Warum ich lieber (relativ) teure Pflegeprodukte mag

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Die Überschrift ist definitiv falsch, denn es muss eigentlich heißen: warum ich lieber gut formulierte Pflegeprodukte mag. Oder vielmehr müsste man beides kombinieren, aber das war mir zu lang als Überschrift.

Gut formuliert?

Wie erinnern uns alle an den Hype um The Ordinary. Ich habe auch so ziemlich alles gekauft und probiert, was im Angebot ist. Und zwei Dinge festgestellt: erstens merkt man bei einigen Produkten, dass die Inhaltsstoffe halt zu den günstigen zählen. Und zweitens habe ich keine Lust, mich ständig damit zu befassen, was man jetzt wie zusammen benutzen kann und in welcher Reihenfolge. Man bekommt halt einen Wirkstoff und muss sich mühselig einen Wirkstoffmix zusammenbasteln.

Da nehme ich doch lieber ein Serum oder eine Creme, in der gleich ein Mix von Antioxidantien plus Niacinamide und anderer schöner Dinge enthalten ist. Das ist stressfrei und man hat keine Unfälle im Gesicht.

Aber der Preis…

Natürlich sind solche Produkte „teuer“. Aber für mich stimmt bei Firmen wie (ich wiederhole mich) Beyer & Söhne, Cicé, Highdroxy, Paula’s Choice, Teoxane und Velo (alphabetische Reihenfolge ohne Anspruch auf vollständige Aufzählung) einfach das Preis-Leistungsverhältnis. Man bekommt ein gutes Produkt und muss nicht fünf Produkte kaufen (da relativiert sich dann der Preis) und kann auch davon ausgehen, dass die Formulierung ausgewogen ist.

Kurz gesagt: es gibt einen guten Grund, warum hier The Ordinary, Inkey List und wie sie alle heißen nicht mehr auftauchen und stattdessen die guten alten Bekannten wieder und wieder und manchmal auch mit neuen oder verbesserten Produkten Stammgäste sind. Außer ich habe wieder zu viel über den neuesten heißen Scheiß aus Korea gelesen und bestellt… Aber eine Schwäche muss man ja haben 🙂

Viele hier lesen doch auch seit Jahren und basteln an der optimalen Pflegeroutine – wie sind eure Erfahrungen dazu?

24 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,
Da gebe ich dir vollkommen Recht…….ich sage immer…….ich kann mir billig nicht leisten …….denn wie oft kauft man günstige Produkte (nicht nur im kosmetischen Bereich ) und benutzt es dann nicht oder es taugt nix, dann lieber gleich was vernünftiges und unterm Strich ist es dann ja gar nicht teurer 👍
Ich liebe auch die von dir genannten Produkte sehr und mag da gar nicht mehr experimentieren. Du hast in deiner Aufzählung noch Instytutum vergessen, ich denke die magst du auch sehr gerne.
Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich
Liebe Grüße
Simone

Stimmt – Instytutum und Uncover Skincare fehlen noch. Und ich habe gerade eine neue, kleine, feine Marke entdeckt – demnächst noch mehr dazu!

Ich stimme deinen Aussagen auch zu. Wie oft habe ich mich früher von vermeintlich günstigen Preisen verleiten lassen und lande am Ende doch immer wieder glücklich und zufrieden bei den Produkten von Highdroxy, Instytutum und Paulas Choice. Ich liebe und zelebriere meine Gesichtspflege und kann es mir finanziell auch erlauben, allerdings hat alles seine Grenzen; es gibt Produkte, der genannten Firmen, die ich für total überteuert halte und aus dem Grund auch nicht kaufe bzw. verwende.

Mit Ü50 möchte ich auch nicht mehr so viel ausprobieren, weil bei mir Irritationen oder ein schlechter Hautzustand viel länger anhalten, als in jungen Jahren. Fehlkäufe sind dann doch im Geldbeutel und auf der Haut wesentlich teurer, so bleibe ich dann auch lieber bei der gut formulierten, aber etwas höherpreisigen Pflege.
Danke auch für Deinen Blog, dadurch habe ich schon viele tolle Produkte kennen gelernt!
Schöne Ostern!

Ich habe meine Liebe zu den Biologique Recherche Produkten entdeckt.
Die sind wirklich teuer. Aber man braucht auch nur sehr wenig und von der Wirkung bin ich ganz begeistert.
Tatsächlich hatte ich zuvor noch nie das Gefühl, dass Produkte meine Haut wirklich nachhaltig verbessern.
Festgestellt habe ich den dem Zusammenhang auch, dass bei mir weniger Pflege tatsächlich mehr ist.
Nicht ständig peelen (mechanisch oder chemisch) und nicht wild jeden Tag die Produkte wechseln oder kombinieren.
Zwar juckt es mir oft in den Fingern alle die hier schönen vorgestellten Produkte sofort zu bestellen und auszuprobieren, aber meiner Haut bekommt das stark reduzierte Pflegeprogramm sehr gut und ich bleibe (erstmal) dabei…. 🙂

Bleibt alle gesund & erholsame Ostertage !

