Wochenendrezept: Geröstetes Wurzelgemüse aus dem Ofen mit Kassler

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Kurz vor Weihnachten noch ein (wie immer) einfaches, schnelles und diesmal auch außergewöhnliches Rezept für den Winter: geröstetes Wurzelgemüse aus dem Ofen mit Kassler.

Link zum Rezept bei Pinterest

Die Zutaten

  • ein Stück Kassler ohne Knochen (ca. 150 – 200 g pro Person)
  • 2 EL Ahornsirup oder Honig
  • 1–2 TL Curry
  • 4 EL Olivenöl
  • je zwei “normale”, gelbe und violette Möhren
  • 2  Pastinaken
  • 2  Petersilienwurzeln
  • 3-4  Kartoffeln (je nach Größe, sollte mengenmäßig ungefähr ein Viertel des anderen Gemüses entsprechen)
  • 3  rote Zwiebeln

Bei dem Gemüse müsst ihr ein bisschen auf die Größe achten, winzige Möhren und viel Pastinake ist nicht so lecker, sprich: die Möhrensorten, Pastinaken und Petersilienwurzeln sollten jeweils ungefähr gleich viel wiegen.

Die Zubereitung

Das Fleisch waschen und trocknen. Aus dem Ahornsirup bzw. Honig, Curry und zwei EL Öl eine Marinade rühren und das Fleisch rundherum damit bedecken.

Möhren, Pastinaken und Petersilienwurzeln schälen. Je nach Dicke entweder der Länge nach halbieren oder vierteln und in Stücke schneiden, ungefähr so lang wie ein kleiner Finger. Kartoffeln schälen, waschen und in ähnlich große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in etwas dickere Spalten schneiden.

Backofen auf 125 Grad Umluft vorheizen.

Gemüse, Kartoffeln und Zwiebeln auf ein Backblech geben, mit den übrigen zwei EL Öl vermischen und salzen und pfeffern. Dann kommt das Kassler einfach mittig obendrauf.

Das Ganze bleibt ungefähr eine Stunde im Backofen, am besten ein Gemüsestückchen unn eine Kartoffel probieren und schauen, ob es weich ist. Ansonsten einfach noch ein bisschen im Ofen lassen.

Fertig!!!

Das Tolle an diesem Rezept ist die Mischung aus viel herzhaftem Gemüse und dem ungewöhnlich gewürzten Kassler – der tolle Mann und ich waren begeistert und das Rezept wurde umgehend in “die Sammlung” aufgenommen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und guten Appetit!

2 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,
kurze Rückmeldung: wir haben es die Tage ausprobiert. Allerdings ohne Pastinaken und nur normale Karotten. Wir haben vorgekochtes Kasseler genommen und alles in einer Glasschale für den Ofen zubereitet.
War lecker und wird bestimmt noch mal gemacht, dann auch mit Pastinaken und andersfarbigen Möhren. Vielleicht auch Sellerie, das könnte ich mir auch gut dazu vorstellen.
Danke nochmal für den Tipp.

Schöne Weihnachten!

Steffi

Schreibe einen Kommentar