Enthält Testprodukt(e) und deshalb Werbung

Eure ideale Tasche?

Im Juni habe ich schon mal über meine Taschensammlung geschrieben (Link) und es ist ein kleines Update fällig. Wie bekannt hat sich mein Leben vor drei Monaten sehr geändert und so allmählich rüttele ich mich zurecht. Nicht nur in Sachen Tagesablauf, sondern auch in Sachen Kleidung und natürlich – Taschen. Ich glaube, zu den Schuhen muss ich nochmal extra was machen.

Der Stand der Dinge

Grundsätzlich hat sich nicht so viel geändert: meine Mulberry Bayswater

201703 Mulberry Bayswater

ist nach wie vor mein Weekender, meine rosa Aktentasche von Anke Runge (Link)

Anke Runge Adele pink plus Katze 2

kommt eher selten zum Einsatz. Ich bin auch nicht sicher, ob ich die Myomy Paperbag

behalte, irgendwie benutze ich sie nie.

Dafür benutze ich meine “Hallo Taxi” von Anke Runge (s. auch hier) umso öfter:

Anke Runge Hallo Taxi Lang Flieder

Sie ist einfach superpraktisch, weil sie zusammengeklappt relativ klein ist:

Anke Runge Tasche Hallo Taxi

Und wenn ich doch unterwegs etwas einkaufe, wird sie halt hochkant benutzt und man kann sie vollstopfen.

Aber…

Mich “stören” aber drei Dinge:

  • Flieder ist eine tolle Farbe, passt aber dann doch nicht zu allem.
  • Die Tasche ist relativ schwer, da sie aus sehr schönem, aber eben auch relativ dickem Rindleder gefertigt ist – nun ja, selbst schuld, weil ich ja unbedingt die Tasche in der Farbe haben wollte.
  • Manchmal hätte ich gerne etwas mehr Farbe, also nicht ganz so monochrom.

Also habe ich mal in Berlin angerufen und nach einem sehr langem Telefonat ist gerade eine neue “Hallo Taxi” für mich in der Mache. Ich fand insbesondere die Idee von Anke zum Thema Farbe sehr genial – ich werde berichten, sobald die Tasche fertig ist. Das ist einer der gründe, warum ich seit mehr als zwanzig Jahren ein Fan bin, gegen einen kleinen Aufpreis bekomme ich genau die Tasche, die ich möchte. Vorausgesetzt ich habe vorher genau überlegt, was ich möchte. Oder lasse mich einfach beraten.

Was hättet ihr eigentlich gerne?

Ich habe neulich mit einer Freundin über das Thema gesprochen. Taschen sind irgendwie etwas ganz Besonderes und sie hatte auch eine lange Liste an Wünschen – die aber wohl nur Harry Potter erfüllen kann. Aber das eine oder andere geht natürlich immer. Zum Beispiel ein Futter in einer anderen Farbe. Oder ein Trageriemen im Kontrast oder zum Wechseln? Die Idee fand ich sehr charmant für eine eher kleine Tasche vielleicht in schwarz, die man dann mit etwas Glitzer zur Abendtasche verwandelt. Ein Modell, das sich vergrößern lässt (s. oben!). Und so weiter.

Aber nun seid ihr gefragt. Was wünscht ihr euch? Und wer weiß, vielleicht kann ja eine kleine Manufaktur in Berlin eure Wünsche erfüllen?

20 Kommentare

Ich finde sehr interessant, dass man selber (wie deine Freundin) genaue Vorstellungen von einer idealen Tasche hat – wie Jane Birkin damals, die bis dahin nur Korbtasche trug, aber sich das nicht verwirklichen lässt.
Mein Wunsch beschränkt sich auch nicht auf anderes Innenfutter oder sowas.

Ich suche eine gelbe Bowlingbag aus gutem Kunstleder oder PVC-ähnlichem Material aus Gewichtsgründen. Leder ist mir zu schwer, dafür, was ich mitnehme. Wäre sowas machbar oder ist das zu weit vom Möglichen?

Die Rucksäcke von Rains haben das für mich perfekte Material, wasserdicht und sieht nach Jahren noch wie neu aus. Als Form hat sich die Bowling Bag perfekt erwiesen, ist wie die Tardis, sieht von außen kleiner aus als innen. Ich nehme viel mit.

Gelb deswegen, weil ich das seit Jahren trage und einfach überall passt. Nichtfarben tun nichts mehr für mich.

Guten Morgen, da möchte ich das Leipziger Label von Franziska Klee (www.franziskaklee.de) in den Ring werfen – schlichte Schnitte, tolles Leder, super Service und ein Farb-Konfigurator für eine Clutch. Und wer will auch für Baby-Lauflernschuhe.

Jaaa, Franzi Klee ist toll und super sympathisch. Ich habe eine Nadelsystem Tasche, die es immer mal wieder in Kooperation mit Maschenfein gibt. Und noch viele andere Taschen, die man für das Strickhobby braucht.
Ich würde mir von ihr gerne eine Tasche fertigen lassen, die aber auch keine Wünsche offen lässt. Aber im Moment muss ich für den Preis noch zu viele Abstriche machen, daher bin ich noch in der Planungsphase.

Jaaa, die habe ich auch gerade entdeckt und mir die Projekttasche Mona bei Maschenfein bestellt. Die kann man auch für andere Dinge nehmen. Die ist recht geräumig und man kann sie quer vor dem Bauch tragen. Ich bin gespannt wenn sie kommt. Ich habe sie mir in diesem blutrot bestellt, hoffentlich bereue ich das nicht 🥴

Mir sind Shopper, etwas größer als DIN A4, am liebsten.
Die Henkel lang genug, dass ich sie bequem schultern kann, und kurz genug, dass ich sie auch mal an der Hand tragen kann. Das Innenleben darf „ordentlich“ organisiert sein, also genügend Staufächer mit und ohne Reißverschluss.
Optisch muss mein Shopper sportlich-chic sein, so dass er ins Büro und zum Freizeitlook passt und er sollte standfest sein. Ich mag es nicht, wenn meine abgelegte Tasche umkippt / zusammenfällt.
Farblich eher neutral, somit immer passend.

Isabelle…Bingo👍 Genau das suche ich auch. Es sollte noch Crossover zu tragen sein und gerne diese Metallnippel am Boden zum Abstellen haben.

Ich finde gute Ledertaschen auch wunderschön. Gerade Naturfarben wird sie immer schöner. Aber… das Gewicht, wenn ich länger unterwegs bin. Allein der Geldbeutel, mit dem ganzen Pipapo bringt schon einiges mit sich. Seit einiger Zeit habe ich eine Tasche von VeeCollective für den Alltag. Sie hat einen Reißverschlusses, ist Wasserdicht und hat sehr wenig Eigengewicht. Es gibt verschiedene Größen und Farben, die gut kompatibel sind.
Schönes Wochenende für euch

Bei Portemonnaies habe ich abgespeckt und benütze am liebsten ganz kleine.
Es sind keine reinen Kartenhalter, sondern auch noch mit einem kleinen Reissverschlussfach für Münzgeld/Schlüssel. Die wenigen Scheine werden gefaltet und brauche ich ehrlich gesagt kaum noch.

Mich hat es echt genervt, dass mein altes (kaum ein paar Monate alt) leider wider Erwarten doch recht gross und auch schwer ist. Selbst wenn ich den gleichen Inhalt auf meine 2 kleinen Portemonnaies verteile (ich habe eins mit deutschen und eins mit Schweizer Karten, die ich selten gleichzeitig mitnehme), ist das grosse schwerer als die zwei kleinen.

Bei Handtaschen finde ich ein helleres Futter von Vorteil, so habe ich einen besseren Überblick. Gerne habe ich zusätzlich Henkel, muss sie rein theoretisch crossbody tragen können, aber auch gerne nur über der Schulter.
Wenn ich den Henkel/Gurt abnehmen kann, ist das auch gut, aber kein must have.

Geldbeutel sind auch so eine Sache. Ich habe immer Euro und CHF drin, so dass ich ein Portemonnaie mit 2 Scheinfächer brauche. Die Münzen sind gemischt in einem Fach, was schon nervig genug ist 🙄
Also ja, ein durchdachter, möglichst leichter und kompakter Geldbeutel mit Platz für 2 Währungen und recht vielen Karten wäre toll.

Hallo Isabelle, da kann ich dir empfehlen mal bei Diesel nach Geldbörsen zu schauen, falls du auch etwas größere magst. Ich finde das Leder unschlagbar bei denen aber ich habe davon auch eine Geldbörse mit zwei Münzfächern und auch so drei Scheinfächern, da würdest du alles perfekt unterbekommen 🙂

Taschen sind ein Thema für sich. Ich mag Taschen aus Leder.
Früher konnten sie nicht groß genug sein, nun möchte ich eher kleinere Taschen (wegen dem Eigengewicht).
Positiv aufgefallen ist mir die Marke Zoe Lu, dort gibt es verschieden große Taschenkörper, die ich nach Lust und Laune mit verschiedenen Klappen, Schulterriemen und vielen weiteren Accessoires verändern / ergänzen kann.
Die Idee gefällt mir.

Euch ein schönes Wochenende.

Ach herrje Taschen…mein grosses Laster! Ich weiss nicht wie viele ich schon besitze, verkaufe aber auch immer mal wieder welche( falls ich mich trennen kann). Meine Lieblingsmarke ist seit vielen Jahren Jerome Dreyfuss. Die halten ewig und werden eigentlich immer schöner mit der Zeit. …..muss mal wieder….man könnte doch…..hab doch eigentlich schon lange nicht mehr….
Lg

Ah Nimitta, diese Marke ist mir erst kürzlich auf Instagram angezeigt worden, kannte ich bis dato tatsächlich nicht, aber schauen wirklich toll aus 🙂 wenn du jetzt auch noch berichtest, dass die wirklich toll sind….hmmm

Ich liebe große Taschen, früher gern aus Leder, die sind mir aber heute zu schwer 😥. Trage deshalb viel meine Gucci- Taschen aus Stoff, aber die sind sehr empfindlich. Es gab mal eine Superkollektion von Prada aus Nylon, leider ist in der Art nichts mehr zu finden und diese ganz teuren Modelle kann ich mir nicht mehr leisten. Aber Nylontaschen in groß wären schön.

Hallo Sabine
Schau doch mal bei Vestiaire, vielleicht wirst Du ja da fündig.
Ich kaufe praktisch alles Occasion, schon aus Umweltgründen…
Habt alle einen schönen Sonntag

Hallo Zusammen,
eine Handtasche sollte tatsächlich eine Eierlegende Wollmilchsau sein.
Ich hätte gern eine Tasche mit Wechselriemen und Henkel in unterschiedlichen Farben, als Crossbody zum tragen, und auch mit Henkeln, am liebsten innen schokobraun außen schwarz(als wendetasche)aber dann wird sie vllt zu schwer? Oder wäre sie so konzipiert dass man sie wenden kann und nur das Innere etwas leichter wäre zum umstecken?
Fragen über Fragen, bis dahin habe ich ganz viele unterschiedliche Taschen und Wechsel diese bei Lust und Laune.

Sonnige Grüße an alle

Handtaschen sind bei mir definitiv nur noch aus Leder….es gibt auch schöne aus Kunstleder, keine Frage, die sich nicht so “schlimm” anfühlen, aber früher oder später bröselt es halt immer ab und was mittlerweile auch für Kunstleder verlangt wird, finde ich dann nicht mehr lohnenswert…
Henkel zum über die Schulter tragen und gerne 2-3 verschiedene Fächer um ein bisschen Ordnung reinzubringen. Im Optimalfall auch noch zum Verschließen, aber da darf man mittlerweile nicht mehr drauf gucken, die meisten Taschen sind leider wirklich irgendwie oben offen….

Ich bin bei Taschen sehr pflegeleicht. Brauche eine ganz kleine schwarze, etwas größer als mein Handy, sodass ich Handy, kleines Portemonnaie und schlüssel grade so unterkriege.
Und was Rucksackiges (zuletzt hatte ich einen dieser Turnbeutel-rucksäcke benutzt) für die Arbeit, wo ich den Laptop reinbekomme, und noch einen kleinen Mittagssnack. Der Rucksack braucht eigentlich nur ein großes Fach und eine zusätzliche Reißverschlusstasche für Wertsachen. Damit kann ich auch super unterwegs einkaufen, wobei ich eigentlich eh immer einen faltbaren Stoffbeutel dabei habe (auch angeklipst an der kleinen Tasche, wenn ich einkaufen will. Dort hängt auch ein kleiner Spender für Handdesinfektion)
Ggfls. wird der Turnbeutel mal durch einen Lederrucksack ersetzt, aber der ist dann wieder schwerer. Da muss ich mich wohl zwischen Stil und Gewicht entscheiden – aber zur Zeit bin ich sowieso fast nur mehr im Homeoffice.

Schreibe einen Kommentar