Makeup: „unauffälliger“ Lippenstift von Clarins

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Mein „Problem“

Ich schminke mir sehr gerne die Augen etwas dunkler und auch gerne mal mit reichlich grün und dazu mag ich keinen Lippenstift. In der letzten Zeit trage ich wenn eh nur noch rot und das finde ich einfach „zu viel“. Mit nudigen Lippenstiften stehe ich aber auf dem Kriegsfuß, irgendwie gefallen sie mir allesamt nicht an mir.

Ich trage dann meistenteils einfach die Lippenpflege von Clarins, die ein wenig glänzt, aber keinerlei Farbe enthält. Ist nicht schlecht, aber das war mir dann irgendwie wieder zu wenig.

Dann kam die Ankündigung der neuen Herbstkollektion von Clarins inklusive vier neue Clarins Embelliseur Levres (wie konnte ich die vergessen?) und ich habe um ein paar Probeexemplare gebeten einschließlich zweier aus dem Standardsortiment.

Meine neuen Glosse von Clarins

Clarins Embelliseur Levres 01 rose shimmer 02 apricot shimmer 16 intense rosebud 19 intense smokey rose

Von oben nach unten:

  • 01 rose shimmer
  • 02 apricot shimmer
  • 16 intense rosebud
  • 19 intense smokey rose

Und hier noch die passenden Swatches (gleiche Reihenfolge) bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen:

Clarins Embelliseur Levres 01 rose shimmer 02 apricot shimmer 16 intense rosebud 19 intense smokey rose swatch

Clarins Embelliseur Levres 01 rose shimmer 02 apricot shimmer 16 intense rosebud 19 intense smokey rose swatch

Die beiden oberen waren mir dann doch zu unauffällig, ehrlich gesagt konnte ich praktisch nichts auf meinen Lippen sehen. Sie sind jetzt im Fundus meiner großen Tochter, die sich nur sehr dezent schminkt und bei ihr sieht man sie gut – sie hat weniger stark pigmentierte Lippen.

Meine Favorit ist der untere im Farbton „19 intense smokey rose“.

Als ich die Fotos für die Pixi Palette gemacht habe, habe ich dann auch gleich noch die Gelegenheit genutzt und mehr Fotos gemacht.

Hier trage ich den farblosen Clinique Lipbalm:

Und hier „smokey rose“:

Der Unterschied ist naturgemäß nicht riesig, aber ein wenig Farbe auf den Lippen macht aus meiner Sicht das ganze Makeup „rund“ – sieht halt nicht so aus, als hätte man etwas vergessen.

Wie haltet ihr es denn bei eher stärkeren Augenmakeups? Lippenstift in Nude, etwas glossiges oder „nichts“?

Und noch ein kleiner Hinweis: Anja „Die Schminktante“ stellt heute auch die neuen Clarinssachen vor, bei mir müsst ihr noch ein paar Tage auf die Blushes warten.

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

8 Kommentare

Kommentieren →

Die sind auch seit Jahren mein Handtaschenbegleiter und mag sie sehr.

Ich finde zwar Lippenstift total schön aber nur an den anderen. Bei mir sieht es immer komisch aus.

LG Denise

Gerne einen Gloss oder einen glänzenden Pflegestift. Aber auf gar keinen Fall in nude im Sinne von hautfarben. Gefällt mir null und steht mMn auch niemandem wirklich, nicht mal sehr jungen Menschen. Mit zunehmendem Alter verliert man mehr und mehr der natürlichen Lippenpigmente, zusätzlich wirkt die Lippenkontur nicht mehr so klar abgegrenzt und franst aus. Persönlich finde ich, dass solche Co-Faktoren viel mehr zum „alt“ aussehen beitragen als bspw. Falten. Ich selbst empfinde es daher als äußert unvorteilhaft, dieses Phänomen mit nudefarbenem Lippenstift auch noch künstlich zu betonen.

Da schließe ich mich komplett an.

Momentan benutze ich den neuen getönten Lippenbalsam vom Vichy naturalblend, der Rote gibt ordentlich Farbe ab, verblasst auch schön und gleichmäßig,ist aber immer noch alltagstauglich.

Von LÒreal gibt es gerade einen, der unter der matten Nude-Linie läuft, aber eigentlich ist es ein gedimmtes, mattes Rosa „No Lies“. Was für andere ordentlich Farbe ist, ist meine Nude-Version. Mit klassischen Nude-Tönen sehe ich halbtot aus. Etwas Farbe auf den Lippen macht genauso viel wie ein komplettes Augen-Makeup früher.

Die Farben sind wunderschön!
Das klebrig-schmierige Tragegefühl von Glossen kann ich jedoch nicht aushalten… ;-) Ich brauch unbedingt eine Farbe auf den Lippen, die nicht überall „hängen bleibt“.
Manchmal fette ich mir auch vorher ein wenig die Lippen, zieh dann die Konturen mit einem Stift, verteile die Farbe von dort aus mit dem Finger flächig und küsse noch einmal auf der Hand ab. So sind die Lippen leicht farbig und nichts klebt…

Wow, Intense Rosebud ist genau mein Ding aber auch Intense Smokey Rose gefällt mir sehr. Da muss ich wohl mal gucken gehen.
Das Problem mit stärker geschminkten Augen habe ich nicht, steht mir einfach nicht. Momentan ist bei mir (noch) weniger (als sonst) ist mehr.

Hallo Irit. Genau mein Thema. Ich bin auch auf der Suche nach dem „Nude“. Mit richtigen Nude sehe ich tot aus oder es geht immer in Richtung Peach. Suche irgendwas was bei mir ein wenig pink/rosa rauskommt ohne wie Barbie auszusehen. Ich habe auch stärker pigmentierte Lippen, sodass bei mir die Farbtöne immer verfälscht rauskommen. LG

Glosse mag ich irgendwie nicht mehr, schon gar nicht wenn sie parfümiert sind. Ich trage ganz oft nur meine Lippenpflege-Creme. Wenn mal Farbe, dann Clinique Pop Matte. Blushing Pop liebe ich, Icon Pop oder Ruby Pop möchte ich noch ausprobieren. Ein Traum wäre eine Longlasting-Variante, da ich nicht der Typ bin für Handtäschchen und nachschminken.

Ab und zu gibts bei mir auch mal Tage, wo ich lippenstiftmässig in Richtung Nude tendiere, obwohl ich in der Regel Richtung Rotbraun unterwegs bin (und das auch mit nicht ganz so hellem AMU :-)
Gloss mag ich überhaupt nicht, und mein Lieblings LS von Chanel ist seit einer Weile aus dem Programm und nun definitiv alle. Aktuelle Alternativen sind der 110 von Shiseido (aus der letzten Kollektion, die leichte Shine- Variante) (geht so in Richtung leichtes transparentes Braun), der Lip Crayon von Honest in Blossom (eher peach, kann man aber mit einem Lipliner auch ein wenig pimpen und die Farbe anpassen) und aus der neuen roten Dior-Linie Rosewood (jetzt nicht wirklich nude im klassischen Sinne, aber aus meiner Sicht dezent :-)
Die neuen roten Diors tragen sich übrigens wunderbar, ich hab da auch noch eine dunklere Variante, die sich hervorragend macht und ein vollwertiger Ersatz für meinen HG von Tom Ford ist, der aber aus dem Programm genommen wurde….

Schreibe einen Kommentar