Testliste von super bis aussortiert (3): Pflege

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Hier kommt die erste Testliste in Sachen Pflege. Ich habe mir vorgenommen, vielversprechende Produkte ein wenig länger auf Herz und Nieren zu testen – alle Langzeittestkandidaten bekommen nach einiger Zeit einen erneuten Review. Da gibt es dann drei Möglichkeiten: leider doch nicht so toll, ok oder neu auf der Liste der Lieblingsprodukte.

Los geht’s…

Kandidat Langzeittest: Clinique Take the day off cleansing balm

Clinique Take the day off cleansing balm

Noch ein Klassiker von Clinique. Ich hatte den Balm vor Jahren schon für ausgesprochen gut befunden (s. hier und hier) und frage mich gerade, warum ich ihn nicht weiter benutzt habe. Denn er ist nicht nur angenehm in der Anwendung (wird sofort flüssig auf der Haut), sondern entfernt wirklich alles an Makeup (der berühmte Wattepad-Test). Also diesmal wird es anders laufen: Topf aufbrauchen, abschließenden Review machen und höchstwahrscheinlich nachkaufen!

Instant Love: HighDroxy Derma Beads

HighDroxy Derma Beads

Kurz nachdem ich meine letzte Tube des Instytutum Triple Peel leer gemacht hatte (das sonntägliche Peeling), kamen die neuen Derma Beads bei mir an. Gefiel mir aufs erste Lesen gut – weil man selbst dosieren kann. Die meisten Peelings finde ich ziemlich heftig und das von Instytutum habe ich immer nur hauchdünn aufgetragen – was nicht so einfach ist. Zurück zu den Derma Beads.

Was hier wie Waschpulver aussieht

HIghDroxy Derma Beads Produkt

Entpuppt sich bei näherer Betrachtung als wunderbare runde Kügelchen

HighDroxy Derma Beads Nahaufnahme

Und das merkt man bei der Anwendung auch – ein so sanftes Peeling hatte ich noch nie. Ich benutze es am liebsten mit meinem Paula Calm Cleanser. Am Anfang hatte ich arg sparsam dosiert, aber beim dritten Mal hatte ich genau die richtige Menge für mich gefunden – in etwa so viel wie oben auf dem Foto.

Und warum nun Instant Love?

  • die Derma Beads sind wirklich sanft zur Haut, nach der Anwendung keinerlei Rötungen
  • sie sind aber effektiv: bei der Verwendung von Tretinoin bekommt man gerne mal das berühmte „shedding“, sprich: die Haut schuppt sich etwas. Nach der Anwendung ist davon nichts mehr zu sehen!
  • ich kann die Derma Beads flexibel einsetzen: von milder bis ordentlicher Peelingwirkung – entscheide ich je nach Bedarf (siehe Punkt 2)
  • Kostengünstig: die kleine Flasche kostet bei HighDroxy knapp 20 Euro (Link). Ich kann natürlich nicht ganz genau sagen, wie lange es reichen wird. Vermutlich aber mind. ein halbes Jahr bei wöchentlicher Anwendung. So günstig kommt man bei anderen (sanften) Peelings nicht davon.

Kurz gesagt: in Sachen mechanisches Peeling kommt mir derzeit nichts anderes ins Haus.

Und nicht vergessen: im November 20 gibt es bei HighDroxy wieder den Green Friday. Aber… gleich viermal! Den ersten habe ich verpasst, aber am 13., 20. und 27. 11.20 gibt es jeweils 20% auf alle Voll- und Reisegrößen.

Kandidat Langzeittest: Korres Moisturizing Hand Cream und Antispot Hand Cream

Korres Handcreme Moisturizing Hand Cream Antispot Hand Cream

Was macht eine gute Handcreme aus? Bei mir ist es eine gute Wirkung (gepflegte Haut), schnelles Einziehen (ich hasse es fettige Hände zu haben) und ein schöner Duft.

Bei allen drei Punkten sind beide Korres Handcremes ganz vorn dabei. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie neu sie wirklich sind, aber ausprobiert hatte ich sie noch nie. Derzeit wohnt die Moisturising Hand Cream in meinem Auto (ich creme mir nach den diversen Desinfektionen beim Einkauf gerne die Hände ein) und die Antispot Hand Cream steht griffbereit im Bad. Bisher bin ich sehr zufrieden, spannend wird es bei kälteren Temperaturen. Ich werde im Laufe oder am Ende des Winters auf jeden Fall nochmal berichten!

Beide Cremes bekommt man wie immer direkt bei Korres (Link), sie kosten knapp 14 Euro. Wer es reichhaltiger möchte, findet dort auch noch die neue Nourishing Hand Cream mit Mandelöl und Karitébutter.

Ich sehe schon, meine Langzeitkandidatenliste wächst allmählich… demnächst gibt es noch eine K-Beauty Edition und noch weitere neue Pflegeprodukte, da bin ich aber noch beim ersten Sichten.

Die eine oder andere hat doch bestimmt schon die Derma Beads ausprobiert – wie ist euer Eindruck? Oder die Handcremes?

8 Kommentare

Kommentieren →

Liebe Irit,
mit Seesand-Mandelkleie aufgewachsen ;-)) habe ich mich sehr über die Derma Beads gefreut und sie gleich ausprobiert. Meiner Haut gefallen sie sehr und ich finde es, so wie du, toll, dass man sie nach Bedarf dosieren kann. Wieder ein wunderbares Produkt von Highdroxy.

Deine Testlisten gefallen mir ausnehmend gut. Danke dafür.

Einen schönen Wochenstart und liebe Grüße
Gabriele

Mir gefallen die Beads auch sehr gut und meine zickige Haut verträgt sie auch gut. Ich war überrascht wie klein die Perlen die sind und benutze sie sparsam.
Würde allerdings gern noch wissen was mit den Dingern passiert, wenn sie im Abfluss verschwunden sind.
Lg aus Wentorf
Sabine

habe mal nachgeschaut, Thorsten schreibt:

„die Kügelchen sind groß genug, um von den Filtern in den Klärwerken abgefangen zu werden. Sie sind aus Pflanzen (Jojoba- und Rizinusöl und Bambus) und belasten den Klärschlamm nicht. Das Hafermehl löst sich auf.“

ich würde sagen… alles im grünen Bereich

Liebe Irit,
du hast doch auch mal das Unscrub von Paula getestet (oder vielleicht sogar noch im Gebrauch) – dort lösen sich die Jojobakügelchen ja relativ schnell komplett auf, es gibt aber trotzdem einen minimalen Peeling-Effekt. Wie ist der denn im Vergleich zu den Derma Beads? Oder anders: Sind die Derma Beads merkbar peelender?
LG Angie

Schreibe einen Kommentar