Handexperiment (1): was hilft bei Altersflecken?

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Es ist euch vielleicht schon mal bei Fotos zu Cremekonsistenzen aufgefallen: meine Hände sehen ganz schön alt ungepflegt aus. Das ist mir letztes Jahr nach dem Herbsturlaub auf Djerba besonders aufgefallen und wir haben dann spontan ein Handfoto gemacht:

oben: rechte Hand, unten links

Tja, Altersflecken und Falten. Ich fand es in der Realität übrigens noch übler als auf den Fotos. Also habe ich mich als erstes mit den kosmetischen Möglichkeiten befasst, einige Produkte gekauft und Anfang November losgelegt.

Lästig, aber zwingend notwendig: Sonnenschutz!

Bioderma Photoderm MAX Lait SPF50

Natürlich habe ich die letzten 53 Jahre in Sachen Sonnenschutz auf den Händen übel geschlampt. Äh, um ehrlich zu sein, habe ich so gut wie nie Sonnenschutz verwendet. Die Folgen sind offensichtlich.

Also habe ich meine Vorräte gesichtet und mir den Bioderma herausgepickt, der ist relativ flüssig und zieht gut weg. Ich habe mir gleich zwei kleine Flaschen abgefüllt (leer gewordene Flaschen von Muji) und eine ins Auto und eine in die Handtasche gepackt. Und mir gleich noch eine kleine Gewohnheit zugelegt: wenn ich morgens fertig bin mit Pflege und ggf. Makeup, kommt das Pflegeprodukt auf die Hände und anschließend Sonnenschutz. Tagsüber wird nach Mittag nachgelegt. Manchmal vergesse ich es, aber nicht mehr oft. Da habe ich mir definitiv eine neue „tiny habit“ zugelegt.

Wie bekommt man die Pigmentflecken weg?

Als nächstes habe ich mich aufgeschlaut, was Wirkstoffe gegen Pigmentflecke angeht. Der erste Versuch war Arbutin:

The Ordinary Alpha Arbutin 2% Ascorbic Acid 8% + Alpha Arbutin 2%

Arbutin wird in der Haut zu Hydrochinone umgebaut und das wiederum ist sozusagen der Goldstandard in Sachen Pigmentflecken. Hydrochinone hemmt die Umwandlung des Enzyms Tyrosinase in Melanin, welches für die Braunfärbung der Haut zuständig ist. Die Haut wird also nicht gebleicht, sondern die Bräunung verlangsamt. Was sich dann positiv auf Pigmentflecken (die nichts anderes sind als eine übermäßige Melaninansammlung) auswirkt.

Die Wirksamkeit von Hydrochinone ist durch zahllose Studien belegt, es gibt auch Nebenwirkungen. In Deutschland ist eine Konzentration von bis zu 2% frei verkäuflich, darüber wird es verschreibungspflichtig.

Nach dieser kleinen Erklärung meine Testresultate mit Arbutin nach sechs Wochen: nicht existent. Es war überhaupt kein Unterschied festzustellen. Daraufhin habe ich beschlossen, dass Arbutin und ich keine Freunde sind und habe in Korea geordert.

Zweiter Versuch: Serum mit Hydrochinone

Cos De Baha HB Hydroquinone Brightening

Das Serum enthält 2% Hydrochinone plus jeweils 4% Azelainsäure und Niacinamide. Kostenpunkt bei Ebay: knapp 13 Euro.

Nach mittlerweile acht Wochen abendlicher Anwendung kann ich sagen: wirkt bei mir (die zweite Flasche habe ich schon bestellt).

Warnung: man sollte Hydrochinone nicht länger als sechs Monate am Stück benutzen. Ich werde noch bis Mai weitermachen (dann gibt es ein weiteres Update) und dann bis zum nächsten Winter pausieren.

Womit wir beim interessanten Punkt sind:

Die Ergebnisse

Guckt euch einfach die Fotos an:

Rechte Hand – nachher
Rechte Hand – nachher
linke Hand – nachher
linke Hand – nachher

Ich kann nur sagen: ich bin zufrieden! Und auch erstaunt, was Kosmetik tatsächlich bewirken kann.

Allerdings stört mich noch etwas, sieht man auf diesem Foto sehr gut:

rechte Hand – nachher (mit Rest Brandwunde vom Ofen…)

Die Haut ist ziemlich faltig.

Also kommt nun der zweite Teil des Experiments, denn das Zaubermittel kennen wir ja alle: Vitamin A.

