Velo Cosmetics: Hyaluron Filler und Age Defense Seren. Und ein Rabatt.

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Ich hatte euch Velo Cosmetics im September erstmalig vorgestellt (Link). Bisher gibt es drei Seren im Programm, im nächsten Jahr wird es aber weitere Produkte geben.

Velo Cosmetics

Das Serum Anti-Redness Serum gegen Rötungen kennt ihr schon:

Velo Cosmetics Anti Redness Couperose Serum

Davon bin ich immer noch sehr begeistert und nutze es jeden Morgen im Dekolleté. Meine Rötungen sind generell deutlich weniger geworden (nicht, dass es nach Porzellanhaut aussieht, daran arbeite ich noch…) und im Urlaub ist mir eine Sache extrem aufgefallen: normalerweise hatte ich nach dem Sport und insbesondere nach meinen Tanzstunden ein feuerrotes Dekolleté. Das sieht mittlerweile anders aus, natürlich merkt man die Anstrengung, aber es ist eben nur noch „normal“ gerötet. Ich fange jetzt mit Alpha Arbutin gegen die Pigmentflecken an und im Januar gibt es nochmal ein Update mit Fotos, meiner sehr konstanten Pflegeroutine und so weiter.

Die beiden anderen Seren habe ich mir erst im letzten Monat etwas näher angeschaut.

Velo Cosmetics Hyaluron Filler

Velo Cosmetics Hyaluron Filler

Ich fasse mal zusammen: ein Feuchtigkeitsserum, wie es sein soll. Ohne Parfüm, ätherische Öle und Alkohol. Dafür mit zwei verschiedenen Hyaluronsäuren (nieder- und hochmolekular),  Aquaxyl (findet man in den INCI als Xylitylglucoside, Anhydroxylitol und Xylitol), Panthenol, Vitamin E, Niacinamide und Urea.

Die kompletten Inhaltsstoffe:

Aqua, Pentylene Glycol, Glycerin, Xylitylglucoside, Propylene Glycol, Anhydroxylitol, Xylitol, Sodium Hyaluronate, Panthenol, Tocopherol, Niacinamide, Urea, Hydroxyethylcellulose, Sodium PCA, Sodium Lactate, Polyglyceryl-10 Laurate, Ethylhexylglycerin, Glycine, Fructose, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol

Zur Erinnerung:

  • niedermolekulare Hyaluronsäure mit kleinen Molekülen dringt in die Haut ein, sorgt dort für Wasserspeicherung im Bindegewebe und das nachhaltig. Also ein langfristiger Effekt.
  • hochmolekulare Hyaluronsäure bleibt auf der Haut und bildet dort eine Art Film, der einen Soforteffekt in Sachen Aufpolsterung hat
  • Aquaxyl fördert die Bildung körpereigener Hyaluronsäure und  wirkt sich außerdem positiv auf die Feuchtigkeit in tieferen Hautschichten aus. Außerdem wird die Hautbarriere gestärkt (unterstützt die Bildung von Ceramiden), was sich positiv auf den transepidermalen Wasserverlust auswirkt.

Mit anderen Worten: ein tolles Serum. Als ich es das erste Mal benutzt habe, war ich über die Konsistenz erstaunt, es ist nämlich – wie alle Velo Seren – relativ flüssig. Ich finde das sehr angenehm, da man es entweder solo gut verteilen kann oder auch einfach einen Tropfen in ein anderes Serum oder die Creme geben kann.

Die Wirkung war nicht weiter erstaunlich: die Haut bekommt einen Aufpolsterungskick (nein, nicht so gut wie Teoxane…), die Feuchtigkeitswerte mit Messgerät sind top und insgesamt hatte ich Null Irritationen oder anderes Unangenehme.

Mit anderen Worten: ein schönes Feuchtigkeitsserum. Ihr merkt schon, so richtig begeistert klingt das nicht, was aber nicht an diesem Serum liegt, sondern einfach an der hausinternen Konkurrenz. Über das Anti-Redness Serum steht oben schon was, aber auf Platz 1 bei mir steht das hier:

Velo Cosmetics Age Defense

Velo Cosmetics Age Defense

Zunächst mal die Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Pentylene Glycol, Propylene Glycol, Pseudoalteromonas Ferment Extract, Acetyl Hexapeptide-8, Acetyl Octapeptide-3, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Hydroxyethylcellulose, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol

Wie die beiden anderen auch eher minimalistisch formuliert, interessant sind neben Hyaluronsäure (hoch- und niedermolekular) und Vitamin E diese drei Inhaltsstoffe.

  • Acetyl Octapeptide-3 (Snap-8) und Acetyl Hexapeptide-8 (Argireline): die beiden Peptide sind mittlerweile recht weit verbreitet und das aus gutem Grund – sie wirken. Es gibt auch (Hersteller-)Studien dazu mit sehr schönen Prozentsätzen in Sachen Faltentiefe – s. dazu mein Kommentar weiter unten
  • Pseudoalteromonas Ferment Extract (Antarcticine): das war mir neu, es handelt sich um ein Extrakt, das durch Fermentation bestimmter Bakterienstämme gewonnen wird. Die wurden in er Antarktis gefunden, daher der Name. Die Wirkung ist mehrfach: die Haut wird vor Austrocknung geschützt, stärkt die Hautbarriere und – der Clou sozusagen – kann die körpereigene Synthese von Kollagen und Elastin steigern.

Velo Cosmetics Age Defense

Mit den Peptiden ist es ja so eine Sache, sie wirken nämlich nicht bei jedem und dann auch noch unterschiedlich stark. Ich habe diverse ausprobiert und eine richtig sichtbare Wirkung hatte bei mir bisher nur der Peptide Booster von Paula’s Choice (beim Konsumkaiser war es IN:FUSE Serum von HighDroxy). Mit sichtbar meine ich: meine Mimikfalten auf der Stirn sind deutlich weniger ausgeprägt.

Und siehe da: das kann dieses Serum! Die Stirnfalten sehen ein bisschen aus wie weichgezeichnet. Der Effekt tritt nach ungefähr dreimal benutzen (morgens und abends) auf und hält auch noch an, aber wie bei allen äußerlich aufgetragenen Produkten: Wirkung solange wie man es benutzt.

Und genau da werde ich weiterhin machen. Das Age Defense Serum lässt sich prima in die Pflegeroutine einbauen, ich mische nämlich einfach ein bis zwei Tropfen in ein anderes Serum (z.B. ein AOX-Serum) oder schlicht in meine Creme.

Daher: dicke Empfehlung von mir!

Noch eine Anmerkung in eigener Sache: schaut bitte die Preise auf der Website von Velo Cosmetics nach, ich mag aus rechtlichen Gründen keine Angaben bei Pflegeprodukten machen. Also lieber zu den angenehmen Dingen des Lebens…

Wie angekündigt: Rabatt!

Ich habe mit Frau Wiesneth, der Frau hinter Velo Cosmetics, einen Rabatt von 15% auf alle Seren für Euch ausgehandelt. Ein dickes Dankeschön dafür!

Was muss man machen? Ganz einfach: den Rabattcode „Irit1119“ benutzen, er gilt ab heute bis einschließlich 17.11.2019.

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen mit Peptidseren oder anderen Peptidprodukten?

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

2 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,

mit Peptiden geht’s mir wie dir. Ich hab viele durch und nur wenig bis gar nichts mit den meisten gesehen. Mit Ausnahme von Paulas Peptide Booster. Ich schwöre nach wie vor Stein und Bein, dass dieser Booster meine beginnende Zornesfalte sichtbar abgemildert hat und auch weiterhin in Schach hält. Wenn ich den Effekt erklären müsste, würde ich sagen, dass meine Haut mehr Elastizität mit dem Booster hat. Sie ist wieder mehr „bouncy“. Ich wache zB. manchmal morgens durchaus mit einer ordentlichen Zornesfalte auf (tja, die lieben Sorgen verfolgen einen hin und wieder auch im Schlaf). Aber statt dass es den ganzen Tag dauert, bis die Partie wieder einigermaßen geglättet und entspannt ist, „springt“ die Haut mittlerweile viel schneller in ihren normalen Zustand zurück. So kommt es mir zumindest vom Gefühl her vor.

Verträgst du denn Arbutin im Dekolléte? Ich erinnere mich, dass Paulas Radiance Renewal Mask wegen des Arbutins im Gesicht bei dir für Unruhe gesorgt hatte.

Der Peptide Booster war auch das erste Produkt, bei dem ich eine deutlich sichtbare Wirkung feststellen konnte (kaufe ich auch regelmäßig nach, bin gerade bei Flasche Nr. 4 oder so) – bei dem Age Defense ist der Effekt vergleichbar, aber günstiger.

Zum Arbutin: da bin ich auch mal sehr neugierig, bisher nichts negatives. Allerdings habe ich auch in den letzten zwei Jahren größere Veränderungen bei meiner Haut festgestellt. Zum Beispiel vertrage ich momentan kein AHA/Glycolsäure. Ich vermute, noch ein Effekt der Wechseljahre.

Ich werde mal munter testen und berichten!

Schreibe einen Kommentar