Hafer-Dinkelbrot einfach

Wochenendrezept: ein einfaches und leckeres Hafer-Dinkelbrot

Brot backen ist eine hohe Kunst, aber dieses Hafer-Dinkelbrot ist absolut Anfänger-tauglich und nicht nur einfach, sondern auch noch schnell gemacht. Und nicht nur das – es ist mit Vollkornmehl und Haferflocken gebacken (hah – gesund!), macht bei der Mischung auch wunderbar satt und natürlich schmeckt es auch ausgesprochen lecker!

Hafer-Dinkelbrot einfach

Die Zutaten

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 350 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 150 g zarte Haferflocken
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Leinsamen, geschrotet
  • ca. 2 Tl Salz
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Handvoll kernige Haferflocken oder Sonnenblumenkerne zum Bestreuen

Die Zubereitung

Wie versprochen: extrem einfach.

Einen halben Würfel Hefe in 500 ml lauwarmem Wasser auflösen. Alternativ kann man auch ein Päckchen Trockenhefe nehmen, das entspricht dem halben Würfel. Wichtig hierbei ist, kein heißes Wasser zu nehmen – das mag die Hefe nicht! Am besten mit einer Gabel verrühren.

Alle anderen Zutaten außer den kernigen Haferflocken in eine genügend große Rührschüssel geben und schon mal vermengen. Das Wasser mit der Hefe dazuschütten und alles durchkneten. Ich nehme dafür das Handrührgerät, Küchenmaschine lohnt nicht so richtig. Es entsteht dann ein ziemlich geschmeidiger Teig.

Der kommt dann in eine Kastenform. Bei mir ist die aus Silikon, daher kein einfetten oder ähnliches notwendig. wer eine konventionelle Backform nimmt, sollte mit Backpapier auslegen. Die kernigen Haferflocken (oder auch die Sonnenblumenkerne) darauf streuen und ein bisschen festdrücken.

Das Brot kommt dann in den kalten (!) Backofen und wird bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze, Umluft geht nicht gut, ich habe es probiert) ungefähr eine Stunde gebacken.

Fertig!

Hafer-Dinkelbrot einfach

Ich habe noch eine Variante mit Kürbiskernen statt Sonnenblumenkernen gebacken, funktioniert auch prima. Man kann auch etwas mehr Kerne dazugeben, aber nicht übertreiben. Die übrigen Zutaten für den Teig (Mehl, zarte Haferflocken, Leinsamen) sollten von der Menge her unverändert bleiben.

Demnächst gibt es noch ein Brot, nämlich mit Roggen und Sauerteig nach dem Rezept von Bas Kaast.

Ich wünsche euch guten Appetit!

4 thoughts on “Wochenendrezept: ein einfaches und leckeres Hafer-Dinkelbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.