Ich bekam die neuen Produkte von Instytutum und die werde ich die nächsten drei Monate auf Herz und Nieren an den Händen testen:

Instytutum Retinol Toner A Superpacked x-strength retinol serum

Instytutum Retinol Toner

Instytutum A Superpacked x-strength retinol serum

Ich bin schon sehr gespannt, wie dieses Experiment ausgeht und auch, ob die Altersflecke komplett verblassen.

Was denkt ihr?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

38 Kommentare

Kommentieren →

Hallo,
Schöner Bericht, ich glaube unsere Hände haben wir doch fast alle vernachlässigt 😰. Ich würde mich freuen wenn du die Instytutum Produkte auch im Gesicht testest und einen Review darüber bringst
Liebe Grüße
Simone

Ich weiß nicht, ob so etwas vielleicht auch Veranlagung ist. Ich bin 51, habe noch nie Sonnenschutz an den Händen getragen und meine Haut ist komplett glatt ohne Flecken. Ich creme aber auch sehr viel. Meine Mutter hatte mit 60 noch keine Flecken, sie hat alle Schaltjahre mal Handcreme verwendet… Ich bin gespannt auf deine Fortschritte!
LG Andrea

Pigmentflecken sind in der Tat Veranlagung – genau wie die Neigung zu Akne oder Falten. Ich bin auch mal gespannt, wie es sich weiterentwickelt

Also, ehrlich… Ich finde „Alters“flecken auf den Händen überhaupt gar nicht schlimm. Eigentlich sogar fast ein bisschen schön. Damit bin ich wohl allein ;-)
Andere Alterserscheinungen find ich unangenehmer: verdickte Gelenkknochen, diese typisch gekrümmten Fingerenden, dicke gelbliche Nägel mit starken Rillen…

Meinen Händen macht zur Zeit eher das viele gründliche Waschen zu schaffen.

schlimm finde ich das auch nicht… aber wenn ich schon die Adern habe, dann wenigstens gut gepflegte Haut!

Und bei den Nägeln sagst du was, die sind echt mein Problemkind

natürlich kann man das im Gesicht benutzen – ich vertrage es nur leider nicht (Arbutin auch nicht).

Es gibt im Netz vermutlich auch höhere Konzentrationen, aber ich würde immer unter 2% bleiben.

Hydroquinone ist übrigens in der EU seit 2001 nicht mehr in Kosmetika erlaubt, auch nicht in 2% oder weniger. Das sollte man bedenken, wenn man sich solche Mittel im Ausland bestellt. Das einzige zugelassene Mittel damit ist die verschreibungspflichtige Pigmanorm von Widmer (5% Hydroquinone, 0,1% Tret, 1% Hydrokortison).

@Irit: ich weiß jetzt nicht, wann Frau Ultee den Artikel verfasst hat. In D ist Hydroquinone jedoch leider nicht freiverkäuflich erlaubt. Interessanterweise wurde mir aber von einer österreichischen Bekannten zugetragen, dass die Pigmanorm dort seit Kurzem nicht mehr rezeptpflichtig, sondern nun freiverkäuflich (und das bei der Wirkstoffkombi!) zu erhalten sei. Vllt. interessant, falls der nächste Urlaub in die Richtung geht bzw. für österreichische LeserInnen?

In den USA gab es auch jede Menge Aufregung rund um Hydrochinone – hat sich aber alles wieder in Luft aufgelöst.

Und das mit Pigmanorm finde ich merkwürdig – wie kann denn das in der EU verkauft werden, wenn es doch verboten ist?

@Irit: Hydroquinone ist nicht verboten, es darf aber nicht in Kosmetika verwendet werden (ich glaube, einzig Haarfärbemittel sind davon ausgenommen). Pigmanorm ist ein rezeptflichtiges Medikament, das ist ja was anderes als freiverkäufliche Kosmetik. Ob das mit Ö stimmt, dass man die Creme dort ohne Rezept bekommt, hab ich nur gehört. Vllt. gibt’s hier österreichische LeserInnen, die das mal in der Apo erfragen können?
Wären 2% Hydroquinone in der EU in Kosmetika erlaubt, könnten wir uns absolut sicher sein, dass Paula und sofort ihre zwei Produkte mit 2% Hydroquinone auf’s Auge drücken würde 😉

