Was ihr schon immer mal sagen oder fragen wolltet #201221

So, da bin ich wieder.

Heute mal ganz ungewohnt am Montag: die Plauderstunde zu allen Themen – über was ihr auch immer schreiben möchtet.

Und eine kleine Ankündigung für die nächsten Tage. Morgen kommt der etwas andere Jahresrückblick und am Donnerstag noch eine ganz besondere Begegnung. Das war die Begegnung mit einem Menschen, die mich tief berührt hat und so unerwartet und schön war, dass ich nach einer langen nicht zuletzt coronabedingten Pause die kleine Serie “Begegnungen” wiederaufleben lasse.

Wie funktioniert die Plauderstunde?

Fragen, schöne Dinge und Erlebnisse, Probleme und auch Lösungen – hier kann jede*r zu wirklich allem fragen und schreiben. Sei es – naheliegend – zu einem Pflegeprodukt oder auch Bezugsquellen dazu und natürlich zu allem rund um ein schönes Leben. Von Essen und Trinken über DIY Projekte, Erfahrungswerte anderer Leserinnen zu Lebenssituationen, Musik- und Buchtipps und so weiter und so weiter. Ich möchte ein offenes Austauschforum, bei dem man über wirklich alles reden kann. UND… bei dem ich auch mal fragen kann, ich bin zwar eine Klugscheißerin, aber definitiv nicht allwissend.

Noch eine Anmerkung: hier gibt es viele Leserinnen, die schon lange mitschreiben und “man kennt sich”. Wer also in einer schwierigen Situation steckt und sich etwas von der Seele schreiben möchte, kann das gerne auch anonym unter einem anderen Namen machen. Erstkommentare muss ich freischalten (Schutz vor Spam), aber das ist ja kein Problem.

Anmerkungen bzw. “Regeln”

Wie bekannt lege ich großen Wert auf einen freundlichen und wertschätzenden Umgang miteinander und das ziehe ich seit elf Jahren durch. Alles, was meiner Meinung nach vom Inhalt oder Ton her nicht darunter fällt, wird gelöscht. Das bedeutet nicht, dass hier alles rosarotes Einhornland ist, ganz im Gegenteil: es gibt oft kontroverse Diskussionen. Jede*r darf seine Meinung schreiben. Wichtig ist mir, dass es dabei um die Inhalte geht und ich erwarte eine angemessene Formulierung. Jeglicher Kommentar, den man im realen Leben wildfremden Leuten (hoffentlich nicht) ins Gesicht sagen würde, wird gelöscht.

Ich freue mich auf eure Fragen, Antworten und Meinungen!

22 Meinungen zu “Was ihr schon immer mal sagen oder fragen wolltet #201221

  1. Guten Morgen zusammen,
    obwohl du ja eine viel längere Pause hier angekündigt hast, schau ich irgendwie trotzdem jeden Morgen kurz rein.
    Weil es eine lieb gewordene Tradition bei mir ist.
    Weil es mir in diesen Zeiten ein Gefühl von Normalität gibt.
    Weil es mich ablenkt und ich hier Gleichgesinnte finde.
    Weil man hier eben „ viele kennt“.
    Ich wünsche allen einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Christina

  2. Hallo Irit und alle Mitleserinnen,
    mir ging es wie Christina. Habe tatsächlich auch jeden Tag reingeschaut und in alten Kommentaren gelesen. Mein täglicher Balsam!
    Ich hoffe deiner Mutter geht es besser.
    Ich wünsche euch allen eine gute Zeit.
    Liebe Grüße Rouge

  3. Hallo ,
    auch für mich ist es eine liebgewonnene Gewohnheit morgens bei dir vorbeizuschauen. Bin nicht die fleissigste Schreiberin ,aber durfte hier schon sehr viel mitnehmen. Hoffentlich geht es deiner Mama bald Stück für Stück etwas besser. Und ihr könnt etwas zur Ruhe kommen. Lass dich drücken.
    Liebe Grüße Linde

  4. Hallo Irit! Ich gucke Nachts (ich bin ja 7 Stunden hinter euch) vorm schlafen gehen immer ob es von dir was neues zu lesen gibt! Tut mir leid dass es deiner Mutter nicht so gut geht! Ich hoffe dass es bald wieder aufwärts geht! Ich habe tatsächlich mal eine Frage! Ich nehme seit August Hormone in Tablettenform. Tja, ich hatte gehofft dass sich Libido-mässig etwas ändert…aber nein. Ganz ehrlich merke ich eigentlich absolut garnichts! Ich fing an weil ich unter extremer Trockenheit leide. So schlimm daß ich von meiner FA Mitleid bekomme. Da hat sich auch nicht viel getan. Jetzt wollte ich wissen ob jemand mit Transdermalen (sagt man das auf Deutsch so?) Hormonen bessere/andere Erfahrungen hatte? Tag ein, Tag aus schlucke ich Estriol und Progesteron und wundere mich warum. Anfangs dachte ich noch ich es tut sich was. Aber das muß meine anfängliche Euphorie etwas in Gang zu setzen gewesen sein. Ich weiß das Sex meistens eine Kopfsache ist, aber wenn der Körper sich überhaupt nicht meldet, (auch beim Akt nicht😬) tja…dann vergisst der Kopf ganz schnell. Dieses Thema beschäftigt mich sehr viel. Dachte ich frag jetzt halt mal.

    1. Hallo. Ich kenne das Estriol eigtl nicht als orales Mittel sondern nur vaginal. Hast Du wahrscheinlich schon probiert…und sonstige Hilfsmittel? Gleitgele etc. Ich habe auch schon von Lasern gehört, die helfen sollen den Vaginaltrakt wieder zu „verjüngen“-gerade bei Trockenheit in/nach den Wechseljahren soll das sehr gut helfen. Ich hab mal ne Podcast-Folge mit der Gynäkologin Dr. Sibylle Görlitz-Novakovic gehört. Die hat da mit diesem Laser sehr gute Erfahrungen gemacht.

      1. Stimmt. Blödes Auto Correct🙄 Estradiol nehme ich oral. Estriol hatte ich in Deutschland als Zäpfchen, hier als Vaginalkapsel. Die bringen absolut nichts, und heftige Irritationen bekam ich nach 5 Jahren Gebrauch auch. Gleitgel kaufe ich in so grossen Mengen, das ich manchmal lachen muss wieviel ich im Schrank stehen habe😳 Das lasern (Mona Lisa glaube ich) könnte villeicht was sein. Ich werde meinen Dok mal fragen!

    2. Liebe Susie, wie du schon schreibst, Kopfsache. 🙂 Ich kann mir vorstellen, dass man sich “testen” kann, wenn man einen Po**n* sieht und dann bei einem auch nichts geschieht. 🙂 Oder einen scharfen Roman oder oder oder irgendwas in der Richtung.
      Kannst du denn komplett ausschließen, dass es nicht am Partner liegt? Manchmal ist da was, was man selber nicht merkt oder merken will. Man kann oder will es nicht testen, vielleicht könnte ein anderer M. etwas auslösen. Brisantes Thema.

        1. An meinem “tollen Mann” liegt es nicht. Ich mag ihn, ich liebe ihn, ich finde ihn attrativ, und im Bett…na ja…es gibt einigen Gründe warum wir schon 34 Jahre zusammen sind!

      1. Hi Maggy! Mein Mann und ich sind 34 Jahre zusammen…einen anderen will ich nicht😇 Meiner sieht toll aus, ist fit, gut “bestückt” und ich fühle mich noch zu ihm hingezogen. Wir passen super gut zusammen. Wir hatten immer sehr, sehr viel Sex. An meinem 48 Geburtstag fing es von heute auf morgen mit der Trockenheit/Schmerzen, etc an. Das schlimmste ist…nach dem GV habe ich 3-5 Tage solche Schmerzen und Irritation, daß sitzen, gehen, etc mich stören. Dieses furchtbare brennen und ziehen wünsche ich keinem. Da denkt sich das Hirn auch, “Hmmm…das tut ja dann später weh, da will ich erst recht nicht!” Zum Glück ist mein Mann auch ein “toller Mann” und versteht das sich mein Körper verändert hat. Er ist sehr einfühlsam und geduldig. Ich vermisse aber das alte “nimm mich baby” von früher. Wenn ich eigens Hand anlege😬 dauert es recht lang…da könnte ich mich auch am Knie kratzen, so toll fühlt es sich an. Es scheint wirklich “nur” an der eigenen Lust zu fehlen. Mein Dok meinte es sei alles “normal”…nicht schón, aber nichts außergewöhnliches. Ich will mich mit 55 nicht damit abfinden im Schlafzimmer nur eine Show abzuliefern. Wunderte mich halt ob eine andere Form Hormontherapie vielleicht mehr bringt.

      1. Geheimen Garten…nööö, ich stelle mich lieber aufs Dach und schreie laut😂😂😎 Ein “Hilfsmittel” suche ich. Womanizer kenne ich garnicht (werde mal Googeln). Wir haben “Utensilien” nie gewollt/gebraucht da bei uns immer alles super lief. Bei mir ist es jetzt schon soweit daß ich Sex irgendwie vergesse. “Ach ja, da war ja noch was…” Das macht mich traurig. Ich vermisse einfach pure Lust. Dachte die Hormontherapie würde was ankurbeln, aber nach fast 4 Monaten hat sich nichts getan. Na ja…mal gucken…ich arbeite dran…

  5. Ich denke mal laut 🙂
    Meine geliebten Lieblingsschuhe sind super bequem, warm, sehen immer noch top aus.
    Aber, wenn ich mit ihnen laufe, dann tun mir immer die Füße weh, wahrscheinlich sind sie doch ausgelatscht. 😀

    Vielleicht war am 48. Geburtstag doch etwas schief gelaufen, was danach die Feuchtigkeitsdrüsen 😀 blockiert.

    Vielleicht sind Keime dazu gekommen, die noch niemand gesucht oder gefunden hat.
    Vielleicht machen die Gele auf Dauer mehr kaputt, als sie helfen. Der Flora tun sie dauerhaft sicher nicht gut.
    Vielleicht sind die Schmerzen “danach” auf die Gele zurückzuführen.

    Ich habe vor einiger Zeit irgendwo zufällig gelesen, dass jemand nach dem GV eine Woche lang Probleme hatte. Da ich nicht nach dem Thema gesucht hatte, hatte ich den Text nur so überflogen, deshalb weiß ich den Inhalt nicht mehr genau. G****e spuckt bestimmt passendes aus.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man das Problem an anderer Stelle suchen muss, nicht nur bei den Hormonen. Die sind ja nicht von jetzt auf gleich weg, nur weil man Geburtstag hat. 🙂

    1. Mein 48 Geburtstag war wirklich schön! Mein Mann nahm sich frei. Wir hatten zweimal Sex, waren im Museum, toll essen, und schöne Geschenke gab es obendrauf.
      Meine “alten Schuhe” pflege ich damit sie nicht “auslatschen”. Wenn sie am Zeh drücken, suche ich etwas damit es nicht mehr drückt…schmeisse die Schuhe nicht einfach weg.
      Gestern hatten wir guten Sex, (mit Kondom um die Flora zu schützen) das Gel, das ich auch als Feuchtigkeitsgel benutze hat eine Bio-Formel, nur gute Inhaltsstoffe, ist extrem teuer ($40 die Tube) und ist das allerbeste was ich je benutzt habe. Mein Mann konnte mich zweimal “beglücken”, aber trotz aller Vorsicht, ist die Haut eingerissen! Ich wurde dieses Jahr alleine schon 4mal untersucht. Keime gibt es keine (die dort nicht sein sollen). Die Haut ist halt dünner geworden, deswegen die Hormone. Ich wollte eigentlich nur wissen ob es anderen vielleicht auch so geht. Das wars. Manchmal ist es wirklich NUR das eine.

      1. ich habe darüber etwas gelesen und versuche mich krampfhaft zu erinnern, wo es war. Wenn ich mich recht erinnere, Laserbehandlung und auch Wechseljahre… ich gehe suchen

      2. Hallo Susie, meine Frauenärztin habe ich danach gefragt. Sie, ungefähr im gleichen Alter, wie ich, hat nur wissend genickt und mir erklärt, dass leider im Alter die Schleimhaut immer dünner wird. Die Hormone regeln das, so wird zB in der Schwangerschaft die Schleimhaut sehr stark verdickt, klar, danach baut sie sich wieder ab. In den Wechseljahren wird sie noch dünner, und wie immer ist das von Frau zu Frau verschieden.
        Ich bin auch noch auf der Suche, nehme Vagisan oder Remifemin, aber wie früher ist’s leider nicht mehr. Die Ärztin sagte, das Gesucht cremen Sie sich ja auch jeden Tag ein….

  6. Hallo zusammen,
    ich habe wirklich gute Erfahrungen mit Vagisan, sowohl Creme als auch Zäpfchen gemacht. Die Creme jeden Abend aufgetragen. Den Beipackzettel habe ich NICHT gelesen.
    Ich wünsche Euch Allen ganz besonders gemütliche Feiertage.
    LG Mari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.