Makeup: die besten Tipps rund um roten Lippenstift

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Die gehen natürlich auch mit allen anderen kräftigen Farben…

Gute Vorarbeit

Auf glatten, gut gepflegten Lippen sieht eine kräftige Farbe einfach besser aus. Mein Liebling (derzeit leider nicht erhältlich):

Teoxane 3D Lip

Der 3D Lip pflegt nömlich nicht nur, sondern polstert auch noch ein bisschen auf.

Alternative: ein Gel mit viel Hyaluronsäure (HyFive Booster funktioniert prima!) einmassieren und ein fetthaltiges Produkt obendrüber.

Mindestens zehn Minuten warten, Überschuss abtupfen und mit dem Lippenstift loslegen.

Extratipp: ruhig über die Lippenlinie pflegen, dann verschwinden die kleinen Plisseefältchen zumindest teilweise.

Vorarbeit Teil 2

Wer viele Plisseefältchen hat, kann ein paar Varianten ausprobieren. Concealer oder einen „porenfüllenden“ Primer rund um den Mund verteilen. Unsichtbaren Lipliner außerhalb der Mundkontur doppelt auftragen (als Barriere für verlaufenden Lippenstift). Oder konventionellen Lipliner, aber auch doppelt.

Es gibt zu viel

Wenn man die Lippen etwas größer malen möchte (wogegen nichts einzuwenden ist!), entweder oben oder unten – aber bitte nicht allover. Sieht deutlich natürlicher aus.

Vorsicht auch in Sachen Blush: die Farbe von Lippenstift und Blush müssen harmonieren und nicht zu viel Blush – das sieht dann mit dem Lippenstift superangemalt aus.

Extra haltbar

Ganz einfach: einen matten, flüssigen Lippenstift auftragen – idealerweise in einer fast identischen Farbe wie den eigentlichen Lippenstift. Der kommt dann obendrüber. Hält bombig, ist aber nicht so unangenehm wie flüssiger Lippenstift Solo. Wer mag, kann natürlich auch mit Farbtönen und deren Mischung spielen.

Gloss ist wieder sehr im Trend, aber farbige Glosse sind so eine Sache – sieht schnell unschön aus. Ich trage Lippenstift auf und tupfe mit dem Finger etwas farblosen Gloss in die Lippenmitte. Das verläuft nicht, man hat aber den Glosseffekt.

Lieblingstipp

Konturen abschwächen. Oder genauer: den Lippenstift auftragen und dann mit einem Kosmetiktuch oder einem Wattestäbchen (Vorsicht: rollen, nicht wischen!) die Farbe an der Lippenkontur abschwächen. Die Farbe bleibt gleich, aber es wirkt weniger „plakativ“.

Alles zu viel?

Dann einfach mit dem Finger ein bisschen Farbe auf die Lippen tupfen.

Und so sieht das bei mir aus

Lisa Eldridge Velvet Ribbon Detail

Ungeschminkt

Roter Lippenstift Schritt 1- ungeschminkt

Teoxane Lippenpflege

Roter Lippenstift Schritt 2- Lippenpflege

Konturen mit meinem geliebten NYX Lipliner (habe fünf auf Vorrat, man weiß ja nie)

Roter Lippenstift Schritt 3- Kontur

Wie man sieht, ist mein Mund schief. Das liegt zum einen an einer dicken Narbe innen an der Unterlippe und zum anderen… werde ich halt einfach alt. Und hatte seit über einem Jahr keinen Filler mehr, wird echt mal wieder Zeit.

Lippenstift auftragen, mache ich direkt und ziehe dann mit dem Lippenpinsel die Konturen nach

Roter Lippenstift Schritt 4- Lippenstift aufgetragen

Und den Rand etwas abtupfen – fertig!

Roter Lippenstift Schritt 5- Ränder abschwächen

Dabei aber Vorsichtig, wenn man das mit dem Finger macht, sonst kann nämlich das hier passieren

Was mir bei den Fotos so richtig aufgefallen ist: die Wirkung von Nahaufnahmen. Man sieht Haare, Poren und nicht ganz perfekt geschminktes.

Und soll ich euch was sagen? EGAL! (ich halte ja nichts von dem Wendler, aber dieser kurze Videoclip ist wirklich universell einsetzbar…)

Der Rest der Welt sieht nämlich das hier:

Roter Lippenstift Gesamteindruck

Rest übrigens ungeschminkt außer ein bisschen Foundation rund um den Mund, war besser für die Fotos. Sieht man auch auf den ersten beiden.

Was ist euer bester Tipp in Sachen kräftiger Lippenstift?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

25 Kommentare

Kommentieren →

Bei mir ganz einfach. Ich trage auf der Unterlippe auf. Warte 5 Minuten und presse die Lippen zusammen. Wische dann mit einem Finger den Bogen etwas und das wars! Keinen Konturenstift, nichts. Und wie Du sagst, wenn es mal nicht perfekt ist…egal!!

Bei mir ist mittlerweile farbiger Konturenstift wichtiger als Lippenstift selber und er ist immer meine Basis. Grund für die Farbe ist, dass neuerdings meine Lippen einen mehrere mm dicken Rand haben, der komplett hell verblasst ist. Ich sehe das auch sofort bei anderen, ist recht verbreitet. Im Naturzustand sehen die Lippen jetzt fast nur noch halb so groß aus. Ich benutze am liebsten einen etwas dunkleren Hautton, mein derzeitlicher Liebling ist von Huda Beauty, weil er völlig natürlich wirkt und ewig hält, selbst wenn die Lippenfarbe weg ist und verstreiche den mit dem Finger nach innen. Lippenstift trage ich derzeit nur noch zu Hause, wegen der (weißen! Vorsicht beim Kaufen) Masken und dort hab ich auch ein Problem mit Foundation. Ein zarter Hauch Lippenstift ist gerade alles, falls überhaupt.
Ansonsten wechsele ich seit einiger Zeit zwischen Rosa und Rot.
Rot trage ich zur Zeit eher seltener, ich bin neuer Fan von Rosa Gloss und hab etliche Farben, meine liebsten sind derzeit von Anastasia und auch Huda Beauty.

Bei mir sieht es eindeutig interessanter aus, wenn Rouge und Lippenstift nicht harmonieren, sondern eigene Töne sind, es sieht bei mir weniger angemalt aus. Es hilft sehr, mal die Farbe zu definieren, wenn man tatsächlich errötet. Bei mir ist das fast nur noch im Winter, wenn ich vom Kalten ins Warme komme und da kann man auch den Ort und die Intensität sehen. Fast niemand errötet tatsächlich dezent. Die meisten benutzen es so vorsichtig, als würden sie aus 10 cm fotografiert. Aus normaler Distanz im täglichen Leben sieht man nichts mehr, was schade ist, denn mit steigendem Alter tut Rouge immer mehr für einen, finde ich.

Lippenbasis ist bei mit seit Jahren die extrem ergiebige Chanel-Lippencreme. Die pflegt, polstert etwas auf und macht den Lippenstift haltbarer. Ich tupfe die auch noch mal über fertig aufgetragenen Lippenstift, was dann deutlich länger hält. Matte Lippenstifte werden angenehmer tragbar und büßen nichts ein.

Balsame benutze ich eigentlich nur nachts, wenn ich eine Phase trockener Lippen habe. Thorsten von HighDroxy hat mal den Hanfbalsam vom Body-Shop empfohlen und der ist phantastisch, wenn auch eher fest. Die trockene Lippenzeit hört bei mir gerade wieder auf. Gottseidank.

Tolle Tipps, jetzt habe ich was zum ausprobieren!
Mein Trick ist guter Lipliner mit dem ich die Lippen „herze“ und dann ein sehr glänzender Lippenstift. Macht die Lippen auch fülliger und hält länger als Lipgloss. Lipgloss trocknet zudem meine Lippen aus, wenn draußen windig.
Übrigens halten Filler mehr als 2 Jahre, gegen allegemeiner Annahme:
https://youtu.be/yoF_Ez27-L0
Die sind noch da, nur nicht direkt in der Lippe, sondern minimal oberhalb. Meine Hautärztin hat darüber geforscht und seit dem lehnt sie ab, Filler häufiger alls alle 2-3 Jahre zu spritzen.
Sehr verantwortlich, da sie es mit MRT auch beweisen kann, das sie Recht hat. Schlecht für das Geschäft, den die ahnungslosen gehen halt wonders hin…

naja, aber das würde ja bedeuten, dass man zuerst in den ursprünglichen Zustand zurückkehrt und dann geht es von vorne los. Bildlich gesprochen: Merkelfalte weg, Merkelfalte wieder da, dann wieder weg und so weiter. Das finde ich etwas seltsam. Es geht doch darum, dass verlorene Volumen zu ersetzen – da warte ich doch nicht, bis es so schlimm wie vorher aussieht.

Natürlich wird nach einem Jahr nur nachgespritzt, also eine geringere Menge. Oder auch keine geringere Menge, weil das Unterhautfettgewebe noch weiter abgerutscht ist.

Wenn meine Ärztin mir erzählen würde, ich müsste erst wieder aussehen wie vorher bis sie wieder spricht – würde ich die Ärztin wechseln. Das genau will ich nämlich nicht.

Ne, das würde das nicht unbedingt bedeuten und man darf nicht vergessen, dass Filler Kollagen-Produktion stark stimulieren und somit man nicht wirklich in Ursprungszustand zurückkehrt. Deshalb sehen die Menschen die auch nur einmal gespritzt haben – Kollagen angeregt – besser auch nach 5 Jahren aus als die die nie was gemacht haben. Du siehst, eigentlich bin ich Pro-Filler ;-).
Wir sehen ja nicht gleich wie vorher aus, bevor wir erneut hin gehen, unsere Wahrnehmung ist verändert, das neue ich ist dann Standard und normal ;-) und darin gemessen empfinden wir subjektiv das es jetzt so weit wäre.
Wie sich das Gesicht aber wirklich und nachhaltig verändert sehen Menschen irgendwann auf dem Bildern, wenn sie diese vergleichen, also die die alle 10 Monate immer wieder etwas spritzen und bereits 6-7 Mal Filler hatten. Das Gesicht wird immer runder und größer…oder der Bereich über die Oberlippe wird praller…

„Wenn meine Ärztin mir erzählen würde, ich müsste erst wieder aussehen wie vorher bis sie wieder spricht – würde ich die Ärztin wechseln. Das genau will ich nämlich nicht.“

Das hat sie nicht gesagt ;-). Weder sie noch der Arzt auf dem Link.;-)
Beide sagten, dass Filler viel, viel länger in unserem Körper verweilen als anfangs angenommen. Ich finde es sehr verantwortlich davon öffentlich zu sprechen, auch wenn das bedeutet das beide damit weniger Umsatz machen. Schon deshalb werden die meisten Ärzte diese Information ungern weiter geben.
Das würde mich – habe noch keine Filler (Betonung auf noch) – motivieren MRT zu zahlen und erst einmal zu gucken wo in meinem Gesicht noch Reste da sind…oder mich zumindest dafür sensibilisieren, dass Filler extrem selten nach einem Jahr abgebaut sind…die Ärzte sagen lediglich, dass der Filler nicht wirklich weg ist, sondern woanders. Klar nach 8 Jahren ist es ganz weg, aber nach einem Jahr nicht. Vermutlich baut sich Filler in den Lippen doch etwas schneller als woanders ab, da die Lippen andauernd bewegt werden. Mit dem Erkenntnis über Abbaudauer wird man anders und nicht so häufig spritzen…

Den Langzeiteffekte bei Fillern mit Anregung der Kollagenproduktion gibt es in der Tat, habe auch mal darüber geschrieben https://iriteser.de/2017/07/langzeitwirkung-von-filler/. Aber das ändert halt nur bedingt etwas an eingefallenen Stellen – da rutscht nämlich das Gewebe unter der Haut und das kommt nicht zurück. Deshalb bekommt man ja im Alter auch diese Hamsterbäckchen unten am Kinn.

Von daher: natürlich finde ich runde, aufgepumpte Gesichter völlig daneben, aber ich sehe eben auch, dass nach etwas über einem Jahr meine Merkelfalte langsam aber sicher zurückkommt – und da wird dann nachgelegt…

Sollte ich mich für Filler entscheiden, wird es genau deshalb sein…für die Nasalabial spritzt man in die Wange oder? Wenn ich Stress und Kummer habe, merkt man es mir zuerst dort…leider…sonst ist mein Kopf rund und es gibt einen Kollegen der überzeugt ist, da rundes Gesicht, ich habe nachgeholfen…aber mich stört schattiges Gesicht und eingefallen viel mehr als klassisch Falten, die finde ich – gerade beim lachen sogar schön…

Ich bin auch ein großer Fan von der Teoxane Lippenpflege. Leider war sie bei den letzten beiden Rabattaktionen ausverkauft. Wie sieht es eigentlich bei den Lisa Eldridge Lippenstiften aus? Gibt es da bald eine Neuauflage? Ich habe mir Velvet Fawn gekauft und bin nach wie vor begeistert von der Konsistenz wobei die matten Lippenstifte von Pat Mcgrath bei mir einen Tik besser halten.
Offtopic weil Teoxane gerade wieder30% Rabatt anbietet:
Kennt jemand die getönte Augenpflege von Teoxane? Lohnt die sich?

