Wochenendrezept: Spaghetti mit Tomaten, Spinat und manchmal auch Huhn

Meine Töchter werden größer und haben mittlerweile auch Mitspracherecht bei der Essensplanung. Was dann zwischenzeitlich dazu führt, dass meine jüngere Tochter mich mit Rezepten von Pinterest, Instagram und TikTok flutet. Dieses hier war auch dabei und eigentlich ist es nichts “besonderes”, aber ausgesprochen lecker, kompatibel für vegetarische und nicht-vegetarische Esser und viel Gemüse ist auch noch dabei. Was will man mehr?

Mit Klick auf den Button wird das Bild von Pinterest gezeigt.

Inhalt laden

Die Zutaten für vier Personen

  • getrocknete Tomaten in Öl, ich habe eine 200g Packung gekauft
  • Bio-Hühnerbrust je nach Anzahl der Esser, bei uns sind es 150g pro Person
  • 8 Romatomaten
  • 400 g frischer Babyspinat
  • Knoblauch nach Geschmack (bei uns 3 Zehen)
  • Salz, Chiliflocken
  • 500 g Spaghetti (natürlich von DeCecco)
  • frisches Basilikum

Die Zubereitung

Knoblauch ganz klein schneiden. Die getrockneten Tomaten auch, dabei aber nicht das Öl wegschütten, das braucht man zum Braten. Romatomaten auch in kleinere Stücke schneiden. Spinat waschen. Huhn in mundgerechte Stücke schneiden.

Damit ist dann die meiste Arbeit auch erledigt.

Am besten in der Zeit schon das Spaghettiwasser aufstellen, das Ganze geht nämlich ruckzuck.

Die getrockneten Tomaten, Knoblauch und das Huhn mit Öl in einer großen Pfanne anbraten, dann mit Salz und Chiliflocken würzen. Während das weiter brät, die Spaghetti ins kochende Wasser geben. Nach ungefähr fünf Minuten sollte das Huhn gar sein. Frische Tomaten und dazu, umrühren und ein bisschen weiter braten, dann den Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen.

Tja, und damit ist fast schon fertig gekocht, einfach Spaghetti mit in die Pfanne geben (oder alles zusammen in eine große Schüssel), gut vermischen, ggf. noch mehr Tomatenöl oder ansonsten Olivenöl dazu, frisches Basilikum drauf streuen und fertig.

Die Mixed-Variante: Huhn separat in dem Tomatenöl mit etwas zusätzlichem Knoblauch anbraten, ebenfalls mit Chiliflocken und Salz würzen und als Extra dazustellen.

Ich probiere derzeit ein paar neue Nudelrezepte aus, u.a. auch eine Variante mit einer Sauce aus Walnüssen. Das muss ich aber nochmal machen, wir waren mit dem Ergebnis noch nicht so richtig glücklich. Kommt demnächst. Vermutlich. Falls das mit der Walnusssauce (werden eingeweicht und püriert) noch etwas wird.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende und guten Appetit!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar