Wochenendkolumne #1: Minimal Makeup, gute Hautpflege, Kommerz und Nachhaltigkeit

In den letzten zwei Wochen habe ich (mal wieder) sehr viel darüber nachgedacht, worüber ich schreiben und diskutieren möchte. Und was ich generell in den nächsten Monaten möchte. Und in den nächsten Jahren. Und überhaupt. Es ist Umbruchstimmung an vielen Stellen (keine Bange, Kinder und der tolle Mann sind nicht betroffen).

Das Makeupthema

Minimal Makeup

Ähem, ja, um es offen zu sagen: mein derzeitiges Interesse ist sehr gering. Ich kann mich einfach nicht mehr für den 37.ten Herbstlook und die 63.te Mascara begeistern. Ich habe kürzlich im DM ein paar wenige Dinge gekauft:

Makeup Fehlkäufe got2be Glued 4 brows Maybelline Cheek Heat Catrice Lash Changer trenditup contour & glide

Die Mascara war bröckelig, das Blush schmierte im Gesicht herum, der Kajal malte nicht richtig und das Augenbrauengel ist definitiv nicht für meine Brauen geeignet, es erinnerte an Sekundenkleber (wie schön ist dagegen das Gel von Anastasia – danke nochmal für den Tipp!).

Der einzig gute Kauf war ein Kajalstift von Catrice namens Inside Eye, ich habe ihn in grau. Das hier sind übrigens alle Zutaten zum obigen Makeup, es war eine Aktion von zwei Minuten am Morgen und die Fotos habe ich spontan gemacht.

Minimal Makeup HighDroxy Porify Minerals Catrice Inside Eye Peripera Ink Gelato

Bei näherem Hinsehen hätte ich besser noch das besagte Augenbrauengel von Anastasia zum Einsatz gebracht. Und ich überlege mir, ob ich mir die Wimpern färben lasse. Ich mag immer noch meine Korres Mascara am liebsten, aber das ist halt Drama. Danach ist mir derzeit weniger.

Viel mehr ist mir hiernach…

Gute Hautpflege

Ungeschminkt Sommer 21

Noch ein spontanes Bild, morgens nach dem Eincremen und komplett ungeschminkt. Wie man sieht, habe ich vorher eine Lesebrille getragen und nach der ersten Runde Lasern sind noch nicht alle Äderchen verschwunden (nächster Termin ist demnächst), aber ansonsten… mag ich mich ausgesprochen gerne so. Derzeit probiere ich noch etwas gegen meine Mimikfalten, schauen wir mal.

Aber damit sind wir auch schon beim Thema: ich probiere nur noch wenig Neues aus, derzeit benutze ich fast nur Produkte, die ich kenne und mag. Mir ist das gesammelte “Immer neu – Immer besser – Immer toller”-Influencerding zunehmend zuwider. Und seien wir doch mal ehrlich: ja, es gibt immer wieder gute neue Dinge. Aber das sind vielleicht fünf in einem Jahr, denn die Entwicklung einer echten Neuheit braucht Zeit (im Gegensatz zum x-ten Serum mit Niacinamiden).

Ok, ich werde auf jeden Fall das neue Serum von Paula gegen Pigmentflecken mit Tranexaminsäure ausprobieren. Das Produkt von Inkey List ist leider eine schmierige Angelegenheit, ich brauche es an den Händen auf (und bilde mir ein, dass die Flecken besser werden, habe auf jeden Fall Vorherfotos gemacht). Das kann ich mir nicht ins Gesicht packen. Und ich habe noch eine neue Serie für euch, die erscheint aber erst im Herbst. Oh, und ein phantastisches Produkt für die Haare (kommt Montag).

Man sieht: ja, das ganze Beautyding finde ich nach wie vor sehr spannend – aber in Maßen. Mein Makeupkoffer ist mittlerweile sehr überschaubar (und ich mag alles darin benutzen, wenn auch nicht so oft). Meine Badschublade ist nicht mehr heillos überfüllt, die Produkte werden weniger – und sind einfach bewährt, verträglich und haben eine ausgezeichnete Wirkung.

Ich werde diesen Herbst Stück für Stück meine Best-of-Listen machen und außerdem alte Posts mit grundlegendem Wissen in Sachen Hautpflege überarbeiten. Oder vielleicht mal wieder einen aktuellen Pflegeplan? Das gibt es dann gesammelt an einer Stelle. Weniger ständig neu kaufen, lieber gute Produkte in aller Ruhe aufbrauchen und nachkaufen. Wie ebenfalls schon geschrieben, sind die Themen Nachhaltigkeit, bewusster Leben und durchaus auch Konsumreduktion ganz oben auf meiner Agenda.

Ein anderes Thema, dass mich derzeit ziemlich beschäftigt:

Coronakilos und Fitness

In Sachen Fitness habe ich tatsächlich vor drei Wochen angefangen, ein klitzekleines Programm dreimal die Woche zu machen. Letzte Woche hat das nicht geklappt, weil ich unterwegs war, aber am Montag werde ich es wieder machen. Dranbleiben heißt die Devise.

Klitzeklein heißt: fünf Minuten Beine (mit Youtubevideo), eine Poübung, eine Arm/Schultern-Übung und Bauchübungen. Es gibt natürlich noch eine Liste, was ich noch ergänzen möchte. Aber erstmal klein und machbar anfangen und dann weitersehen.

Tanzen ist zwar anstrengend, aber Steppen ist halt eher gute Fuß- und Wadenmuskulatur…

Für die Coronakilos habe ich mir auch etwas überlegt, aber das reift noch. Ich denke, in zwei Wochen werde ich einen ersten Versuch starten. Falls es gut funktioniert, werde ich berichten. Sonst vermutlich auch.

Wie geht es euch? Auch Umbruchstimmung?

29 Meinungen zu “Wochenendkolumne #1: Minimal Makeup, gute Hautpflege, Kommerz und Nachhaltigkeit

  1. Bei mir ist “less is more” auch die Regel geworden! Dank meinem neuen Tretinoin (Altreno) sieht meine Haut zZ toll aus. Meine Mascara ist “Bye Bye Panda Eyes” von essence, Augenbrauengel von Benefit, Blush von Pat McGrath in “Flirtatiously” (mein erstes neutrales Blush EVER!) und roter Lippenstift (YSL, MAC, Revolution, L’oreal, Pat McGrath, usw😬 Das war es dann auch. Makeup Videos gucke ich gar keine mehr und “what’s new” Listen interessieren mich auch nicht mehr. Ich renne nichts neuem hinterher (auch nicht mehr bei Düften!) Ich denke im Moment so: wenn es sein soll, wird es mir irgendwie über den Weg laufen. Das passiert auch tatsächlich so!
    PS- ist das Peri-Peri auf deinen Lippen? Wir haben einen ähnlichen Hautton und die gleiche Augenfarbe…ich glaube das MUSS ich vielleicht doch finden!😊

    1. Guten Morgen,
      Mir geht es genauso , ich möchte nicht mehr soviel Produkte im Bad stehen haben , eine gute Reinigung, ein Serum oder auch 2, etwas Feuchtigkeit und Öl sowie eine Creme, ✅
      Corona Kilos habe ich zum Glück nicht da ich Sport liebe und ich 5-6 x die Woche für 45 Min trainiere , ich denke das die Kilos sowieso nicht durch Training sondern nur durch die Ernährung schmelzen.
      Ich habe dieses Jahr im April mal wieder die Stoffwechseldiät gemacht und habe es Tatsache geschafft seit dem weitgehend zuckerfrei zu leben . Ich esse eigentlich an 5 Tagen die Woche keinen Zucker und kaum Kohlenhydrate und am Wochenende gibt es dann schon mal Kuchen, Pizza und Co das muß auch mal sein .
      Bin sehr gespannt was du Ernährungstechnisch vorhast und ändern willst , ich mag das Thema Ernährung und Sport sehr auch wenn ich noch nie Gewichtsprobleme hatte ( bin eher zu dünn , wiege 49-50 Kilo , aber solange ich mich wohl fühle ist alles ok .
      Bin trotzdem froh vom Zucker weg zu sein da ich zuckersüchtig war

    2. ja, der tolle “Fun Deep Red”, den es leider nicht mehr gibt. Ich habe noch vier auf Vorrat (das ist wirklich die PERFEKTE Farbe für mich) und denke mit Grauen daran, wieder auf die Suche zu gehen

      Ansonsten: ja, ich bin mittlerweile auch weit weg von koreanischen Pflegeorgien. Es muss einfach, machbar und effektiv sein!

      1. Das ist wirklich ein sehr schönes Foto, du strahlst richtig. Tja peripera, da bin ich jetzt auch schon ewig auf der Suche, meine Farbe war das lovely red. Absolut perfekt für mich und jetzt gibt es diese Dinger nicht mehr. Ich habe mir jetzt einen Serum tint bestellt, das ist aber für meine Begriffe viel zu intensiv für tagsüber. Mal davon abgesehen, ich habe das Gefühl dass die koreanische Kosmetik sagenhaft teuer geworden ist durch unheimliche Versand oder Zollkosten auf ebay. Hat sich da irgendwas geändert?
        Viele Grüße in die Runde

        1. das mit den Preisen auf Ebay ist mir auch aufgefallen. Ich denke, es gibt einfach viel weniger Flüge. Und: seit Juli muss alles, was in die EU kommt, versteuert bzw. verzollt werden. Sprich: bis 150€ kommt die Mehrwertsteuer nochmal drauf, darüber noch Zoll.

          Aber in Sachen PeriPera: bin kürzlich zufällig hierüber gestolpert
          https://www.yesstyle.com/de/macqueen-jelly-plumping-water-tint-5-farben-01-deep-red/info.html/pid.1076597086?cpid=1076597085##productAnchor

  2. Hier auch nicht viel Lust auf neues, auch keine große Neugier, sondern zufrieden mit dem, was ist bzw. was ich habe. Natürlich schaue ich, wenn es Neuigkeiten gibt bei Highdroxy, Beyer und Paula, aber das ist auch schon alles.

    Den Coronakilos würde ich sehr gerne den Kampf ansagen, habe aber gerade Wasser im Knie, was die Sache schwierig macht. Hinzu kommt latente Unlust, alles plätschert so dahin, irgendwie ziellos. Aber das kenne ich schon, immer dann, wenn die Jahreszeiten wechseln, brauche ich ein wenig Anlaufzeit, und Corona macht das nicht besser.

    Gut siehst du aus, mit Make-up und ohne auch.
    LG, Wally

    1. Danke dir für dein Kompliment – irgendwie breitet sich bei aller Umbruchstimmung auch zunehmend Zufriedenheit aus. Das ist vielleicht die Kehrseite der Wechseljahre – Wertschätzung für mich selbst?

  3. Hallo Irit, zuerst dachte ich, du willst schon wieder aufhören 🙂
    Ja, man macht laufend Veränderungen durch, Wechseljahre in jeder Weise. 🙂
    Ich möchte auch meine Hautpflege minimieren, die vielen Produkte im Bad gehen mir auf den Keks. Manches möchte ich ersetzen, bei meiner fettigen Haut muss ich wählerischer werden, sonst wird das mit den feinen Poren nichts mehr. Ich habe den Eindruck, dass nichts von Paula wirklich gut für mich ist. Vielleicht gut für die Haut allgemein, wegen Falten und so, aber nicht für die Poren, die Mitesser und Pickel.
    Sport ist auch so eine Sache. Wollen schon, aber wirklich, es kommt immer etwas dazwischen, das ist keine Ausrede! 🙂
    Manches könnte man ja nebenbei beim Fernsehen machen, aber ich schaue nicht gerne Fernsehen, ich lese lieber. Trotzdem habe ich jetzt etwas gefunden, was irgendwie zwischendurch klappt. Ich kann kein Bauchtraining machen, ich drücke mir dabei immer den Mageninhalt in die Speiseröhre und das brennt. Vor ein paar Wochen bin ich zufällig auf einen Beitrag gestoßen, es ging ums Hula Hooping. Gesehen und total Lust darauf bekommen. Da du so gerne tanzt wäre es bestimmt auch etwas für dich. Hula Hooping stärkt die inneren Muskeln und macht so viel Spaß, wenn man es denn endlich kann. Man soll es kaum glauben, aber bis der Reifen oben bleibt, dauert es doch tatsächlich einige Tage, wenn nicht sogar Wochen. Vielleicht wäre das was für dich?
    LG Maggy

    1. ne, ich höre doch nicht auf, dann könnte ich ja nicht mehr mit euch schreiben – blöde Idee

      Und bei Paula gilt genau wie bei allen anderen Marken: ja, auf dem Papier sind Produkte manchmal richtig toll, aber es nützt ja nichts, wenn man sie nicht verträgt. Hm, hast du schon mal über Retinol bzw. Tretinoin nachgedacht?

      Ich benutze jetzt seit ein paar Monaten Tretinoin (Verschreibung Hautarzt) etwa 2-3x pro Woche und der Effekt auf die Haut ist schon phantastisch. Da fällt mir ein, dass ich dazu auch noch so einiges schreiben wollte. Irgendwie war ich in der Sommerpause RICHTIG faul 🙂

      In Sachen Bauchmuskeln… es gibt da ein Video von Dara Torres (Schwimmerin) – Ziel ist es, diese sieben Minuten zu schaffen. Derzeit bin ich bei den ersten sechs Übungen a 15 Sekunden, immerhin mittlerweile ohne Pause. Ich schaffe das aber noch!!!

      1. Liebe Irit,

        bitte verlink doch mal das Video, habe gerade gesucht, aber da gibt’s von Dana Torres so viel. Vielen Dank,

        liebe Grüße, Wally

      2. Hallo Irit, Retinol von Paula (lila Verpackung) habe ich versucht, aber die gefüllten Poren (Mitesser) gehen nicht weg, auch nicht mit BHA und AHA. 1 Jahr verwendet. Doc Julie sagt, keine Creme auf Mitesser, deshalb denke ich, dass alles von Paula nichts für mich ist. Ich nehme jetzt etwas von Ducray und Dermasence und für matte Haut etwas von Bioderma und ich merke, dass sich die Poren nicht so füllen. Das Richtige ist es gefühlsmäßig aber nicht.
        Dara Torres, danke, aber Bauchtraining geht wirklich nicht, entweder knackt die Hüfte oder eben der Magen.
        LG Maggy

        1. Hallo,
          ich antworte etwas spät, konnte leider nicht früher (Geschäftsreise).
          Aber gegen Mitesser und Pickelchen habe ich etwas gefunden. Ich habe auch wirklich alles dagegen versucht. BHA, AHA, PHA allein oder in Kombinationen von verschiedenen Firmen. Nichts hat gegen meine Unterlagerungen unter den Augen geholfen. Im Gegenteil hatte ich das Gefühl, daß es noch schlimmer wurde.
          Durch Zufall habe ich Clarifying Spot Treatment Untinted von Dr. Barbara Sturm probiert. Ich liebe deren Face Cream – bitte jetzt kein Aufschrei in der Gemeinde -.
          Ich weiß sehr teuer. Aber die Kombination von beiden hat mir eine super Haut gebracht.

  4. Guten Morgen in die Runde,
    was ich will? Genauso fit zu bleiben wie ich bin! Das wäre toll. Aber es kostet mich in meinem Alter (56) von Jahr zu Jahr mehr Willen täglich dran zu bleiben. Ich bin supersportlich und liebe das Gefühl nach dem frühen Sport: dieses ausgepowert sein und dann: it´s done, der Tag kann starten. Mich aufzuraffen und auch mein Gewicht sind nicht das Problem. Ich hadere jedoch mit dem Älterwerden. Es sind nicht die Falten im Gesicht, es sind die Veränderungen am ganzen Körper: wie sehen denn auf einem meine Hände aus? Der nicht vorhandene Bauch schlägt Falten, ach was: die Haut am ganzen Körper schlägt Falten. Ich könnte richtig ausholen, nur hilft mir das? NEIN! Ich versuche dann ganz bewusst dankbar zu sein, dafür, dass ich und meine Lieben gesund sind und dass ich nicht in Afghanistan lebe. Was habe ich doch für Luxusprobleme!

    Und trotz Corona und Home Office: ich schminke mich jeden Tag, renne aber nicht den neuesten Trends hinterher. Mir gibt das ein ganz klein wenig mehr Selbstbewusstsein und ich fühle mich attraktiver.

    Liebe Irit, mich würde deine Meinung zum NUFACE Gerät interessieren. Hast du davon gehört? Feine Mikrostromwellen stimulieren die Muskeln unter der Haut und verbessern die Gesichtskontur. Ich teste das Gerät gerade und bin begeistert. Nachteil: das kostet morgens noch mal richtig Zeit. Möchte ich das investieren? Wie wichtig ist mir das? Es bleibt spannend.

    Habt alle einen ganz wunderbaren Sonntag.
    Ich biete 10° und Schnee auf den Bergen hinter dem Haus (in Südafrika!)
    Carola

    1. Liebe Carola, Nuface habe ich noch nicht ausprobiert, ich werde mal recherchieren.

      Und zu den Luxusproblemen: ja, einerseits schon. Aber was hat Afghanistan mit deiner Haut zu tun? Das ist so ähnlich wie die Essensreste auf dem Teller und die Ermahnung an Kinder, an die hungernden Kinder in Afrika zu denken. Also meiner Meinung nach hast du jedes Recht, dich um deine Sorgen zu kümmern und wenn es Bauchfalten sind. Es ist doch dein Leben und dein Körper und du wirst älter – das kann man doch nicht einfach wegschieben! Gönn dir das doch, dich mit dir zu befassen.

  5. Hallo Irit, ich habe dich erst vor kurzem entdeckt und da ich mich so gut wie nie schminke, hätte ich mit deinem Blog früher wahrscheinlich nichts anfangen können.
    Mit dem Thema Veränderungen / was will ich eigentlich noch mit meinem Leben anfangen triffst du bei mir aber einen Nerv. Daher bin ich gespannt, was noch alles kommt.
    Außerdem finde ich es sehr schön, wie hier in den Kommentaren miteinander umgegangen wird. Diese Gemeinschaft strahlt etwas angenehm Positives aus. Daher werde ich gerne bei/ von dir weiterlesen.
    Sabine

  6. Hallo Irit,
    ich versuche gerade, nur noch die Produkte zu kaufen, die ich wirklich gut finde. Schwierige Sache, da ich bei einigen Dingen noch immer auf der Suche bin und deswegen ausprobieren muss.
    Reinigung hab ich inzwischen gefunden (Incipedias Reinigungsgel), Bodylotion teilweise (Paulas AHA, aber ich brauch noch was für den Winter), Highdroxy fürs Gesicht (die neue Milk mit Centella und Hylamide), mal sehen, ob das im Winter reicht. SC fehlt noch was für jeden Tag und was ich wirklich suche sind Mascara und ein roter Lippenstift, der auch bei gelblichen Zähnen und ebensolchen Hautunterton funktioniert. Also noch nix mit endgültiger Reduzierung von Produkten.
    Dafür versuche ich es nach der langen Sportpause mal mit Gerätetraining, mal sehen, ob ich das durchhalte. Ich brauch normalerweise jemanden, der mich tritt damit ich nicht auf dem Sofa versuche.
    Schönen Sonntag noch
    Edith

  7. Liebe Irit, ich möchte selbst mal was beisteuern zum Thema Hautpflege. Ich habe auch so ziemlich alles durchprobiert, von Paula über Teoxane, Hauschka, Highdroxy etc. Vieles war verzichtbar. Theoxane z. B. Ist nichts für empfindliche Haut, finde ich. Von Highdroxy finde ich das Retinaid, das Porify und das Infuse Serum sehr gut. Was ich aber besonders toll finde ist die Nachtcreme Hyaluron-Filler + Elasticity von Eucerin, sehr gut auch über einem Serum. Beruhigt, pflegt, zieht wunderbar ein, so dass man sie auch am Tag benutzen kann. Sehr gut für gerötete, empfindliche Haut. Mein absolutes Highlight.
    Einen schönen Tag allerseits!
    Anna

  8. Geht mit ähnlich wie die, liebe Irit. Lieber weniger, dafür besser. Und was für mich funktioniert, nicht, was irgendein Influencer meint verkaufen zu müssen.

