Kurzreviews: Clarins, Clinique und The Ordinary

Es wird mal wieder Zeit für ein paar schöne Produkte im Kurzüberblick und bunter Mischung. Nächste Woche kommt noch mehr, heute Fokus Gesichtspflege.

The Ordinary Mandelic Acid 10% + HA und 100% L-Ascorbic Acid Powder

The Ordinary ist bei mir ein merkwürdiges Ding. Richtig viel ist von den Produkten nicht in meinem Bad geblieben, aber ich probiere immer wieder gerne aus und die neue Maske mit BHA werde ich in jedem Fall noch ordern.

Zu meinen Favoriten gehören das Hemi-Squalane Öl für die Haarpflege (das wird dann gleich wieder mitbestellt, hier ist mein Review) und das Hyaluronserum.

Heute zwei neue Sachen:

The Ordinary Mandelic Acid 10%+HA 100% L-Ascorbic Acid Powder

Das Serum mit der Mandelsäure fand ich deswegen ausprobierenswert, weil ich das Face Serum von HighDroxy mit ebenfalls 10% Mandelsäure so gerne mag und einfach mal sehen wollte, wie es sich denn so im Vergleich verhält.

Das Fazit war irgendwie vorhersehbar: ich finde das Face Serum deutlich angenehmer auf der Haut, The Ordinary ist leicht ölig und zieht nicht so gut ein. Das war schon anhand der INCIs zu erwarten. Was ich so nicht erwartet hätte, war die Verträglichkeit. Drei Tage hintereinander The Ordinary und die Haut sieht ein wenig unruhig aus. Drei Tage Face Serum und die Haut sieht gut aus. Ich vermute, es liegt an den zusätzlichen Feuchtigkeitsspendern und dem Niacinamide bei HighDroxy, beides bekommt meiner Haut immer sehr gut.

Das ist natürlich mein subjektiver Eindruck und bei anderen Häuten mag es genau andersherum sein (einen ähnlichen Effekt gab es ja bei Paulas Niacinamide Booster und dem Produkt von The Ordinary), aber ich bleibe bei Mandelsäure bei HighDroxy.

The Ordinary 100% L-Ascorbic Acid Powder

Das Vitamin C-Pulver fand ich interessant, weil es flexibel einsetzbar ist, man kann es ja zu praktisch allem dazumischen. Außerdem wird es nicht so schnell unwirksam wie die meisten Vitamin C-Seren. Vom Hautgefühl her ist es prima, keine Körnchen oder so, sondern wirklich ein feines Pulver.

Ich habe es bisher allerdings erst zweimal ausprobiert fürs allgemeine Look+Feel, ansonsten brauche ich erstmal noch ein Vitamin C-Serum auf. Scheint mir aber eine gute Alternative für alle zu sein, die nur ab und an mal Vitamin C benutzen wollen. Natürlich gibt es da eine Menge zu beachten, sobald ich das ausführlicher ausprobiert habe, kommt noch was dazu.

Erleichterung: Clinique lässt mich nicht hängen

Clinique Pep-Start Pout Restoring Night Mask Moisture Surge Lip hydro-plump treatment

Ich war dann doch etwas alarmiert, als hier ein Kommentar kam, dass es die Pep Start Lippenpflege nicht mehr gibt. Das ist nämlich meine einzige und Lieblingslippenpflege, wirkt ganz hervorragend, ist angenehm auf den Lippen und in einer praktischen Tube, perfekt.

Glücklicherweise ist die neue Lippenpflege mit dem schönen Namen Moisture Surge Lip Hydro-Plump Treatment (die Tube enthält 10 ml und kostet 18 Euro) aus meiner Sicht völlig identisch. KK hatte schon darüber geschrieben, die INCI sind fast identisch und so kann ich aufatmen, meine alte Tube allmählich mal aufbrauchen, um mich dann der neuen Tube zu widmen.

Clarins Rose Radiance Cream

Clarins Creme Rose Lumiere Rose Radiance Cream

Es gibt Cremes, die ich beim ersten Ausprobieren und zunächst mal ohne näheren Blick auf die Inhaltsstoffe sofort ins Herz schließe. Die neue Rose Radiance Cream (oder französisch: Creme Rose Lumiere) von Clarins gehört definitiv dazu (der Topf mit 50 ml kostet 98 Euro). Die Creme ist pink und wirkt auf der Haut wie ein Filter, man sieht auch nach einer kurzen Nacht schlagartig rosig-frisch und erholt aus. Ich fand das beeindruckend und besonders schön an Tagen, an denen ich mich nicht schminke… so ein kleiner Boost hilft halt immer.

Der Effekt liegt an rein optisch an vier verschiedenen Perlmuttpartikeln für eine verbesserte Lichtreflexion (kurz gesagt: es sieht „gleichmäßiger“ aus) und an der pinkfarbenen Tönung. Drin stecken außerdem noch ein pflanzlicher Extrakt (Haronga) und ein Tetrapeptid für mehr Hautdichte, ein Vitamin C-Derivat und die Clarins-eigenen Mikroperlen für einen auffüllenden Effekt. Abgesehen davon ist die Creme eher reichhaltig und für normale bis trockene Haut, ggf. auch Mischhaut prima geeignet.

Ich mag die Creme und wer eher misstrauisch ist, sollte einfach mal in der eigenen Parfümerie den Effekt ausprobieren. Übrigens ändert auch der Sonnenschutz, den ich ein paar Minuten später noch oben drüber gebe, nichts an diesem Effekt. Mag ich!

Hat denn schon jemand eins der Produkte ausprobiert und kann ergänzen?

Enthält Pressemuster!

7 Kommentare

  • Derailroaded

    Beim Preis der Rose Radiance Cream lohnt sich der Vergleich im Netz, ich habe sie grade für 30 € günstiger entdeckt. An Tagen, wo ich wie Frankensteins Schwester aussehe, habe ich nämlich bislang die Vichy Rose Platinum Creme (mit durchaus nicht berauschenden Inhaltsstoffen, dafür rosa und mit Glitzi) und darüber die Regeneration Tagescreme Balance von Dr. Hauschka verwendet. Nur leider passt über diesen Jungbrunnen kein Sonnenschutz mehr, also mehr was für den arktischen Winter. Da klingt die Creme von Clarins viel praktischer.

    • ich habe hier nur den Preis genannt, der offiziell bei der Preisliste dabeisteht. Wo hast du sie denn so viel günstiger entdeckt? INteressiert vielleicht auch andere :-)

      • Derailroaded

        Heute Morgen um 6.37 Uhr waren es in der Parfümerie Kirner für die Rose Radiance Cream um 69 €. Ich war begeistert und heute Abend zu allem entschlossen. Mittlerweile lässt sich die Seite aufgrund von Wartungsarbeiten nicht mehr aufrufen. Aus reiner Bosheit :-)

  • Empfinde das nur ich so, oder hat TO die Preise mittlerweile doch ganz schön angezogen? Die neuen Produkte finde ich alle unterm Strich überhaupt nicht mehr günstig. Gut, man kann das jetzt nicht 1:1 vergleichen, aber die TO Maske kostet z.B. auf 100ml gerechnet 24€. Paulas Skin Balancing Maske 20,34€. Der TO Reiniger kostet 14,40€ pro 100ml, bei Paula geht es bei 9,70€ für den Skin Balancing Reiniger los, selbst die teuren Resist Reiniger sind mit 13,16€ noch günstiger als das TO Produkt (Deluxeprobenpreise und Sachets jetzt mal ausgenommen).
    Firmen, deren doch relativ einfachen Produkte preislich noch über Paula liegen, sind für mich nicht mehr wirklich günstig. Was ja nicht schlimm ist. Mir fällt aber natürlich auf, dass man es Paula ja gern vorwirft, sie selbst hätte gesagt, gute Kosmetik müsse kein Vermögen kosten, ihre Preise sprächen aber mittlerweile eine ganz andere Sprache. So oder so ähnlich sagt das ja auch TO. Da stört sich aber (zumindest noch nicht) niemand daran, dass deren Preise mittlerweile auch was ganz anderes sagen. Vermutlich ist das der ganz normale Werdegang. Die Formulierungen bei TO werden komplexer und die Preise entsprechend angezogen. Schlussendlich muss man als Firma rentabel sein, um bestehen zu können. Eigentlich ein cleverer Schachzug: man starte mit richtig günstigen Preisen, so dass es sich in den Köpfen vieler festsetzt, dass TO Produkte ja quasi fast geschenkt sind. Dann behalte man die relativ günstigen Preise bei, jedoch plötzlich für winzig kleine Mengen. Offenbar rechnen nicht so viele Leute nach, wie man meinen mag.

    • ja, das ist mir auch schon öfter aufgefallen, auch beim BHA. Es ist genau wie du schreibst: die simpel formulierten Produkte sind immer noch günstig, aber alles andere ist in der Paula-Klasse! Aber…. Paula macht dann doch elegantere und breiter aufgestellte Produkte

      Die Reinigung fand ich unglaublich vom Preis…

    • Geht mir genauso, wenn ich die Preise von TO auf 100 mL umrechne. Das Vitamin C Pulver finde ich für mich aber trotzdem gut, benutze nur sehr selten Vitamin C und dafür ist es ideal.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.