Wochenendrezept: Vorspeise mit Belugalinsen

Letztes Jahr in der Provence waren wir mehrfach im örtlichen Lieblingsrestaurant (Link) und hatten dort u.a. eine Vorspeise mit Belugalinsen. Es war so richtig lecker. Der tolle Mann kocht auch sehr gerne, am Wochenende machen wir das immer gemeinsam, aber er kocht auch in der Woche jeden Tag für sich. Also haben wir das direkt mal analysiert und zu Hause Versuche dazu gestartet. Ich vermute, im Originalrezept gibt es noch ein paar Feinheiten, aber wir mögen unsere Variante. Ist schnell und einfach gemacht, passt auch prima zu Gegrilltem und ist ein wunderbares Sommeressen. Eine etwas größere Portion mit mehr Lachs und Meeresfrüchten und vielleicht noch Erdbeeren zum Nachtisch ergibt auch ein wunderbares Abendessen.

Salat mit Belugalinsen

Die Zutaten (ergibt vier Vorspeisenportionen)

  • 250 g Belugalinsen (ich kaufe Bio bei DM, ist dann eine halbe Packung)
  • Frischkäse (Vollfett bitte), ungefähr ein halbes Päckchen
  • drei bis vier Frühlingszwiebeln (normal große vier, dickere eher drei)
  • ein guter, heller Essig – wir nehmen dafür den Cidre-Essig von Maille
  • Pfeffer und Salz (natürlich Fleur de Sel aus Frankreich)

Dazu gibt es Räucherlachs (gerne auch Bio) und optional dazu eingelegte Meeresfrüchte.

Salat mit Belugalinsen 2

Die Zubereitung

Belugalinsen nach Anweisung auf der Verpackung kochen und dann vollständig abkühlen lassen.

Die Frühlingszwiebeln winzig klein schneiden. Am besten erst längs in schmale Streifen und diese dann würfeln. Auf dem Foto oben seht ihr, dass man sie kaum sieht – dann ist es richtig.

Belugalinsen und Frühlingszwiebeln mischen. Dann das besagte halbe Päckchen Frischkäse unterrühren und für den Anfang einen Esslöffel Essig. Dann muss man schauen, wie die Konsistenz ist, wenn es zu bröckelig ist, mehr Frischkäse. Vorsicht mit dem Essig, das gibt nur eine kleine Geschmackskomponente dazu. Zunächst mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. noch ein paar Tropfen Essig hinzufügen.

Und schon ist es fertig.

Den Lachs klein schneiden und obendrauf packen. Ohne schmeckt es ein bisschen langweilig, aber die Linsen mit dem Lachs sind ein echtes Geschmackserlebnis.

Hübsch auf dem Teller mit ein paar Salatblättern anrichten.

Beim ersten Versuch haben wir Creme Fraiche genommen, aber mit Frischkäse wird es besser.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und guten Appetit!

8 Kommentare

Liebe Irit, danke für das leckere Rezept. Meine Familie is(s) t vegetarisch, ich überlege noch, was man da als Topping nehmen könnte. Aber mir läuft bei der Kombination mit Lachs schon das Wasser im Mund zusammen….
Ich wünsche dir einen guten Start in deinen neuen Lebensabschnitt und freue mich, dass der Blog weiter geht. Ganz liebe Grüße! Sabineh

Wir essen auch vegetarisch. Habe gestern Abend unglaublich viel Coriander und lila Paprika aus meinem Vorgarten geerntet. Schnell kam die Idee zu einem Linsensalat! Alles fein geschnippelt, viel Zwiebel auch noch dazu und dann Olivenöl, Essig (bei mir eine Mischung aus weissem und Balsamico) etwas Knoblauchpulver und Salz/Pfeffer. Ein schönes Baguette dazu, fertig! Die Riesen Schüssel wurde mit drei Personen leer! Hat unheimlich gut geschmeckt.

Unsere Kinder essen auch nur vegetarisch. Beliebtes Topping sind z.B. panierte Fetawürfel oder Croutons aus altbackenem Brot.
Ich mache das Dressing ähnlich wie Sue, anstatt Koriander gerne auch mal Minze.
Was bei mir nie fehlen darf im Linsensalat ist Bockshornklee. Macht das Ganze erst richtig rund. Neben Belugalinsen kann ich , v.a. für die Süddeutschen unter uns, die Alb-Leisa sehr empfehlen.

Schreibe einen Kommentar