Djerba – Edition 2021

So langsam aber sicher normalisiert sich das Leben wieder ein bisschen – oder sagen wir lieber: auf Basis des Zustands von vor anderthalb Jahren entwickelt sich etwas Neues. Manche Dinge bleiben allerdings immer gleich… zum Beispiel der Herbsturlaub auf Djerba, wie immer im Club Aldiana.

Ich habe den Winter über schon fast nicht mehr geglaubt, dass wir dieses Jahr nochmal vor dem langen Winter Sonne tanken. Aber… hat geklappt. Natürlich mussten wir noch einen PCR Test machen (für vier Leute schon ein ziemlicher zusätzlicher Kostenfaktor) – wurde dann pünktlich für Geimpfte während unseres Urlaubs abgeschafft… 200 Euro für nichts. Egal, war es wert.

Im Club ist es fast wie früher, an einigen kritischen Stellen (“alles mit Dach”) muss man eine Maske tragen, sonst nicht. Und wir haben uns wie immer auf den Strand, Sportkurse und ähnliches mehr gestürzt. Ich glaube, ich hatte schon mal geschrieben, dass um die Jahreszeit sehr viele Stammgäste da sind, wir haben so viele liebe alte Bekannte getroffen, es war ein Fest.

Ich bin dieses Jahr mit sehr leichtem Gepäck gereist, mein 65-Liter-Koffer musste für 9 Tage reichen. Ich habe nicht die Neigung, mich zu bekleckern, bisher passt es. Kosmetiktechnisch habe ich auch nur das nötigste mitgenommen, was mal halt so braucht bei einem Strandurlaub. Ich sammele meist vorher auch schon fast leere Tuben etc, bei der Rückreise ist das Gepäck dann noch ein bisschen leichter.

Viel Feuchtigkeit, wenig Creme:

In der Mujiflasche rechts ist eine Abfüllung meines Cerave Creme-zu-Schaum-Reinigers, in den beiden anderen Pötten meine geliebte HighDroxy RE:Store Creme und Biafine fürs Dekolleté. Ansonsten eins meiner neuen Testobjekte von No Cosmetics (habe noch zwei andere, Review kommt die nächsten Tage), mein Keep Cool Bambusserum für noch mehr Feuchtigkeit und ein Rest Instytutum Augencreme. Das BHA habe ich nur für Pickelnotfälle eingepackt, war bisher aber nicht erforderlich.

Für die Haare Altbekanntes: Zitronenshampoo (auch ein “Rest”) von der Naturseifenfabrik Uckermark, Pantene Spülung und – Achtung Premiere! – ein festes Duschgel. Dazu gibt es demnächst noch mehr, habe vier Testobjekte vor dem Urlaub gekauft und die werde ich dann demnächst nacheinander ausprobieren. Das hier ist eins von Rossmann, Vitamin C mit Orangenduft, eine LE, die mir sehr gut gefällt – ich hoffe, ich kann noch ein, zwei Stücke nachkaufen.

Noch mehr für die Haare: bin immer noch sehr begeistert von Inkey List, das Peptide Volumenzeugs ist genial und das Hyaluron Feuchtigkeitstreatment genau das richtige für Meerluft. Für die Füße habe ich den Fußschaum von Rossmann entdeckt, enthält reichlich Urea, zieht schnell weg und ist günstig.

Dufttechnisch gab es den Rest aus dem (gefühlt nicht existenten) Sommer, “Fly Away” von Mugler. Ich habe noch ein bisschen mit den Einstellungen experimentiert und der Portraitmodus des iPhones ist eindeutig nichts für Glasflaschen…

Reichlich eingepackt habe ich Sonnenschutz:

Riemann hat sich als Körperschutz sehr bewährt. Was mir im Gesicht doch arg fettig war, war da genau richtig. Nachdem die Flasche leer war, bin ich zum bewährten Suncover von Uncover übergegangen – dann sind auch sämtliche Vorräte für den Körper aufgebraucht und schauen wir mal, was das nächste Jahr so bringt. Fürs Gesicht bin ich derzeit ein Fan des Eucerin Sonnenschutz – dank reichlich Alkohol kein bisschen fettig und ich vertrage ihn ausgezeichnet.

Wie üblich habe ich auch auf die bewährte Strategie gesetzt, den Sonnenschutz mit Selbstbräunerkonzentrat zu mischen. Von meinem Baleaergebnis im Sommer war ich nicht sooo begeistert, Clarins ist da die Mehrausgabe wirklich wert. Sehr natürlich Farbe im Gesicht

und wirklich sehr gute, natürlich Wirkung am Körper. Schluss mit den Experimenten, nächstes Jahr definitiv wieder Clarins – die können das einfach richtig gut.

Ansonsten haben wir es einfach genossen, viel gefeiert, gelacht und getanzt und wie immer ist es einfach wunderbar. Und weil ein Bild mehr sagt als tausend Worte – so gut geht es mir:

15 Meinungen zu “Djerba – Edition 2021

  1. An entspannten Arm-in-Arm-Bildern von Dir und dem tollen Mann kann ich mich einfach nie satt sehen (hat der nicht langsam eine eigene Fanbase? ;-)…

  2. Freue mich sehr auf die Review zu No Cosmetics! 🙂 Mit dem Toner hatte ich auch schon geliebäugelt..
    Ich kann ein weiteres Urea Produkt von Rossmann empfehlen – gerade im Herbst/Winter liebe ich das Isana Med Akut Pflege Serum!

  3. Hallöchen Ihr Zwei, 🙂
    wenn ich mal kurz etwas einwerfen darf 🙂
    Ihr habt das Insekt (Fliege?) gut getroffen 🙂
    Hachja, ich war schon lange nicht mehr im Urlaub, wenn man Haustiere hat, die kompliziert und alt sind, dann verzichtet man besser darauf (mehr oder weniger freiwillig). Es kommen aber auch wieder andere Zeiten und dann wird der Urlaub hoffentlich doppelt so schön.
    Ein schönes Wochenende

    1. ich mache bei meiner Freundin den Katzensitter, die Beiden sind auch alt und eine ist ziemlich krank, ich ziehe dann immer ein paar Tage ein.

      Ich habe es nicht verstanden, welches Insekt meinst du???

    2. Meine Meli geht auf 18 zu, zum Glück gibt es im Haus Nachbarn die sie über alles lieben und genauso gut betreuen wie ich. Und noch etwas mehr verwöhnen. Dennoch bin ich selten länger als einer Woche weg. Mehr Erholung würde ich dringend brauchen, ich will aber nicht länger getrennt sein. Und ja, einige Urlaube habe ich unterbrochen, so ein spontaner Rückflug ist sehr teuer. Bereue ich niemals.
      Evtl. könnte jemand bei dir für einige Tage einziehen? Mein Nachbar ist dann tagsüber hier und abends zwei Etage tiefer. Hat auch ihre Versicherungsakte und hat sie schon mal zum Tierarzt gebracht.

      @Irit genieße die Sonne, die Entspannung und sich treiben lassen. Unbezahlbar.

  4. Hallo ombia,
    so einfach ist das leider nicht mit den Katzen und auch nicht mit Menschen in meinem näheren Wohnbereich. Wie du schon schreibst, man macht es gerne. Wenn man mit seinen Tieren schon so viele schöne Jahre verbracht hat. Ich hätte mental keinen Urlaub, immer den Gedanken, dass in der Zeit doch etwas passiert. Ich möchte es auch niemandem zumuten, denn ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich einen alten Vogel betreut habe und dieser lag eines Tages, als ich ihn füttern wollte, auf dem Käfigboden. Ich habe mich schuldig gefühlt und hatte dem Besitzer gegenüber lange ein schlechtes Gewissen. Wie muss sich derjenige erst fühlen, wenn er eine Katze so vorfindet, die er gewissenhaft betreut hat. Ich habe ein schönes Zuhause ………..

  5. Hallo, ich wäre so gerne da gewesen!
    Ich sitze jetzt auf einem Balkon auf Fuerteventura und wir sind rundum glücklich!
    Trotzdem hat Djerba seinen eigenes Flair!
    Ganz liebe Grüße und ich hoffe ihr seid gut zu Hause angekommen!
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.