Wochenendrezept: Der “Jennifer Aniston Friends Salat”

Die Legende besagt, dass Jennifer Aniston während der Dreharbeiten zu Friends tagtäglich denselben Salat gegessen hat – und zwar ohne Dressing. Nun ja, kann man machen, muss man aber nicht. Der Salat geistert seit einem halben Jahr durchs Internet, ich habe das Rezept auf einem amerikanischen Blog gefunden. Natürlich war ich zu faul zum umrechnen und habe einfach nach Gefühl die Zutaten zusammengepackt.

Der besondere Clou: die Pistazien.

Jennifer Aniston Friends Salat

Die Zutaten (meine Mischung) – für drei großzügige Portionen

  • 150 – 200 g Bulgur (ich habe die Biovariante aus dem DM, s. auch Tipp am Ende)
  • 1 Bio-Salatgurke
  • 1 Dose Kichererbsen
  • zwei bis drei rote Zwiebeln
  • frische Petersilie – ungefähr ein halber Bund
  • frische Minze – ich habe einen Bund genommen
  • 200 g Feta
  • halbe Packung gesalzene Pistazien (Packung bezieht sich auf die Aldi-Ausführung mit Schale)
  • Olivenöl
  • milder Essig (ich nehme gerne den Cidre-Essig von Maille)
  • Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Die Zubereitung

Den Bulgur mit etwas mehr als der anderthalb-fachen Menge Wasser aufkochen und 10 Minuten sehr sanft köcheln lassen. Dann probieren, ob er gut ist, sonst noch ein paar Minuten zugeben. Aus dem Topf nehmen und ein bisschen abkühlen lassen.

Gurke waschen, längs vierteln und in Scheiben schneiden – deshalb auch Biogurke, ich mag es mit Schale. Zwiebeln etwas gröber würfeln. Feta entweder mit den Händen bröseln oder klein schneiden. Minz- und Petersilienblätter von den Stielen zupfen und klein schneiden.

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und solange abspülen, bis der Schaum weg ist, abtropfen lassen.

Die Pistazien aus den Schalen befreien (das ist die meiste Arbeit bei dem Salat…).

Ich gebe meistens alles schon in eine Schüssel und mache das Dressing extra. Essig und Zitronensaft im Verhältnis 1:1 mischen, reichlich Olivenöl dazu plus Salz und Pfeffer.

Alles vermengen, nachwürzen, fertig.

Extratipp

Wer gerne Low Carb ist, kann den Bulgur durch Kichererbsen Couscous (gibt es von Alnatura) ersetzen. Wer keinen Bulgur mag, nimmt einfach Couscous, Quinoa oder ähnliches. Sehr flexibel das Ganze.

Ich wünsche euch guten Appetit und ein wunderbares Wochenende!

6 Kommentare

Danke fürs Teilen, ich liebe deine unkomplizierten Rezepte und auch deine Zutaten/Einkaufshinweise !
Schönes Wochenende und liebe Grüße von
Katja

Schreibe einen Kommentar