Quo vadis Blog?

Ist hier eigentlich noch jemand, der/die seit Oktober 2010 mitliest? Falls ja, würde mich das sehr interessieren. Weil dieser Blog, der einmal als FabForties an den Start ging, im Lauf der Jahre so einige Richtungsänderungen “mitgemacht” hat.

Damals fanden meine Mitschreiberin Janne und ich, dass es doch mal einen Beautyblog für Frauen über 40 geben sollte. Ohne ständige neue Makeup-LEs, stattdessen Infos über wirksame Hautpflege. Manchmal denke ich, wir waren die ersten Skinfluencer in Deutschland. Damals kamen aber auch ganz schnell andere Themen dazu, die aus unserem Alltag stammten. Es waren andere Zeiten, wir hatten noch kleinere Kinder.

Damals ging Instagram gerade mal an den Start, Blogs waren das große Ding und Tiktok noch lange nicht erfunden. Ich fand es total klasse, Massen von Pflege und Makeup zu bekommen. Janne hat sich immer gewundert, wieviel ich testen mochte – ich fand es einfach toll.

Eine gewisse Zeit.

Irgendwann (so Mitte 2014) ging meine Ehe in die Brüche, ich habe vieles überdacht, Janne hatte auch andere Interessen entwickelt und so wurde aus den FabForties mein eigener Blog mit meinem Namen. Es gab andere Änderungen, ich habe kommerzialisiert und nach erster Begeisterung im Lauf der Jahre danach die Zahl der Unternehmen, mit denen ich arbeiten wollte, verringert.

Bis ich merkte, dass ich keine Lust mehr habe, mich zu Terminen zu verpflichten. Ich wollte die Freiheit haben, zu schreiben wann und was ich wollte. Wobei sich letzteres nicht darauf bezieht, dass ich Produkte nicht wahrheitsgemäß beschrieben habe. Es ging mir darum, dass ich zu einem von mir gewählten Zeitpunkt schreibe, was dann auch mal der Sanktnimmerleinstag sein kann.

Natürlich gibt es rund um das Influencergeschehen noch ganz andere Zwänge: Instagram ist Pflicht, TikTok auch, beständige Onlinepräsenz, Live-Videos und so weiter. Ich möchte das alles nicht machen. Glücklicherweise kann ich es mir leisten.

In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal keine einzige bezahlte Kooperation gemacht. Das wird auch so bleiben. Mir gefällt es, dass ich zwischendurch immer wieder Blogpausen machen kann. Das brauche ich auch, um mich selbst weiterzuentwickeln und meiner Kreativität Raum zu lassen. Ich bin thematisch komplett unabhängig (abgesehen davon, dass ich einfach SEHR gerne über Cremes und Co schreibe…). Ich arbeite nur noch mit sehr wenigen Unternehmen zusammen, die mich über ihre Neuheiten informieren oder auch ab und an mal einen Cremetopf oder Bodylotionflasche schicken. Ohne Verpflichtung.

Und wie geht es weiter?

Gute Frage, nächste Frage.

Neben den Themen Minimalismus und Nachhaltigkeit (in Maßen…) beschäftige ich mich gerade intensiv mit meiner Gesundheit. Das reift aber noch vor sich hin.

Ansonsten natürlich ausgewählte Pflegeprodukte, vielleicht auch mal wieder ein neuer Lippenstift. Leckere Rezepte. Mehr Bücher! Und mehr Musik, ich bin aber noch nicht sicher, was mir dazu einfällt. Dazu muss ich nämlich erstmal in meinem Leben etwas ändern und mir mehr Konzerte anhören.

Also kurz gesagt ist mal wieder alles etwas unklar… aber der Wandel läuft.

40 Kommentare

Guten Morgen, Irit,……ich bin von Anfang dabei, lese immer,……das wird wohl auch so bleiben, auch wenn ich selten schreibe.😉
Glg und schoenen Tag, 😀

Ich auch seit den fabforties meist stille Mitleserin.
Mir gefällt der Blog. Sind zumeist alles Themen, die auch mich beschäftigen.ach Du mal, was sich für Dich richtig anfühlt. Das wird schon gut werden.

LG
Karla

Guten Morgen,
FabForties war einer der ersten Blogs, die ich, 2011/2012 für mich entdeckt habe ;-)).

Seitdem lese ich deine Beiträge immer mit der gleichen Freude. Und ich finde es spannend, wie ich die Themen verändern. Genau so, wie wir es auch tun. Ich bleibe dabei!!!!

Liebe Grüße
Gabriele

Ich weiß nicht mehr, wann ich hier mitgelesen habe, Janne war aber lange noch mit dabei.

Ich bin seit paar Jahren jetzt auch in so einem Umbruchgefühl, die Interessen haben sich verändert, ich gehe langsam auf den Ruhestand zu und möchte die Zeit und Aufmerksamkeit (!) anders nutzen als früher, das Geld aber auch. Ich bin immer noch sehr leicht zu begeistern, merke aber mehr, was langfristig in die angestrebte Richtung geht oder nur Ablenkung ist. Gerade da muss ich höllisch aufpassen, Medienkonsum, aber auch Lesen muss ich besser kuratieren.

Ich kann gut verstehen, dass du die Zwänge der kommerziellen Vermarkung nicht mehr willst. Wenn man noch jung ist, ist es vermutlich superaufregend, diese Wirksamkeit das erste Mal zu erfahren (damit meine ich schon Zeitphasen), aber mit dem Älterwerden hat man das gar nicht mehr nötig, weil es das Leben sonst auch inzwischen geboten hat. Für mich war die Zeit im Beautyboard, aber auch bei dir und den Konsumkaiser eine extrem kauffreudige Zeit und bei euch bin ich auch nur noch deswegen, weil andere Themen stärker werden und ich es irgendwann satt hatte, angefangene teure Cremetuben, Seren usw. zu entsorgen und sehr hinterfragt habe, ob Aufwand und Nutzen in einem vertretbaren Verhältnis stehen.

Die Lid-Op damals hat mir dann auch gezeigt, wie jahrzehntelange und vermutlich auf die Zeit gerechnet teurere Korrekturversuche einfach wegfallen durch eine konsequente Entscheidung mit bedeutend besserem Ergebnis. Ich war auch froh, mal über längere Zeit nur mit Öl gepflegt zu haben und gesehen, es gibt zwar einen Unterschied, aber wirklich minimal, kein Mensch sah das und die Haut wurde wesentlich widerstandsfähiger. Ich kann da problemlos jederzeit zurück ohne das Gefühl zu haben, dass sich da was verschlechtert.

Ich suche weniger Konsum, aber mehr Tiefe und Sinn. Schon immer, aber ich lasse mich zu gern ablenken und verpasse möglicherweise wesentliche Entwickungsschritte, weil man dazu auch mal Abstand von allem, sogar eine gewisse Langeweile braucht, aus der sich neue Kreativität ergibt. Leider versuche ich diese Voraussetzung zu vermeiden und bin dafür anfälliger für Konsum. Spätenstens im Ruhestand ist das ohnehin auch finanziell gar nicht mehr möglich, aber auch die Seele will da weg, je weniger Zeit nach hinten raus ist.

Ich habe erst 2013 überhaupt bemerkt, dass es so etwas wie Blogs gibt. Vorher hatte ich den Begriff wahrgenommen, wusste aber nicht, was das ist. Ich war lediglich (eher inaktiv) bei Facebook, alles andere hat mich nicht interessiert.
2013 begann ich selbst zu bloggen und bin auch mal bei FabForties gelandet. War jetzt aber nicht so mein Ding. Sorry. 🙂
Ich kann das mit den Kooperationen gut verstehen. So richtig bezahlte hatte ich nie, ich hab höchstens mal eine Creme zugeschickt bekommen. Aber mir ist das auch schnell zu viel geworden und hat dazu geführt, dass ich 2017 den Blog stillgelegt habe. Inzwischen interessiert mich Make Up gar nicht mehr und Pflege nur noch bedingt. Minimalismus und vor allem Nachhaltigkeit sind mir dagegen immens wichtig!
Liebe Grüße,
Andrea

Guten Morgen Irit,
hier auch eine eher stille Mitleserin, aber von Anfang an dabei! Und ich bleibe dabei, solange Du hier publizierst! Ich habe schon soviel von Deinem Blog mitnehmen können.

Das Leben ist Veränderung und so ist es nur natürlich, dass sich die Themen immer mal wieder ändern. Die Vielseitigkeit ist es ja auch, die es hier so nett macht!

Freue mich auf alles, was da noch von Dir kommen mag!
Ganz liebe Grüße,
Juliane

Ich bin auch schon seit Fabforties Zeiten dabei und davor noch mit Janne bei den Beautyjunkies. Ich schaue hier und besonders gern beim Konsumkaiser vorbei, das war’s auch mit meinem Blog Konsum. Sonst ein bisschen Podcast (Politik, Physik, Aktien, Geschichte). Seit 5 Monaten habe ich keinen Fernseher mehr. Der alte ging kaputt und ich habe einfach keinen neuen mehr geholt. Dafür meditiere ich jetzt – das macht mich glücklich

Hallo Irit,
ich weiß nicht mehr, wann ich dich „gefunden“ habe. Aber, ich finde es ansprechend und schön, dass es bei dir nicht nur um Hautpflege und Ernährung geht, sondern auch um Themen des Lebens, Frauenkram und Denkanstöße. Du bleibst auf dem Boden der Tatsachen. Ab und zu ein schöner Gedanke: Mal wieder bei Irit über den Zaun schaun 🙂
LG

Liebe Irit,

ich bin erst seit 4-5 Jahren dabei, kommentiere dabei nur sehr selten. Aber ich liebe Deine Themenvielfalt und nehme auch unendlich viel mit aus den Kommentaren. Dein Blog ist einzigartig mit „standalone“ Status und ich hoffe, Du hast noch lange Freude daran und teilst mit uns Deine Erfahrungen aus welchen Bereichen auch immer.
Liebe Grüße
Helena

Liebe Irit,
ich, von Anfang an und immer dabeigeblieben habe ich dein Schicksal verfolgt bis heute.
Damals noch Kommentare von “Pjotr” gelesen und mit viel Interesse deine Erfahrungen für mich verwerten können.
Danke dafür!
Herzliche Grüße, Sylke

Liebe Irit,
ich bin auf der Suche nach einer Review, entweder für eine Creme oder eine Foundation, bei den FabForties gelandet, das war irgendwann zwischen 2012 und 2014. Ich bin auch gerade erstaunt, dass das Ende deiner Ehe schon so lange her ist. Ich finde es langsam beängstigend, wie schnell die Zeit vergeht. Da ich seit Ende letzter Woche mit einer Erkältung im Bett liege, hatte ich viel Zeit und in älteren Beiträgen in Blogs gestöbert und festgestellt, dass die Hochzeit von Karin von Innenaussen.com tatsächlich auch schon acht Jahre her ist!

Irgendwann in der Zeit, in der ich bei den FabForties gelandet bin, kam ich, ebenfalls auf der Suche nach einer Review, zum Konsumkaiser. Seither hat sich vieles in meiner Hautpflege geändert. Ich achte auf reizarme Produkte und meine Schmerzgrenze, was Preise angeht, hat sich deutlich nach oben verschoben. Dafür kaufe ich weniger und gezielter, so dass ich letztlich nicht mehr ausgebe, als vorher. Zudem habe ich schon seit Jahren (die meiste Zeit) eine wirklich schöne Haut und wenn sie doch mal “spinnt”, weiß ich, woher es kommt und wie ich das Problem beheben kann.

Die Themen hier auf dem Blog finde ich gut durchmischt, vor allem die kürzliche Diskussion um Unterwäsche fand ich sehr bereichernd.

Ich hoffe, es wird deinen Blog noch viele Jahre geben, da er mich immer wieder inspiriert und ich den Austausch mit den anderen Leserinnen mag.

Liebe Grüße

Möchtest Du uns an Deinem Reifeprozess nicht teilhaben lassen? Finde ich viiiiel spannender als eine geschliffene Ergebnis-Präsentation… 🙂 Miteinander im Wandel sein, sich gegenseitig anstecken, Irrwege verwerfen, gemeinsam Rückschläge verkraften.

Liebe Irit,
ich bin eher stille Leserin seit etwa 2016. Ich finds toll hier. Mach weiter, wir immer du möchtest.
Liebe Grüße an alle
Martina

Ich bin auch gefühlt seit Anfang an dabei.

Seit 2013 arbeite ich selbst im Kosmetikbereich und hatte besonders die ersten Jahre das Gefühl, alles ausprobieren zu müssen. Hier Augenrollsmiley einsetzen.
Inzwischen geht es auch bei mir zunehmend weg von der dekorativen Kosmetik und hin zu Pflege.

Momentan beschäftigt mich neben der Gesundheit vor allem die Entwicklung der Nahrungsergänzungsmittel.
Finde ich gleichzeitig spannend und bedenklich.

Liebe Grüße

Bridget

Liebe Irit
Auch ich bin schon seit den Fabforties Zeiten dabei ,
wenn auch meist als stille Leserin.
Ich freu mich auf die kommenden Veränderungen mit Minimalismus und gesunder Ernährung.
Viele liebe Grüße
Kerstin

Liebe Irit
auch ich bin schon seit Beginn dabei – meist als stille Leserin. Habe jedoch so viele Inputs und Tips aus Deinen Beiträgen über die Jahre mitgenommen. Was Skincare/Kosmetik anbelangt, war ich früher deutlich offener für die vielen Innovationen, die jedes Jahr von den Mass Market Brands in den Markt gestossen wurden. Jetzt weiss ich, was meiner Haut gut tut – die Produkte sind teuer, aber ich kaufe rechts und links nichts anderes mehr und schlussendlich komme ich damit wahrscheinlich günstiger weg (auch wenn der jährliche Einkauf dann schon sehr schmerzt…)
Ich freue mich auf das, was noch kommt.

Hallo Irit,
ich lese bei dir seit 2017 (eher still) mit und möchte Deinen Blog nicht mehr missen!
Finde es hier sehr bereichernd und sehr inspirierend!
Habe so viel über Hautpflege gelernt, tolle Lippenstifte entdeckt (Lisa Eldridge) und natürlich Rezepte nachgekocht, mich mit Unterwäsche neu eingedeckt und und und…

Danke für alles und ich freue mich auf weitere Jahre

Jule

Liebe Irit, ich bin auch schon viele Jahre dabei und möchte dich keinesfalls missen. Ich freue mich jedes Mal, wenn es einen neuen Post gibt.
Vielen Dank für deine Mühe
Liebe Grüße Lisbeth

Liebe Irit,
ich bin seit 2018 stille Mitleserin und habe seitdem jeden Post von dir gelesen.
Mir gefällt alles, nur dekorative Kosmetik packt mich gar nicht, obwohl ich mich täglich schminke. Dafür ist Hautpflege für mich sehr spannend….und die Themen drumherum, über die du so authentisch schreibst, finde ich einfach sehr kurzweilig.
Bitte noch mehr!

Hallo Irit, ich habe noch die letzten Posts der FabForties mitbekommen. Ich lese regelmäßig und freue mich über die sich ändernden Inhalte. Mit Make-up und Co. konnte ich nie so viel anfangen, sieht zwar toll aus, kann ich bei mir aber mangels Begabung nicht umsetzen.
LG
Edith

Liebe Irit, ich hab dich/euch 2012 entdeckt und lese seitdem täglich. Früher hab ich mehr kommentiert, aber das letzte Jahrzehnt war extrem heftig für mich, sodass ich nicht mehr so aktiv war. Aber du gehörst zu meinem Tag. Danke, dass es dich gibt!!
Liebe Grüße aus Hamburg
Sabine

Ich lese auch seit FabForties-Zeiten still mit und habe bei Dir viele Anregungen erhalten. Als Du Mal einige Wochen nichts geschrieben hast, hat mir etwas gefehlt, und ich war froh, als Du wieder “online” warst. LG

Als stille Mitleserin bin ich schon seit 2014 dabeiund lese täglich. Mir gefallen fast alle Themen besonders wenn es um Haarpflege geht. Das Schwarmwissen der Community ist super.
Ja, danke dass es dich gibt.
Liebe Grüße aus München
Martina-Marie

Hallo liebe Irit,
Ich weiß nicht mehr genau, seit wann ich mitlese. Aber ich habe immer das Gefühl, unter netten Freundinnen zu sein. Herzlichen Dank dafür. Liebe Grüße

Hallo Irit,
auch ich bin hier dabei. Lese mit freue mich daran, dass ich so eine Möglichkeit habe, viel über gute Hautpflege zu lernen.
Sehr schön finde ich auch, dass hier „Dinge des Lebens“ auch sehr nett besprochen werden.
Dein Blog ist wirklich toll.

Hallo, ich bin auch schon lange dabei.
Ich lese jeden einzelnen Beitrag.
Auch wenn ich nicht mehr so viel kommentiere.
Das Leben verändert sich, aber manche Dinge bleiben.
So wie das Lesen hier.
Vielen Dank für deinen wunderbaren Blog!
Ganz liebe Grüße Christina

Liebe Irit,
auch ich bin seit Anfang 2011 mit von der Partie… ebenfalls als stille Mitleserin. Irgendwann hatte ich aber eine längere Pause drin, in der ich das Bloggeschehen nahezu gar nicht verfolgt hatte. Mir persönlich wurde es damals zu “kommerziell” und ich hatte das Gefühl, dass die Authentizität auf der Strecke geblieben ist. Zwischenzeitlich ist das meiner Ansicht nach aber nicht mehr so und deshalb bin ich seit ca. 3 Jahren “wieder dabei”. Ich würde was vermissen, wenn es dich und den Blog nicht mehr gäbe, denn er ist von den Themen bis hin zur “unaufgeregten” Aufmachung (das ist positiv gemeint!!) was ganz Besonderes. Lg

Hallo Irit,

ich bin schon ganz lange dabei, auch eine stille Mitleserin und habe dich bei Fragen auch schon per Mail angeschrieben.

Ich habe so viel für mich hier gefunden, Lippenstifte, Pflege und zuletzt aufgrund deiner Berichte über die Anke Runge Taschen sogar eine Softbag Second Hand 🙂

Vielen Dank für deinen tollen Blog mit den so vielfältigen Themen.

Liebe Grüße
Birgit

Liebe Irit,
ich bin auch seit FabForties und Janne-Zeiten mit dabei. Ich denke so seit 2012. Trennung von Mann und Janne habe ich auch noch in Erinnerung und die ersten (Karnevals-) Fotos vom tollen, neuen Mann. Lese sonst nur noch beim Konsumkaiser regelmässig und ab und an bei Texterella. LG Mieke

Liebe Irit,
seit wann ich bei dir zu Gast sein darf weiss ich gar nicht mehr, aber auch ich bin trotz wenig kommentieren regelmäßig hier. Ich bin gespannt wie es weitergeht und wünsche dir auch weiterhin viel Spaß mit deinem Blog und uns Leserinnen und Lesern.
L.G. Claudia

Liebe Irit,

wie schön es hier ist. So vertraut und unverstellt.
Ich bin auch schon lange bei dir. Es war der erste Blog, den ich so bewusst regelmäßig lese. Dann früher noch die Schminktante, Texterella, Annette (Lady ?), Konsumkaiser wenig und nicht vom Herzen getrieben wie bei dir.

Janne habe ich noch mitgekriegt, somit auch FabForties (war da nicht noch eine dritte Frau dabei?), die Scheidung habe ich nicht mitgekriegt, wohl aber zwei Töchter (die unglaublich schöne Performance deiner „Großen“ neulich erst❣️), schön fand ich deine Jahresende-Vorsatzliste, die neue Wohnung, im Karneval der tolle neue Mann (vorhin musste ich so lachen als ich die Zeile in Miekes Post gelesen habe 😃🙋🏻‍♀️) , Djerba, Provence, Kosmetik von Clarins, bei der ich hängen geblieben bin, ja, und Sloggi-Unterwäsche … , Lisbeths Gedichte (vermisse dich), ein Fast-Treffen mit Iridia und dir in Berlin 😂, der Geheime Garten und das tolle Gefühl, dabei zu sein, einmal habe ich sogar eine der ersten Vlies-Masken von Institutum gewonnen ☺️ …
Bis hierher floss der Text einfach so aus meiner Feder (?? aus meinem Finger 😂🤓). Jetzt stockt der Fluss. Lass dich mal drücken und dir sagen, wie schön es hier ist. 🥰
Allerliebst, Ulrike

Ich bin eine von denen, die von Anfang an gelesen und auch geschrieben haben. ( Du hattest mich sogar mal angeschrieben, ob ich auch mal einen Beitrag auf eurem Blog hinterlassen wollte….weiß gar nicht mehr, zu welchem Thema)
Erst seit 2016 hat mein Interesse nachgelassen, da der plötzliche Tod aus dem Nichts meines Mannes… meine Prioritäten verändert hat.
In der letzten Zeit habe ich wieder angefangen, mal hier und da zu lesen und selten auch etwas zu schreiben. Die diversen Veränderungen hier habe ich mitbekommen und verfolgt. Bin gespannt wie es weitergeht.

Hallo Irit,
ich lese auch seit fabforties mit und freue mich immer über deine Beiträge, sei es Kosmetik, Bücher, Denkanstöße. Auch der zivilisierte und gepflegte Austausch in den Kommentaren weiß ich sehr zu schätzen.
Es ist einer der wenigen Blogs, den ich überhaupt noch lese.
Ganz liebe Grüße
Denise

Liebe Irit,
auch ich bin fast von Anfang an als leidenschaftliche, stille Leserin dabei. Ich habe die Beiträge von Janne, dir und den anderen Autorinnen mit Freude gelesen. Das leidenschaftliche Lesen ließ mit jedem Kommerzialisierungsversuch nach, gleichwohl kam ich immer wieder zurück, da mir dein Blog doch fehlte. Ich hoffe, dass dein Blog und der wertvolle Austausch in der Community noch viele Jahre weiter geht!
Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar