Adventskalender… gute Vorsätze und so weiter

Seit drei oder vier Jahren nehme ich mir ca. im August vor, im Dezember mal das gewohnte Bloggeschehen Bloggeschehen sein zu lassen und einen virtuellen Adventskalender zu machen. Und vielleicht noch etwas zu den Rauhnächten? Ich habe seit Jahren einen Ordner mit diversen Links von Blogs, die das meiner Meinung nach ganz toll machen. Und natürlich ist der Plan jedes Jahr aufs Neue eine phantastische Mischung zusammen zu rühren, meine eigenen Ideen dazu und den allertollsten virtuellen Adventskalender zu machen.

Kommen wir zur Realität.

Hat die letzten drei Jahre aus unterschiedlichen Gründen nicht funktioniert. Dieses Jahr hat mich die neue Gelassenheit in Sachen Blogposts schreiben ergriffen plus der schon erwähnten privaten Herausforderungen mit meinen alten Eltern.

Nächstes Jahr aber. Ganz bestimmt!

Bis dahin habe ich aber noch etwas für euch. Zum einen den Adventskalender der guten Gedanken auf dem Blog von Bine (waseigenes.com). Den Blog mag ich auch ansonsten sehr, es ist eine tolle Mischung aus dem “wahren Leben”.

Den Adventskalender der guten Gedanken gibt es seit 2017 und ich mag ihn jedes Jahr aufs Neue. Ich glaube, das war damals auch der Auslöser für eigene Pläne. Wer mag, kann hier alle Posts nachlesen. In diesem Jahr gibt es auch einen Tischkalender dazu.

Eine andere tolle Idee ist der musikalische Adventskalender von Wo ist Philipp?. Auf den Blog bin ich schon vor längerem bei der Suche nach Blogs über Minimalismus gestoßen und habe seitdem alle Beiträge gelesen (die älteren auch). Der Adventskalender ist etwas kürzer als gewohnt, da er nur bis zur Wintersonnenwende geht, also zum 21.12.

Die Idee: jeden Tag ein Album hören. Etwas älteres (vielleicht schon lange nicht mehr gehört), etwas neues, vielleicht mal etwas ganz anderes. Hier ist der Post vom letzten Jahr dazu. Mein Musikgeschmack ist da etwas anders. Hm, ich glaube nächstes Jahr mache ich einen musikalischen Adventskalender, das ist so eine schöne Idee.

Übrigens: es gab in den Jahren vorher noch zwei gute Ideen, findet man hier und hier.

Mögt ihr virtuelle Adventskalender?

3 Meinungen zu “Adventskalender… gute Vorsätze und so weiter

  1. Hm. Nee. Die Ideen dahinter sind bestimmt alle ganz toll. Aber ein Adventskalender hat für mich immer was mit Anfassen zu tun (Kindheitsprägung?). Am alleraller…ALLERliebsten mag ich selbstgebastelte. Einige habe ich für Liebste gemacht, die meisten für mein Kind. Ein paar habe ich auch bekommen. Einen davon hüte ich bis heute in meinem Kleiderschrank. Das war eine Kreativexplosion meiner damals noch kleinen Tochter. :-))

    Die Mühe und die Liebe und die vielen reingeschenkten Stunden und Gedanken kommen aus einer virtuellen Version einfach nicht so raus. Obwohl sie drinstecken!

    Ich würd gern Euer Lieblingsweihnachts-Album wissen.
    Suche nach Klängen, die mich flauschig von innen machen… 😉

    1. Ich höre zu Weihnachten sehr gerne Robbie Williams Swing-Album. Das ist eigentlich ja kein Weihnachtsalbum, aber für mich passt es sehr gut.
      Und christmas lights von Coldplay ist ein wunderbares Lied, finde ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.