Wie geht es denn jetzt weiter?? So wie immer. Plus geheimer Garten.

Wie angekündigt habe ich im Hintergrund noch an der Technik gebastelt und nun ist es soweit:

Geheimer Garten

Es gibt einen „Geheimen Garten“.

Geheimer Garten?

Das war eine spontane Idee. Ich habe jetzt ein halbes Jahr über Bezahlschranken, mein „Verhältnis“ zum Blog und meine Interessen nachgedacht.

Ich schreibe nach wie vor gerne über Hautpflege, aber bin derzeit nicht sehr testwütig. Je länger diese Pandemie dauert, umso geringer ist auch mein Interesse an Makeup. Umso mehr interessiert mich, wie ihr mit dem „neuen“ Leben umgeht, ich habe wieder viel über meinen Lebensstil nachgedacht und auch wie ich im nächsten Jahr gerne leben möchte. Neben dem Ende er Erwerbsarbeit stehen noch mehr Veränderungen an. Meine große Tochter macht bald Abitur und wird im Herbst ihr Studium aufnehmen. Zeit im Ausland verbringen und das übliche Jahr die Welt kennen lernen ist ja derzeit eher schwierig. Und Tochter Nr. 2 ist auch im Anflug auf ein neues Leben als Studentin, sind zwar noch zweieinhalb Jahre, aber die gehen schnell vorbei.

Also kurz gesagt: ich wollte einen Platz haben, an dem ich mich austauschen kann, Denkanstöße von außen bekomme und so weiter. Da lag der „Geheime Garten“ nahe. Ich habe mir diverse technische Lösungen angeschaut und so richtig sicher und vor allem auch machbar fand ich nur die besagte Bezahlschranke. Die hat zum einen den Vorteil, dass ich mich um nichts kümmern muss – das macht fast alles der Anbieter. Und zum anderen finden sich dort vermutlich nur Menschen ein, die gerne lesen, denken, diskutieren wollen. Da ist eine Bezahlschranke eine schöne Hürde.

Ich habe lange überlegt, wie ich es machen möchte. Im Endeffekt ist es so in etwa der Preis eines Kaffees geworden – vier Euro im Monat. Man verpflichtet sich zu nichts und kann jederzeit wieder gehen, also kein Langläuferabo, Abzockmethoden oder ähnliches.

Was gibt es denn im „Geheimen Garten“?

Ich habe einige alte Beiträge hinter die Paywall gepackt, in erster Linie persönliche Dinge von mir (Urlaub, Wohnung usw), daneben auch alles aus der Kategorie „Pflegewissen“. In letzteren Beiträgen steckt sozusagen mein ganzes Wissen über Hautpflege. Es ist allerdings mehr als „Goodie“ gedacht und weniger als Anreiz.

Künftig wird es jede Woche ein Diskussionsthema geben, meine Meinung dazu und dann freu ich mich auf offene Gespräche. Unregelmäßig wird es auch persönliche Dinge von mir geben. Wie zum Beispiel meine neuesten Renovierungsprojekte in meiner Wohnung.

Vielleicht machen wir auch mal Beratungsrunden? Es gibt noch so einige Ideen und das muss wachsen.

Und was gibt es nicht?

Alle Produktreviews werden weiterhin frei zugänglich sein, genau wie die Wochenendrezepte, Bücher- und Film/Serientipps.

Noch ein offenes Wort zu den Finanzen

Von den vier Euro für die Eintrittskarte bleiben ungefähr drei Euro (vor Steuern) bei mir. Man kann sich also schnell ausrechnen, dass das die falsche Methode für schnellen Reichtum ist. Aber das soll es auch nicht sein, ich bin zufrieden, wenn ich meine Blogkosten decke und noch Geld für ein paar Testprodukte überbleibt.

