Makeup: Lippen mal in nicht-rot

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Eigentlich wollte ich den Beitrag „unauffällige Lippen“ nennen, aber das stimmt ja nicht. Nur, weil man nicht gerade rot in allen Schattierungen oder Fuchsia trägt, heißt das ja nicht, dass es unauffällig ist.

Clarins Natural Lip Perfector 16 19 Lip Milky Mousse 01 02 03 Lip Comfort Oil

Irit + Nude?

Um es offen zu sagen: nicht mein Ding.

Ich frage mich immer, warum ich Lippenstift auftragen soll mit all der Arbeit drumherum, wenn es dann doch, ok, unauffällig ist. Ich habe zwar über die Jahre diverse Anläufe gemacht, aber richtig gut gefallen hat es mir nicht.

Bis ich dann einen ernsthaften Versuch mit den Lip Perfectors von Clarins gestartet habe (mein Beitrag dazu).

Clarins Embelliseur Levres 01 rose shimmer 02 apricot shimmer 16 intense rosebud 19 intense smokey rose

Zwei davon wohnen bis heute bei mir, einer in meiner Handtasche, einer im Auto und sie werden viel genutzt. Ich bin mir immer noch nicht sicher, welche Farbe (16 oder 19) ich lieber mag. Ist allerdings auch eher eine akademische Frage, da beide Farbtöne mit dem letzten Herbstlook herauskamen und limitiert waren.

Lippenöl?

Ja, sehr schöne Sache, aber irgendwie auch umständlich und so schön ich die tollen Lippenöle von Clarins auch fand – häufig benutzt habe ich sie dann doch nicht. Bis zur (natürlich!) limitierten Kollektion aus diesem Winter – den hellen Ton, der nur leicht rosig auf den Lippen wird und superangenehm zu tragen ist… wird viel und gern genutzt.

Die Neuen: Lip Milky Mousse

Das ist das neueste Lippenprodukt von Clarins, ich habe sie letzte Woche beim Frühjahrsmakeup vorgestellt.

Ich mag die Textur und die Farben, das Schwämmchen zum Auftragen ist im Dauergebrauch aber eine Katastrophe. Mal sehen, was ich mit den dreien mache, ich brauche für solche Entscheidungen immer etwas Zeit.

Und so sehen sie aus, ich habe dick aufgetragen, damit man die Farben erkennt:

Clarins Lip Milky Mousse 01 02 03 Natural Lip Perfector 16 19 Swatch
Von oben nach unten: Milky Mousse 3,2,1 Lip Perfector in 19, 16

Noch ein Hinweis zu den Milky Mousses: die Farbe entwickelt sich auf meinen Lippen anders und deutlich pinkiger, wie man hier sehen kann, das ist der Peachton (2. von oben):

Aber insgesamt bin ich einfach ein Fan von zwei Makeup Looks. Entweder roter Lippenstift und wenig an den Augen oder stark betonte Augen in Kombi mit meiner Clarins-Sammlung:

Wie haltet ihr es mit den Nude-Tönen? Noch jemand, der nur kräftige Lippenstifte benutzt und ansonsten gerne mal etwas „unauffälliges“?

9 Kommentare

Kommentieren →

Ich benutze fast nur unauffällige Töne auf den Lippen. Finde ich im Alltag einfach besser, weil kleine Patzer nicht so auffallen, man die Lippen ohne großes Trara nachziehen kann, teilweise sogar ohne Spiegel und ich mir nicht ständig Gedanken machen muss, wenn ich was trinke oder esse. Zudem finde ich knallige Farben im Arbeitsleben eher unpassend, aber das ist Geschmacksache.
Die Lip Perfectors von Clarins mag ich gerne, habe auch zwei, allerdings bin ich eher der Typ Lipgloss. Davon besitze ich unzählige 💋

So geht es mir auch Isabelle.
Ich könnte im Büro alle 5 min. nachziehen weil ich ständig am Tee oder Wasser trinken bin. Ich trage morgens einen Nude Lippi auf und ziehe im Büro mit einem getönten Pflegestift nach.
Und, Nude ist nicht gleich Nude! Auch da gibt es ja unterschiedliche Töne! Der perfekte ist für mich immer noch von Charlotte Tillbury der Pillow Talk Original.
Gleich danach kommt von L’Oréal Color Riche Ultra Matte
Free The Nudes der No Doubts.
Ich hab auch welche mit mehr Farbe und auch knallige zu Hause. Aber die kommen nur drauf wenn ich mal Ausgehe. Im Alltag fühl ich mich damit nicht wohl.

Ich mag keine unauffälligen Lippenstifte, ich mag es matt das hält auch sehr lange.
Den Lip Milky Mousse habe ich mir letzte Woche in der Farbe 3 bestellt doch ich mag es leider gar nicht.
Wenn jemand gerne den Lip Milky Mousse möchte würde ich ihn für 10 € inkl Porto hergeben, wie gesagt ist ganz neu und nur 2 x benutzt
Liebe Grüße
Simone

Ich wechsle immer mal, aber Rot sieht bei mir einfach am besten aus.
Von YSL gibt es ein warmrotes, transparentes Lippenöl, das sehr gut an mir aussieht. Ansonsten wechsele ich noch zu milchigtransparentem Rosa (und hab wieder Gloss in Benutzung).
Wovon ich inzwischen sichtbar profitiere: Lipliner. Die Außenränder der Lippen werden immer heller und ohne den Liner sehen sie auffällig schmal aus, weil man es der Gesichtshaut zurechnet. Die zurück gehende Wölbung führt dazu, dass die mit dem Lippenstift nicht mehr erreiche. Der Unterschied ist riesig. Früher hab ich gar keinen gesehen.

ja, ich benutze auch meinen Liebling von Nyx, der wirklich GENAU meine Lippenfarbe hat – das macht den totalen Unterschied

Guten Morgen, mit dem Nyx Lipliner hast du mich damals angefixt. Mag die Lavendel-Farbe auch sehr und hab ihn letzte Woche erst gleich doppelt nachbestellt. Ich bin eher ein Glossfan und für unauffälligere Farbtöne. Ich finde, dass meine eher schmalen Lippen mit kräftigen Farben irgendwie „streng“ aussehen… Den Clarins Lipperfector habe ich auch und mag die Farbe sehr gern. Jedoch habe ich den Eindruck, er trocknet meine Lippen aus im Vergleich zu anderen auch sehr günstigen Glosses. VLG

Bei mir sieht Nude auch ganz furchtbar aus. Ich verwende aber immer, immer, immer Lipliner (habe unzählige) und verblende den dann leicht nach innen oder benutze auch zwei verschiedene Lipliner Farben und male innen auch die Lippen damit aus. Hält super. Entweder kombiniere ich diesen dezenten aber konturierten Mund dann mit stärkerem Augen-Makeup oder ich male dann über die „Lipliner-Grundierung“ einen knallroten Lippenstift und dazu ein dezentes Augenmake-up. Aber ohne Lipliner geht wirklich gar nichts. Mein wichtigstes Utensil

Ach, was ich vergessen habe: knallroten Lippenstift trage ich regelmäßig bei der Arbeit und im Alltag. Ich bin sehr groß und schlank und immer schlicht gekleidet, also schon ziemlich schick/elegant, aber farblich schlicht, fast immer obenrum mit weißer Bluse sonst (selten) mit anderen weißen Oberteilen. Und im Alltag auch fast immer mit Perlen-Ohrringen. Ich habe auch viele sehr extravagante und lange Ohrringe, wenn die zum (wie gesagt schlichten) Outfit getragen werden, bleiben die Lippen auch nur konturiert und keinesfalls knallrot. Also immer an einer Stelle BÄM! , das funktioniert bei mir super

Schreibe einen Kommentar