Paula’s Choice – ein Trauerspiel

Paula's Choice Lieblinge April 19

Hatten wir schon lange nicht mehr auf dem Blog: Paula’s Choice. Und ihr seht hier ein Bild aus gefühlt längst vergangenen Zeiten.

Lang ist es her…

Ich erinnere mich noch genau an mein erstes Buch von Paula Begoun, das muss 2001 gewesen sein: Don’t go without me to the Cosmetic Counter. Bahnbrechend. Zum ersten Mal (für mich) schrieb jemand darüber, was wirklich wirkt und was nicht und warum man (sehr) viele Produkte meiden sollte.

Damals gab es noch kein weltweit agierendes Unternehmen, also bestellte ich Anfang 2004 meine ersten Paula’s Choice Produkte in den USA. Ich erinnere mich mit Schrecken an die Zollgebühren. Später spannte ich dann diverse USA-Urlauber ein, die mir Päckchen mitgebracht haben. Und irgendwann gab es die Produkte endlich in der EU.

Im Laufe dieser fast zwanzig Jahre habe ich so gut wie alles ausprobiert. Bei meinen Favoriten waren immer die BHA-Produkte (die meiner Meinung nach bis heute ungeschlagen sind), diverse Seren von Antioxidantien bis Beruhigend und eine alte Reinigung (One Step irgendwas – phantastisch! gibt es schon lange nicht mehr). Die Cremes mochte ich nie und der Sonnenschutz ist halt nach US-Standards konzipiert – fast alle modernen Filter sind dort nicht zugelassen.

Paula’s Choice auf Abwegen

Irgendwann wurde es dann etwas merkwürdig – es kam die erste Augencreme. Im Gegensatz zum ersten Retinolprodukt, dessen Existenz nach jahrelangem Retinol-Bashing mit neuen Studien mehr als glaubhaft erklärt wurde, fand ich das, naja, seltsam. Wer zwanzig Jahre lang erklärt, dass ein Produkt unnötig ist, ein reiner Marketinggag und so weiter, um dann eins rauszubringen: nun ja.

Weiter ging es mit dem Unscrub Peeling (übrigens hervorragendes Produkt) – fand ich aber noch schlüssig. Die Anzahl der Produkte nahm exponentiell zu, teilweise gibt es auch dasselbe Produkt in unterschiedlichen Verpackungen.

Die letzten Jahre

Nachdem Paula’s Choice 2017 an die private Investmentfirma TA Associates verkauft wurde, änderte sich dann noch mehr. Einiges fand ich gut, z.B. das neue Verpackungsdesign. Anderes fand und finde ich nicht gut. Zu Paula’s Choice gehörte immer eine einfache Hautpflegeroutine, angesichts der Produktvielfalt finde ich das schwierig. Der Unterschied zwischen Serum, Booster und Treatment ist mir bis heute unklar, für mich fällt das unter Serum.

Die Vertriebswege haben sich auch geändert, vom direkten Marketing hin zu diversen Shops. Für das Unternehmen durchaus vorteilhaft, weil sich die Kundenbasis verbreitet. Für Kunden nicht so toll, weil sich der Preis natürlich erhöht, wenn noch jemand mitverdient. Das Ganze kombiniert mit ständigen Rabattaktionen, ich weiß nicht, ob mal jemand ohne Rabatt eingekauft hat?

Womit ich beim ärgerlichsten Thema bin: den Preisen. Nach der Übernahme von Paula’s Choice durch Unilever 2021 gab es – was sonst – eine weitere Preiserhöhung. Plus weitere eher merkwürdige Produkte wie ein hochprozentiges Peeling mit Glitter(!) oder eine neue Lippenpflege (damit gibt es dann vier verschiedene).

Lange Rede, kurzer Sinn: ich benutze derzeit nichts mehr von Paula’s Choice. Meine Tochter hat das Clear 2% BHA Regular (hilft tatsächlich sehr gut bei unreiner Haut und wird auch nachgekauft bei der nächsten 20% Aktion). Ansonsten mittlerweile für mich entweder uninteressant oder es gibt schlicht bessere Produkte.

Und nun die brandneue Weiterentwicklung

Beautypedia ist endgültig offline, Produktbewertungen werden nicht mehr gemacht und die alten Listen sind nicht mehr verfügbar (wurden etwa zu viele Unilever-Produkte schlecht bewertet?). Stattdessen gibt es jetzt den “Beautypedia Ingredient Checker”, man kann eine INCI-Liste hinein kopieren und bekommt dann eine Bewertung der Inhaltsstoffe. Und zu jedem Inhaltsstoff wird untendrunter gleich das passende Paula’s Choice Produkt angeboten.

Und natürlich gibt es in den USA gleich fünf neue Produkte, eins davon – ganz im Trend – für Frauen in den Wechseljahren. Ich vermute, die Flut wird in den nächsten Monaten noch weiter anschwellen.

Ehrlich gesagt bin ich etwas fassungslos. Vom ursprünglichen Konzept ist gefühlt nichts übrig geblieben.

Benutzt ihr noch Paula’s Choice? Was meint ihr zu der Unternehmensentwicklung?

35 Kommentare

Guten Morgen!

Was die nicht enden wollende Flut an immer neuen Produkten betrifft, bin ich ebenfalls der Meinung, dass sich PC damit einen Bärendienst erweist. Wer soll sich da noch halbwegs orientieren, wer soll das alles verwenden?

Auch wenn ich zuletzt von Retinol auf Retinal umgeschwenkt habe (Tretinoin und ich werden keine Freunde), fand ich bei Retinol Paula’s bisher am besten. Z.B. das 1 % Clinical Treatment als perfekten Mix von verträglich und wirksam, oder die 0,1 % BL ganz ausgezeichnet – zweckentfremdet 😉 – als milde Nachtcreme.

Trotz aller Vorbehalte, weil PC die eigenen Grundsätze über den Haufen geworfen hat (keine Augencreme nötig, kein mechanisches Peeling, keine Unzahl an Produkten, sondern eine einfache Routine mit den richtigen …) – was mich übrigens mittlerweile ganz ähnlich auch bei HD stört – bleiben einige Produkte bei mir weiterhin in Verwendung.

BHA, Calm- oder Skin Recovery-Toner, Clinical Ultra Rich Moisturizer, Body Butter und als “normale” Tagescreme mit LSF die dunkelblaue Resist SPF 50, die ich als optisch (er-)tragbaren LSF unter BB-Creme oder Foundation noch immer ungeschlagen finde, werden vermutlich noch länger bleiben ….

LG Ursula

Meine komplette Hautpflegeroutine besteht aus Paula’s Choice. Warum? Weil die Produkte gut formuliert sind, und weil sie wirken. Und darauf kann ich mich bei PC verlassen. Ob die jetzt noch das hundertste Produkt rausbringen oder ob in ihrem Peelingn Glitzer ist – das kann mir doch egal sein, ich muss es ja nicht nutzen. Aber bei Paula bekomme ich einen Wirkstoff in einer wirksamen Formulierung verpackt, der bei anderen Firmen schlecht formuliert und damit schlecht wirksam ist. Sicher machen das andere High-End-Firmen auch sehr gut, aber die sind ja auch nicht günstiger, und bestellen muss ich ohnehin alles, also bleibt der Beschaffungsweg für mich gleich. Ein wirksames Tranexamsäureprodukt (nur um mal ein Beispiel zu nennen) bekomme ich meines Wissens nicht in der Drogerie.

Und dieser Rabattkram ist halt US-Marketing. Ich hab schon vor dreißig Jahren als Austauschschülerin mit Verwunderung meiner Gastmutter zugeschaut, wie sie mit der Schere bewaffnet am Küchentisch saß und Unmengen von Couponheften durchgeblättert hat. Und wehe, sie lagen mal nicht wie gewohnt im Briefkasten, da war aber was los!