Ich hatte vor ein paar Jahren mal den Ehrgeiz den Blog erfolgreich zu machen. Ich denke, das war ein Irrweg. Ich möchte mein Geld so nicht verdienen, da ist mit dem mathematischen Talent deutlich mehr Geld zu machen. Das hier ist eins meiner liebsten Hobbies. Ihr seid mir ans Herz gewachsen. Und diese kleine Gemeinschaft mit durchaus ähnlichen Interessenlagen ist wichtig. Das ist es, was mir Freude und Glück bringt.

Also, überlegt euch, ob ihr eine Eintrittskarte möchtet – ansonsten lesen wir uns so wie immer.

 

30 Meinungen zu “Wie geht es denn jetzt weiter?? So wie immer. Plus geheimer Garten.

  1. Hallo Irit,

    so ganz habe ich nicht kapiert was es im „geheimen Garten“ geben soll. Kannst du ein paar Beispiele nennen zu den wöchentlichen Diskussionsthemen, die dort besprochen werden sollen?

    Danke und Gruß
    Isabelle

  2. Na klar, nächste Woche möchte ich ganz schlicht darüber reden, wie es mit der Pandemie geht. Wie fühlt es sich an im täglichen Leben und so weiter.

    Auf der Liste stehen noch Themen wie „Altern“ (ist durchaus ein Privileg), Berufliches und auch die lieben Finanzen (sozusagen die Fortsetzung der Haushaltsbuchdiskussion, die wir mal hatten).

    Außerdem ist aktuell ein Beitrag zur Augen-OP einer Leserin geplant

    Also insgesamt: Themen, die ich nicht mehr allgemein im Netz verbreiten möchte und die Möglichkeit für alle, geschützt über die persönliche Situation oder Sicht der Dinge schreiben zu können. S. hierzu auch die Kommentare von Ombia in dem Beitrag diese Woche. Ich weiß noch von zwei anderen Fällen. Das hat mich wirklich aufgeschreckt. Internet ist eine prima Sache, aber… man muss nicht alles mit jedem teilen

  3. 4 € um über ein Thema zu diskutieren? Ähm, nein. Mach’s gut Irit, ich bin dann mal weg, das ist es mir nicht wert.
    Bis vielleicht mal irgendwann,
    Andrea

  4. Hallo Irit,
    eine Frage für Dummies. Ich melde mich für Steady an und komme dann automatisch in deinen Geheimen Garten oder brauch ich dann noch ein extra Passwort?
    Und Steady läuft ohne Kündigungsfristen?
    Schönes WE
    Edith

  5. nein, wenn du dich bei Steady anmeldest, siehst du die Beiträge automatisch. Im Zweifel nochmal auf Login klicken (je anchdem, wie und wann man den Browser aufräumt) und das war es dann. Man bleibt immer hier auf der Seite!

  6. Hallo zusammen,
    ich bin natürlich dabei! Und mir kommt sofort der Gedanke, dass ich in so einem geschützten Raum auch gerne bereit wäre mehr persönliche Erfahrungen von mir zu schreiben.
    Ich habe mich bisher gescheut , Fotos von mir im Internet zu zeigen, eben auf Grund von Missbrauch usw….
    Ich hätte allerdings bestimmt interessante Erfahrungen zu berichten.
    Zum Beispiel: Oberlidkorrektur , Ergebnisse und wie ist es heute, 10 Jahre danach.
    Fraxel Laserbehandlung , Schmerzen , Ergebnisse, Kosten…..
    Tretinoin , was kann man wirklich erreichen, wenn man es über Jahre konstant anwendet.
    Ich lese hier schon sehr lange!
    Ich vertraue Irit sehr!
    Trotzdem war es bisher eine innere Hürde , zu viel in öffentlichen Kommentaren von mir zu erzählen.
    Weil Irit ja eben keinen Einfluss darauf hatte wer das liest.
    In einer geschützten Gruppe wäre es aber möglich.
    Ich werde mich , denke ich , freier fühlen.
    Weil ich weiß, hier sind nur Menschen die die gleichen Interessen haben wie ich und die mir nichts Böses wollen.
    Ich habe sehr gehofft , dass du liebe Irit , dich für eine Paywall entscheidest .
    Und damit dafür, dass das ganze hier weiterhin eine Möglichkeit ist sich auszutauschen über Hautpflege ( und mehr)!
    Im Grunde genommen, ist es Deine Entscheidung den Blog wieder als Leidenschaft und Hobby zu betreiben.
    Ich freue mich darauf!!!!
    Ganz liebe Grüße Christina

  7. Danke für die Rückmeldung, Irit.
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich in den geheimen Garten möchte.

