Graue Haare – Update

Wie versprochen gibt es ein Update zum Projekt „graue Haare wachsen lassen“ mit einigen Bildern, meinen Lieblingsprodukten für die Haare und einer sensationellen Pflegeentdeckung.

Im August hatte ich mehr oder weniger spontan beschlossen, meine Haare nicht mehr zu färben. Um genau zu sein hatte ich die Nase voll vom zweiwöchentlichen Ansatz färben (ich bin da ein wenig nerdig, was Ansätze angeht, insbesondere bei rotgefärbten Haaren).

Richtig gut wurde es, nachdem ich sie Anfang November entfärbt hatte (wer nochmal nachlesen mag) – seitdem bin ich wieder blond.

Im Augenblick sieht es so aus:

Bei diesem Bild sieht man dieselben Haare, aber im Sonnenlicht:

Es ist so einiges an grauen Haaren da, aber gefällt mir insgesamt gut und das bleibt jetzt so. Wenn es mehr graue Haare werden, kommt die Haartönung in Platinblond :-)

Außerdem sieht man, dass mein Silbershampoo aus war, mittlerweile ist es wieder etwas silber-aschiger.

Lieblingshaarpflege

Die hat sich kaum geändert, im Grunde meines Herzens bin ich ja doch eine treue Seele.

Balea Tiefenreinigungsshampoo Loreal Professionnel Serie Expert Color Corrector Blondes Lador Hydro LPP Treatment Lador Keratin Power Glue

Das Balea Shampoo habe ich bestimmt schon zehnmal nachgekauft, es ist und bleibt mein Lieblingsshampoo. Reinigt sehr gründlich (wichtig für feine Haare, jeglicher Rückstand zieht halt nach unten), aber mild.

Auf dem Foto fehlt mein Silbershampoo (Loreal Serie Expert Silver Shampoo), die neue Flasche war gerade auf dem Weg zu mir und hat es nicht mehr auf das Bild geschafft. Ich hatte hier schon darüber geschrieben und das wird auch weiterhin ein- bis zweimal pro Woche benutzt.

An Pflege benutze ich entweder nach dem Balea Shampoo als Conditioner das Hydro Treatment. Nach dem Silbershampoo, das ich während der ganzen Duschzeit einwirken lasse, benutze ich lieber Keratin Power Glue als Leave In, verlängert die Duschzeit nicht unnötig.

Sonntags ist meine Silberhaarkur von Loreal dran.

An Zusatzprodukten benutze ich diese hier:

Balea Aufehllungsspray Wellaflex Volumenspray The Ordinary Hemi Squalane

In der Mitte mein geliebtes Volumenspray von Wellaflex, gerade wieder nachgekauft – günstig und gut.

Meine Ansätze helle ich ab und an mit dem Blondspray von Balea auf. Das finde ich praktisch, ich sprühe ungefähr eine Stunde vor der Haarwäsche auf die Ansätze (aber auch nicht akribisch genau), föhne trocken, eventuell das Ganze nochmal und dann ist wieder für vier bis sechs Wochen Ruhe. Passt sich ganz wunderbar dem Rest an.

Die sensationelle Neuentdeckung

Tatsächlich: von The Ordinary.

Und das kam so. Beim Black Friday habe ich beim Angebot von Survival 0 (Review kommt auch noch, ich bin etwas im Rückstand) das Hemi-Squalane mitbestellt. Ich finde Öle unglaublich verführerisch, die Nutzung ist bei mir aber eher problematisch. Im Gesicht fand ich es doof und es landete in der Verschenken-Kiste.

Dann schrieb eine Leserin, dass Öl für die Haare doch einfach das beste wäre. Also wieder raus aus der Kiste und auf die Haare. Vorsichtshalber vor der Haarwäsche.

Hm, meine ewig trockenen Haarspitzen (Lador hin, Lador her) fühlten sich doch etwas besser an. Also ganz mutig einen Tropfen zwischen den Händen verrieben und in die trockenen Haare gegeben. Da zog tatsächlich einfach weg, die Haare sehr weich und – es FETTET NICHT. Meine Haare sehen wirklich mit allem, was Pflege heißt, nach einer Stunde aus, als hätte ich eine Woche nicht gewaschen. Es zieht unweigerlich von den Spitzen bis zum Ansatz (wie auch immer das funktioniert) und es sieht fettig aus. Bis Hemi-Squalane kam.

Mittlerweile meine Allzweckwaffe. Gerne auch am Vorabend der Wäsche etwas mehr auf die Haare und am nächsten Morgen auswaschen – seidenweiche Haare. Fliegende Haare? Ein Tropfen hilft. Ich kann es nur allerwärmstens empfehlen, insbesondere für feines, pflegebedürftiges Haar.

Wer benutzt denn auch Öl für die Haare und welches?

23 Kommentare

  • Hier in Virginia kosten blonde Stränchen locker mal $250😩😳 Darauf habe ich null Bock und lass die (schönen😭😭) Strähnen schweren Herzens rauswachsen). ABER mit “wow, cool” Effekt. Ich nehme das lila Shampoo von “Fanola” (einfach DAS intensivste lila Shampoo) und gebe es auf die TROCKENEN Haare und lasse es 3-4 Stunden auf dem Kopf. Ausspülen und plötzlich habe ich das coolste “Hipster Silber Blond”! Der Ansatz ist aschig und dunkel und in der Sonne schimmert alles leicht hell lila. Kommt dazu das ich Nachts um 2 auf die Idee kam noch selber 4 Zentimeter abzuschneiden!!😎 Mein Mann ist super begeistert, und ich fühle mich damit extrem wohl! Ich liebe Haar Experimente!

    • Fanola kannte ich bisher nicht, aber schon bei Hagel entdeckt – das wird ausprobiert!

      Und zu den Haarexperimenten… deine Haare hätte ich sehr gerne :-) endlich das Volumenproblem gelöst

      • Ich hab’ bei Amazon die Riesen Flasche für 11€ bekommen. Bei YT sind auch Zahlreiche videos dazu. Ich trage meine Haare im Moment so wie du😉 Ich habe eine ovale Fönbürste gefunden und der “blow out” hält bei mir gut 5 Tage (Volumen habe ich weil meine Haare auch unglaublich trocken sind…und weil unser Wasser Unmengen Chlor enthält…da fettet auch nach einer Woche nichts).

  • Wo hast Du denn das Hemi-Squalane bestellt? Bei Douglas gibt es nur das „normale“.

  • Ich nehme seit Jahren (Tip von meiner Friseurin) die Wella Perfecton Tonspülung Nr. 6. Gelbstich bzw. um die Farbe aschiger zu haben. Die Flasche hält eine gefühlte Ewigkeit. Man mischt sich die Farbintensität selber an. Vielleicht wäre das was für dich.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende Denise

    • auch gleich mal notiert!

      Ich habe bei meiner Suche ziemlich wenig Tipps zu etwas unbekannteren Produkten gefunden und jetzt gleich zwei Tipps – so ein Blog mit all den verschiedenen Leserinnen ist einfach die beste Informationsquelle!

    • Ich muss da nochmal nachfragen: Beim Auftrag soll man Handschuhe tragen und anschließend die Tönung n i c h t auswaschen?? Färbt das Zeug dann in Kontakt mit den Haaren nicht ab?! Da die Farbe nicht ins Haar dringt, sondern auf der Oberfläche bleibt… Ich kann mir das nicht vorstellen, wie das fleckenfrei gehen soll…

  • Liebe Irit!
    Super Thema-bin mal wieder dabei… habe mich im November überreden lassen ,dass graue Haare garnicht bei mir gehen,hatte bereits über 6 Monate ohne Ansatzfärben hinter mir!Nun ja-auf ein Neues💪Ich liebe Haaröl-mein neuer Superstar ist von Curls,Blueberry hair growth serum.Es ist aber ein Öl.Ich massiere es jeden Tag in meine Kopfhaut und in meine Längen….einfach himmlisch😍Allerdings habe ich knochentrockene Locken und meine Haare fetten NIE.
    Bitte:regelmässige Berichte über Way to grey!!!Damit wir alle bei der Stange bleiben 😊Liebe Grüße aus Berlin

  • Ich nehme inzwwischen am liebsten Maria Nila, weil mir die Tönung dabei gut gefällt und es meine Haare nicht kernaustrocknet (habe ich bei Fanola). Und zwischendurch mal die Revlon Farbkur statt Maria Nila.
    Momentan habe ich die neuen Farben von Wella Koleston drin, Platinum Lily und Titatnium Rose, am Ansatz mit Silver Mauve.

    • das hört sich aber nach komplizierter Färbung an…

      Dann gehe ich mal nach Maria Nila googlen :-) demnächst: großer Silbershampoo etc Test

  • Ich mag ja das Silvershampoo von Revlon echt gerne (nochmal Danke an Ursula!). Ganz neu gerade gesehen: Blond Absolu von Kerastase. Aber vorsicht: in einem der beiden Shampoos ist Silikon enthalten. Ich schätze aber, ich muss das irgendwann probieren, da ich schon mein Ja in Dermo Calm von Kerastase seit Jahren echt liebe. Weiß nur noch nicht welche Variante…

  • Liebe Irit,

    ich schwöre auf Luxe Oil Reconstructive Elixir 123/4 von Wella und das dark Oil von Sebastian Professionel ist auch ganz klasse! Beide fetten nicht und geben den Haaren die gewünschte Geschmeidigkeit.
    Darüber hinaus öle ich mir die Haare am Abend mit purem Arganöl ein -> Haare waschen und die gewohnte Pflege am nächsten Morgen: wunderbar!!!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

    LG

  • Ich finde das ziemlich mutig von Dir, „grau“ zu werden. Ich bin 52, habe auch schon sehr graue Ansätze, bin aber noch nicht bereit dieses Abenteuer anzugehen. Hut ab ! Ich bin zu einem kühlen blond übergegangen, habe ab von Natur aus ziemlich viel rote Pigmente in meinen Haaren. Also , neutralisieren ist mein Thema. Aber ich wollte Dir noch ein paar Tipps geben, um den Gelbstich aus den Haaren zu bekommen. Ich kann dir als Silbershampoo das von Fanola empfehlen, das Silbershampoo von Schwarzkopf BC bonacure Color freue. Davon habe ich zusammen mit dem Hyaluronic Moisture Conditioner gleich eine Literflasche mit Pumpspender im Bad stehen. Super Sache. Zwischendurch benutze ich auch zur Pflege und vollkommen unkompliziert eine Spülung von Wella professionell. Perfektion by Color fresh. Lila Spülung gleich mit Dosierkopf auf der Flasche. Man drückt von unten nach oben die gewünschte Menge an Lösung und füllt diese dann in die dazu gehörige Flasche ( muss man allerdings extra bestellten) und füllt diese mit Wasser bis zum Düllstrich oder auch weniger, je nachdem wie intensiv man es haben will, auf. Unter der Dusche die Flüssigkeit einfach über den Kopf gleichmäßig verteilen, Inleave, nicht ausspülen , Fertig! Super einfach und äußerst pflegend und neutralisierend. Vielleicht probierst Du es mal aus. Ansonsten Haaröl inecto mit organischem Kokosöl, gibt es bei DM, kann ich auch nur empfehlen. Vielleicht gibt es ja das eine oder andere, was Du mal ausprobieren möchtest. Das L’Oréal Shampoo habe ich früher mal genommen, hat mir aber zu sehr ausgetrocknet. Ich bin gespannt und werde den Verlauf deines „ Umstylings“ weiter beobachten. Etwas lang, Sorry😜

    • Die COlor Fresh-Sachen von Wella habe ich lange als Tönung benutzt, die sind echt klasse. Das Leave-In kenne ich nicht, aber schaue ich mir auch an.

      Naja, die Frisur bleibt die gleiche, nur die Farbe ändert sich. Ich finde das echt spannend und es juckt mich, alles heller zu bleichen und Platinblond zu werden. Mal sehen…

      • Versuch es doch mal. Wenn man sich überlegt, dass die Haare mit dem Alter heller werden und das der Haut schmeichelt, könnte das richtig gut aussehen.
        Ich finde ja schon immer, dass weiße Haare bei mir eher den Eindruck des sehr Platinblonden machen, wie viele Skandinavier, die auch schon als Kinder ganz weißblonde Haare haben. Wenn man dann noch grauer wird, könnte man einen winzigen Blondhauch darüberlegen – et voilá.
        Ist natürlich ein totaler Hingucker. Kennst du Lucky Blue Smith? Ist ein junges Männermodel, der durch gefärbte platinblonde Haare berühmt wurde. Jetzt hat er wieder normale Haare, aber das Besondere an ihm ist völlig weg. Ihm stand das hervorragend. Hätte er es nie versucht, wäre nie berühmt geworden.
        Bei dir könnte ich mir vorstellen, dass das in Verbindung mit deinen schwarzen Sachen und rotem Lippenstift und deiner Art sensationell wirken könnte.
        Also wenn Veränderung, dann in die Richtung, die die Natur ohnehin zeigt und nicht mehr zurück.

  • Meine Allzweckwaffe ist Moringa oleifera Samenöl (kaltgepresst).
    Ich bringe es mir immer aus Ruanda mit. Die enthaltene Behensäure ist geradezu eine Feuchtigkeitskur für meine Haare, die, da schulterlang und regelmäßig gefärbt, recht strapaziert waren. Und nun, nach 8 Wochen Anwendung 2×/Woche: glatt , glänzend und weich.
    Auch meine ich, dass das Öl den Haarwuchs anregt. Ich massiere immer vor dem Waschen einige Tropfen in die Kopfhaut.
    Bei der jetzigen Witterung auch einen Tropfen in die Tagescreme und/oder ins Makeup.
    In Deutschland in guter Qualität zu beziehen über http://www.afrikahandel.de
    Gut von dort das Baoba-Öl, aber für’s Gesicht. Ich hatte bei meiner letzten Afrikareise fast sämtliche wesentlichen Kosmetika vergessen und war daher dort auf die heimischen Produkte angewiesen – mit gutem Erfolg. Meine Haut und Haare war nach 4 Wochen so gut wie selten und das trotz extremer Bedingungen.

    • Moringa gebe ich immer zur Körperpflege, wenn mir das im Winter „zu wenig“ ist. Ansonsten stehen Öle und ich ja ein wenig auf Kriegsfuß…

  • Liebe Irit,
    Ich kann dir das neue Redken Color extend blondage Shampoo und Spülung empfehlen. Das Shampoo ist extrem blau und intensiv und ich benutze es nur alle 2- 3 Haarwäschen . Es neutralisiert super den Gelbstich .Die Spülung dagegen ist sehr schwach pigmentiert und pflegetechnisch eher etwas für feine dünne Haare , die nicht so strapaziert sind .
    Ich habe mich auch von meinem Friseur überreden lassen , meine Blond gesträhnten Haare ( mit genau dergleichen grauen Ansatz wie du ) mal färben zu lassen und dann darüber Strähnen zu machen., obwohl mich diese nie gestört haben. Das habe ich dann ein halbes Jahr durchgezogen.
    Das Ergebnis hat mir nicht gefallen, die grauen Haare fallen so viel stärker auf ,beim rauswachsen und irgendwie sieht es unglaublich unnatürlich aus. Fazit.: ich lasse seit 2 Monaten den Ansatz rauswachsen und werde wieder nur Strähnen machen lassen. Damit fühle ich mich einfach wohler. Leider sind die letzten Wochen optisch eine Katastrophe und ich bin froh, dass Mützen Saison ist😜- noch 2 Wochen aushalten und dann , gibt es neue Strähnen !
    Bin schon gespannt , wie bei dir weitergeht ….

    • das habe ich auch gleich mal auf die Shoppingliste geschrieben!

      Ja, die Mützensaison hat was… mir ging es letzten Herbst so wie dir. Diese roten Reste sahen furchtbar aus zu dem Nachwuchs, nach der Entfärbung fand ich es dann auch deutlich besser. Ich überlege derzeit, dass das Blond etwas heller werden muss, ich mag aber nicht färben. Ich glaube, das Balea Aufhellspray ist nicht das Stärkste, da muss ich mal etwas anderes probieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.