 3×5 ml. Oder es handelt sich um Tiegel mit 15 Gramm. Ich habe jetzt getestet, 40 gibt es auch. Muss man nur ein wenig suchen, weitere Händler möchte ich hier nicht nennen, sonst wird das zu viel Werbung für eBay.
@Lina – das mit TF habe ich jetzt nicht gelesen!

Danke für die ausführliche Antwort und das Angebot. Ich schau mal auf eBay, ob meine Farbe dabei ist. Ich finde übrigens den TF-Stick überhaupt nicht pampig, der ist toll und gleitet ganz leicht über die Haut.

So insgesamt: ganz schön schwierig mit den Foundations. Ist vermutlich auch nicht einfach für die Hersteller, Textur, Farbe, Deckkraft – so viele Variablen.

Auf jeden Fall werde ich mir nächste Woche mal Zoeva anschauen (endlich kann man sich wieder etwas vor Ort anschauen) und Andrea Biedermann werde ich auch ausprobieren. Wobei… einen perfekten Puder habe ich ja schon. Hm, mal sehen.

Wahrscheinlich kann man hier nicht raten. Selbst für mich funktioniert nicht alles zur gleichen Zeit, was überhaupt funktioniert.

Ich hab heute mal das „Iridia erwacht aus der Homeoffice-Schlamperei-Programm“ gemacht.

Instytutum Peeling-Pad (letzte Dose neu aufgemacht)
Dayshade
Chanel perfection lumiere velvet smoothe effect Makeup
(Ich bin noch immer begeistert)
Glossier clound paint in dusk (ein leichtcremiges Rouge, dass fast mehr Kontur als Rouge ist) und Augenbrauen.

Ich sehe sensationell aus!

Wir haben hier in Sachsen ab morgen Maskenpflicht und ich überlege, das in mein Make-up einzubeziehen. Bedeutet leider: „adieu Lippenstift, Hallo Augen, schön euch mal wieder besonders zu beachten.“ Kontur bringt erstaunlich viel. Ich bin noch am rätseln. Die Hitze der Tage gerade macht es nicht einfacher, aber heute ist es bedeckt und ich könnte mal wieder so richtig spielen. Denke darüber nach, roten Mundschutz zu kaufen. Ich hab hier auf den Straßen schon tolle Sachen gesehen.

Ich trage Maske schon länger, drunter ist es leider immer heiß, gerade wenn man viel läuft und sich seine eigene warme Luft wieder ins Gesicht pustet. Auf dem Rad bekam ich keine Luft, habe gestern anstatt Samstagsblumen, weitere drei Varianten gekauft, mit jeder wird es richtig heiß. Auch überleg ich ob meine SC an den Reibepunkten nicht mehr so gut schützt…wenn Dir die Velvet Foundation gut passt, wird Sublimage evtl. zu pflegend für Dich.

In Frankfurt ist immer jemand in der Nähe.;-) Man ist froh wenn es nur 50 Personen sind. Gerade wenn man aufs grün wartet, was in der Innenstadt alle 5 Metern ist. Leider. Oder man muss wegen der Baustelle absteigen, hier wird mehr gebaut als in Berlin :-)). Wenn ich in der Natur radel, also nicht ins Büro, dann trage ich keine Maske.

Hallo Irit,
es gibt eine neue Foundation von Bobbi Brown.
SKIN LONG-WEAR FLUID POWDER FOUNDATION .
Schon gesehen?
Eigentlich mag ich die Bobbi Sachen ganz gern aber der Name lässt vermuten, dass sie eher für öligere Haut gedacht ist.
Liebe Grüße

Hallo Irit,
etwas verspätet möchte ich meine Neuentdeckung vorstellen. Nach etlichen Fails im High End Bereich bin ich bei Rossmann fündig geworden, und zwar die Revolution Pro Foundation Drops (7,99€/18ml). Mein Teint entspricht bei MAC NW 18 (Winter) und NW 20 (Sommer), das entspricht den Shades F3 und F5, also rosa/neutraler Unterton. Das Farbmatch passt, sie verträgt sich wunderbar mit meinem Sonnenschutz (ISDIN Fusion Water Ped.), hat eine mittlere Deckkraft und man spürt sie kaum, ich kann sie empfehlen.

Schreibe einen Kommentar