Auf der Seite von L.E. Wenn man auf Lipstick klickt:

„This item is currently out of stock but all Velvets will be back in September (plus new shades). Sign up to my newsletter to be notified first.“

Ohne Lipliner geht bei mir nichts,ich gehe damit auch etwas über die Lippen direkt-dann hält der Lippenstift länger.Ich benutze lieber glänzenden Lippenstift,matter läßt mich älter aussehen.Zur Zeit liebe ich die Lippenstifte von Yves Saint Laurent,sauteuer,aber ich habe 2 Farben bestellt,die über 30% reduziert waren.Ich gebe zu,daß ich ein Verpackungsopfer bin,ich liebe bißchen Luxus!Abends benutze ich Sheabutter zur Pflege

Ich mag die Augenpflege sehr gerne. Kennengelernt habe ich sie in einer Rabattaktion, und zunächst dachte ich mir, hm, auch nur irgendeine Pflege – die aber wirklich sehr gut verträglich ist. Mittlerweile, nach über einem dreiviertel Jahr, bin ich sehr überzeugt, denn die ohnehin nicht zahlreichen Fältchen wurden nach und nach zumindest optisch weniger (sie können ja nicht verschwunden sein), zudem gab es in all der Zeit auch keine negativen Wechselwirkungen mit Retinol oder Vit. C., und dies obwohl ich eine der stressigsten Zeiten meines Lebens hatte.
Dabei hatte ich durchaus eine Zeitlang Probleme, Augencreme außer Eye Concentrate von La Mer oder die Urea Augenpflege von Balea zu verwenden.
Eye Love von HighDroxy hat mich zum heulenden Kaninchen gemacht (als Beimischung zur Dekolletepflege aber brauchbar).
Fazit: Teoxane kann ich sehr empfehlen. Von der Tönung würde ich mir nicht zuviel erwarten, die verspielt sich.

Danke- das hört sich ja gut an. Die Augenpflege von Teoxane ist ja nicht gerade günstig, aber ich suche gerade etwas Neues mit Tönung. Da käme das Angebot gerade richtig.

Ich nehme wesentlich dunkleren Liner, ziehe die Kontur genau über der natürlich roten Lippenline und fülle mit dem Finger bis zur Kante der neuen Kontur mit haltbarer Lippenfarbe auf, die ist ja flüssig. Hab echt schon mal an Permanent-Make-up für die Lippenkontur gedacht…, aber Schiss, dass das dann übel seltsam aussieht, wenn es nicht supergut gemacht wird.

Was ist denn Fadenlifting? Ich hab gerade mal kurz gegoogelt, hab aber was von wochenlang blaune Flecken gelesen. Wie ist denn dein Bezug dazu?

Hallo Irdia,
auflösbare Fäden mit zweifach Haken die Haut straffen und unter der haut Narbe bilden, Narbe strafft die Haut zusätzlich und den vollen Effekt hat man deshalb nach einigen Monaten wenn sich die Fäden auflösen und auch Kollagen ankurbeln…ich kenne einige die es bei meiner Ärztin gemacht haben, keiner hatte blaue Flecken. Klar ist Fleckenbildung sehr individuell, aber wenn man vorsichtig arbeitet und Erfahrung hat, muss es nicht sein…

das nette daran ist: es ist minimalinvasiv und nicht zu „künstlich“. Ich habe das vor ein paar Jahren zum ersten Mal gesehen und kenne auch einige, die das haben – sieht nicht „festgezurrt“ aus. Ich dneke, es kommt auf die Ärztin an und die persönliche Neigung zu blauen Flecken

Liebe Irit, der Lippenstift steht dir richtig gut! Auch das Produktfoto ist toll- der Lippi sieht aus wie Samt❤️, welcheFarbe von Lida Eldridge ist das, lechz? Fadenlifting klingt interessant.. Liebe Grüße aus Hamburg Sabine

oh, danke – das habe ich mit meiner Kamera gemacht. Hatte ein wenig rumprobiert, bis ich die samtige Oberfläche „hatte“

Schreibe einen Kommentar