Was ihr schon immer mal sagen oder fragen wolltet #111121

Weiter geht es mit “eurem” Donnerstag und dem bunten Themenmix, den einzig und allein ihr bestimmt.

Wie funktioniert der Donnerstag?

Fragen, schöne Dinge und Erlebnisse, Probleme und auch Lösungen – hier kann jede*r zu wirklich allem fragen und schreiben. Sei es – naheliegend – zu einem Pflegeprodukt oder auch Bezugsquellen dazu und natürlich zu allem rund um ein schönes Leben. Von Essen und Trinken über DIY Projekte, Erfahrungswerte anderer Leserinnen zu Lebenssituationen, Musik- und Buchtipps und so weiter und so weiter. Ich möchte ein offenes Austauschforum, bei dem man über wirklich alles reden kann. UND… bei dem ich auch mal fragen kann, ich bin zwar eine Klugscheißerin, aber definitiv nicht allwissend.

Noch eine Anmerkung: hier gibt es viele Leserinnen, die schon lange mitschreiben und “man kennt sich”. Wer also in einer schwierigen Situation steckt und sich etwas von der Seele schreiben möchte, kann das gerne auch anonym unter einem anderen Namen machen. Erstkommentare muss ich freischalten (Schutz vor Spam), aber das ist ja kein Problem.

Anmerkungen bzw. “Regeln”

Wie bekannt lege ich großen Wert auf einen freundlichen und wertschätzenden Umgang miteinander und das ziehe ich seit elf Jahren durch. Alles, was meiner Meinung nach vom Inhalt oder Ton her nicht darunter fällt, wird gelöscht. Das bedeutet nicht, dass hier alles rosarotes Einhornland ist, ganz im Gegenteil: es gibt oft kontroverse Diskussionen. Jede*r darf seine Meinung schreiben. Wichtig ist mir, dass es dabei um die Inhalte geht und ich erwarte eine angemessene Formulierung. Jeglicher Kommentar, den man im realen Leben wildfremden Leuten (hoffentlich nicht) ins Gesicht sagen würde, wird gelöscht.

Ich freue mich auf eure Fragen, Antworten und Meinungen!

39 Meinungen zu “Was ihr schon immer mal sagen oder fragen wolltet #111121

  1. Guten Morgen,

    Ich würde mal eure Meinung zu Hormonen in den Wechseljahren interessieren, seid ihr dafür oder dagegen ?
    Ich war bis dato immer dagegen , da ich der Meinung war man benötigt die Hormone ausschließlich dafür um gut durch die Wechseljahre zu kommen , so dachte ich das stehe ich auch ohne Hormone durch . Doch nun lese ich gerade ein Buch ….Women in Fire…,..und sie schreibt das man quasi mit der Hormontherapie so einige volle Krankheiten mindern kann , wie Herzinfarkte, Gelenkschmerzen ………usw……tja und nun mache ich mir erneut Gedanken darüber .
    Bin auf eure Meinung sehr gespannt
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Ich war früher auch immer dagegen, weil ich dabei an künstliche Hormone dachte und miterlebt habe wie es meiner Mutter damit ging 🙁
      Seit ich, dank dieser Plattform (🙏), Kenntnis von bioidentischen Hormonen und mich intensiv mit dem Thema befasst habe, inkl. der Suche nach einem geeigneten Frauenarzt, nehme ich sie und es geht mir damit prächtig.
      Ich kann jeder nur empfehlen sich mit dem Thema bioidentische Hormone zu befassen. Mir haben sie deutlich Lebensqualität zurückgegeben.

    2. Guten Morgen Simone, mir geht es ebenso🤗 Hab eher sporadische Symptome der Wechseljahre und wirklich nichts besonders Beeinträchtigendes. Aber seit ich das Buch gelesen habe, denke ich auch darüber nach, ob eine Einnahme zur „Gesunderhaltung“ doch Sinn machen würde….Bin gespannt auf andere Kommentare/Erfahrungen. Vielleicht gibts ja auch noch Buchtipps dazu, din sehr spannendes Thema…
      LG an alle Martina

      1. Ich war ursprünglich pro Hormone eingestellt. Als es dann soweit war habe ich ein Medikament mit Traubensilberkerze genommen.
        Leider bekam ich darauf nach einiger Zeit schwere Nebenwirkungen mit geschwollenen Gliedern, dass ich nur mit Schmerzen laufen konnte. Mein Arzt hat damals lange gebraucht, bis er das auf das Medikament zurückführen konnte. Nach dem Absetzten ging es besser. Seitdem nahm ich nichts mehr und habe die Wechseljahre auch so gut überstanden.

    3. Ich nehme seit vier Jahren bioidentische Hormone, hat länger gedauert, bis die richtige Dosis gefunden war – aber mir geht es seitdem besser. Ich hatte Schlafprobleme (4-5 Stunden Schlaf pro Nacht und ständig müde).

      Im Freundinnenkreis haben so einige die Hormone probiert, viele mit sehr gutem Erfolg, aber zwei auch mit Problemen wie unten beschrieben bzw. heftigen Blutungen.

      Es ist und bleibt individuell und jede Frau muss für sich den besten Weg finden.

    4. Guten Morgen Simone
      bisher schränken mich die Wechseljahre nicht so extrem ein das ich über die Einnahme von Hormonen nachdenken würde.
      Ab und zu erhascht mich eine Hitzewelle und die unregelmäßige Periode ist für mich auch keine große Einschränkung da ich das schon immer hatte.
      Einige meiner Freundinnen berichten mir aber darüber das Hormone sehr hilfreich für sie sind. Da sie sich dann wieder ähnlich fühlen wie vor Beginn der Wechseljahre. Ich glaube es kommt darauf an wie einschränkend diese Umbruchzeit für die einzelne Frau empfunden wird.

      1. Hallo ,
        es geht mir nicht um die Zeit während der Wechseljahre sondern danach , weil man anscheinend Folgekrankheiten mindern kann
        Liebe Grüße
        Simone

    5. Ich nehme seit einem reichlichen Jahr biodidentische Hormone (Famenita und Glykokadin) und bin glücklich damit. Hitzewellen hatte ich nicht, aber einige merkwürdige Schmerzen und ein Stimmumgstief. Ich schlafe seitdem auch besser, obwohl ich keine großen Probleme hatte. Ich sehe etwas besser aus und nehme nicht mehr ganz so leicht zu.

      1. Hallo Iridia,
        wie bist Du da vorgegangen, um Deine Wohlfühldosen zu finden?
        Von wenig stetig bis mehr? Oder in Vor-und-zurück-Schritten? Bist Du vllt nach Gefühl gegangen oder hast Du strikt geschmiert, was der/die Gyn Dir vorgab? Und änderte sich das oft in mehreren Phasen oder hältst Du konstant ein Niveau (das ggf. regelmäßig per Blutuntersuchung überprüft wird)? Oder schmierst Du zyklisch? Und wie kriegst Du das hin mit den dauernd wechselnden Hautstellen (pro Tag?), damit die Rezeptoren nicht müde werden? Fragen über Fragen… 🙂

    6. Moin,
      befasse mich gerade brandaktuell mit dem Thema. Leider führt dieses Thema bei den meisten Ärzten ein Nischendasein, es wird zum Leidwohl der Frauen dem zu wenig Beachtung geschenkt – ich kenne das aus den USA etwas anders. Ich habe erst kürzlich zu diesem Thema beim SWR ein tolles Interview mit folgender Ärztin gehört und war ganz angetan: https://www.dr-de-liz.de/unsere-praxis/
      Habe jetzt im Großraum Stuttgart eine Ärztin gefunden, die sich diesem Thema annimmt. Zur Zeit erfolgen diverse Tests – u.a. auch ein Speichelhormontest – ich bin gespannt auf die Auswertungen. Diese Ärztin arbeitet ausschließlich mit naturidentischen Hormonen. Sie hatte mir aber auch erklärt, dass Hormone sehr viel Power haben und man das ganze System in Balance halten soll. Sie rät von eigenständiger Einnahme, auch freiverkäuflicher pflanzlicher Hormone, ab und rät dazu, hier einen Hormontest vornehmen zu lassen – der in regelmäßigen Abständen wiederholt werden sollte. Ich werde gerne hier weiter berichten was sich so tut. Ich selber habe eher milde Anzeichen der Wechseljahre – bin jetzt 52 und meine letzte Periode hatte ich vor ca. 2 Monaten – seitdem ist Schicht im Schacht. Stimmungstiefs, Schlafqualität und Gewichtszunahme sind meine Themen. Ich bin gespannt.

    7. Hallo Simone,
      ich dachte mir immer du schaffst das ohne weil ich die ersten zwei unterschiedliche Präparate nicht vertragen habe. Viele Globuli, Nahrungsergänzungsmittel und Schüsslersalze später habe ich hier die Empfehlung von Irit gefolgt und eine Rimkus Therapeutin gefunden. Nehme seit 4 Wochen die Kapseln und fühl mich wieder wie neugeboren, schlaf durch, habe keine Hitzewallungen mehr und keine depressive Verstimmungen..bin nur glücklich

    8. Ich bin dafür – Stand heute – und eben nicht nur gut durch die Wechseljahre zu kommen, sondern auch einige Krankheiten (Osteoporose, Herzerkrankung) vorzubeugen. Mal schauen wie es letztendlich wird, denn entscheiden muss man sich vor der Menopause um auch diese langfristigen Effekte zu erhalten, danach zu entscheiden ist es zu spät. Ich habe viele Bücher darüber gelesen, unzählige Videos von Menopause Barbie gesehen und ihr Buch Menopause: Your Management Your Way … Now and for the Rest of Your Life ist auch toll. Für alle die gebündelt Infos haben wollen gibt es einmal Jährlich Lemon days Tagung.

  2. Guten Morgen , …..ich bin auf der Suche nach einem guten/neuen Shampoo ohne Silikone.
    Mit den Shampoo-Stuecken aus Uckermark (ich testete Glanz und Walnuss) komme ich nicht so gut zurecht,….meine Haare haengen platt runter.
    Gestern wurde mir in der Naturecke von Müller Urtekram und Bioturm empfohlen; beide haben eine große Auswahl.
    Nun meine Frage: kennt jemand von euch Shampoos dieser Firmen,….gibt es Erfahrungen?
    Oder habt ihr andere Tipps fuer schulterlanges, ungefaerbtes, reifes Haar?

    lg
    angela*

    1. Huhu Angela🙋‍♀️ Ich habe viele Jahre Bioturm Nr.15 benutzt. Ohne Silikone, Duftstoffe usw. Das einzige Shampoo, was ich auf meiner megaempfindlichen Kopfhaut ohne Jucken und Schuppenbildung vertragen hab. Im Moment benutze ich feste Shampoos (Duschbrocken, Manufaktur Uckermark). Bioturm kann ICH uneingeschränkt empfehlen👍

  3. Guten Morgen, wir planen nächstes Jahr ein waghalsiges Experiment: wir wollen im Sommerurlaub nach Italien.

    Nein, Scherz, das wird bestimmt prima.

    Problem: ich kenne mich nicht aus, der tolle Mann auch nicht und ich weiß, dass es hier einige Italien-Liebhaberinnen gibt. Habt ihr Tipps für uns???

    1. Hi Irit,

      es ist halt eine ganz wichtige Frage erstmal, was ihr in eurem Urlaub machen wollt bzw. was für ein Typ ihr seid?
      Es gibt wahnsinnig viele tolle Möglichkeiten =)

      1. wir mögen Ferienhäuser und kochen/grillen gerne jeden zweiten Tag selbst – sonst Essen gehen. Ansonsten sin wir einfach neugierig auf das Dolce far niente

        und schön warm soll es sein

        1. Dann würde ich euch die Toskana empfehlen, so ein kleines Ferienhaus in den Weinbergen, das ist so toll <3 da seid ihr bissl abgelegen aber wenn ihr eh jeden zweiten Tag was selbst macht, dann passt das doch =)

        2. Hallo Irit,

          wir haben vor3 Jahren eine Cabrio Tour gemacht, gestartet in Verona mit Besuch und Oper in der Arena, dann Weiterfahrt nach Lucca, Livorno, Viareggio, Livorno, Pisa und Florenz…waren zwischen 2 und 3 Tagen in den jeweiligen Orten und es war mega schön

          1. Ich habe auch mal so eine Rundreise gemacht. Wir haben am Meer gewohnt (ich glaube Livorno) und sind von dort aus herumgefahren. Mir sind besonders Sienna, Lucca, Viareggio, Montepulicino in Erinnerung geblieben und natürlich Florenz. Im Sommer würde ich aber auch den Gardasee bevorzugen, herrliche Gegend, wird völlig unterschätzt.

    2. Ich kann nur jedem die Costiera Amaliftana ans Herz legen. Unvergesslich und unsagbar schön. Und Pompeii einen Besuch abstatten, wenn man schon da unten ist. Capri fand ich jetzt nicht so prickelnd – es war damals hemmungslos überlaufen und die Blaue Grotte hat sich bei mir nicht eingeprägt. Neapel ist eine riesen Metropole – laut, oft dreckig und chaotisch – und doch einen Besuch wert, dort pulsiert das Leben. Ach ja, das Essen nicht vergessen – super!

    3. Ligurien ist wunderbar, v. a. die Cinqueterre sind ein Traum
      In der Toskana mag ich besonders die kleinen Orte südöstlich von Florenz, Richtung Arrezzo, und die Gegend zwischen San Gimiano und Siena. Die toskanische Küste ist für meinen Geschmack etwas überlaufen, aber man kann natürlich trotzdem den ein oder anderen schönen Strandtag dort verbringen. Elba ist natürlich auch toll!
      Und ich habe auch schon sehr schöne Urlaube auf dem Gargano, auf Sardinien und am Comer See verbracht.
      Gardasee geht immer und hat tolle Abschnitte, da muss man sich aber bewusst von den „Man spricht deutsch“- Touristenstädten und -Campingplätzen fernhalten.

  4. Hallo Irit,
    ich empfehle den Gardasee. Das klingt ein bisschen dröge, aber dort gibt es so viele Möglichkeiten. Wir waren im September für eine Woche in Sirmione (Altstadt- schwierig mit dem Auto) und es war der erholsamste Urlaub seit Jahren. Leckeres Essen, nette Menschen und ein bisschen Kunst und Kultur. Baden und Wassersport geht natürlich auch. Wandern oder Ausflüge (Venedig ist nur 120 km von Sirmione entfernt).
    LG Edith

  5. Den Gardasee kann ich auch nur empfehlen. Früher dachte ich, es wäre nur ein „Alte Leute Busreiseziel“, aber es ist zu Nebensaisonzeiten ein Traumziel. Im Hochsommer allerdings ein Alptraum, weil komplett überlaufen.
    Sirmone ist wirklich einer der schönsten Orte dort, aber wegen der enge Zufahrt (Halbinsel) und Unmengen von Touristen eher als Tagesausflug zu empfehlen.
    Generell ist der Süden des Sees zu empfehlen. Orte wie Bardolino und Garda sind wunderschön. Nicht zu bergig und man kommt recht schnell in die größeren Orte wie Verona und Venedig.
    Auf jeden Fall aber ist der Gardasee eine Reise wert.

    1. Der Gardasee ist fantastisch, jedes Jahr mindestens 1 Mal! Im Norden (Riva; Limone pp) oft windig, deshalb viele Surfer, Segler usw.

      Torri del Benaco ( zwischen Malcesine und Garda) für mich der schönste Ort. In Affi gibt es DEN Schuhladen!!! Und direkt daneben eine tolle Vinothek mit allem, was das Herz/ Gaumen begehrt, auch zum mitnehmen.

      Und dann unbedingt nach Lazise, wunderschöne/öne Geschäfte ( Schuhe pp), 30 Autominuten nach Verona, und knapp 2 Stunden nach Venedig.

      Bozen ( lieg Tauf der Strecke, gleich hinterm Brenner) unbedingt auf den Markt gehen ( Speck, Vinsgauer).
      Und vom See aus mit dem Auto ins Valpollicella , viele Weingüter mit Verkostung… es lohnt sich.

