Wie ich teste und eine bemerkenswerte Entdeckung

Es gibt immer wieder erstaunte Bemerkungen darüber, wie ich sooo viele Produkte testen kann und meine Haut immer noch lebt. Dazu eine Bemerkung vorab: ich bin da mittlerweile doch eher gemäßigt unterwegs (im Vergleich zu den Anfangszeiten des Blogs). Und ich habe über die Jahre meine eigene Teststrategie entwickelt.

Dabei mache ich mir schlicht meine empfindliche Haut zunutze, die hat nämlich die Angewohnheit innerhalb kürzester Zeit mit Rötungen, Pickeln, unruhigem Aussehen etc. auf Produkte zu reagieren, die ich lieber nicht benutzen sollte.

Test Nr. 1: Verträglichkeit

Als erstes schaue ich mir die Inhaltsstoffe an. Alkohol vorne auf der Liste? Weg damit. Einer von meinen Pickeltriggern (Link) auf der Liste? Weg damit.

Dann kommt der Geruchstest. Übermäßig parfümierte Sachen sind meiner Meinung nach keine gute Idee (Betonung auf übermäßig). Weg damit.

Das sind natürlich Schritte, die man im Geschäft oder über eine kleine Internetrecherche abdecken an – leider nicht immer. Insbesondere bei meinen Koreabestellungen gibt es da gerne mal die eine oder andere unliebsame Überraschung.

Und dann kommt „the proof of the pudding“: ich benutze das neue Produkt über Nacht. Und zwar einzeln, egal ob Reinigung, Toner, Serum, Creme oder Sonnenschutz. Nur bei Augencreme gibt es eine Ausnahme, die kann man prima „on top“ ausprobieren.

Am nächsten Morgen kann ich mit 99% Wahrscheinlichkeit sagen, ob wir Freunde werden oder nicht. Meine Haut ist nicht in der Lage, eine Reinigung, die zu aggressiv ist, über Nacht „auszugleichen“ = weg damit. Rötung, Pickel? = weg damit.

Haut sieht normal aus? Prima, dann kommen wir zu

Test Nr. 2: Macht das Produkt etwas?

Das ist der deutlich schwierigere Teil. Meine Mindesterwartung ist, dass meine Haut gleichbleibend gut aussieht. Ich benutze seit Jahren eine abgestimmte Pflege mit richtig guten Produkten, da ist eine Verbesserung nicht so einfach.

Erfahrungsgemäß gibt es da mehrere Kategorien:

  • eine weitere gute Reinigung: macht sauber und strapaziert die Haut nicht. Wie ihr wisst, ist diese einfache Anforderung schwierig zu erfüllen.
  • Gleichmäßiger Hautton / Glow: das ist ehrlich gesagt immer schwierig zu beurteilen, aber z.B. kann man gut sehen, ob die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt ist (sieht „prall“ aus), ob Trockenheitsfältchen verschwinden oder auch ob sich die Haut schön weich anfühlt. Mit anderen Worten: ein weites Feld, das extrem individuell ist.

Aber: es gibt immer mal wieder Produkte, deren Wirkung phänomenal ist. Das können neue Inhaltsstoffe sein oder eine neue Kombination. Oder das Produkt passt optimal zu meiner Haut.

Womit wir bei der bemerkenswerten Entdeckung sind: es gibt Produkte, die sind ok bis gut, aber nicht sensationell. Benutzt man sie in Kombination mit anderen Sachen, kann es bei ok bis gut bleiben. Oder man hat die Kombination erwischt, die einen beim morgendlichen Blick in den Spiegel staunen lässt. Eins bzw. gleich auch noch die Kombination teste ich gerade, der Review kommt nächste Woche.

Und mein Forschergeist ist erwacht: ich werde den hoffentlich SEHR langen Sommer dazu nutzen, meine Schublade und die Vorratskiste zu plündern und nicht neue Produkte, sondern neue Kombinationen zu testen. Mich fuchst es immer noch, dass ich das Skinfusion von HighDroxy schön fand, aber eben nicht so superdupersensationell. Aber vielleicht muss ich es nur anders kombinieren? Das wird jetzt ausprobiert und ich habe noch zwei Kandidaten.

Wie macht ihr es denn, wenn ihr ein neues Produkt kauft?

16 Kommentare

  • Guten Morgen!
    Auf die erstaunliche Kombi bin ich jetzt aber gespannt! ;-)
    Beim Skinfusion haben wir wohl die Peptide im Verdacht: Diese wirken ja nicht bei allen Menschen gleich gut, da gibt es durchaus sowas wie „Non-Responder“
    Was durchaus schade ist, denn die besitzen ein geniales Soforteffekt-Potenzial, was ich erst gar nicht glauben wollte.
    Ich sehe es echt heftig an meiner Zornesfalte und an der Kinnlinie (zum Hals).
    Auf der anderen Seite bist du viel zu glatt im Gesicht, liebe Irit. :-)
    Bei meinen viel viel ausgeprägteren Falten kann man den Effekt vielleicht auch stärker ausmachen?
    (Und jetzt bitte im Chor: „Soo tiefe Falten hast du doch gar nicht!“)
    Liebe Grüße!

    • Guten Morgen mein Lieber! Natürlich hast du überhaupt KEINE tiefen Falten :-)

      Das mit den Non-Respondern finde ich interessant, man liest es hier und da, aber so richtig habe ich keine Info dazu gefunden! Bei der aktuellen Kombi ist auch ein Peptid-Produkt dabei, weswegen ich erst auf die ganze Geschichte kam.

      Einen schönen Tag dir!

  • Liebe Irit,

    ich bin echt dankbar für Deine Tests! Meine Haut verhält sich ähnlich wie Deine, dadurch habe ich über die Jahre so viele gute Anregungen hier auf Deinem Blog (…und dem vom Kaiser, *wink*) bekommen und meine Hautpflege völlig umgestellt. Leider, leider gehöre ich offenbar zu den „Non-Respondern“ bei Peptiden. Zuerst bemerkt (…bzw. eben absolut _nix_ bemerkt) habe ich das bei „Buffet“ von TO, da habe ich es aber noch auf die Rezeptur geschoben. Allerdings bewirken auch „Skinfusion“ und der Peptid-Booster von Paula bei mir absolut nichts, egal, wie und ob ich kombiniere, schichte, die Menge verändere, etc. Ich empfinde das schon als schweres Schicksal ;-)

    Sonnige Grüße von Anne

  • @KK: „Soo tiefe Falten hast du doch gar nicht!“ 😉
    @Irit: ich hege bzgl. Peptiden die selbe Vermutung. Niods Cais und Skinfusion haben zB. bei mir nichts groß bewirkt. Skinfusion ist ja wenigstens auch ohne Straffung ein herrliches „Serum“, bei Cais hätte ich genauso gut blaues Wasser benutzen können. Ich war ehrlich überzeugt, dass jeder, der damit Veränderungen sieht, sich das einbildet und/oder das völlig übertrieben darstellt. Und dann kam der PC Peptide Booster, der meine (recht neuen) kleinen Zornesfaltenlinien weggezaubert hat. Und das auch noch in kürzester Zeit! Wenn ich das nicht selbst sehen würde, ich glaubte es nicht. Am Anfang dachte ich noch, dass es vllt. einfach nur ein sehr guter temporärer „Filler-Effekt“ sei, ist es aber nicht.
    Mir geht’s ja oft so, dass ich zwar viele Produkte gut finde, aber von sensationell sind die meisten weit entfernt. Ich habe keine Ahnung, was genau im Booster diese Verbesserung bewirkt, aber ich find’s sensationell!

  • P.s.: bei Instytutum gibt’s mit dem Code SEASONSALE bis zum 20.6. 40% auf alle Skincare-Sachen.

    • Danke für den Hinweis, habe ich nicht mitbekommen

    • Bei mir kam gerade leider dieser Hinweis:

      Warning: Coupon is either invalid, expired or reached it’s usage limit!

      Schade…naja, schon gespart^^

      • Echt? Ist ja doof 😕 Ich hab’s gerade angetestet (hab die Pads in den Warenkorb gelegt) und der Code wurde angenommen. Ich hab ihn mit Großschreibung benutzt. Manchmal liegt’s auch daran, dass man ein Leerzeichen davor hat.
        Ich glaube aber, der Code funktioniert nur bei den Pflegesachen nicht bei der Nahrungsergänzung.

        • Hatte ich auch so eingegeben&durchprobiert; es wird ja auch auf der Seite damit geworben 🤷🏽‍♀️ Ich wollte die berühmte AC…also schon ein Pflegeprodukt.

        • Es ging um die AC…also Pflege. Wie ich es drehe&wende: Obige ‘Warnung’ erscheint…🤷🏽‍♀️😅

          • Oh no! Vllt. mal auf einem anderen Gerät probieren? Hab’s jetzt auch mal mit der Augencreme getestet und bei mir klappt 🤷
            Übrigens auch mit Kleinschreibung: seasonsale
            Oder die Autokorrektur verändert den Code, wenn du ihn eingibst? Oder mal den Verlauf leeren? Ok, ich bin nicht sooo gut mit Computern, aber da sind so meine „Klassiker“. 😂

            • Mysteriös…Bin nur mit dem Handy on…Autocorrec ist immer aus…ich sehe schon, eine höhere Macht will mich davon (zu Recht) abhalten 😂

  • interessanter beitrag…

    welches Peeling benutzt du im sommer? meine haut ist ähnlich wie deine.

    ich nutze derzeit von PC das liquidartige Peeling mit salicylsäure. Das möchte ich auch weiterhin benutzen – nur nicht jeden tag!

    bin auf der suche nach einem richtigen porensaubermacher, welches ich 1-2 mal die Woche verwenden kann.

    lg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.