Enthält Testprodukt(e) und deshalb Werbung

HighDroxy Calm Essence

Vermutlich nicht mehr ganz so neu (zumindest für die, die auch beim Konsumkaiser mitlesen) – die Calming Essence von HighDroxy. Ich hatte schon zwei Wochen Gelegenheit zum Test, also auf geht es.

HighDroxy Calm Essence – die wichtigsten Infos

HighDroxy Calm Essence (1)

Die Calm Essence ist in zwei Größen erhältlich (100 ml kosten knapp 45 Euro, 30 ml kosten knapp 25 Euro) und ist wie immer direkt bei HighDroxy erhältlich (Link). Ab heute ist das jährliche Herbstleuchten und die Rabattinformationen gibt es ganz unten.

HighDroxy schreibt zur Essence:

Entzündungshemmende und rötungsmindernde Essenz zur Beruhigung sensibler und gestresster Haut. Stabilisiert die feinen Blutgefäße, stärkt die Hautschutzbarriere und fördert ein gesundes Mikrobiom auf der Hautoberfläche. Mit 5% Azelainsäure, mexikanischer Duftnessel, italienischer Immortelle, Hafermilch und Zichorienwurzel. Leicht anzuwenden wie ein Toner. Für alle Hauttypen geeignet.

Als neueste Ergänzung der CALM-Serie von HighDroxy bietet die CALM ESSENCE eine unkomplizierte Lösung zur Behandlung und Linderung dieser Hautzustände gleich zu Beginn der vierstufigen HighDroxy-Pflegeroutine. Die milde Pflege-Essenz, die wie ein Gesichtswasser direkt nach der Reinigung angewendet wird, bietet einen einzigartigen Komplex aus antientzündlichen, teintausgleichenden und barrierestärkenden Wirkstoffen natürlicher Herkunft.

Die wirkstoffreiche Formulierung der CALM ESSENCE vereint die entzündungshemmende und antibakterielle Azelainsäure mit hautberuhigenden und ausgleichenden Extrakten aus Zichorienwurzel, italienischer Immortelle, mexikanischer Duftnessel und Hafer. Zusätzlich unterstützt sie durch ihre prebiotischen Eigenschaften die mikrobiotische Schutzbarriere der Maut und stärkt die äußere Hornschicht, das Stratum Corneum. So wird die Haut widerstandsfähiger gegen äußere Angriffe wie Umweltverschmutzung und UV-Strahlung.

INCI (frech von der HighDroxy Website geklaut):

  • AQUA (Wasser)
  • GLYCERIN (Glycerin ist Teil des hauteigenen Feuchthaltesystems; es ist barrierestärkend und elastizitätsfördernd)
  • POTASSIUM AZELOYL DIGLYCINATE (5% Azelainsäure, eine milde Carbonsäure zur Regulierung der Haut)
  • PROPANEDIOL (Pflanzlicher, pflegender Alkohol, der Inhaltsstoffe löst, konservierend wirkt und die Verdunstung von Wasser behindert, damit das Produkt nicht eintrocknet)
  • INULIN (Inulin ist ein Fructose-Polysaccharid, das aus der Wurzel der Zichorie gewonnen wird und sowohl präbiotische als auch feuchtigkeitsbindende Eigenschaften hat)
  • TREMELLA FUCIFORMIS EXTRACT (feuchtigkeitsbindender Extrakt aus dem Silberohr-Pilz mit ähnlichen Eigenschaften wie Hyaluronsäure)
  • AGASTACHE MEXICANA FLOWER/LEAF/STEM EXTRACT (der Extrakt der mexikanischen Duftnessel mindert Anzeichen von Hautstress )
  • AVENA SATIVA KERNEL OIL (Haferöl hat pflegende und hautberuhigende Eigenschaften)
  • HELICHRYSUM STOECHAS CALLUS CULTURE LYSATE (der Extrakt der italienischen Strohblume oder Immortelle hat entzündungshemmende Eigenschaften)
  • PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL (Mandelöl mit antioxidativen und hautschützenden Eigenschaften)
  • GLUCONOLACTONE (sehr milde Polyhydroxysäure pflanzlichen Ursprungs mit schwach keratolytischen Eigenschaften)
  • SODIUM LEVULINATE (Lävulinsäure ist pflanzlichen Ursprungs und hat antibakterielle und fungizide Eigenschaften)
  • CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE (Tensid pflanzlichen Ursprungs)
  • LYSOLECITHIN (Emulgator auf Soja-Basis)
  • SCLEROTIUM GUM (natürliches Verdickungsmittel)
  • SODIUM PCA (Sodium PCA ist dem hauteigenen Feuchthaltesystem ähnlich und daher ein intensiv feuchtigkeitsbindender Wirkstoff)
  • SODIUM BENZOATE (natürlicher Konservierer)
  • FRUCTOSE (Fruchtucker), CITRIC ACID (Zitronensäure)
  • XANTHAN GUM (pflanzliches Verdickungsmittel), PULLULAN (pflanzlicher Filmbildner)
  • SODIUM PHYTATE (pflanzlicher Stabilisator)
  • HYDROGENATED LECITHIN (pflanzlicher Emulgator)
  • SILICA (Kieselsäure ist ein natürlicher Stabilisator)
  • CALCIUM GLUCONATE (Säureregulator)
  • ACACIA SENEGAL GUM (pflanzliches Verdickungsmittel)
  • POTASSIUM SORBATE (lebensmitteltauglicher Konservierer)
  • DECYL ALCOHOL (Fettalkohol pflanzlichen Ursprungs)

Soweit die Papierform.

HighDroxy Calm Essence – mein Test

Die Essence hatte mein Herz schon gewonnen, als ich von der Immortelle hörte. Seit ewigen Zeiten einer meiner Lieblingsinhaltsstoffe (wir erinnern uns an L’Occitane). Immortelle wirkt entzündungshemmend und hilft der Haut, Feuchtigkeit zu speichern.

Bei der Azelainsäure (immerhin mit 5% dosiert) war ich etwas misstrauisch. Damit hatte ich bisher keine besonders guten Erfahrungen gemacht, allerdings hatte ich auch bisher nur ein Derivat getestet. Den an sich ein Super-Inhaltsstoff: beruhigt die Haut, wirkt regulierend auf fettige Hautpartien und hilft auch noch bei Pigmentstörungen.

Komplett neu war mir die mexikanische Duftnessel, die sehr gut gegen Rötungen wirken soll. Außerdem soll er eine positive Wirkung auf die Hautbarriere haben und den Hautton ausgleichen.

Wer nochmal einen Blick auf die Website (Link) wirft, findet dort auch Daten zu Studien mit diesen drei Inhaltsstoffen und zwar am lebenden Objekt (in vivo), also nicht an Zellen in der Petrischalen. Die Ergebnisse finde ich beeindruckend – aber nicht zu euphorisch.

Genug zur Papierform, kommen wir endlich mal zum Produkt im Einsatz.

So sieht es aus:

HighDroxy Calm Essence Swatch
HighDroxy Calm Essence Swatch

Eher dickflüssig, aber nicht gelig. Die Essence wird direkt nach der Reinigung benutzt, sozusagen anstelle eines Toners. Das ist übrigens gleich noch eine Neuerung bei HighDroxy: die Produkte sind jetzt vier Pflegeschritten zugeordnet, Reinigung, Vorbereitung, Spezialpflege, Abschluss. Das ist für euch jetzt nichts Neues, weil ich darüber seit Jahren in etwa so schreibe, aber die Produktzuordnung finde ich gut. So kann man sich im Zweifel die passenden Sachen herauspicken.

Auf der Haut ist die Essence ganz wunderbar, seidig und sehr gut zu verteilen. Ich gebe sie direkt in die Handfläche und verteile im Gesicht, auf Hals und Dekolleté (wir wollen ja nicht vergessen: your face starts at your nipples). Ich nehme zwei Tropfen fürs Gesicht, drei bis vier für den Rest. Da klebt nichts und die Haut fühlt gut und leicht gepflegt an. Leicht finde ich auch genau richtig, schließlich gibt es ja im Anschluss noch Serum und Creme/Sonnenschutz.

Am phänomenalsten finde ich die Sofortwirkung. Bei mir reagiert die Haut bei eher wässrigen oder geligen Produkten zunächst IMMER mit leichten Rötungen, nach zehn bis fünfzehn Minuten ist das aber wieder vorbei. Bei der Essence: nichts. Keine Rötung, nichts. Im Gegenteil, meine zickige Haut ist nach der Reinigung auch immer ein bisschen zickig – alles praktisch auf Anhieb verschwunden.

Nächste Hürde bei mir ist insbesondere im Herbst mein seborrhoisches Ekzem im Nasen-Mund-Bereich, das sich glücklicherweise in den letzten zwei, drei Jahren zurückgehalten hat bzw. beim Wetterumschwung nicht auftauchte (sollte es etwa eine positive Auswirkung der Wechseljahre sein???). Ich kann berichten, dass das auch genauso geblieben ist.

Also lange Rede, kurzer Sinn: die Calm Essence gefällt mir ausgesprochen gut und wird mein Ersatz für die Kombi Keep Cool Soothe Toner + Serum (die gibt es eh kaum noch zu kaufen), ein sehr glückliches Zusammentreffen.

Noch ein Tipp: ich mische meistens das DeepC gleich dazu, dann noch etwas Creme und Sonnenschutz und fertig ist die Tagespflege.

Rabatte, Rabatte…

Vom 27. – 30.9.2022 ist wieder Herbstleuchten bei HighDroxy und wie jedes Jahr gibt es hübsche Rabatte auf alle Vollgrößen (also keine Reisegrößen).

Es gibt:

  • 10% auf alle Reiniger und Toner
  • 15% auf Seren, Cremes und Öle

Den Treuerabatt von bis zu 10% gibt es wie immer extra obendrauf.

So, und nach diesem sehr langen Beitrag… wer ist neugierig auf die Essence?

7 Kommentare

Klingt, als wäre sie perfekt für Tretinoin. Ich habe ja seit paar Jahren keine empfindliche Haut mehr, benutze aber inzwischen gern diese Tonerseren. Ich mag noch immer das Blaue von Paula, auch wenn es hier weniger um die Beruhigung geht.
Die Wirkung klingt ähnlich den Ceramiden.
Ich finde gut, dass es eine Kleingröße zum Probieren gibt.

Noch eine Beobachtung: selbst wenn man keine sichtbaren Rötungen hat, kann man sehen, was da noch geht, die Haut wirkt gleichmäßiger, was vielleicht an unsichtbaren Rötungen liegt, die gar nicht auffallen. Die Formulierung, dass die Haut ebenmäßiger aussehen soll, deutet sehr darauf hin.

Ich hatte vor Jahren da mal was von Avon, wo ich gar nicht viel erwartet habe, aber sofort eine Verbesserung sah, wie eingebaute Foundation. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass das funktioniert.

Ich habe es auch schon hier.
Du mischt das Deep C in die Essennce ??
Ich mische in das Deep C einen Tropfen Öl und dann kommt die Tagespflege mit LSF die ich leider nicht von HD nehmen kann da mir die nicht reichhaltig genug ist , da benutze ich die von Beyer und Söhne.
Liebe Grüße 🖖
Simone

Hmm, klingt spannend, doch ich warte noch die Bewertungen ab. Ich bin bei meiner Gesichtspflege minimalistisch unterwegs, sprich eine Creme und darüber Sonnenschutz. Damit fahre ich sehr gut, zu viel Feuchtigkeit und sonstiges Gedöns reizt meine Haut eher und verursacht erst Recht Rötungen.

Dennoch ist die Essence interessant und könnte als alleinige Sommerpflege unter der Sonnencreme gut sein. Bis zum nächsten Sommer dauert es allerdings noch etwas, zum Glück 🙂

Guten Morgen,

das klingt spannend und vielversprechend, vor allem die leichte Konsistenz.

Mein DeepC (das ich wider Erwarten wunderbar vertrage) neigt sich sowieso dem Ende…da kommt das Herbstleuchten zur rechten Zeit.

Liebe Grüße
Gabriele

Schreibe einen Kommentar