    An Diskussionen über Corona zum Beispiel, habe ich gar kein Interesse. Es wird für meinen Geschmack zu viel darüber diskutiert und ich persönlich möchte meine kostbare Freizeit nicht weiter damit belasten.

    Themen wie Altern, Finanzen und Augen-OP jedoch interessieren mich sehr.

    Ich bin wirklich unschlüssig.

  8. naja, überleg es dir doch einfach in Ruhe.

    Ich mag auch nicht über Corona diskutieren – mich interessiert eher, wer wie eine Home-Office-Situation bewältigt. Mich persönlich belastet auch die Restriktion hinsichtlich meiner Mutter. Solche Sachen. Ich denke, Meckereien gibt es schon genug. Lieber konstruktive Ansätze überlegen, ein bisschen zusammen jammern und so weiter

  9. Liebe Christina, über Beiträge von dir würde ich mich sehr freuen! Und genauso war es gedacht.

    Ich werde auch noch einen „Dauerbeitrag“ für Fragen oder Anregungen machen. Muss alles noch ein bisschen weitersortieren

  10. Hm, da bin ich doch etwas unentschlossen. Von alleine wäre ich nicht auf den Gedanken gekommen, in einen solchen Exklusivbereich hineinzugehen – noch einer neben dem Blogbetreiber und dessen Server, der meine Daten hat und diese auch noch mit einer Zahlungsmethode verbindet, Hilfe. Dabei habe ich schon eine Extra-Mail-Adresse nur noch für Umsonst-und-draußen-Blogs.
    Und was ist schon geheim?
    Ein Beispiel und ohne mich anmaßen zu wollen: Ich schreibe so allgemein, dass ich auch für jemand anderen stehen könnte; wenn von einem Haushalt voller Risikopatienten die Rede ist, dann schreibe ich wohl stellvertretend für viele Risikopatienten, die insgesamt viel zu wenig zu Wort kommen und wenn, dann fast nur als Heimbewohner mit augenfälligen Gebrechen, seufz, wer denkt dabei schon an die sportliche Jugend? Wenn ich zum Beispiel eine Unverträglichkeit habe, dann hat die auch irgendjemand anderes auf der Welt. Usw. Und alles, was darüber hinaus geht – was soll damit jemand ernsthaft anfangen?
    Jemand aus dem Kreis könnte genauso gut Informationen hinaustragen und damit woanders herumpoltern (womit das Problem nur so mittelgut gelöst wäre), und da dort natürlich alles nur nette Leute sind, war es ja niemand. Innerhalb des Kreises würden Ausfälligkeiten natürlich auffallen.

    Daß das Hobby nicht unbedingt Geld kosten muss, kann ich verstehen. Und daß man mit einem „Geheimen Garten“ nicht reich wird, liegt klar auf der Hand.
    Bislang erschienen Bezahlschranken eigentlich immer prohibitiv. Etwas ist wg. Paywall nicht lesbar? Auch gut, spart dies mittlerweile echt viel Zeit. Der Unterschied im Erkenntnismehrwert ist erfahrungsgemäß überschaubar, s. FAZ+, NZZ Abo.

    Ich wünsche Dir viel Glück 🍀 damit, wirklich, und ich hoffe sehr, daß es klappt; für mich ist es noch nicht entschieden: sag niemals nie.

    1. prohibitiv ist genau der richtige Ausdruck: mir geht es darum, einen interessierten Kreis von Menschen zu versammeln, der sich zwar anonym aber nicht frei zugänglich in welcher Form auch immer äußern mag

      Man braucht schon eine gewisse kriminelle Energie, erst zu bezahlen (und damit übrigens auch die persönlichen Daten zu hinterlegen) und dann Schindluder zu betreiben.

      Mich hat die Sache mit Ombia sehr erschreckt. Wie gesagt: es gab noch einen sehr ähnlich gelagerten Fall, der anders aber genauso übel war. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht

  11. Hm. „Der geheime Garten“ ist ein wirklich schöner Titel für einen geschützten Raum. Ich hab noch nicht richtig verstanden, was genau ihn geschützter/privater macht —, denn sobald jemand € 4 zahlt, liest er ja mit. ‚Sicherer‘ als ohne können wir uns damit nicht fühlen…

    Außerdem denke ich, dass der persönliche Content von Leserinnen, der dann in diesem Raum (zugegeben von Dir) veröffentlicht wird, seinen eigenen Wert hat. Der unbezahlt bleibt. Genau genommen zahlen wir dann dafür, dass wir Austausch beleben. Denn mit Dir allein kommt keine Diskussion zustande.

    Vier Euro ist n halber Netflix-Account… 🙃
    So seh ich das jetzt mal.

    Vielleicht probiere ich es aus. Ich weiß noch nicht.

  12. hm, nicht ganz. Da das Ganze mit Zahlungen verbunden ist, sind auch die persönlichen Daten bekannt. D.h. falls jemand (wie passiert) aus irgendwelchen Gründen eine Leserin identifiziert und Schindluder treibt, ist es halt gerade nicht anonym im Internet.

    Der Wert liegt nicht in den Beiträgen, die gab es ja bisher „umsonst“. Der Wert liegt in dem privaten Raum, den ich zur Verfügung stelle. Daher habe ich es auch Eintrittskarte genannt.

    Ich mache bei Netflix was falsch, ich zahle 18 Euro

  13. ich merke gerade, dass dieses Design eine Macke hat – bei einer Antwort auf einen Kommentar wird immer an den letzten angehängt, sehr seltsam. Muss mal den Designer kontaktieren

  14. Die destruktive Energie war wohl offensichtlich schon vorhanden. Einem Hobbytroll würden 4 Euro wahrscheinlich nichts ausmachen, im Gegenteil, wenn noch geheimere Infos lockten… Und bemerken würde man nicht, welcher der netten Menschen im exklusiven Zirkel dann draußen herumtrollt. Nicht einmal sehr schlau müßte diese Person sein, nur gerissen, d.h. treudoof und mitfühlend hier, VPN und Wegwerfmail da.
    Wie gesagt: Leute gibt’s… heieiei. Oje.

  15. Ganz allgemein finde ich den Geheimen Garten eine gute Idee und auch absolut nachvollziehbar. Für mich lohnt es sich aber wahrscheinlich nicht. Ich lese zwar sehr gern hier und freue mich vorallem über die Produktreviews, ab und zu kommentiere ich auch. Aber für ein Bezahlabo lese ich tatsächlich zu unregelmäßig und für engagierte Diskussionen fehlt mir neben Vollzeitjob und Kleinkind die Zeit und Energie. Ich freu mich also sehr, dass ein Teil des Blogs so zugänglich bleibt, und wünsche für den anderen Teil alles Gute und viel Vergnügen allen Beteiligten.

    1. Liebe Nina, das ist doch prima! Ich freue mich über jede Leser*in und meinen Produktreviews bleibe ich treu. Wobei ich derzeit etwas minimalistisch unterwegs bin. Äh, festhalten: ich habe dieses Jahr noch kein einziges neues Pflegeprodukt gekauft und brauche eifrig auf (oder habe entsorgt). Dazu gibt es aber mehr in den nächsten Wochen, die ausstehenden Reviews zu den TEstlisten, eine neue Testliste ist auch schon in Arbeit. Derzeit packe ich alles auf Wunschzettel.