Diese

Guten Morgen zusammen,

ich habe vor einigen Jahren recht viele Proben bei PC bestellt, mochte die Produkte aber allesamt nicht, von daher habe ich nichts davon gekauft. Mich überfordert auch die schiere Menge an ähnlichen Produkten. Ich habe lange im Bereich Marketing gearbeitet und kann mir vorstellen, dass die vielen ähnlichen Produkte zu größeren Bestellungen verleiten sollen, um herauszufinden, welches am besten passt. Die Rabattaktionen erinnern an Yves Rocher. Ich glaube, da kauft auch kein Mensch zum regulären Preis ein. Die Leute werden zum Kauf angeregt, weil sie denken, sie machen ein Schnäppchen.

Viele Grüße

Ich verwende kaum noch etwas von Paula. Mittlerweile habe ich auch Vorbehalte gegenüber den kilometerlangen Incilisten. Ich habe ca. 1,5 Jahre das Vit. C Serum benutzt und dann eine massive Unverträglichkeit entwickelt (nässendes Ekzem). Seitdem bin ich vorsichtig. Mit dem Retinol kam ich auch nie zurecht. Das klappt von anderen Firmen besser.

Tatsächlich fühle ich mich auch ein wenig überfordert von den ganzen Neuentwicklungen und Produktähnlichkeiten. Ich habe in den letzten Jahren wirklich vieles von PC ausprobiert, aber als regelmäßige Nachkaufprodukte sind eigentlich nur die Retinol-Bodylotion (nutze ich als Handcreme für die Nacht) und das BHA-Peeling (das schwarze) übrig geblieben. Alles andere passte auf Dauer irgendwie nicht perfekt zu meiner Haut und dann ist es mir das Geld nicht wert gewesen… Aktuell nutze ich noch das Discoloration-Serum, aber das wird auch kein Nachkaufkandidat.
Aber wie alle schon schrieben, zum “Normalpreis” habe ich da noch nie was gekauft.

Ich bin aufgrund einer leichten Rosacea in Sachen Gesichtspflege eher minimalistisch unterwegs und verwende seit vielen Jahren die Calm Serie.
Meine Haut fühlt sich seitdem normal an. Sie juckt und brennt nicht, es gibt keine Flushs mehr nach dem Eincremen, wie ich es von anderen Cremes kannte (allen voran Dr. Hauschka), die Rötungen sind im Griff und Pusteln sowie sonstige Unreinheiten habe ich kaum noch. Und der LSF30 der Tagescreme reicht für einen normalen Bürotag oder Stadtbummel aus.
Manchmal probiere ich etwas anderes aus aber kehre immer wieder zu Paula´s Calm Serie zurück.
Natürlich warte ich immer auf Rabattaktionen, habe noch nie zum “normalen” Preis bestellt.

Hier noch eine Stimme für die Calm-Serie von Paula! Ich nutze morgens und abends das Serum und den Toner.
Und immer mal wieder den Retinol Booster, weil ich den so toll vertrage. Alles andere von Paula ist nicht dauerhaft bei mir geblieben.
Liebe Grüße! Nine

Derzeit verwende ich noch die Peelings, welche ich sehr mag und die auch gefühlt ewig halten (2x die Woche reicht mir). Auch die BHA-, AHA- und Retinolbodylotions sind im Gebrauch. Die Retinolbodylotion ist meine Hals-/Dekolletepflege. Das 1%Retinolserum fand ich sehr gut, bin aber auf Retinal umgeschwenkt. Das Vitamin C war gut, ist mir aber oxidiert, daher kein Nachkauf. Das ganze restliche Sortiment spricht mich irgendwie schon immer gar nicht an. Früher habe ich interessiert gelesen, was wieder tolles Neues erscheint, aber jetzt juckt mich das nicht mehr🤷🏻‍♀️too much. Ich bleib bei Peeling und Körperpflege😊 LG Martina

Hallo,

ich verwende gerne die Augencreme Resist Anti Aging, schon 2x nachgekauft. Ebenso das omega Serum. Komischerweise brennt es mich jetzt im Gesicht, das hatte ich vor ein paar Jahren noch nicht? Könnte an neuen Inhaltsstoffen liegen.

Für die unreine Haut nehme ich ab und zu das berühmte Gel in der grauen Tube.

Mein absoluter Favourit ist aber der peptide Booster. Ganz ehrlich, man hat wirklich Ergebnisse gesehen und über den Winter ist er für trockene Gesichtshaut toll.

Also nicht alles ist schlecht bei Paula 🙂

ps: die Serie in lila mit Ceramiden – Augencreme und Serum (Clinical Discoloration Repair Serum) brachten bei mir auch nichts! Leider.

Ich möchte auch nicht sagen, dass alle Produkte schlecht sind. Wenn man Retinol verwenden möchte, ist das Clinical 1% mit Sicherheit eins der besten auf dem Markt, die Calm-Serie fand ich auch immer gut (wobei die irgendwann mal was an den Reinigungen gemacht haben, die gefielen mir dann nicht mehr). Peptide-Serum auch gut – aber 20 ml für 60 Euro? Ich glaube, ich werde mich diesen Winter mal bei Theramid durchtesten, deutlich günstiger und zumindest nach allem, was ich beim Konsumkaiser gelesen habe, sehr brauchbar! Z.B. das Peptid-Serum 😉

Ich bin immer noch treuer Fan.
Resist AOX-Serum für den Hals, Retinol BL für Hals und Dekolleté, Clinical 1% Retinol, Calm BHA, Resist Intense Repair für Gesicht und Augen (tolle Augenpflege) und relativ neu entdeckt (aus Versehen, das Resist AOX war nicht lieferbar): Skin Recovery Serum, eine echte Wohltat für trockene Haut.

Die Preise tun mir weh.
Wesentlich günstigere Produkte mit derselben Verträglichkeit und Wirksamkeit zu finden, ist echt schwer.

Unter die Augen tupfe ich mir seit ein paar Monaten auch etwas Vaginalcreme mit Estriol ;-). War gar nicht als Augenpflege gedacht, suchte nur ne dünne Hautregion, mein Östrogenspiegel sackt ab. Aber der Effekt: Wow!

Oh Beate,

das finde ich spannend…

Welche nimmst du denn und wie oft?

Ich habe schon öfter gehört, dass das möglich ist, aber keine genaue “Anleitung”..

Wann hast du denn erste Erfolge gesehen und welche?

Viele Grüße

Belli

Hallo Beate,
du machst mich neugierig, denn ich habe vom Urologen Estriol verschrieben bekommen. Er meint, das würde mir gut tun, ich traue mich aber nicht, es zu verwenden, nachdem ich den Beipackzettel gelesen habe 🙂
Auf Brustkrebs, Schmierblutungen usw. habe ich nämlich keine Lust, ich bin froh, dass ich keine Blutungen mehr habe und mit den Wechseljahren durch bin (62)
Der Urologe sagte, es würde nichts passieren, ist doch nur eine Erbsengroße, meint er. Sehe ich anders, die Pille ist auch nur eine Linse und hat ein riesen Wirkung.

Was meint Ihr Alle dazu?

Zum Thema:
ich verwende kein PC mehr! Ich habe 2 Jahre lang fast alle Produkte bis 2019 durch probiert und gehofft, dass meine Haut eine Wirkung zeigt. Es kann sein, dass irgendwas passiert ist, aber meine Haut wurde nicht gut. Außerdem hatte ich immer ein hauterstickendes Gefühl bei allen Produkten.

Hallo Maggy, die Estriolsalbe kannst du bedenkenlos anwenden. Das enthaltene Estriol (oder auch Östriol) wirkt über die Schleimhaut und sie kann sogar von Frauen angewendet werden, welche einen hormonabhängigen Tumor hatten. Einfach eine Haselnussgroße Menge der Estriolsalbe täglich abends vaginal verschmieren (den beigefügten Applikator einfach ignorieren😊ist umständlich und unhygienisch). Hilft gegen oder vorbeugend gegen vaginale Atrophie, hält die Vaginalbakterien in Schuss und hat positiven Einfluss auf die Harnröhre etc. Aufgrund meiner beginnenden Wechseljahre habe ich die letzte Zeit sehr viel gelesen zum Thema und es ärgert mich schon beinahe richtig, wieviel Unwissen (oder Gleichgültigkeit) auch unter Ärzten*innen diesbezüglich herrscht. Empfehlen kann ich jeder Frau z. B. folgende Bücher: Woman on fire v. Sheila de Liz, Natürliche Hormontherapie von Anneliese Scheuernstuhl, Die Wahrheit über Hormone von Alexander Römmler oder das Buch von Katja Burkard etc….
LG Martina

Wie bekannt nehme ich auch seit Jahren bioidentische Hormone und es geht mir – soweit ich das beurteilen kann – sehr gut damit.

Ich kann nur allen mit der Creme dringend anraten, das mit einem Arzt zu besprechen!!! Aber neugierig bin ich jetzt auch, steht auf meiner Besprechungsliste für meinen nächsten Checkup inkl. Hormonstatus

Ich habe mir ebenfalls diverse Produkte bestellt , einige sogar nach . Mittlerweilen habe ich eigentlich nichts mehr in Benutzung , aber noch verpackt im Schrank . Sie reizen mich gar nicht mehr , so bin ich bei anderen Firmen gelandet , die allerdings hochpreisig sind , die ich aber auch wunderbar vertrage .Für mich war das ein Hype und der ist hinüber .
liebe grüße dajana

Ovestin/1 mg, Rezept online nach Ausfüllen eines Fragebogens bei ZAVA. 50g-Tube inkl. Rezept ca. €25. Geht natürlich auch beim Arzt, aber ich habe keine Vaginalprobleme (Kokosöl) ;-).

Die Konsistenz ist zart und angenehm. Concealer drüber bei mir kein Ding.

Ich nehme sie morgens, wirklich sehr wenig. Schöne, glatte, durchfeuchtete Haut, keine Knitterfalten mehr (bin 52). Deutlich sichtbarer Effekt nach 14 Tagen, würd ich sagen.

Ich benutze auch nichts mehr von Paula, ist irgendwie so unglaubwürdig geworden. Schade.Peeling nehm ich das TO, günstig und super. Mir ist nur entfallen, ob die richtig fettige Augencreme, die ich sehrnliebte von Paula oder von Highdroxy ist. Ich werde vergesslich, grr. Vllt hat jemand von euch eine Antwort, das wäre toll. Liebe Grüße und Danke im Voraus von Sabine aus Hamburg. Die vaginalcreme klingt spannend, aber so normale wie vagisan kann man nicht nehmen?

Hallo Sabine,
Meinst du die Eyelove von HD? Die ist nicht gerade leicht, hat hier aber viele Fans (ich gehöre auch dazu, mag sogar das neue Tiegelchen 😊).

Augencremes von PC? Da kenne ich nur das Gel, das meinst du sicher nicht…

LG

Früher haben wir uns Hämorrhoidencreme unter die Augen geschmiert, aber seit die Inhaltsstoffe sich geändert haben bringt das nichts mehr. War ja auch ein“ Effektprodukt, keine Pflege.
Liebe Grüße von Sabine aus Hamburg

Nach Jahren wo ich manchmal 10-12 PC Produkte im Bad hatte, ist es nun beim Glow Sonnenschutz geblieben. Für mich die Aktuell beste Sonnenpflege! Leider nur SPF30, aber da wir hier die neuesten Filter nicht kriegen, habe ich wenig zur Auswahl. Glow tut meiner Haut aber gut.

Ich benutze auch kein pc mehr. Bis vor ein paar Monaten habe ich noch die 1 prozentige Retinol Creme benutzt. Jetzt bin ich umgestiegen auf die Produkte von medik8 ( hat damit jmd Erfahrung ?). Eine Bloggerin hatte das empfohlen und die Firma selbst wirbt mit einem sehr bestimmtem, hochwirksamen und verträglichem retinolprodukt. Nach einem Monat muss ich sagen, dass es super ist und ich noch nie so ein gutes und verträgliches Retinolprodukt benutzt habe. Gestern habe ich mir von der Firma noch ein Peeling bestellt.
Das bha Peeling von Paula habe ich aussortiert, das hat mir bei meiner leichten Akne leider gar nichts gebracht.

Ich verstehe genau, was du meinst. Mir ergeht es mit Clinique ähnlich. Benutze es seit 30 Jahren und verstehe nicht, wie man eine wirklich gute Creme in ihrer Formulierung so verändert, dass sie jetzt klebt und nicht mehr schön zu tragen ist. Oder viele verwirrende Produkte auf den Markt bringt.

Oder eben gute Sachen aus dem Sortiment entfernt

Aber es ist wohl der Lauf der Zeit, dass das so sein muss.
Was schade ist.

Viele Grüße
Nicole

Ich verwende auch kein Pauls Choice mehr. Wobei ich auch sagen muss, dass bei meiner Mischhaut mit Neigung zu hormoneller Akne im Kinnbereich keines der Produkte jemals einen sichtbaren positiven Effekt hatte, außer das 1 % Retinol. Mir ging es im Gegenteil auch so, dass sich meine Haut immer zugekleistert und unangenehm angefühlt hat.
Ich bin jetzt bei einer Kombination von Produkten von Niche Beauty Lab (Transparent Lab & Theramid, lieb ich sehr!), Colibri und Nø Cosmetics. Alles sehr minimalistisch, insgesamt wenige Produkte. Und meine Haut war noch nie so gut!

Ich habe Paula entdeckt, als sie noch gar nich ins Ausland verschickte. Ich kaufte mir eine fake US Anschrift und lies die Produkte vom Anbieter dieser Dienste für viel Geld nach Deutschland bringen. Seit 2 Jahren nutze ich nur noch backups von Retinol 1% als Tagespflege, gekauft habe ich fast zwei Jahre nichts mehr. Das bleibt vorerst so.
Paula liebt BHA und auch ich bin der Meinung, das kann sie am besten. Ich mochte noch ihr Makuep, von Foundation bis Lippenstift, alles war gut. Seit dem sie die Marke verkauft hat, sind alle Gründungsprinzipien längst vergessen. Sonnenschutz von ihr finde ich minderwertig und überteuert. Ich habe viele Jahre ausschließlich Paulas Produkte gekauft, aktuell für mich nur noch langweilig.
Auch fand ich die frühere Verpackung hübscher. Günstiger sind AoS, Medik8 und einige Niche Marken nicht, dafür aber spannender.
@Ornella – medik8 Produkt muss ein Retinal sein ;-). Ich habe zwei Produkte getestet, bis auf die unterirdische Beduftung, tolle Produkte.

Hallo Irit,

durch deinen Blog wurde ich erstmals auf die PC Sachen aufmerksam und benutze sie seit vielen Jahren. Nicht immer das komplette Programm, aber die Resist Anti Aging Tagescreme mit LSF 50 hab ich immer im Badezimmer.
Ansonsten kommt mal das eine oder andere Produkt aus deinen Empfehlungen dazu, damit fahre ich sehr gut.
Auch dir möchte ich mal Danke sagen, für deine tolle Arbeit hier im Blog.

Viele Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar