Papier aus Frankreich und noch mehr Papier

Ich habe gerne so wenig Papierkram wie möglich. Im Büro habe ich schon lange keine Akten mehr und zu Hause auch aufs Notwendige reduziert – aber schöne Notizbücher sind einfach klasse.

Ich habe im Moment vier feste Notizbücher, die ich aber nicht alle immer mit mir herumschleppe.

Arbeit

Nachdem ich jahrelang die bekannten Bücher mit festem Deckel in schwarz oder rot von Moleskine benutzt habe, fand ich diese mit zunehmender Herumreiserei (auch Projektnomadentum genannt) einfach zu schwer. Nach einer Übergangsphase mit den Softcovern, auch mal zur Abwechslung von Leuchtturm, bin ich mittlerweile bei den Notizheften von Moleskine gelandet.

Moleskin Notizheft

Es gibt sie in unterschiedlichen Farben (ich habe ein dunkelrotes für E.ON und ein graues für Power.GG) und sie sind einfach praktisch, insbesondere in der von mir bevorzugten Größe X-Large. Und leicht natürlich. Zu kaufen u.a. bei Amazon.

Privat

Für meinen Privatkram inkl. Blog habe ich unterschiedliche Modelle. Zum einen gibt es ein kleines Din A6 Notizbuch in pink für meine Steppsachen, darin werden fein säuberlich Übungen, die passende Musik dazu oder neue Choregraphien notiert. Natürlich von Moleskine.

Für alles rund um Wohung, Leben, Haushalt, Blog habe ich grundsätzlich immer mein schwarzes Buch dabei. Natürlich von Moleskine. Um genau zu sein: es ist das Notizbuch in A5 Large mit Soft Cover und Punktraster. Letzteres finde ich sehr genial, weil es einen guten Anhaltspunkt auf dem Papier bildet ohne die Aufdringlichkeit eines Karomusters. Gibt es auch bei Amazon.

Kleine Anmerkung: ich bestelle die meist bei Amazon, weil es einfach so viele Varianten gibt, dass die, die ich gerade möchte oder brauche, eigentlich nie im Geschäft vorrätig oder kurzfristig zu besorgen ist. Das nervt dann.

Tja, und dann habe ich im März in Nizza noch eine wunderbare Entdeckung gemacht. Ich war mit meiner besten Freundin ein Wochenende da und ich musste unbedingt zu meinem Lieblingsschreibwarenladen in Antibes. So richtig fand sich nichts, bis wir diese umwerfenden Hefte gefunden haben.

Gwenaelle

Wir haben praktisch den Bestand aufgekauft. Sie haben Quer Din A5 Format und sind durchgehend illustriert, jede einzelne Seite. Und sie sind einfach wunderschön. Meine Töchter haben auch eins als Mitbringsel bekommen und auch sie waren begeistert. Noch ein paar Beispiele:

Gwenaelle 2

Gwenaelle 3

Die einzige Bezugsquelle, die ich gefunden habe, ist die Seite von Gwenaelle Trolez selbst: Link. Die Versandkosten sind recht hoch, aber ich werde mit Sicherheit nochmal einen Schwung bestellen. Vielleicht eins für die Notizen einer besonderen Reise. Oder für andere private und persönliche Projekte. Sie sind entzückend.

Wo schreibt ihr?

PS: ich schreibe immer noch mit diesem Füller (Link).

3 Kommentare

  • Moin Irit, das ist jetzt aber wirklich gemein…einer Schreibwarengedönssüchtigen wie mir gleich am frühen Morgen so etwas wunderschönes vor die Nase zu stellen….wo soll ich denn jetzt noch sparen? 😀 Trotzdem vielen lieben Dank für den Tip 😉
    LG Tina

  • Die Hefte sind wunderschön. Wie sind die innen? Linien oder kariert oder leeres Blatt?
    Viele Grüße

    • Teils, teils. Die Seiten sind auch illustriert. Sobald ich zu Hause bin, mache ich noch ein paar Bilder

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.