Serientipps und ein Hörtipp

Ich finde den Januar und Februar (genau wie den November) immer ganz wunderbar, um erstens zu stricken und zweitens dabei heftig Serien zu schauen. Naja, oder so ähnlich. Letztes Jahr hatte ich auf einmal sehr viel Zeit und ich habe viel zu viele Serien geschaut. Zu allem Überfluss bin ich nicht sicher, was ich wo erwähnt habe, der letzte dezidierte Blogbeitrag ist auf jeden Fall ein Jahr alt (s. hier). Staun.

Also erstmal die letzten Pläne aufarbeiten

Auf der Liste standen:

  • Snow Piercer Staffel 3
  • Süße Magnolien Staffel 2
  • Picard Staffel 2
  • Bridgerton Staffel 2
  • Black List Staffel 9
  • The Crown Staffel 5

Ja, alles gesehen. Und bis auf Black List fand ich alles mehr so mittelgut.

Gut gefallen hatte mir dagegen “Reacher” auf Amazon und “Legal Affairs” auf Netflix. Erstere war halt irgendwie wie erwartet, aber gut gemacht und kurzweilig zu schauen. “Legal Affairs” ist tatsächlich eine deutsche Serie und es geht um eine erfolgreiche Anwältin in Berlin. Die persönliche Geschichte erstreckt sich über alle Folgen und natürlich gibt es jeweils einen Fall. Manchmal vielleicht etwas überzogen, aber insgesamt hat es mir gut gefallen.

Oh, und dann gab es noch das Seriengroßereignis: Game of Thrones.

Ich habe mir tatsächlich alle Staffeln angeschaut, manchmal habe ich ein kleines bisschen vorgespult, bin keine Freundin von brutalen Detailszenen. Aber insgesamt einfach phantastisch.

Neuere Empfehlungen

Anmerkung: ich habe Amazon, Netflix und Wow. Empfehlungen für Disney+, Apple TV, Paramount+ oder andere kann ich daher nicht machen. Eigentlich ist mir das auch schon fast zu viel. wie sie alle heißen nicht bei mir. Den Trend zum 27.ten Bezahlsender kann ich nicht nachvollziehen, ich weigere mich, noch mehr zu abonnieren.

Ich bin eher zufällig über “L’Opera” auf ZDF.neo (oder irgendwo in der ZDF-Mediathek, bei den öffentlich-rechtlichen blicke ich ehrlich gesagt nicht durch, wer da wie wo was speichert) gestolpert. Es geht um eine Primaballerina an der Pariser Oper, die nach einem Unfall nicht mehr so recht auf die Beine kommt. Phantastisch, zum einen wie auch bei “Call my Agent” (GANZ dicke Empfehlung nach wie vor) der Flair von Paris mit dieser schwer zu beschreibenden französischen Serienkultur. Und zum anderen ein Blick hinter die Kulissen des Tanzgeschehens. Ich war mehr als begeistert!

Ich vermute, die eine oder andere hat schon “Emily in Paris” Staffel 3 gesehen? War ein sehr fauler Sofatag bei sehr schlechtem Wetter mit meiner großen Tochter. Nun ja. Kann man schauen, muss man aber nicht.

Mit der anderen Tochter habe ich häppchenweise “Wednesday” (Netflix) geschaut. Es war klasse. Wer schon immer die Addams Family mochte – unbedingt schauen.

Sehr spät dran war ich auch mit Jack Ryan. Ich hatte angenommen, dass es um die unsägliche Fortsetzungssage von Tom Clancy geht rund um den Sohn (?) – oder so ähnlich, ich habe das alles nicht mehr gelesen. Ich war aber in den 90ern ein großer Tom Clancy-Fan, die Bücher fand ich immer extrem spannend. Tatsächlich wird bei der Serie der ursprüngliche Jack Ryan in die Gegenwart geholt. Irgendwie hat der alte Zauber bei mir wieder verfangen, mag ich.

Und dann zum Schluss noch eine koreanische Serie: “Extraordinary Attorney Woo” (Netflix), gibt es in englisch mit deutschen Untertiteln. Es geht um eine autistische Anwältin in Korea und was ihr so beim ersten Job passiert. Garniert mit einem überaus gut aussehenden Counterpart (da waren Töchter und ich uns zum allerersten Mal bei einem Mann einig: ein echtes Schnuckelchen!), einem Walfimmel und so weiter. Leichte, aber keine seichte Unterhaltung.

Und zum Schluss: ein Hörtipp

Knapp zwei Stunden allerbeste Unterhaltung mit Florian Schroeder und Peer Steinbrück. Ich zitiere von der WDR-Seite:

Hitzesommer und Klimawandel, Krieg und Wüstenfußball, Corona-Wellen und Pipeline-Lecks, nicht zuletzt eine Drei-Parteien-Koalition im Selbstfindungsmodus: Der Rückblick auf ein Jahr im Ausnahmezustand mit Florian Schroeder, dem politischen Spitzen-Satiriker und Peer Steinbrück, dem satirischen Politiker und Beinahe-Kanzler.

Ich habe mich köstlich amüsiert und auch ein paar Denkanstöße bekommen – ein Spitzenpolitiker denkt halt doch anders als eine Nichtpolitikerin wie ich. Hier der Link.

Ihr wart im Gegensatz zu mir bestimmt ganz viel draußen in der Natur und könnt keine Vorschläge beisteuern, nicht wahr?

16 Kommentare

Kommentieren →

Ich war zwar nicht draußen, hab aber hauptsächlich gelesen.
Ich gucke immer weniger, ich weiß auch nicht warum. Vielleicht treib ich mich auch zuviel auf Youtube um, lerne gerade richtig gute Cocktails mixen, wie man was repariert, was andere aus kleinen Wohnungen machen und in den Taschen haben, Musik, Minimalismus usw. Vermutlich sollte ich eher dort mal werbefrei abbonieren, fällt mir gerade auf.

Wir wollen uns jetzt nach 20 Jahren wieder einen (großen) Fernseher anschaffen, ich hoffe, ab da gucken wir wieder mehr. Ich finde das eigentlich saugemütlich. Wir haben einem Beamer, der eigentlich toll ist, aber das geht fast nur zusammen in der kleinen Wohnung, sonst ist es auch für den anderen dunkel und dann gibt es Filme mit Wackelkamera-Szenen, wo mir schlecht wird wie im Kino.
Wednesday hatte ich heiß erwartet, obwohl ich gar kein Fan der Addams Family bin, ich war seit dem Trailer schwer angefixt. 😀

The Crown hab ich auch gesehen und diese irrsinnig langezogene mysthische Geschichte auf dem Schiff 19??

Ich hoffe, wir kommen dann öfter mal zum Gucken. Ich liebäugle auch mit wechselnden Abos, wir haben hier zu viel: netflix, amazon, disney und partiell +, wobei das die besten Serien hatte, The Mornig Show oder Ted Lasso, aber das reicht, hier mal nur einen Monat zu abbonieren und ich überlege, das überall so zu machen und in der Zeit dort zu gucken, was alles lohnt und dann wieder zu kündigen. Macht das eigentlich schon jemand oder behaltet ihr auch die Dauerabos?

Ich lese gerade auch wieder viel, wir haben aber dauerhaft Netfliix, Prime und Disney+.
Tatsächlich finde ich es schwierig, gute Serien und Filme zu finden. Viele Sachen werden sehr gelobt und ich finde sie nur so lala. Letzte nette Weihnachtsserie war auf Empfehlung des KK ‘Ein Sturm zu Weihnachten ‘. Ich warte auf den Witcher 3, obwohl ich noch skeptisch bin ohne Henry Cahill und auf ‘Only murder in the building 3’. Da ist Meryl Streep dabei…und ‘The Blacklist muss ich wieder schauen.
Ansonsten gerne Krimi und Thrillerempfehlungen an mich

L’opera hab ich auch gesehen total gut.
Eine Empfehlung: Riding in Darkness auf ZDF in der Mediathek.
Zuerst dachte ich , ist ein Reiterfilm für Teenies. Tatsächlich geht es um physischen und psychischem Missbrauch auf einem bekannten Reiterhof in Schweden nach wahren Begebenheiten.
spannend und sehr gut erzählt

klare Empfehlung von mir für Wednesday! Wir haben das am Silvesterwochenende verschlungen und ich fand es richtig toll (auch der Gatte konnte sich immerhin noch zu einem „ja, ganz gut…“ durch ringen). Und die Empfehlung liegt nicht nur daran, dass Ms Eldridges Lippenstifte und Gloss verwendet wurden 😁
So häppchenweise schauen wir grade McDonald & Dobbs.
Und die Terminal List haben wir auch durch – auch nicht schlecht.
Ich finde die Rubrik hier gut, da kriege ich immer Inspiration – beim Suchen auf Prime und Netflix bin ich sonst oft so uninspiriert…. oder kann mich mit dem Gatten auf nichts so wirklich einigen 😁
Ich hab diese Woche gelesen, dass es von Uncoupled leider keine zweite Staffel geben wird – finde ich sehr schade….
Ich hoffe jetzt mal auf eine 2. Staffel Mare of Eastwood (die erste fand ich grossartig…) und natürlich auf die neue Staffel Bridgerton (obwohl Staffel 2. in der Tat nicht mehr so gut wie die erste war)

Viel draußen war ich zwar nicht, aber ehrlich gesagt lese ich deutlich lieber. Serien schauen ist nicht so mein Ding und wenn doch, dann am ehesten bei Apple TV+. Sorry, das wolltest du nicht hören, aber die haben die hochwertigsten Serien, wie ich finde. Wenn wir Netflix nicht im Rahmen von Magenta TV hätten, würde ich mir glatt überlegen, das dafür zu kündigen. Okay, Wednesday war mal ein Highlight. Aber bei Emily, auf die wir gespannt gewartet hatten, hängen wir fest. Irgendwie ist da die Luft komplett raus.
Einen schönen Sonntag!

Ich finde das ehrlich gesagt ein wenig seltsam, wenn du sagst „Empfehlungen für XY nicht bei mir“. Die Formulierung ist sehr missverständlich.
Hier sind ja einige, die sich generell über Empfehlungen freuen, die ja nichts dafür können, dass du bestimmte Anbieter nicht haben willst.

In diesem Sinne mal eine fette Empfehlung für Bad Sisters bei Apple TV. Unglaublich gut gespielt, insbesondere von Claes Bang. Noch nie so sehr eine Figur gehasst und trotzdem jede Folge verschlungen. Wie die Schwestern versuchen, den verhassten Schwager loszuwerden und mit jeder Folge der Abgrund näher rückt – Wahnsinn.

Und allein für Only Murders In The Building lohnt es sich zumindest für einen Monat mal Disney+ zu abonnieren.

Ich war leider auch zu wenig draußen und freue mich gerade über jeden Buch-, Hör- und Guck-Tipp😊. Hier mal ein Highlight aus dem meist langweiligen öffentlich-rechtlichen Fernsehen. In der ARD kam die Woche „Bonn – Alte Freunde, neue Feinde“. Die Miniserie (nur 6 Teile) kann in der Mediathek gestreamt werden. Es geht um die noch junge Bundesrepublik (1954) und den Aufbau von Verfassungsschutz und BND zwischen Alt-Nazis und Kommunisten, umrahmt von einem Familiendrama und einer Liebesgeschichte. Eigentlich war die Story mir persönlich zu überfrachtet mit allen Themen, die die 50ger Jahre so hergeben, aber gleichzeitig auch enorm spannend und super gespielt. Ich wollte nur dem Hausherrn auf der Couch Gesellschaft leisten, habe dann aber mein Buch schnell aus der Hand gelegt und mitgeschaut. Wir haben alle sechs Teile an zwei Abenden weggesuchtet und hoffen jetzt auf eine 2. Staffel.

Es ist kein Serientipp: “Everything Everywhere all at once” (leihen zb bei amazon prime). Wunderbar verrückt und kreativ und dabei gleichzeitig ernste Themen ansprechend. Selten etwas so gelacht und von den skurillen Einfällen begeistert gewesen.
Das völlige Kontrastprogramm: Ich schaue auch gerne Period Dramen und besoners von BBC. Daher gefällt mir die Serie „Call the Midwife“ sehr. Sie braucht sich meiner Meinung nicht hinter den Großen des Genres zu verstecken. und ich freue mich auf jede neue synchronisierte Staffel.
Apropos Period Dramen: The Gilded Age bei prime gefiel mir auch und ich freue mich auf die 2. Staffel (die Serie ist vom gleichen Schöpfer wie Downton Abbey).
Ich muss gestehen, dass mich das Angebot bei Apple TV überhaupt nicht angesprochen hat und ich ein Probe-Abo nicht verlängert habe. “Die Schlange von Essex” gefiel mir jedoch sehr (kein Wunder, sie ist historisch, etwas düster, Claire Danes und Tom Hiddlestone sind in den Hauptrollen zu sehen).

Ich – dabei mag ich Krimis als Genre sonst nicht. Wird mir meist zu blutig. Beide Staffeln hatten auch witzige Szenen und bei den Mordfällen gab es viele Überraschungsmomente. Hat Spaß gemacht, dabei zu bleiben.

Ich seit heute Fan der Fantasy-Serie „The Sandmann“. Sehr mystisch, gut erzählt und tolle Schauspieler (Netflix). Wednesday war auch super und ich freu mich auf die neue Staffel. Was ich auch klasse fand war die Serie „Upload“ – witzig gemacht mit interessanten Future-Tech Gedanken, weiß nur gerade nicht ob auf Netflix oder Prime.

Danke für die vielen Tipps, immer sehr anregend. Gestern wollte ich L’Opera streamen, leider nicht mehr (?) verfügbar. Und call my Agent war für mich eine tolle Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar