Wochenendrezept: Reisnudelsalat mit Gemüse und Huhn

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Ein neuer Sommersalat bei uns: eine nette Mischung aus Reisnudeln, Gemüse und wer mag mit Huhn. Eine Fotostory gibt es diesmal nicht, aber demnächst wieder!

Reisnudelsalat mit Gemüse und Huhn

Die Zutaten für vier:

  • 350 g dünne Reisnudeln
  • Hähncheninnenfilets für alle, die Fleisch essen, ungefähr 150 – 200 g pro Person
  • Panko
  • 1 EL Öl
  • 1 rote Chilischote
  • 1 – 2  Limetten
  • Sojasoße
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 2 – 4 EL geröstetes Sesamöl
  • 5 mittelgroße Möhren
  • 1  Salatgurke
  • 3  Lauchzwiebeln
  • 1  rote Zwiebel
  • gesalzene geröstete Erdnusskerne nach Geschmack
  • Koriander nach Geschmack

Extratipp: die Reisnudeln sind in trockenem Zustand zähe Dinger. Ich hatte beim ersten Mal einen 500 g Pack gekauft, es war ein Desaster. Jetzt kaufe ich kleinere Packungen (für drei ein 250 g Pack, es gibt auch noch kleinere Packungen mit 100 oder 125 g), das ist deutlich einfacher.

Die Zubereitung

Die Nudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen, abgießen und kalt abspülen. Dann am besten noch klein schneiden.

Die Hähnchenfilets in Panko wenden (ich liebe diese knusprige Panade), salzen, pfeffern und  in etwas Öl braten.

Für den Salat zunächst Chili fein hacken (also vorher waschen, entkernen und das Ganze mit dünnen Handschuhen und NIEMALS an die Nase fassen oder ähnliches). Erstmal eine Limetten auspressen, mit 4 EL Sojasoße, Honig, Chili, Limettensaft und 2 EL Sesamöl verrühren. Zu den Nudeln geben, vermischen und schon mal probieren. Mir ist das meist zu wenig Sauce und Geschmack, ich verdoppele alle Mengen außer der Chili. Ziehen lassen, bis das Gemüse fertig ist.

Die Möhren je nach Zustand schälen und mit einem Julienneschneider (habe ich mir extra angeschafft, praktisches kleines Teil!) in feine Streifen schneiden. Gurke waschen und in dünne Streifen schneiden. Ich teile die Gurke in ungefähr 6 cm lange Stücke, die werden dann hingestellt, in Scheiben geschnitten und dann jeweils die Hälfte (damit man es gut hinlegen kann) in dünne Streifen. Hört sich komplizierter an als es ist… halt so, dass man guten Halt hat und eine glatte Fläche ablegen kann.

Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden, Zwiebel in dünne halbe Ringe. erdnüsse evtl. etwas hacken, Koriander verzupfen. Alles zu den Nudeln geben und gut umrühren.

Reisnudelsalat mit Gemüse

Hier sieht man es ohne Erdnüsse und Koriander, da die Familie unterschiedliche Präferenzen hat.

Am Tisch kann dann jeder nach Geschmack und Bedarf zugreifen.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende und guten Appetit!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

1 Kommentar

Kommentieren →

Gab es gestern bei uns in der fleischlosen Variante .War sehr lecker und perfekt bei sommerlichen Temperaturen!
Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar