Le Couvent des Minimes – Les Eaux de Parfum Singulières

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Le Couvent des Minimes ist mir zum ersten Mal im Juli 2012 begegnet. Ich war auf Einladung von L’Occitane ein paar Tage in der Provence und habe genau da gewohnt. Denn das alte Kloster wurde zu einem wunderschönen Hotel-Spa umgebaut. Wer mag, kann sich gerne den alten Beitrag anschauen.

Le Couvent des Minimes Nubica Heliaca Hattai Les Eaux de Parfum Singulières

Es gab damals schon wenige Pflegeprodukte, mittlerweile gibt es einiges mehr (finde ich ehrlich gesagt alles nicht so megainteressant…), aber bei den neuen Düften war ich sofort Feuer und Flamme. Von Jean-Claude Ellena, den ich sehr sehr schätze.

Aus der Pressemitteilung:

Louis Feuillée, Weltenbummler und königlicher Botaniker von König Ludwig XIV., war verliebt in die Natur und gleichsam ein Beobachter des Übersinnlichen. Seine Tierillustrationen mit feiner Tinte sind Zeugnis seiner Bewunderung für das fabelhafte Tierreich, das nichts zu verbergen hat, aber dennoch Bescheidenheit zeigt. Inspiriert von diesen sagenhaften Portraits der Fauna, fängt Le Couvent des Minimes auf stilvolle Weise die Bewegung und den Geist der Tiere in einer neuen Duftkollektion ein. Unter der olfaktorischen Leitung von Jean-Claude Ellena, einem der weltweit bedeutendsten Parfumeure, illustrieren „Les Eaux de Parfum Singulières“ fünf besondere Figuren aus dem Tierreich.

Le Couvent des Minimes Nubica Heliaca Hattai

Sind die Flakons nicht wunderschön?

Die Düfte sind Eau de Parfums, es gibt jeweils in zwei Größen (50 und 100 ml) und sie kosten UVP 39 bzw. 69 Euro.

Von den fünf Düften sprach mich am meisten Hattaï an, ich fand es phantastisch und habe noch nach Nubica und Heliaca gefragt.

Le Couvent des Minimes Nubica Heliaca

Die beiden anderen – Lysandra und Saïga – waren mir zu „blumenlastig“, das mag ich nicht.

Ich bin keine begnadete Duftbeschreiberin, deswegen habe ich mir etwas anderes überlegt. Neben der „offiziellen“ Duftbeschreibung mit Duftpyramide gibt es meinen ganz persönlichen Eindruck dazu.

Hattaï

Le Couvent des Minimes Hattai

Die Duftbeschreibung

Der Instinkt der Wölfin – Undurchdringliche Wildnis, so weit das Auge reicht. Faszinierend üppige Wälder säumen die Land- schaft. Im Unterholz auf rötlichem Laub brechen die majestätischen Schritte der Wölfin die Stille. In diesem Moment entfalten die Inhaltsstoffe ihre Kraft – leuchtendes Amberholz, ein Hauch schwarzer Kakao und feurig-süßer Roter Pfeffer. Die Wölfin hinterlässt eine kaum fassbare Signatur.

  • Kopfnote: Roter Pfeffer Essenz
  • Herznote: Kakao Essenz
  • Basisnote: Zimt und Amberholz Essenzen
Wann greife ich danach?

Definitiv abends, ich finde den Duft warm und sehr erotisch. Als ich ihn dem tollen Mann „gezeigt“ habe, fragte er, ob ich andere Männer anlocken möchte. Nein, möchte ich nicht. Aber ihn lockt er auch an…

Heliaca

Le Couvent des Minimes Heliaca

Die Duftbeschreibung

Die Kraft des Adlers – Ein Gewitter grollt in der Ferne und schüttelt die Spitzen jahrhundertealter Bäume. Mit seinem suchenden Blick kreist der Adler über die Landschaft, während er über sein Territorium wacht. Auf die Explosion scharfer Gewürze aus Ingwer und Kardamom folgt die sofortige und edle Strenge von Oud Hölzern. Der Adler hinterlässt eine fesselnde Kraft.

  • Kopfnote: Ingwer Essenz
  • Herznote: Kardamom Essenz
  • Basisnote: Oud Hölzer Essenz
Wann greife ich danach?

Schwieriges Meeting steht an oder eins, bei dem ich etwas gegen Widerstände durchsetzen möchte. Oder einfach ein supervoller Tag. Und Heliaca ist der kleine Extrakick und „Kraftgeber“ – ein bisschen männlicher als die anderen Düfte. Und genau der richtige Kontrast zu rotem Lippenstift.

Nubica

Le Couvent des Minimes Nubica

Die Duftbeschreibung

Die Sinnlichkeit der Löwin – Tief in der Savanne geht die sengende Sonne am Horizont unter und lässt das helle ockerfarbene Land zurück. Eine Bewegung, ein geheimnisvoller Schatten, lautlose Schritte – die Löwin streift durch die flirrende, staubige Luft. Tonka Vanille sorgt für Begierde. Patschuli und veganes Leder setzen zum Sprung an. Die Löwin hinterlässt einen sinnlichen Eindruck.

  • Kopfnote: Mandarinen Essenz
  • Herznote: Patschuli Essenz
  • Basisnote: Vanille und Tonka Essenzen
Wann greife ich danach?

Ekliger, kalter Regentag? Dann machen es sich Nubica und ich doch mal gemütlich. Ok, das ist kein Standardkuschelduft, sondern schon einer mit Wumms (Patschuli!) und jeder Menge Süße (Vanille und Tonka). Wird auch an klaren, kalten Tagen ganz wunderbar sein.

Nach meiner ersten kurzen Vorstellung gab es ja schon einiges Interesse – hat denn jemand in der Zwischenzeit probegeschnuppert oder evtl. sogar gekauft?

Enthält Pressemuster!

Auf Pinterest teilen?
*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

18 Kommentare

Kommentieren →

Als ich das von den Tieren las, dachte ich bei mir sofort an einen beobachtenden Vogel und auch, wenn du das mit dem roten Lippenstift nicht geschrieben hättest, ist mir der Adler am nächsten. Ellena mag ich auch, ich werde mir den also vermutlich bestellen.

Liebe Irit,

Duftbeschreibungen, die mich sehr neugierig machen.
Wo gibt es diese Düfte zum Testen? Meine Haut ist eine Duftzicke, auf Verdacht geht gar nichts. Sonst duftet es auch schnell mal….gar nicht gut ;-) Danke.

gute Frage – diverse. Ich habe es auf jeden Fall bei Douglas gesehen. Ich denke, in der Parfümerie des Vertrauens anrufen und fragen

Ahhhhh…ich könnte heulen! Amerika ist eine absolute Duftwüste (ausser man lebt direkt in New York). Ausser Brittany Spears und Pumpkin Spice, gibt es um mich herum Duft technisch absolut NICHTS😭. Ich bin in der Hölle gelandet und vermisse den alten Douglas wie noch nie! Hattäi scheint wie für mich gemacht zu sein, aber zu bestellen ist er wohl nicht😢😭😢

Deine ganz persönlichen Duftbeschreibungen finde ich ganz toll und wirklich gelungen. Darunter kann ich mir etwas vorstellen. Und gehe morgen gucken, ob ich hier fündig werde, und zwar bezgl aller drei.
Bitte beschreibe Deine Düfte zukünftig immer so!

Ich hab es mir gestern einfach mal so bestellt. In der Zentraldrogerie kostet es etwas über 25 Euro für 50ml. Mit Versand unter 30. Ich wollte eigentlich bei parfumdreams bestellen, aber als ich so weit war, wurde es nicht mehr angezeigt. Ich freu mich schon sehr darauf und hoffe, es gefällt mir.

Die Zeichnungen sind sehr schön. Mich muss ein Duft ja auch optisch in der Flasche ansprechen, da könnte die Note noch so toll sein, wenn es mich schon beim Ansehen gruseln würde, neeee…
Die drei würde ich auf jeden Fall mal Probeschnuppern. Vom Bild her hätte ich gern einen der Vierbeiner, aber von der Duftbeschreibung her komme ich vermutlich am ehestens mit dem Vogel aus.

Leider kann man die nirgendwo hier proberiechen. Douglas hat sie zwar im Angebot, aber ebenfalls nur online.
Ich hoffe jetzt einfach, dass er mir gefällt. Wenn nicht, kann ich dir den gleich weiter schicken, vielleicht ist es dann für dich ein Volltreffer, April. Ich hab den Adler bestellt.

Der Adler ist gelandet. :D

So was hatte ich auch noch nie. Der erste Eindruck war: angenehm, aber nicht beeindruckend. Allerdings wirkte der nach. Die Oud-Note passt super zu mir und mein Mann hat gestern Abend den Duft noch zart wahrgenommen, den ich morgens aufgesprüht habe. Er ist ungeheuer haltbar an mir. Die Ingwer-Note am Anfang ist vermutlich das, was weniger meins ist, aber die Basisnote passt richtig gut.
Ich hab gestern auch gelesen, dass da natürliche Duftstoffe drin sind, keine chemischen und ich weiß gar nicht, ob ich das schon mal hatte.
Ich finde jammerschade, dass man die nicht mal durchprobieren kann, evtl. würde ich sonst noch einen anderen nehmen.
Aber jetzt groove ich mich erst mal damit ein. :)

Iridia, es freut mich, dass der Duft doch ein Volltreffer für dich ist. Ich bin gerade bei Düften sehr, sehr zögerlich, sie ohne Probe zu kaufen. Umso besser, dass dein Mut sich gelohnt hat. Neugierig bin ich nun allerdings noch mehr… vielleicht sehe ich die Flaschen doch mal irgendwo life.

April, wenn du mir deine Adresse über Irit zukommen lässt (du bist doch auch im Buchclub dabei, oder? Dann kann ich meins gleich dir weiter schicken) schick ich dir einen kleinen Roll-on mit dem Duft.

Liebe Iridia, ich bin total überrascht und erfreut – der Adler ist auch bei mir gelandet :)
Ich hoffe du liest dies hier noch, ich habe es nämlich nicht getan und war deshalb ganz geplättet, als ich heute einen Brief mit unbekanntem Absender im Kasten fand und den herrlichen Duft herausfischte. Ich trage ihn gerade zum Abend und bin sehr angetan, obwohl er auf den ersten Schnupperer so ganz anders ist als meine sonst bevorzugte, eher frische Duftrichtung. Aber dieser warme Grundton, verbunden mit dem feschen Ingwer – das hat was. Wie ein einhüllender warmer Mantel, aber nicht erdrückend, sondern eher…gradlinig, elegant, stark. Wie Irit schrieb, empfinde auch ich ihn als sehr geeignet für Anlässe, an denen Frau selbstverständliche Stärke ausstrahlen will. Ich werde ihn morgen gleich mal auf Arbeit testen, mal sehen, wie er sich am Tage entwickelt. Ich danke dir sehr für diese liebe Überraschung und Erweiterung meines Duft – Horizontes! Herzliche Grüße!

Das freut mich. Ich hab etwas Zeit gebraucht, was ich so nicht kenne, finde aber, dass es auch weich und geschmeidig ist und gut in die Zeit passt. Ich finde es auch irgendwie freundlich.

Ich gucke auch nicht immer nach.
Früher, als die Kommentare noch oben standen, sah ich das auf den ersten Blicken gesehen und wenn ich jetzt paar Tage nicht runter scrolle, ist es auch aus meinem Blickfeld.
Aber ich gewöhne mich langsam daran. 🙂

Schreibe einen Kommentar