    Hat hier jemand schon mal Allies of Skin ausprobiert? Ich habe einiger Produkte seit ein paar Monaten im Gebrauch und bin schwer begeistert. In Kombination mit dem Retinaid von HD habe ich derzeit (trotz Wechseljahrsbeschwerden) mit 44 die Haut meines Lebens! Der Promise Keeper von AoS – oh my God!
    Ist definitiv Luxus (preislich), aber ich finde die Firma toll (super Kommunikation), es sind tiptop Inhaltsstoffe und vor allem die Wirkung überzeugt. Selbst die Augencreme ist der Wahnsinn, dabei war ich immer eine strikte Gegnerin von AC.

  9. Liebe Irit, tolle Fotos, du strahlst von innen, was schön ist! Ich bin momentan intensiv dabei, meine Pflegeroutine mit dry brushing des Gesichts und Guasha zu intensivieren und kann von einer pralleren und strahlenderen Haut sprechen. ( bin 55 und ja, man merkt die Elastizität der Haut geht verloren 😉) . Auf mein Augenmakeup verzichte ich nie und Eyeliner mein must have🥰herzliche Grüße und einen schönen Sonntag
    Sibylle

  10. @Sibylle Kollmeier, bitte erzähle mehr vom dry brushing und Guasha. Welche Bürste verwendest du und nach welcher Anleitung arbeitest du?
    LG Maggy

  11. Ich finde Deine Ausstrahlung auch total schön 🙂

    Zuckerentwöhnung vor einem Jahr. Erhöhte Zuckerwerte, ich hatte Angst vor Diabetes. Geschmack ändert sich, Nahrungsvorlieben ändern sich. Mittlerweile sind Süßigkeiten für mich fremde Wesen aus einer längst vergangenen Welt 😉
    Nur durch Zuckerverzicht zwei Gürtellöcher enger jetzt, kein Hungern! Im Gegenteil: Hab meine Liebe für (gutes) Fett entdeckt. Anderes, besseres Körpergefühl.
    Für Beweglichkeit und Form täglich Yoga.

  12. Die Tendenz zum Weniger teile ich und bin bei der Hautpflege mittlerweile recht bescheiden. Diese Entspannung kam etwas zwangsverordnet, weil ich bestimmte Konservierungsmittel auf ein Mal nicht gar mehr vertrage, was letztlich durch ein Zuviel an Pflegeprodukten, die dieses enthalten, zustande kam. Insofern entspannt, nur suche ich ab nächstem Jahr eine neue SC, die vielleicht angenehmer ist als die einzige, die ich dieses Jahr vertrug.

    Wobei ich eines wirklich feststellen darf: das Weniger an Pflegeprodukten hat mein Hauterscheinungsbild nicht schlechter gemacht.
    Natürlich sogar sogar im Gegenteil, da die Unverträglichkeit über einige Monate hinweg ein schlechtes Hautbild und ein sachtes, aber hartnäckiges Jucken erzeugte.

    Braukmann Emosie Reinigungsmilch, PC BL 0,5 Retinol mit HD Re:Store zur Nacht, am Morgen die Reinigungsmilch, unter die Augen ein Perlchen HD One Hydro, dann HD-Hydrospray, Teoxane VCIP und Re:Store. Das wars (äh, plus die neue Pampe aka SC, wenn die Sonne scheint).

    Das Make Up musste ich leider auch umstellen, aber da bin ich mit Shiseido sehr zufrieden.
    Der Rest ist seit Jahren unverändert: Lidschatten Guerlain, YSL und Dior, Augenstift von – Achtung: – trend it up und Estee Lauder, Mascara Dior, Puder Manhattan Clearface Compact Powder und ab und zu Guerlain Meteorites, Lippenstift Tom Ford. Neu gekauft wird, was fehlt, dann hat man, was man braucht.
    Liebe Grüße!

  13. Schon lustig, gestern kam im Fernsehen eine Dokumentation über minimalistischer Leben und nur die nötigsten Dinge besitzen von Jenke von Wilmsdorf. Dein Artikel erinnert mich ein bisschen an die Doku 😀 Finde auch nicht das du es nötig hast deine Fältchen im Gesicht wegzumachen. Die gehören zu dir und stehen dir sehr gut 🙂 Ich finde dich sowohl mit als auch ohne schminke sehr hübsch 🙂

    Ich z. B schwöre auf diese Mascara https://parfumgroup.de/pupa-vamp-sexy-lashes-mascara einer meiner Lieblingsprodukte der auch in meinem Schrank nicht mehr fehlen darf.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.