  6. Hallo zusammen,

    ich habs gestern schon beim Frage Mittwoch anderswo versucht, aber dort leider keine Info bekommen, deswegen versuch ich mein Glück nochmal hier 🙂

    Ich hatte eine kleine Probe von der Elemis Pro Collagen Marine Creme…..fürs Gesicht ist sie nicht ganz schlecht, allerdings würde ich sie wegen dem Duft nicht dauerhaft benutzen….ABER dieser Duft ❤ wenn ich den nur kaufen könnte….kennt jemand von euch vielleicht sogar die Creme und ein ähnliches Parfum?

    Ich weiß sehr unwahrscheinlich, aber einen Versuch ist es wert 🙂

    LG Sabrina

    1. Also, der Duft muss doch irgendwie auch aus den INCIS zu lesen sein. Wenn Du diesen Bestandteil hast, würde ich im Netz gezielt danach suchen. Vielleicht findest Du so was…

      1. Hi Beate, anbei die Incis: Aqua/Water/Eau, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate SE, Isononyl Isononanoate, Dicaprylyl Carbonate, Dimethicone, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Chlorella Vulgaris Extract, Padina Pavonica Thallus Extract, Daucus Carota Sativa (Carrot) Root Extract, Porphyridium Cruentum Extract, Acacia Decurrens (Mimosa) Flower Extract, Rosa Centifolia (Rose) Flower Extract, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Tocopherol, Phenoxyethanol, Polyacrylate-13, Stearic Acid, Tocopheryl Acetate (Vitamin E), Coco-Caprylate/Caprate, Cetyl Alcohol, Xanthan Gum, Glyceryl Polyacrylate, Polyisobutene, Fragrance (Parfum), Citric Acid, Chlorphenesin, Glyceryl Acrylate/Acrylic Acid Copolymer, Sodium Dehydroacetate, Disodium EDTA, Polysorbate 20, Sorbitan Isostearate, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Citronellol, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Cuminum Cyminum Seed Oil, Cedrus Atlantica Bark Oil, Limonene (N).

        –> Vielleicht kenn ich mich auch zu wenig aus, aber ich kann da leider nichts rauslesen :-/

  7. Ich möchte auch eine frage loswerden
    Ich schleiche seit geraumer zeit um die gesichtsmasken herum die mit licht arbeiten
    Hat da jemand erfahrungen mit?
    Zu den hormonen – bin 65 und ohne grössere beschwerden durch die wechseljahre
    Allerdings klingt das buch dss erwähnt wurde sehr spannen
    Evtl lässt sich ja durch die biohormone ein ausgleich herstellen
    Lg sabine

  8. Noch eine Stimme für den Gardasee, wenn es nicht doch lieber das Meer sein soll.
    Gardasee-Tipps: Malcesine, der kleine Ort Torri del Benaco, beide nahe dem Monte Baldo. Diese Seite des Sees ist ruhiger als das beengtere Westufer. Natürlich sollte man sich auch Orte wie Limone, Sirmione oder Garda unbedingt ansehen (besonders schön per Schiff anzufahren, und erholsamer als auf teils enger, stark befahrener Straße), ich empfehle aber, den Hochsommer zu meiden. Das Geschiebe und Gedrängel in den malerischen Gassen und Lokalen während der Hauptsaison schmälert sonst das Vergnügen.

  9. Italientechnisch kann ich dir Apulien (Cisternino, Martina Franca, Monopoli, Bari, Brindisi, Gallipoli etc….) sehr ans Herz legen. Es ist zwar eine lange Reise (ich würde nach Bari oder Brindisi fliegen und dort ein Auto mieten) aber diese absolut wert. Es ist nicht so touristisch aus meiner Sicht wie z.b. die Toskana (Welche ich aber trotzdem auch sehr liebe). Die Hochsaison würde ich aber auch in Apulien meiden da dann die Italiener in grossen Massen dort Ferien machen.

  10. @Sabrina/Cremeduft: ich würde mit einer Cremeprobe in eine sehr hochwertige Spezial-Parfümerie gehen, und mich dort beraten lassen, die finden bestimmt was „analoges“, dort arbeiten oft wahre „Supernasen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.