Feuchtigkeitsbomben

Sommer, Hitze, Sonne – da brauche ich absolut kein Fett oder Öl im Gesicht, aber umso mehr Feuchtigkeit. Meine Sammlung.

Feuchtigkeit Isntree Hyaluronic Acid Toner J.One Jelly Pack HighDroxy ONE Hydrogel Clinique Moisture Surge 72 hours The Ordinary Hyaluronic Acid Teoxane RHA Serum Cice Hydromaske

Die meisten Sachen habe ich euch schon einmal oder auch öfter vorgestellt, aber einmal mehr schadet ja nicht. Und außerdem ist auch ein Neuankömmling dabei.

Meine absoluten Lieblinge aus Korea sind zur Zeit das J.One Jelly Pack und der Toner von ISNTree. Zu ersterem muss ich wohl nicht mehr viel sagen, die Allzweckwaffe egal ob als Primer unter Makeup oder als Sleeping Pack für nachts. Den Isntree Hyaluronic Acid Toner habe ich euch schon mal kurz vorgestellt, den habe ich aber so richtig lieb gewonnen. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät auch, warum: Sodium Hyaluronate, Water, Glycerin, Butylene Glycol, Trehalose, Betula Alba  (Birch Sap) Juice, Beta-Glucan, Soluble Collagen, Althaea Rosea Flower Extract, Aloe Barbadenis Leaf Extract, Portulaca Oleracea Extract, Panthenol, Zanthoxylum Piperitum Fruit Extract, Pulsatilla Koreana Extact, Usnea Barbata (Lichen) Extract, Hydroxyethylcellulose

Mehr an Feuchtigkeit (Hyaluron, Trehalose, Beta-Glucan) plus Birkenwasser geht wohl nicht. Ganz dicke Empfehlung, gibt es hier bei Ebay (Affiliate Link).

Die Cicé Hydromaske ist erst kürzlich wieder eingezogen, meinen Review gibt es hier.

Das Hyaluronserum von The Ordinary habe ich mittlerweile aufgebraucht und zwar als Körperpflege. Ja, es ist günstig, aber es kann einfach nicht das, was andere Produkte können. Dann gebe ich lieber mehr aus und bekomme ein Produkt mit Mehrwert. Nach längeren Tests bin ich wie bekannt bei The Ordinary mittlerweile sehr ernüchtert. Als einziges benutze ich noch das Serum mit 3% Resveratrol, das finde ich aber prima. Bin bei der zweiten Flasche.

Das RHA Serum von Teoxane muss ich wohl auch nicht noch mehr loben, seit Jahren ein Dauergast in meinem Bad und neben der wirklich guten feuchtigkeitsspendenden Wirkung ist es das Produkt, dass bei mir einfach den „Plöpp“-Effekt macht – superpralle Haut.

Zwar erst ein Jahr alt, aber auch schon die zweite Flasche: das Hydrogel aus der HighDroxy One Serie. Ich LIEBE es. Siehe auch mein damaliger Review, der uneingeschränkt weiter gilt.

Konkurrenz gibt es allerdings von Clinique, der Klassiker Moisture Surge wurde überarbeitet und heißt nun Moisture Surge 72-Hour Auto-replenishing Hydrator. Die Gel-Creme kostet ab 20 Euro (30 ml, es gibt vier Größen). Vom Grundsatz her reden wir hier über ein Gel mit Feuchtigkeitsspendern (Glycerin, Hyaluronsäure, Trehalose, Sucrose, Aloe Vera, Urea) plus Extrakt aus grünem Tee, einem Peptid und einem Extrakt aus der Birke (sehr en vogue im Moment!). Beduftet ist Moisture Surge nicht, was ich gerne mag.

Das mit den 72 Stunden ist meiner Meinung nach nicht wörtlich zu nehmen, regelmäßige Pflege mit einem guten Produkt wie diesem hier sorgt aber insgesamt für einen besseren Hautzustand und das wirkt sich positiv auf Fett- und Feuchtigkeitsgehalt aus. Daher: eine wunderbare Pflege für den Sommer und meine Dose ist auch schon halb leer!

Derzeit teste ich noch zwei neue Seren in Sachen Feuchtigkeit – ich halte euch auf dem Laufenden!

Was sind denn eure Sommerprodukte?

31 Kommentare

  • Guten Morgen :-)!

    Ich verwende lauter altbekannte Lieblinge: Morgens nach Paulas Skin Recovery Toner ihr hellblaues Resist Serum, danach meine Restbestände der alten grünen Harakeke-Serie Essence und/oder Ampoule, HD-Skinfusion, gefolgt von dunkelblauer Resist SPF 50 oder Bioderma Aquafluid, abends tausche ich gegen das dunkelblaue Resist Serum, Niod NEC und Harakeke Emulsion gemischt mit 1 % Clinical Treatment. Wenn’s reichhaltiger sein soll, kommen noch Clinical Ultra Rich, CeraVe Feuchtigkeitscreme, CNK AA Anti Redness oder Stratia Liquid Gold zum Einsatz.

    Apropos, kennt zufällig jemand die CeraVe Nachtcreme und verrät, wie sich diese von der „normalen“ Allzweckcreme unterscheidet?

    GLG Ursula

    • Hallo Ursula!

      Die Cerave Gesichtscremes enthalten zusätzlich noch Nias, die Körpercremes nicht.

      • Liebe Jasmin,

        danke für Deine Antwort! Das mit den Nia’s hatte ich glatt übersehen, unterscheidet sich die Nachtcreme auch in Konsistenz und Haptik? Bei der SPF Tagespflege ist das klarerweise ja schon deutlich der Fall …

        Danke + GLG Ursula

        • Ich hab die Gesichtscreme ohne LSF nur angetestet und weitergegeben, da ich sie nur aus Neugierde gekauft hatte, nicht weil ich sie brauche (ist mir persönlich zu reichhaltig). Was mir aber aufgefallen ist ist, dass sie erstaunlich matt wegzieht. Von der Konsistenz fand ich sie etwas reichhaltiger als die Körpercreme aber im Finish eben matter. Sie hat bei mir nicht diesen klassischen „Eingecremt“-Film hinterlassen, den man ja sonst so von reichhaltigen Cremes kennt.
          Wobei ich das bei fast allen Cerave Produkten mehr oder weniger so empfinde. Die ziehen alle recht gut weg ohne einen Film auf der Haut zu hinterlassen. Manche haben dass ja gern, dieses „Eingefettet“-Gefühl. Ich glaube viele denken, dass nur dann die Haut richtig gut versorgt wird und sind irritiert, weil die Cerave Cremes das nicht tun. Der Freundin, der ich die „Nacht“creme gegeben habe ging es zumindest so. Sie hat am Anfang viel zu viel davon benutzt, weil die Creme sehr gut wegzieht.

          • Vielen Dank :-)! Und ja, stimmt, die Allzweckcreme zieht gut ein, bleibt matt und klebt nicht, irgendwie samtig (gefällt mir besser als die Lotion, da hab‘ ich das Gefühl, wie wenn die Hautoberfläche irgendwie mit Wassernebel leicht angefeuchtet wäre, klebrig ist aber zu viel gesagt). Mag ich sehr! Vielleicht wird die Nachtcreme nach Deiner Beschreibung ein Testkandidat für die kältere Jahreszeit …

  • Momentan schwöre ich auf das Clinique Moisture Surge Serum, das einzige, das bei mir wirklich Feuchtigkeit spendet. Ich besitze auch diesen Feuchtigkeitsmesser und prüfe ab und zu. :) Das Hydrogel von Highdroxy hilft da leider überhaupt nicht bei mir, wenn ich es verwende, bin ich immer im roten Bereich…
    Liebe Grüße!

  • Hi Irit,
    das 3% Resveratrol von TO habe ich auch zu Hause stehen, aber so richtig warm werde ich damit nicht. Ich finde es eher dickflüssig..irgendwie nicht so angenehm auf der Haut. Wann und wie oft in der Woche nimmst Du das denn? Und auf welche Art und Weise?? Vielleicht mache ich einfach etwas verkehrt. Und zum Schluss das wichtigste: Was tut es für Dich??? Siehst Du eine Verbesserung der Hautstruktur? Liebe Grüße Sonja

    • ich mische einfach zwei Tropfen ins meinen Koreatoner – alternativ auch ins Vitamin C Serum oder ein anderes Serum. NUr mit Retinol würde ich nicht unbedingt mischen

  • Anna Römhild

    Magst Du noch verraten, wo Du das Jelly Pack beziehst?
    Lg Anni

  • Ich mag Harakeke als Feuchtigkeitsspender auch sehr gerne: Die hier ein paar mal erwähnte The Same Essence/Ampoule kenne ich nicht, aber ich verwende von Living Nature den Sensitive Hydrating Toner. Der ist nicht wässrig, sondern ein milchiges Cremegel. Relativ leicht zu besorgen bei Müller oder online.

  • Oh, das Jelly Pack habe ich vor zwei Wochen auch erhalten. Ich habe es einige Male verwendet, bin aber nicht sicher, ob sich irgendwas tut. Ich sehe spontan nix. Der Skin Analyzer zeigt zwar, dass es die Feuchtigkeit erhöht (Messung war 2 Stunden nach dem Auftrag). Bin nicht sicher, ob ich es nachkaufe. Oder gibt es irgendwelche Geheimtipps bei der Verwendung, die nur Eingeweihte kennen?

    Ein schönes Ergebnis habe ich mit einem „Billigprodukt“ aus dem Rossmann erzielt: Das Age Performance Serum von Isana. Laut Skin Analyzer lag die Feuchtigkeit fast 10% über dem Ergebnis mit dem Jelly Pack. Vielleicht ist auch das Gerät kaputt, aber ich glaube das jetzt mal. Man sieht es auch. Ich trage es nach dem Toner auf, und dann direkt auf das noch feuchte Gesicht ein AOX von Paula. Fühlt sich gepflegt an und lässt das Silikonzeug viel leichter einziehen. Drüber dann Barrier Repair, den finde ich eigentlich nie zu schwer.

    Bestellt habe ich neulich dieses Centella-Zeug aus einer Review von Dir, auf das bin ich gespannt.

    • ok, das kommt auch auf die Liste

      Das Jelly Pack wirkt bei mir auch eher verzögert, aber wenn man es etwas längere Zeit benutzt, wird die Haut auf einmal immer schöner und die Probleme mit der Feuchtigkeit werden weniger

  • Aha, dann werde ich es mal ganz brav jeden Abend anwenden. Abends gefällt es mir irgendwie am besten. Und gucke mal, was passiert.

    Ich habe auch so ein MHD-Oktober-Produkt, das muss ich ja dann sowieso aufbrauchen :)

    Das Serum von Isana ist sehr leicht und wässrig. Alleine würde mir das niemals reichen, aber mit silikonigem AOX-Serum plus Sonnencreme oder aber Barrier Repair (abends) ist es eine prima Sache. Nicht spektakulär, aber für den Preis erfreulich gut.

    • @Liz: Das Isana-Serum habe ich mir gleich mal abgespeichert. Klingt sehr interessant, liest sich gut! Danke für den Tipp!

      Experimentiere derzeit mit dem One-Gel von Highdroxy (Nezuzugang) und dem restlichen Hyaluron-Booster von Paula (kein Nachkaufprodukt). Spannend, was der Skin Analyzer dazu sagt. HD hat zuerst die Nase vorn, Paula zieht allerdings später nach und nach Stunden sind die Werte recht ähnlich. Allerdings immer noch im roten Bereich. Sehr viel besser (auch von der Verträglichkeit) schneidet bei mir die Hydromaske von Cicè ab (habe erstmal Probesachets zum Testen), aber der Preis ist schon ne Hausnummer und das ist (meines Wissens nach) auch keine Feuchtigkeitspflege für tagsüber, zumal es bei mir eh ein bisschen klebrig ist. Ich schiele gerade in Richtung Urban Eco Harakeke (Toner) und bis das Zeug hier ist, könnte ich eigentlich mal bei Rossman vorbeischauen. ;)

      • Hihihi, Anna! Ich find’s cool, wieviel Spaß du offenbar mit dem Skinanalyzer hast.
        Wir hatten es ja schon davon: das HD Hydrogel o. auch der PC Hya Booster sind eigtl. keine stand-alone Produkte, außer man hat wirklich extrem ölige Haut. I.d.R. muss man da was drüber cremen zum Feuchtigkeit einschließen. Gleiches gilt für Toner und Co. Ich hatte auch mal den Harrakeke Toner. Der ging allein und hat echt gut Feuchtigkeit gespendet als ich noch ein schlimmer Öli war, heute mit Mischhaut muss ich da was drüber geben.
        Du kommst ja auch nicht so dolle mit AHAs bzw. mit Glykolsäure zurecht. Gut möglich, dass du aber mit der Milchsäure in der Cicé Hydromaske zurecht kommst. Die vertrage ich zB. auch echt gut. Ist bei mir fast ein besserer Porenputzer als BHA (bei entspr. niedrigem ph-Wert). Und spendet bei mir auch besser Feuchtigkeit (bei entspr. höherem pH-Wert). Das ärgert mich übrigens sehr bei Paula. Dass sie andere Säuren ziemlich hartnäckig ignoriert. Recht gut komme ich auch auch mit PHAs zurecht (findet man viel bei Neostrata).
        Aber da du ja auch gerade Retinol einschleichst mag ich dich da gar nicht groß anfixen. Nur so als Idee, falls du dich später mal wieder in Richtung Säuren umschauen magst.

        • Jasmin, ich fnde den Skin Analyzer total praktisch, weil ich so besser überpfrüfen kann, was wirkt (na weißte ja selbst^^). Der liegt immer griffbereit hier. Derzeit mein liebstes Spielzeug. ;D

          HD oder Paulas Hyaluron bekommen ja immer noch Booster dazu (Peptid od. Vitamin C – okay, wahrscheinlich auch nicht so wahnsinnig feuchtigkeitsspendend) und eine Tagescreme mit LSF drüber. Entweder Canmake oder derzeit am liebsten Paulas hellblaue Resist LSF30. Und siehe da: heute mit Cicés Hydromaske (darunter Buffet + Copper) und Paulas Resist drüber ist der Feuchtigkeitswert jetzt noch bei 35. Sonst (also wenn ich statt der Hydromaske HD oder Paulas Hyaluron nehme), war der jetzt bei knapp 18-19. Ich vermute ganz stark, dass die Kombi Glycerin+Urea (und halt ein bisschen Hyaluron) bei mir besser wirkt und werde das auf jeden Fall mal weiter testen. Der Vollständigkeit halber: Hyaluronic Acid von The Ordinary hat bei mir auch nichts gebracht.

          @Säuren: Oh nee, ich darf nichts Neues testen. Ich darf nichts Neues testen. Und wenn, dann steht schon das via Tauschbörse erbeutete NAAP von NIOD in Wartestellung (keine Säure, ich weiß). Aber ich muss noch 4 Wochen warten. *ommm*

          • Wow, so niedrige Feuchtigkeitswerte? Aber dann ist ja gut, dass du was gefunden hast, das funktioniert. So niedrig komme ich zwar nicht, gebe dir aber mit deiner Beobachtung recht. Hya allein macht bei mir auch weniger als in Kombi mit anderen Sachen.
            Gute Feuchtigkeitswerte erreiche ich eben noch, wenn Säuren enthalten sind. Also nicht sauer, d.h. sie sind nicht zum Peelen gedacht, sondern nur als Feuchtigkeitsspender. Funktioniert bei mir fast immer sehr gut.
            Hättest du das mit Niod mal vorher gesagt: ich hab ja alles da gehabt und ganz günstig hergegeben, weil das bei mir irgendwie nix gemacht hat. Eins der Hauptpeptide aus NAAP ist übrigens auch im PC Peptide Booster drin (Hexanoyl Dipeptid-3 Norleucin Acetat). Bin mal gespannt, ob das Zeug bei Dir was bewirkt. Bin immer ganz neidisch, wenn Leute mit Niod eine Veränderung sehen. Ich fürchte, es liegt echt daran, dass ich auf die meisten Peptide nicht anspringe. Schade! Aber naja: irgendeines im Peptide Booster macht ja was bei mir. Nur welches? 🤔
            Und ich hab ja noch mein über alles geliebte Retinol. Also alles kein Grund zum traurig sein 😄

            • Na ja, ich schrieb es ja. Durch vermutlich ungünstige Produktkombi sind sie richtig in den Keller gerauscht. Eine völlig neue Erfahrung.^^ Aber jetzt geht’s langsam wieder und ich hätte ja auch keinen besseren Zeitpunkt erwischen können. Sage nur: 20% Rabatt. Danke, Irit! ;))

              Säuren als Feuchtigkeitsspender? Ah. Schön. Jetzt muss ich mir da auch noch Infos zusammengoogeln. *schluchz* Aber das mache ich nur, wenn der grüne Toner von Harakeke nicht zündet. Davon habe ich nämlich gerade Mini-Fläschchen zum Testen bestellt. Und die Mini-Emulsion. Muss sich ja auch lohnen, bei dem weiten Weg. Was dabei auch praktisch ist: Ich kann ich die Wartezeit (4 Wochen) nicht mal unterschreiten, wenn ich’s möchte – ist nämlich noch nichts zum Testen da.^^

              • @ Anna und Jasmin: Den Skin Analyzer habe ich ja auch und teste da fröhlich rum. Keine Ahnung, wie man ihn sinnvoll benutzt. Ich messe abends vor dem Schlafen mal, und dann irgendwann tagsüber, wenn ich dazu komme. Um zu gucken, was von der morgendlichen Cremerei noch da ist :)

                Feuchtigkeitsseren benutze ich meist zusammen mit einem Paula Serum auf Silikonbasis. Meist reicht mir darüber die Canmake, die finde ich eigentlich ganz angenehm in der Hinsicht. Fusion Water nutze ich auch gerne, aber da nehme ich dann noch einen Hauch Moisturizer drunter.

                Ich hoffe, das passt so. Den gegenteiligen Effekt will ich ja nun nicht produzieren. Also auf Dauer gesehen.

                • @Liz: bei Anna war die ungünstige Kombi Vit C + Kupferpeptide. Also keine Angst, das nutzt du ja gar nicht.
                  Ging mir aber am Anfang auch so. Die Haut verändert sich (nicht immer zum Guten) und es ist wahnsinnig schwer herauszufinden, ob das am Produkt, an einer blöden Kombi o. eben einfach daran liegt, dass man (noch) nicht an den Wirkstoff gewöhnt ist.
                  Und dann hat man ja noch nicht alles probiert! Vllt. ist ja der nächste Toner oder das nächste Serum der Knaller für die Haut! Und erst die ganzen Wirkstoffe! Wenn man dann man gefühlt alles durchhat, legt sich das auch wieder. Meistens zumindest! 😂

                • Jep, was Jasmin sagt. Ungünstige Kombi. An Canmake oder dem Fusion Water liegt das nicht! Die habe ich vorher auch schon genutzt und mag sie ebenfalls sehr. Da trocknet nichts aus. ;)

                  Und kleiner Check mit dem Skin Analyzer zeigte mir gerade (10 Std. nach dem Eincremen) Feuchtigkeitswerte von 32. Immer noch. Ich bin, gelinde gesagt, extrem begeistert. Habe meine Feuchtigkeitsbombe dann gefunden. Also die für abends. Nun muss noch was für den Tag her… das ultimative Knaller-Serum. Hoffentlich ist die Post aus Südkorea fix hier.^^

                  LG und schönen Abend für euch! ;)

  • Hallo Irit,
    kennst du das neue Eubos Hyaluron High Intense Serum? Finde es recht gut, auch hinsichtlich der Incis, habe allerdings nicht so viel Erfahrung mit anderen Feuchtigkeitsseren.
    LG Eva

  • @Anna: falls du mal PHA-Säuren als Feuchtigkeitsspender testen willst, da im nicht-sauren Bereich, schmeiße ich mal den Toner Hyaluron+Bloom ins Rennen. Von lovely day botanicals. Der riecht herrlich nach Rosen! Ich mag ja sonst keine Düfte, aber das Zeug riecht toll (kein Parfüm, der Duft kommt von Rosenwasser, das aber seinem allergenen Potential beraubt wurde. Paula würde ihn also mögen 😂). Auch toll um Feuchtigkeit in die Haare zu bekommen ohne zu beschweren! Wobei mir für die Haare der Mermaid Toner selbiger Firma besser gefällt. Der riecht nach Kokos! Und der ist toll als After-Sun. Ich mag beide Toner. Die kann ich jetzt im Sommer ohne schlechtes Gewissen ins Gesicht sprühen, da sie im Gegensatz zu Thermalwasser auch pur nicht austrocknen.
    Aber ich hab niemanden angefixt!!! 😉

    • Dank dir ganz herzlich, Jasmin. Habe mir das mal abgespeichert. ;)

      • Also diese Tipps nehme ich auch sehr gerne mit. Vor allem als Zweitverwendung für die Haare, das spricht mich sehr an :)

        Das klingt sehr toll. Hach. Immer diese guten Tipps.

  • Hallo Irit,

    ist der Isntree Hyaluronic Acid Toner flüssig von der Konsistenz? Also zieht er schnell weg wie Wasser oder
    hinterlässt er irgendwelche „Spuren“? Habe fettige Haut (T-Zone) und suche einen Toner der Feuchtigkeit spendet
    aber eben nicht fettet und den ich fürs ganze Gesicht anwenden kann….
    Danke im Voraus!

    • Der ist eher dickflüssig, zieht aber sehr schnell weg und hinterlässt auch keine Spuren. ICh mag den mittlerweile ausgesprochen gerne, meine Flasche ist schon halb leer. Lässt sich übrigens am besten mit den Händen auftragen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.