Makeup: aktuelle Teintprodukte

Mal wieder Zeit für ein Update in Sachen Foundation und Co. Die Haltbarkeit ist ja leider nicht sooo lange und außerdem habe ich Ende letzten Jahres alles aussortiert, was nicht 100% passte. Um dann gleich mal was Neues zu kaufen.

Hier also meine sehr überschaubare Sammlung:

Foundation MAC Studio Fix Klairs Illuminating Supple Blemish Cream Loreal Perfect Match Revolution Conceal Define

Links oben mein Alltimefavorit: MAC Studio Fix. Davon habe ich bestimmt schon zehn Dosen oder mehr geleert, ich benutze es seit 2003 und wenn nichts geht, dann geht mein Studio Fix. Aktuell besitze ich drei: je einmal die Farbtöne N4 und N5 im Schminkkoffer und einmal N4 in der Sporttasche. N4 passt bei mir perfekt, nur im Sommer darf es N5 sein. Ist auch nach dem Sport (wenn man zum Beispiel in der Mittagspause sportelt) prima, weil es sich einfach auftragen lässt und es wieder perfekt aussieht.

Ich trage es am liebsten mit meinem Real Technique PowderBleu Soft Complexion Brush (Link zum Review) auf.

Unten liegt die wunderbare Klairs Illuminating Supple Blemish Cream, mein Liebling wenn es eher leichte Deckkraft sein soll. Sprich: entweder sieht meine Haut gerade besonders toll aus oder fürs Wochenende oder ähnliches. Leider nur in einer Farbe erhältlich, die erfreulicherweise auch perfekt bei mir passt.

Mein Leid mit dem Päckchen von Revolution hatte ich euch ja geschildert, nach genauerem Hinsehen waren die Hälfte der Produkte Totalausfälle, geblieben sind die Lipliner (die sind richtig klasse!), Pro The Illustrator in Advocate (interessanter Schminkstift, ich probiere noch herum) und – der Concealer. Es ist der Revolution Conceal and Define Concealer (kostet 5 Euro!), erhältlich in 25 Farben von weiß (!) bis dunkel und Farbton C4 (heller Hautton mit rosa Unterton) ist bei mir perfekt. Lässt sich gut verteilen und verblenden am Rand, deckt prima ab und ich benutze ihn sowohl in den Augeninnenwinkeln als auch manchmal unter den Augen und für Pickelchen oder Rötungen um die Nase.

Ganz neu zugelegt habe ich mir die Perfect Match von Loreal (um die 9 Euro), die es in 29 Farben gibt (zum Teil aber nur online, z.B. bei DM). Ich bin auf einem anderen Blog darüber gestolpert und war neugierig. Drin stecken weder Alkohol noch Duftstoffe noch Pickelförderndes (das ist bei mir und Foundations ein ständiges Problem).

Die Farbtöne sind einfach zu identifizieren: Helligkeitsstufen von 1 bis 11 und für den Unterton gibt es C (rosa), W (gelb) und N (neutral). Nicht ganz so einfach ist es, die richtige Farbe zu finden – diese Foundation oxidiert extrem:

Loreal Perfect Match Swatch Oxidierung Loreal Perfect Match Swatch Oxidierung

Links frisch aufgetragen, rechts nach ca. fünf Minuten. Ich bin beim wöchentlichen DM-Einkauf erst beim Makeup vorbei, habe vier Farbtöne auf den Unterarm aufgetragen, meine Einkäufe erledigt und DANN die richtige Farbe herausgesucht. Es ist übrigens R1C1.

Die Deckkraft ist mittel, sie lässt sich einfach auftragen und gleichmäßig verteilen (ich nehme meist die Finger). Das Schönste ist aber das Ergebnis: irgendwo zwischen matt und glowig, sehr natürlich und sehr haltbar. Da setzt sich nichts unschön ab. Pickel gab es auch keine.

Jetzt im Winter mische ich sie gerne mit ein wenig Becca Shimmering Skin Perfector (ich habe Pearl), sorgt an tristen Wintertagen für ein wenig Extrastrahlen. Wer trockene Haut hat, kann auch den Öltrick probieren, einfach einen Tropfen dazumischen.

Hm, dürftige Bestände für eine Bloggerin. Aber eigentlich reicht mir das auch, ich bin für alle Lebenslagen gerüstet und die Produkte sind einfach gut.

Meinungen, Anregungen, weitere Tipps? NEUENTDECKUNGEN???

44 Kommentare

  • Ich mochte ja meinen NARS Radiant Tinted Moisturizer sehr gern, aber mich hat dann doch gestört, dass ich irgendwie geschminkt aussah, trotz dessen Leichtigkeit. Und über die INCIs hab ich auch immer wieder nachgedacht, weil ich mir sowas nicht dauerhaft täglich ins Gesicht geben will.

    Probiert habe ich dann vor einer Weile doch mal ausgiebig die Complexion Rescue von Bare Minerals (in Vanilla) und war so begeistert, dass ich gleich Nachschub gekauft habe. Diese Creme deckt nicht wirklich ab, trotzdem sieht man unglaublich frisch und erholt aus, hat den berühmten „Glow“ ohne speckig auszusehen. Dazu ist die Creme federleicht, auf der Haut spürt man quasi nichts. Und kein Mensch würde denken, dass man nachgeholfen hat. Dazu keine Hautreaktionen (konnte es kaum glauben). Mit dem Hydro Gel drunter sieht es auch 15h später noch sehr gut aus und die Haut ist immer noch gut mit Feuchtigkeit versorgt. Die Soft Creme kann ich mir in der kalten Jahreszeit jetzt tagsüber sogar sparen, da die Complexion Rescue bereits Squalane enthält. Sie ist u.a. frei von Silikonen, Mineralölen, Mikroplastik, Duftstoffen, Alkohol und Parabenen.

    Was mich allgemein noch interessieren würde wegen des Hautuntertons bei Foundations und getönten Cremes: Habt ihr auch Probleme mit der passenden Nuance? Abgesehen davon, dass mein Hals LEICHT gelb ist und die Haut im Gesicht „irgendwie auch ein bisschen“, treffen sonst alle Punkte des kühlen Untertons auf mich zu. Allerdings habe ich mit der rosastichigen Nuance bei NARS im Vergleich zu neutralen Nuancen wie z.B. Finland oder eben Vanilla von Bare minerals ausgesehen wie Ei kleines Schweinchen. Kennt jemand die Problematik?

    • ja, ich – allerdings umgekehrt – bei mir muss es grau-rosa sein, sonst sehe ich aus als hätte ich ein Leberleiden. Vielleicht hast du einen neutralen Unterton? Wobei die erfahrungsgemäß auch gelblich sind.

      Ich muss Foundations eigentlich immer im Gesicht ausprobieren und selbst dann gibt es manchmal unschöne Überraschungen nach ein paar Stunden.

      Bare Minerals ist notiert!

      • Bin ich wenigstens nicht alleine. Vanilla ist übrigens ein neutraler Ton, ebenso wie Finland oder Alaska bei NARS. Manchmal bin ich mir auch nicht sicher, ob Vanilla einen Mini-Tick zu gelb ist, aber der Rest ist für mich leider zu hell oder zu dunkel.
        Wie findet man denn gräuliche Foundation?

        Oh, das freut mich. Bin auf deinen Bericht gespannt.

        • Hallo!Ich würde gern die Complexion Rescue auch einmal probieren!Bin mir aber echt im Ton unsicher!Schwanke zwischen Vanilla und Buttercream!Habe Angst, dass Vanilla zu hell ist!
          Dazu habe ich Mischhaut und habe schon gehört, dass das nicht so gut funktioniert!

          • Sobald ich wieder gesund bin und mal wieder in der Stadt, werde ich mal am örtlichen Counter vorbeischauen, ich bin jetzt echt neugierig

          • Ich habe auch Mischhaut, funktioniert wunderbar (ölfrei). Entweder in der Parfumerie testen wenn du unsicher bist oder bei QVC mehrere Varianten bestellen und die Unpassende retournieren.

          • Hallo, melde mich hier zum ersten Mal nach stiller Mitlesung :-) Verwende auch die Complexion Rescue als „Mischhäutlerin“ („nur“ mehr leichte Unreinheiten seit chemischen Peelings, leichte Rötungen um die Nasenflügel).
            Es klappt schon, nach ein wenig Rumprobieren:
            – Ich verwende davor nur das Highdroxy Hydro Spray oder maximal die Highdroxy Porify Solution (sonst wirds zuviel).
            – Ich trage sie dünn auf, ob Pinsel, Schwämmchen oder Finger macht bei mir keinen Unterschied.
            – Ich tupfe nach ein paar Minuten sanft mit einem Kosmetiktuch ab und
            – pudere nur die Nase mit etwas Mineral Foundation ab (glowy look sieht auf meiner Nase immer ungepflegt aus, am Rest des Gesichts mag ich’s – und MF ist dezent genug, dass der Kontrast glowy-matt nicht so stark ist)…

        • Missha hat BB-Creams, die recht graustichig sind und im Gegensatz zu „europäischen“ BB-Creams auch ordentlich Deckkraft und anständige Haltbarkeit liefern. Gibt’s bei Missha direkt, bei Zalando und ich glaube auch bei Douglas.

      • Mag auch die Complexion Rescue in Vanilla gern. Da gibt es gerade ein Angebot im Doppelpack für weniger als den Nirmalpreis einer Tube (QVC), nur mal als Hinweis.

        • NOrmalpreis natürlich.

          • Darüber hab ich kürzlich mein Backup gekauft. ;-) Ansonsten bei Parfundreams mit Rabattcode. Ich weigere mich bei Douglas zu kaufen, denn seit kurzem scheine ich aus welchen Gründen auch immer nicht mehr per Lastschrift bezahlen zu können, und Rechnungskauf wird mir auch nicht mehr angeboten. Dabei hab ich fort jahrelang gekauft und immer brav alles bezahlt. Aber dieses Verfahren was die anwenden, wonach der Wohnort eine Rolle spielt, ist mir eh ein Rätsel. Sachen die ich bei Parfundreams nicht bekomme versuche ich sonst über Lookfantastic zu kaufen.

    • Jupp, hab ein ähnliches Problem. Ich habe einen blaustichigen also kühlen Hautunterton. Aber einen gelben, also warmen, Hautoberton (typisch asiatisch), der auf den ersten Blick über den Hautunterton hinwegtäuscht und mich lange hat annehmen lassen, ich sei ein warmer Farbtyp. Was ich aber nicht bin. Wichtig ist nämlich immer der Hautunterton, den man betonen sollte. Ich bin ein klassischer Winter, also kühl. D.h. ich brauche kühle Fondis, die aber eben keinesfalls rosastichig sein dürfen, sonst sehe ich aus wie ein Schweinchen. Gelbe Fondis gehen aber eben auch nicht, wenn sie zu warm sind (Stichwörter sind oft honey, gold, sun, bronze,…), denn dann sehe ich aus als wäre ich krank und hätte ein Leberleiden.
      Neutrale Untertöne, kühles Olive im Sommer und kühles Gelb (das also eher einen Blaustich mit drin hat bzw. keinesfalls einen Gold, Orange,… Anteil) hingegen stehen mir gut, sind aber oft nicht so leicht zu finden.

  • Gefühlt habe ich mich durch alle Sorten, Marken und Farben getestet habe und war immer unzufrieden. Entweder ich bekam Rötungen vom Duftstoff oder der Farbton passte nicht ganz, oder sie sah nach kurzer Zeit schrecklich aus, oder sie trocknete meine Haut aus. Dabei kann ich kaum einer neuen Foundation widerstehen, die schönen Fläschen und die Versprechen, die sie veströhmen…

    Ich habe jetzt ganz zu Mineral Makeup von Andrea Biedermann gewechselt! Seitdem habe ich keinen Juckreiz, Pickel (außer mal die normalen) o.ä. Ich habe auch den Eindruck, wenn ich sie auftrage, dass es meine Rosacea beruhigt, Abends nach dem Abschminken sieht mein Hautbild meist sehr schön aus! Daher trage ich sie eigentlich auch fast täglich. Es gibt unglaubliche 54 Farbtöne und da es Puder ist, kann man diese mischen, bis der perfekte Hautton gefunden ist. Ich habe immer 2 o. 3 Farbtöne da und mische mir eine relativ kleine Menge je nach Bedarf und Jahreszeit. Man kann sich aber auch seine Mischung bei der Bestellung zusammenstellen lassen. Das ist jetzt mein Heiliger Gral!!

    Lese aber immer noch gerne alle Neuigkeiten und Erfahrungen, also bitte weiter machen!

    • Sonja mit V

      Ha, genau das wollte ich auch schreiben!
      Flüssig Foundation funktionierte bei mir nie so richtig. Ständig dieses Gefühl, dass da etwas auf der Haut aufliegt… Zusätzlich wurden Poren unschön betont. Völlig egal was und in welchre Preisklasse ich getestet habe.

      Ich habe dann Mineral Foundation probiert und bin auch bei Andrea Biedermann (und Marie W.) hängengeblieben. Biedermann deckt unheimlich gut (ich gehöre auch zum Team Rosacea) und dennoch setzt sich nichts ab, es gibt keinen cakey Look (wie zB bei Lily Lolo bei mir). Der grüne Concealer ist übrgens auch großartig. Insgesamt war MF für mich die Entdeckung meines Make-Up Lebens; das Hautgefühl ist fantastisch und das Finish sehr natürlich.

    • Hammer! Danke für den Tipp – habe mein Testpaket von Andrea Biedermann gestern ausprobiert und bin verliebt!
      Ich war schon richtig unglücklich, weil bis auf die IT Cormetics nichts mehr funktioniert hat. Danke für den genialen Hinweis 😍!

      • Welche Farben habt ihr denn bei A. Biedermann? Wuerde auch recht gerne mal testen, bin da aber etwas ueberfordert……
        Ich bin „Vanilla“ bei bareminerals und „light“ bei it-cosmetics CC-Cream.

  • Auf Mineral Make-up wollte ich auch mal fliegen (A. Biedermann), hat aber nie funktioniert. Meine Haut braucht was Weiches, Flüssiges. Welchen „Unterton“ meine Haut hat, weiß ich auch nicht. Ich weiß nur: Her mit dem Hellsten! Eine richtig gute Foundation in einem sehr hellen Ton zu finden, ist schon eine Herausforderung für sich. Hab ich seit einiger Zeit — By Terry Terribly Densiliss/Fresh Fair. Sehr teuer, Flasche reicht für ein halbes Jahr. Concealer-Klassiker seit 25 Jahren: YSL Touche Éclat. Und den haltbaren, gut deckenden, hellen Abdeckstift für Rötungen aller Art von Rossmann: Alterra für € 2,00 :-)

    • Deckt der Toughe Eclat auch? Ich liebe ja meinen NARS Concealer im Pöttchen (hab durchscheinende blaue Äderchen am/unterm Auge), derzeit in Creme Brulee, als nächstes möchte ich Canelle weil der apricot- statt rosastichig ist, aber es schwärmen auch immer viele von YSL. Terry v. By Terry hat mal in einem Interview verraten, dass sie den Touche Eclat quasi erfunden habe und ihr eigener Concealer sei die Weiterentwicklung davon.

      • …der Witz ist: Der Touche Éclat deckt überhaupt nicht. Zum Abdecken von Pickeln/Rötungen ist er mAn nicht geeignet. Aber er leuchtet Schatten einfach weg :-) Einige Jahre habe ich auch auf ihn verzichtet, weil er mir einfach zu teuer war und günstigere ausreichten. Aber dann reichten sie nicht mehr. Und die Schatten unter den Augen sahen irgendwann eben so aus wie Schatten, die überschminkt sind. Der T E macht sie nicht unsichtbar, aber erweckt verblüffend echt den Anschein, als seien sie gar nicht so tragisch… ;-)

  • Ich benutze seit fünf Jahren Armani Maestro Glow, weil ich mit den hellen Foundations, die ich früher benutzt habe nur noch grau und faltig ausgesehen habe. Puderfoundation ging gar nicht mehr, am schlimmsten war eins von Bare Minerals. Mit dem habe ich 10 Jahre älter ausgesehen, dabei habe ich für Anfang 50 eigentlich noch wenig Falten.
    Ich habe eine Mischhaut, brauche aber speziell im Winter mehr Pflege, im Sommer aber nur sehr wenig – ein Serum reicht dann tagsüber bereits,sonst zieht die Sonnencreme gar nicht mehr ein.
    Jedenfalls habe ich mich durch etliche Foundations durchprobiert und bin jetzt bei den ganz flüssigen hängengeblieben.
    Wenn ich früher hellere Töne genommen habe, nehme ich jetzt ein bis zwei Nuancen drüber, um einen „frischen“ Teint zu haben. Armani Crema Nuda funktioniert auch großartig, aber die ist einfach wahnsinnig teuer und daher leiste ich mir die eher selten und auch nur im Sommer.

    Die schlechten Erfahrungen mit Revolution kann ich nur bestätigen. Kann man sich sparen.

  • Ich probiere auch immer mal wieder Foundations aus von der Werbung angelockt. Lasse es aber immer total entnervt sein. Entweder stimmt der Farbton nicht oder mein Gesicht glänzt nach kurzer Zeit. Alles schwimmt einfach weg. Mit Mineral Make Up sehe ich zugeschminkt aus.
    Das einzige Produkt, daß ich schon öfters nachgekauft habe ist Un-Cover-Up von RMS. Nr.11 passt perfekt. Es ist eine leichte, pastige Creme in einem kleinen Döschen. Ich benutze es wie einen Concealer, tupfe mit dem Finger Schatten und Rötungen ab. Es setzt sich nichts ab und hält den ganzen Tag. Zudem enthält RMS nur natürliche Inhaltsstoffe.
    Etwas losen Puder drüber – fertig

    • RMS finde ich auch ganz klasse, benutze es auch als Concealer. Von der Firma habe ich auch einen Highligher, der ist wunderbar für besondere Anlässe.

    • Liebe Nelly,
      „Gesicht glänzt nach kurzer Zeit“ war auch mein Problem viele Jahre lang. Immer nachpudern, Blotterpapers o.ä. :-/ Nach nun zwei Jahren Wirkstoffpflege kann ich sagen: Es lag nicht an den Foundations. Es lag an meinem Hautzustand. Der ist nun viel besser und das Glanzproblem hat sich deutlich relativiert…

  • Du trage zur Zeit eigentlich jeden Tag hauchdünn die it Cosmestics CC mit dem Eichen aufgetragen, dazu von Kjaer Weis das Blush in Reverance. Fertig ist der Teint.

    • Du Glückliche, ich habe mal auf die Inhaltsstoffe geschaut und leider ist was drin, wovon ich Pickel bekomme *grummel*

  • erstaunlich, wie viele verschiedene „Problemchen“ es mit Foundation gibt. Beruhigt mich, ich dachte immer, ich bin etwas zu wählerisch.

    Die Sache mit den Untertönen und Hauttönen ist wirklich schwierig. War kürzlich bei Sephora und probierte Fenty aus – alles zu gelb und der einzige Farbton, der vom Unterton her passte, war zu dunkel.

    Außerdem schleiche ich noch um den Flawless Filter von Charlotte Tilbury… aber das ist mehr so ein Haben-wollen-Ding, in der Realität benutze ich nur sehr wenig Schimmerkram

  • Exilberlinerin

    Es gibt einen Hautüberton und einen Hautunterton? Gute Güte, das macht die Sache kompliziert. Aber das erklärt auch, wieso ich mir nie im klaren darüber wurde, ob ich nun einen kühlen oder warmen Hautton habe.

  • Hach, ist toll zu erfahren, dass andere Frauen die selben Probleme mit den Foundations haben. Die Suche nach der richtigen Farbe ist schon herausfordernd genug, aber wenn dann mal eine „passt“, ist meist die Konsistenz oder der Duft bei mir das Problem. Speziell um die Nase herum kann ich mittlerweile überhaupt keine Düfte in Cremes oder Make-up mehr vertragen (gibt bei mir Juckreiz und verstärkte Rötungen). Das schränkt die Suche leider nochmals deutlich ein. Mit MF komme ich maximal im Sommer zurecht, im Winter werden trockene Stellen oder Fältchen damit extrem betont. Aktuell brauche ich noch Reste meiner Skin Illusion von Clarins auf, die eigentlich ganz ok ist, aber aufgrund der Beduftung kein Nachkaufkandidat. Im Gegensatz zu anderen Kosmetikprodukten, bin ich bei Foundation nicht so experimentierfreudig. Ich würde einfach gerne mal bei einer ankommen, die Rötungen ausgleicht und meine Haut etwas optimiert, ohne sie zu reizen… aber offenbar bin ich damit wirklich zu anspruchsvoll☹️

    • mit der Skin Illusion hatte ich ähnliche Probleme, auf Dauer sind die Duftstoffe meiner Haut nicht gut bekommen, obwohl die ansonsten wirklich perfekt ist

      guck dir mal das Studio Fix an, trotz Puderfoundation ist die nicht austrocknend

    • Mit Duftstoffen habe ich auch immer mehr Probleme. Ich kann vieles einfach nicht mehr ertragen. Meine Nase fängt zu kribbeln an, um sie herum bekommen ich Rötungen bis hin zu Rosazea artigen Ausschlägen.

    • Die Skin Illusion ist bei mir über Tag quasi weggeschwommen – so schade, weil sie von der Konsistenz so angenehm war.

  • Ich kann seit einigen Monaten quasi überhaupt kein Make Up mehr tragen :(

    Egal was, es „klumpt“ irgendwie im Bereich seitlich der Nase. Ich habe keine trockenen Stellen dort, oder sonst etwas Abnormales/Neues. Manche Produkte funktionieren überhaupt auf meiner Nase nicht. Generell sind wenige Produkte mit Sonnnencreme kompatibel, aber das lässt sich generell mit Primer gut verbessern – nur eben nicht in diesem Bereich.

    Also egal ob flüssig, silikonig, ölig, trocken, mit oder ohne irgendwelchen Primer – nichts geht mehr.

    Nur Cushion Foundations kann ich noch verwenden, und mittlerweile habe ich herausgefunden dass eine meiner BB Creams sich auch gut mit diesem Puff auftragen lässt.
    Farblich ist das alles nicht ideal, aber immerhin traue ich mich so aus dem Haus.

    Revolution habe ich auch hier, die Foundation ist wirklich super matt und die Farbe sieht genauso aus wie auf dem Bild. Aber um die Nase herum geht es halt nicht.
    Habe auch deren Niacinamid Serum gekauft weil die INCIs etwas besser sind als bei TO. Damit bin ich zufrieden.

  • Meine aktuellen Favoriten:

    1) Primer
    By Terry Cellularose Brightening
    CC Serum
    Schöner Glow und gleichzeitig
    sehr pflegend. Sehr gut und wir-
    kungsvoll auch mischbar mit übli-
    chem Fond de Teint.
    BECCA First Light Priming Filter
    2) BB +CC-Cream
    it CC+ SPF 50 in medium: finde ich
    besser als Clair, da nicht so caky
    und pastig, dennoch deckend,
    gut auch bei Augenringen.
    Smash Box Camera Ready BB
    Cream SPF 35 Light/Neutral, z. Zt
    die beste, finde ich

    3) Fond de Teint
    Favorit seit Langem:
    Urban Decay Naked Skin Whight-
    less Ultra Definition Liquid Make-
    up 2.0 +3.0 zum Mischen + im Win
    ter ein Tropfen Marula oder Morin-
    gaöl, bei Bedarf CC Serum von By
    Terry oder Cover Expert Fond de
    Teint Fluide von By Terry No.7
    Vanille Beige.

    4) Puder
    Nach vielen Versuchen, Irrungen
    und Wirrungen seit Jahren immer
    nur dieser: By Terry Hyaluronic
    Hydra-Powder.Auch für’s Setzung.
    Unerreicht fein und pflegend.

    5) Concealer
    Terrybly Densiliss von By Terry in
    Natural Beige
    Besser als Touche Eclat von YSL,
    da ein wenig deckend, ideal unter
    den Augen.
    RMS Uncoverup No.11 zum Ab-
    decken von Rötungen und Sons-
    tigem. Solo auch, wenn’s ganz
    schnell gehen soll nur partiell +
    Puder von By Terry.

  • Christine M.

    Bonjour,

    meine Versuche mit Fond de teint sind abgeschlossen ,-)
    ich finde Concealer haben immer die besseren Nuancen, Texturen und Haltbarkeit. In der Regel muss man ja selten das ganze Gesicht abdecken. Lieber ein paar Tropfen Concealer in die passende Hautflege geben, dann glänzt auch nix. Etwas neutrales Transparent oder Finish Puder drüber, dann scheint der eigene Hautton noch durch – dann ist der Über und Unterton nicht verfälscht oder egal.. Wer auf Glow setz etwas Toning oder Fog Mist drüber – fertig- Hält dann schon ne Weile.

    LG

    • hm, auch eine Idee, funktioniert aber nur, wenn man nicht allzu viel abdecken muss

      • Christine M

        man kann ja mit dem gleichen Concealer punktuell abdecken. Meist benutze ich ihn nur wo gebraucht u. etwas Puder. Gemixt mit der Plege wäre eine Alternative zur getö. Plege. Concealer ist im jeden Beautybag ,-)

      • Christine M.

        Man kann ja mit dem gleichen Concealer punktuell abdecken. Meist benutze ich nur was zum abdecken u. Puder. Gemixt mit Plege wäre eine Alternative zur leichten Fondation ……Concealer ist im jeden Beautybag.

    • Und was ist damit, dass dauerhaft Puder nicht gut für die Haut sein soll (schon öfter gelesen und auch von „Experten“ gehört)?

      • was soll denn da nicht gut sein? Das ist doch wieder so ein Ammenmärchen aus der Zeit, als man sich Bleiweiß ins Gesicht geschmiert hat. Genau derselbe Quatsch wie die mit Makeup nicht-atmende Haut und ähnliches

  • bei mit ist es genau umgekehrt, die Revolution Abdeckstifte sind viel zu schwach und ich muss gestehen, ich schwöre inzwischen tatsächlich auf NARS und meine Foundation ist von REVLON also nicht die Colourstay, die ist grässlich so greasy wegen dem ganzen Sonnenschutz und beim Puder tja seit mein Alltimefavorit weg ist von Revlon, greif ich jetzt immer mal zu beim Revolution Puder, wenn´s denn mal da ist, ist ja immer ausverkauft. Aber das Puder brauch ich eh kaum noch, das Makeup ist so super. Ach ja und Pinsel die Real Techniques mag ich gar nicht. Nehm manchmal die aus Japan, Squarrel genau aber die sind ja höllisch teuer und welcher bei all der Auswahl?? Ich nehm tatsächlich die Billig Serie von Douglas Zoova die sind nicht übel wichtig ist, dass man die quasi jeden Tag reinigt oder wenigstens jeden zweiten. Bin jetzt nur gespannt, wie meine Haut die ganze Schminkerei verträgt nach all den Jahren der Abstinenz . Ach ja fast am besten gefällt mir übrigens die Blush Palette von Revolution so schöne Töne, weiss schon, dass die womöglich nicht so toll aufträgt wie Tom Ford nur was nützt mir das; mir stehen die Farben von Revlon heute die, morgen mal die usw. die von Tom Ford war ein glatter Reinfall. 80,– EUR für nix nö Revlon ist wirklich top bei Schminke das war immer so, nur schade, dass wir hier in Deutschland und die Gurus ja sowieso die Marke so disliken. Das gleiche bei Olaz. Die beste Marke von allen klar nicht bei Reinigung aber bei Pflege ist die wirklich top, die hat ja eine Riesenauswahl in den USA, das Night Elexir war ja nicht umsonst gehypt und was passiert, man bekommt in Deutschland von denen nur den Schrott. Find ich schade aber was solls. Nicht zu ändern. Also schönen Sonntag

  • Mein Holy Grail ist die Estée Lauder Double Wear. Sieht dünn aufgetragen noch ziemlich natürlich aus, deckt gut und hält ewig. Und sie ist reizarm! Kann man nicht von vielen Foundations behaupten. Die Farbe 1N1 passt mir im Sommer gut, im Winter helle ich sie mit einer weißen Foundation auf. Es gibt zwar seit neuestem eine noch hellere Nuance, aber die sieht an mir komisch aus. Unterton irgendwie falsch, obwohl angeblich auch „N“.
    Platz zwei geht an die L‘Oreal Foundation, die Irit empfiehlt, allerdings hab ich noch den Vorgänger – meine Farbe, N1, gab es lange Jahre nicht in DL und ich musste in England immer auf Vorrat kaufen, deswegen habe ich noch welche in der alten Formulierung und kann zur neuen nix sagen, hab aber bisher nur gutes gehört.
    Die Superstay 24 h von Maybelline wird auch sehr gelobt, tolles Finish, lange Haltbarkeit, hautfreundlich. Ich mochte sie als Probe, aber zur Langzeitwirkung kann ich nichts sagen, möchte erst mal L‘Oreal aufbrauchen, bevor ich was neues kaufe.

    • Die EL habe ich tatsächlich noch nie ausprobiert, irgendwie ist das eine Marke (genau wie Dior), die mich nicht so richtig anspricht. ICh habe derzeit eine neue von Clinique, die macht sich sehr gut

  • ich habe mir auch das match perfekt zugelegt und auch gleich wieder weggeschmissen, das make up setzt sich in dermaßen extrem in den Lippenfältchen ab, das ist ein absolutes No GO

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.