  16. Also ich sehe das ja auch hauptsächlich als Zeichen der Wertschätzung für einen Blog. Der Betrag ist nun nicht die Welt, und wem es nichts bringt, der kann ja auch nur mal sporadisch eine Eintrittskarte erwerben.
    Warum sollte immer alles kostenlos sein? Besonders bei einem Blog, der eben nicht nur ständig gesponserte Inhalte veröffentlicht.
    Ich persönlich finde „Der Geheime Garten“ klingt sehr fein, eine gute Wahl. Wie sich das alles entwickelt, wird die Zeit zeigen, aber ich denke, dass man da ruhig mal Unterstützung zeigen sollte. Sonst gibt es bald keine Blogs mehr. Nur noch Influencer ohne eigene Meinung und Profil.
    Liebe Grüße
    KK

  17. Ich wäre dabei.:-) Vorausgesetzt es gibt eine mindesten kleine Gruppe zwecks Austausch.
    Mich persönlich interessieren auch Themen wie Wechseljahre, Hormonersatztherapie usw. und darüber muss und will nicht jeder öffentlich schreiben. Ich will ja auch nicht, dass womöglich mein Chef oder Kollege über meine Symptome lesen. Ich stimme Irit zu, gewisse kriminelle Energie muss vorhanden sein um sich anzumelden nur um andere auszuspionieren.

    @Irit – ich zahle 7,99 Netflix, damit kann man aber nur mit einem Gerät zeitgleich etwas gucken, für 12,99 € zwei Geräte in HD Qualität und für 17,99 € vier Geräte. Wird bald teurer. Für Familien braucht man sicherlich mindestens zwei Geräte die gleichzeitig streamen dürfen…ob man vier braucht muss jeder für sich entscheiden. Probemonat hat Netflix auch abgeschafft. Für Single Haushalte lohnt sich die günstigste Version.

      1. ach so, und Wechseljahre etc wird definitiv ein Thema sein – darüber mag ich nämlich nicht so gerne öffentlich schreiben, insbesondere nicht bei meinen eigenen Zipperlein

  18. Gleich vorab, um eventuellen Ausfällen vorzubeugen (leider immer wieder erlebt): das ist kein Angriff, nicht bösartig gemeint, nur meine persönliche Auffassung.

    Ein bisschen seltsam finde ich diese Entwicklung schon. Wie Du selber sagst, der Blog ist DEIN Hobby und Anfangs ist man um jeden Leser froh. Und nun sollen diese Leser Dein Hobby bezahlen, damit sie lesen dürfen, was Du schreibst. Ich weiß, man muss ja nicht bezahlen. Ich finde es eine traurige Entwicklung, dass immer alles etwas kosten muss und mit Allem Geld verdient werden will.
    Und Menschen mit kriminellen Absichten werden 4 Euro nicht stoppen.

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß im geheimen Garten. Ist übrigens der Titel von meinem Lieblingsbuch.

    1. Das ist völlig in Ordnung, wenn du das so siehst. Es geht zwar genau nicht darum, was ich schreibe, sondern um einen Ort, wo man diskutieren kann. Und den gibt es nicht umsonst, weil man einen professionellen Anbieter braucht.

      Übrigens bezahlen die Leser*innen irgendwie immer mein Hobby – denn wenn ich Kooperationen mache, ist der Beitrag zwar „umsonst“. Aber das Geld dafür wächst nicht auf dem Baum, sondern die Unternehmen verdienen es über die Verkaufspreise.

      Aber abgesehen davon: es ist ein Angebot, ich schaue mir an, wie das funktioniert und dann sehen wir weiter.

  19. Hallo, ich war bisher nur stille Leserin. Wie läuft das mit dem Eintritt zum geheimen Garten? Kann man jeden Monat individuell entscheiden, ob man Zutritt haben möchte, oder ist das ein Abo, welches man kündigen muss? Das Thema Corona wäre nun auch nicht so meines, Wechseljahre hingegen sehr, würdest du jeden Monat vorab ankündigen, was so die Themen im geheimen Garten sind und könnte man sich dann entscheiden? Mir ist noch nicht klar wie das laufen wird. Magst du dazu noch was schreiben. Danke

    1. Hallo Natalie, also: das ist sozusagen ein Monatsabo mit 14-tägiger Kündigungsfrist (s. auch hier: https://steadyhq.com/de/right_of_revocation). Sprich: du kannst jederzeit raus und das Risiko beträgt 4 Euro. Das Abo läuft ansonsten automatisch weiter. Ich habe absichtlich auch kein Jahrespaket dabei, weil ich so eine langfristige Verpflichtung nicht gut finde.

      Zu den Themen: ich dachte an eine Mischung aus Themen, die mir gerade durch den Kopf gehen und dem, worüber wir diskutieren wollen. Ich mache am Samstag einen Anfang, es wird aber auch einen festen Beitrag geben (oben angetackert), wo man einfach Themenwünsche oder Fragen los werden kann. Kurz gesagt: die Idee des gemeinsamen Raums wird auch von einer Gemeinschaft getragen – und jede*r kann sich nach Wunsch einbringen. Und vielleicht auch mal einen Beitrag machen wie von Christina angeboten. Ich sehe das als so eine Art moderiertes Gemeinschaftsprojekt. Klar werde ich eine Menge schreiben, aber es soll zusammen wachsen.

  20. Hallo Irit,
    ich bin gerade etwas erschrocken, als ich Ombias Nachricht dazu gelesen habe. Das finde ich wirklich fies für dich, Ombia!!
    Ich habe vor einer Weile mal bei KK ein paar Wortbeiträge gepostet. Am selben Tag hat sich eine andere Nadine ebenfalls gemeldet. Einer ihrer Beiträge war auch etwas daneben in Ton und Inhalt. Ich fand das damals einen ziemlichen Zufall. Vorher hatte ich noch nichts von einer Nadine dort gelesen. Aber der Name ist ja häufig, insofern mag das ja sein. Andererseits habe ich auch gehofft, dass die anderen Leser nicht denken, wir seien dieselbe Person, weil ich die Fragen irgendwie unangenehm fand. Ombias Beitrag bringt mich jetzt ins Grübeln. Andererseits möchte ich natürlich auch keinem etwas zu Unrecht unterstellen. Ich hab danach jedenfalls erst einmal lieber nichts mehr gepostet…
    insofern finde ich den geheimen Garten eine tolle Idee! Für mich wäre es allerdings ganz themenabhängig. Lidkorrektur, überhaupt OPs, Retinol oder auch Zuhause renovieren und einrichten fänd ich super, Corona-Themen eher nicht. Aber das kriege ich dann von außen ein bißchen mit, oder?
    Liebe Grüße, Nadine

  21. Hi Nadine 🙂 Ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht. Ich bin schon lange beim KK und lese zwar regelmäßig, kommentiere aber relativ unregelmäßig. Irgendwann las ich meinen Namen dann sehr oft, aber dachte mir auch nichts dabei, ist halt ein Allerweltsname. Auch die Wahrnehmung von Ton und Inhalt ist subjektiv und was ich negativ lese, muss so nicht gemeint sein. Allerdings kannte ich bisher nicht die genaue Story mit Ombia. Ich hatte nur eine leise Ahnung, da man mit seiner Mail auch ein festes Profilbild erhält und daran ganz gut erkennen kann, wer da kommentiert. Für Wegwerfmails bin ich offenbar auch zu naiv, ich nutze immer nur eine… ^^

    Trolle gibt es leider überall und ich stimme Hasi08/15 zu, dass ein Hobbytroll die 4 € sicher nicht weh tun. Ich habe gelernt, solche zu ignorieren und nichts zu persönlich im Internet zu werden. Gelingt mir beides auch nicht immer.

    Deswegen finde ich die Idee des geheimen Gartens für „heavy user“ sehr sinnvoll. Ich bin mir noch unsicher, da ich die letzten Monate kaum auf Blogs unterwegs war und wenn dann erst Wochen später, wenn die Diskussionen auch wieder vorbei waren. Ich wünsche dir Irit aber viel Erfolg und hoffe, dass du/ihr positive Erfahrungen sammeln könnt.

    Viele Grüße
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.