Ich habe eine Freundin aus Wien in die Apotheke geschickt, die Apothekerin meinte, nein, rezeptfrei gibt es die Creme dort auch nicht. Ich kann mich erinnern, mehr als 12-13 Jahre ist es her, damals habe ich aus USA PC Produkte bestellt und auch Hydroquinon gekauft, schreklich richende braune Pampe war das. Hat auch wunderbar gewirkt. Kann ich leider nicht für Pigmanorm behaupten.
Einige bestellen nach wie vor auf eigenes Risiko Tretinoin und Hydroquion online im Ausland, ich glaube aus Indien kommt es dann. Günstig ist es, ich hätte trotzdem Angst. Ganz früher, als es nur wenige Marken in Deutschland gab und ich unbedingt US-Marken haben wollte, habe ich mir eine amerikanische Adresse „gemietet“ und die haben es von dort zu mir geschickt. So konnte man auch das bestellen, was in USA rezeptfrei war.

@ombia: mittlerweile ist das 2% Hydroquinone von Paula ein klares Gel. Zumindest das mit BHA. Das mit AHA hatte ich nie. Mir hat’s trotzdem nicht so gut gefallen (hab auf IG was dazu in meinen Aufgebrauchtbildern geschrieben). Leider waren 2% auch zu schwach. Ergebnisse hab ich erst mit der Pigmanorm gesehen, dafür aber extrem schnell (4 Wochen für deutliches Verblassen, 8 bis ich den Schatten suchen musste, 12 bis er ganz weg war). Dass in anderen Ländern Wirkstoffe frei verkäuflich sind, die es in D nicht sind, ist ja nix Neues. Siehe Medikamententourismus. Dafür muss man nicht in weit entfernte Länder fliegen. Das gibt’s auch innerhalb der EU. Die Airol gibt’s ja zB. freiverkäuflich in Griechenland. Von daher ist es durchaus möglich, dass in Ö oder anderen EU-Ländern Medis ohne Rezept zu bekommen sind, für die wir hier in D eins brauchen. Du kannst auf IG meine Bekannte fragen, warum sie es diesmal ohne Rezept bekommen hat. Wie gesagt: hab’s nur von ihr gehört, dass sie dieses Jahr kein Rezept dafür mehr benötigt hat 🤷‍♀️

@Jasmin – es gibt nichts was es nicht gibt. Ich habe auch oft online gelesen, dass Tretinoin in Spanien und Portugal freiverkäuflich ist. Und jedes Mal – es waren mindestens 6-7 Reisen – als ich es in zig Apotheken kaufen wollte, hat man mich wie ein Auto angeschaut. Meines Wissens – erinnere mich aber nicht mehr genau – hatte Paulas Hyroquinon mehr als 2% damals. Oder waren meine Pigmentflecken da noch nicht so tief…ich hatte auch mal von Alpha Skin Care Dual Action Skin Lightener 2% Hydroquinone & 10% AHA, gibt es für weniger als 12 $ über Amazon und es kommt an, wurde nicht von Zoll einbehalten.

@ombia: echt? Hast du denn nach dem Markennamen gefragt? Ich hatte nie Probleme die Retirides in Spanien zu kaufen. Klar, musste meist bestellt werden, das ist in in D abernauch nicht anders, wenn man was aus der Apo will, was nicht absolut gängig ist. Konnte ich immer gleich am nächsten Tag abholen 🤷‍♀️ Seit diesem Jahr ist Tret aber auch in Spanien rezeptpflichtig. Klar, gute HÄ gibt’s nicht an jeder Straßenecke, persönlich bin ich dennoch der Meinung, dass es zig Mal einfacher, günstiger und vor Allem legal und sicher ist, sich einfach ein Rezept für Wirkstoffe wie Hydroquinone, Tret und Co. zu holen. Und ein guter HA berät einen auch, bevor man hier auf gut Glück loscremt. Das kann auch nach hinten los gehen, selbst mit freiverkäuflichen Wirkstoffen. Ich könnte mir bspw. locker mit Ascorbinsäure die Haut zerschießen. Vertrage ich null und die hohen Konzentrationen die man absolut problemlos überall kaufen kann, sind für meine Haut schon nah an gemeingefährlich (gilt für meine Haut, andere vertragen das problemlos).

@Jasmin – stimme ich Dir zu! Ja, habe ich nach dem richtigen Namen gefragt, war jedes Mal in 6-7 Apotheken und jedes mal hieß es ich muss mindestens Privatrezept vorlegen. Da immer meine Begleitung dabei war, hatte ich immer Zeugen für diese für mich komische und teilweise peinliche Situationen, denn einmal waren 5 Angestellte um mich herum und haben mich verwundert gefragt wo denn die fake News her kommt…:-))). Versucht habe ich 2019 und 2018, gut auch 2020, aber dafür gibt es die Erklärung.

“ Ich könnte mir bspw. locker mit Ascorbinsäure die Haut zerschießen. Vertrage ich null und die hohen Konzentrationen die man absolut problemlos überall kaufen kann, sind für meine Haut schon nah an gemeingefährlich (gilt für meine Haut, andere vertragen das problemlos).“

Mir geht es genauso, allerdings erst seit dem ich Tretinoin nutze. Davor habe ich alles vertragen.

Zum Thema billig online bestellen, zugegeben auch für mich war die Verlockung groß, denn Cordes Vas reicht bei mir fürs Gesicht und Hals. Ich will aber Dekolletee großzügig eincremen, die Hände auch und Oberarme auch. Da reicht die kleine Tube dann nicht mehr…

Guten Morgen, Irit!

Die Ergebnisse auf deinen Händen sind eindeutig sichtbar! Ich benutze niemals Sonnenschutz auf den Händen… Aber macht natürlich Sinn!

Ich wollte Mal rückmelden, dass ich sehr interessante Erkenntnisse aus den Messungen mit dem von dir empfohlenen Hautmessgerät gemacht habe.
An den Stellen, die ich selbst immer als „zu fettig und ölig“ empfunden habe (Nase, Kinn) bestätigt mir das Gerät die besten Werte. Dort, wo ich vom Hautgefühl her den Daumen hoch gehalten hätte (Wangen und Stirn), misst das Gerät zu wenig Feuchtigkeit. So viel also zum Thema, dass man schon selbst merkt, wie der Hautzustand beschaffen ist.
Jetzt werde ich Mal „bedürfnisorientiert“ pflegen und bin gespannt, ob sich dann bei der Messung etwas verändert.

Herzliche Grüße und einen schönen Tag!
Bianca

Ich bin ein bisschen verwirrt- zeigen die „nachher“-Fotos die gleichen Hände? Es sieht so aus, als ob die Pigmentflecken-Hände (die übrigens trotzdem gut ausschauen!) beide Male die rechte Hand wären, und die beiden ersten „nachher“-Fotos beide Male die linke Hand. Gut, das allerletzte Bild ist die rechte Hand, und da sieht man schon einen Unterschied zu den beiden „vorher“-Fotos …

Ich ergänze noch eine BEschriftung.

Vorher: ganz oben

nachher: die fünf Bilder unten. Musste ich alleine machen und daher beide Hände nacheinander

Ich habe auch schon immer „alte Hände“. Das ist wohl Veranlagung. Allerdings schmiere ich mir schon immer (bzw seit ich täglich Sonnenschutz benutze, also ungefähr seit 20 Jahren) die Reste auf den Handrücken, das hilft schon mal eine Menge. Natürlich verblassen Pigmentflecke im Winter ja naturgemäß, von daher sehen meine Hände im Frühjahr auch immer besser aus als im Herbst.
Spezielle Pflege gegen die Pigmentflecke würde ich allerdings für die Hände nicht extra nehmen, wenn man konsequent Sonnenschutz benutzt, dann kommt man damit ganz gut über die sonnige Jahreszeit .
Viele Grüße
rosalili

Das sieht doch schon ordentlich aus!

Ich hab mal eine Rückfrage, einer deiner Töchter hatte eine Bodylotion mit Urea von.. Avene? (jedenfalls eine Apothekenmarke) probiert, gibt es da schon ein Zwischenresultat? Hab grad die Urealotion vom aber die riecht nicht so toll.

Auch den Händen tut Feuchtigkeit gut. Ich mache entweder Toner unter die Handcreme oder in der Luxusvariante den Handgrader von Klotz Labs. Große Liebe! Leider teuer …
Macht aber echt einen Unterschied bei mir.

Die Flecken stören mich überhaupt nicht, zumal ich auch mal mitbekommen habe, dass das bei mir Sommersprossen zu sein scheinen, die im Winter verblassen und erst mit der Sonne kommen. Ich hab die ohnehin inflationär. Stattdessen habe ich etwas in die Hand- und Nagelpflege intensiviert.

Momentan hab ich die Nägel superkurz, damit das viele Waschen zur Zeit was bringt. Ich hab meine gewohnte Duftseife für die fette Arztseife ausgetauscht und die scheint die Handcreme gut zu ersetzen, keine Spur der sonst gewohnten Jahreszeitentrockenheit. Ich überlege, dauerhaft zu wechseln. Mich überzeugt das restlos.
PS: ich wollte gestern noch 2 Stück nachkaufen und die Seifenregale bei dm waren fast leer, Rossmann ebenso.

Ich hab ebenfalls eher sichtbare Probleme mit sich in der Struktur verändernden Nägeln, spröder, Längsrillen, immerhin noch keine Farbveränderungen und Krümmungen. Mir ist aufgefallen, dass die superkurzen Nägel im Vergleich zu den üblichen kurzen irgendwie gesünder aussehen, obwohl ich vorher nicht das Gefühl hatte, dass es schlechter wäre.

Ich peele seit einiger Zeit immer mal die Hände und mache auf die feuchte Haut eine Spur Öl, damit gehe ich schlafen.
Momentan ist das aber, trotz der Handwasch-Orgien, gar nicht nötig.

genau das habe ich auch: spröder und Längsrillen

Teste im Moment etwas von Nailberry (Tipp einer Leserin), aber ich habe auch das Gefühl, dass ich viel öfter cremen sollte. Derzeit nehme ich schlicht meine Fuß-Schrundensalbe und massiere sie in die Nägel ein – mal sehen, was das bringt

Nach meiner Erfahrung ist das mit den mehr oder weniger faltigen Händen Veranlagung, ich kenne Frauen, die wenig bis nichts für ihre Hände tun, aber dennoch sehr glatte, „fleischige“ Hände haben. Vielleicht haben diejenigen etwas mehr Unterhautfettgewebe den Handrücken betreffend? Ich gehöre leider zur Fraktion mit faltigeren Händen, und Pigmentflecken habe ich auch noch dazu. Ich versuche es gerade mit Retinol 1% von Paula, das ich im Gesicht nicht vertrage, mal sehen, vielleicht bringt es ja was.

Ich benutze für die Fußnägel seit einiger Zeit „Gehwol Nagel- und Hautschutzöl“, denen hat es geholfen. Rillen und Verfärbungen sind gut weggegangen und die Nägel sehen sehr gepflegt aus. Ich habe es dann auch für die Fingernägel benutzt und finde, dass es auch dort hilft. Es enthält mit einem Wirkstoff gegen Nagelpilz und riecht irgendwie krautig – ist aber ganz angenehm. Kostet mit 6 – 10 Euro auch nicht die Welt und ist sehr ergiebig.

Hallo Irit,
ich finde, dass man auf den Fotos eine deutliche Verbesserung sehen kann. Ich habe das gleiche Problem und binde meine Hände schon seit Jahren in mein Pflegeprogramm ein. Sonnenschutz habe ich in meiner Jugend generell vernachlässigt und die Hände hatte ich auch erst sehr spät auf dem Schirm. Bei mir sind es kleine Alterswarzen, die man fast nicht sieht, die mich aber wahnsinnig stören. Durch Peelen und Cremen sind die viel besser geworden. Ich benutze auch regelmäßig Sonnencreme an den Händen, die aktinische Keratose verhindern soll (Actinica Lotio und ISDN Eryfotona). Ich habe schon ein bisschen Angst vor Hautkrebs und beuge da lieber vor.
Außerdem trage ich beim Sport und Radfahren so dünne Handschuhe mit hohem UV Schutz.
Liebe Grüße
Ine

Liebe Ine, was für Handschuhe sind das? Wo kauft man die, im Sportgeschäft? Ich habe welche für Shellack gekauft, die sind aber schwarz und wie sehr die wirklich draußen ganztags schützen weiß ich nicht…vielen Dank

Liebe Irit, dünne, trockene Haut, Pigmentflecken, Warzen, durchscheinende Adern – mit jetzt 60 Jahren ein tagtäglicher Anblick, der trotz wenig Sonne, jahrzehntelanger, konsequenter Hautpflege und „gesundem Lebensstil“ häufig nur noch mit einem OM akzeptiert werden kann…..Veranlagung und das Alter. Also das Bestmögliche daraus machen, gute Erfahrungen habe ich mit einer Schüsslersalze-Leber-Detox Kur gemacht. Diese dauert 6 Wochen, die Pigmentflecken werden schwächer und die rote Nase ist deutlich beruhigter. Um nicht den Anschein zu erwecken, daß ich hier versteckte Werbung poste – Herr Google informiert. Herzliche Grüße und vielen Dank für Dein Engagement, Dein Blog überzeugt mit Sachverstand und Souveränität, Silvia

Schreibe einen Kommentar