Biologique Recherche mag ich auch – ich war sogar mal im Spa in der Provence und habe anschließend die Produkte eine Zeitlang begeistert benutzt. Das Problem für mich: die haben eine wirklich große Produktpalette und eigentlich muss man dann alle zwei Monate zu einem ihrer Institute und die Pflege anpassen. Schwierig.

Guten Morgen.
Ich bin, was Produkthopping und Ausprobierstress angeht im letzten halben Jahr auch viel „ruhiger“ geworden. Einige Produkte habe ich gefunden, die gut zu mir passen und dabei möchte ich gerne bleiben. Es gibt hier und da noch Optimierungsbedarf und ich habe auch noch das eine oder andere, dass ich gerne integrieren will, aber ich habe mir da noch keinen Marschplan zurechtgelegt. Es gibt also trotz überwiegend feststehender Produkte genug zu tun und manchmal überkommt es einen ja doch und man „muss“ unbedingt was neues testen….
Meine liebsten Firmen sind aktuell: Beyer & Söhne, Highdroxy und Paula’s Choice (auch alphabetisch sortiert :-D)

Schöne Tage für euch alle, Steffi

Produkthopping… am liebsten GAR nicht!
Kleine Lanze für The Ordinary: Wenn man seine Lieblinge gefunden hat (hab ich; gerade wieder drei! Artikel für €21 gekauft, von denen ich weiß, dass sie monatelang halten werden) und die sich wunderbar in die Pflegeroutine integrieren lassen, freut man sich einfach nur über das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis :-)) Ich habe auch nach wie vor PC in Verwendung sowie einige koreanische/japanische Produkte.

Ich bin zwar erst gerade ü30, benutze aber schon seit der Schulzeit eher hochpreisige Kosmetik – früher Stammkundin beim türkisen D. Meine Mutter und Oma haben nur Shiseido und Lancaster benutzt, das hat mich sehr beeinflusst. Inzwischen bevorzuge ich Wirkstoffkosmetik und „Organic Glam“ (hello Niche Beauty).
Durch diesen Blog habe ich Teoxane, Uncover Skincare und Instytutum entdeckt und bin seitdem wirklich zufrieden.
Bei PC überzeugen mich nur einige Produkte, die aber zu 100%.
Bin zwar eher stille Mitleserin, schaue aber täglich bei dir vorbei, Irit 🙂

Da oute ich mich auch mal – ich bin 32 😉
Und ich finde auch (das wurde weiter oben gesagt), dass es das Klarerweise das beste ist, günstige, aber sehr gute Produkte zu finden. Ich mache es so, dass ich inzwischen so einige günstige, sehr gute Produkte gefunden habe, und nach Bedarf teurere Produkte kaufe. Ich bin im günstigen Preissegment sehr mit Urea-Cremes aus der Drogerie zufrieden (ich hab sehr feuchtigkeitsarme und leicht trockene Haut), und wenn es um richtige Wirkstoffe geht, entweder Geek & Gorgeous (günstig und sehr gut), einiges an Apothekenkosmetik (günstig und sehr gut), und ein bisschen PC (etwas höherpreisiger und sehr gut). Damit bin ich insgesamt voll und ganz zufrieden, gebe nicht zu viel aus, aber hab alles, was ich möchte und brauche.

Hier noch eine von der jungen Generation mit Anfang 30 😉
Auch ich stimme deinen Aussagen vollkommen zu und bin selber sehr angetan von PC, HD und Co und habe, gerade von PC, viele schöne Sachen schon probiert.
Jetzt kommt das große ABER: da ich zur Zeit wieder in Elternzeit bin, fällt 1 Gehalt vollständig weg. Da kann ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, so viel Geld für Pflege auszugeben. Hab mir also eine neue Routine aus Drogerie Produkten (Reinigung, Gesichtswasser, Feuchtigkeitsserum) und the Ordinary (sozusagen als booster) , Dermasence (AHA, Urea) Avene zusammengestellt. Nur beim Retinol bleib ich bei PC. Da ich von den Wirkstoffen/Booster nur wenige Tropfen brauche, hält alles ewig.
Deswegen denke ich, dass es eine super Option für Leute mit kleinerem Geldbeutel ist.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich wahrscheinlich wieder zu den höherpreisigen Produkten greifen werde nach der Elternzeit. Die Anwendung, die Konsistenz und auch so ein bisschen dieses Luxusgefühl vermisse ich schon 😀

Viele Grüße

Hallo Johanna, magst du vielleicht ein paar Produkte mit Beschreibungen auflisten?
Ich suche immer noch und bin langsam sehr frustriert. Entweder sind die Cremes sehr fest und es braucht ewig, bis sie eingezogen sind oder ich muss gefühlt alle 2 Stunden nachcremen.
LG
Edith

ich habe endlich, nach vielen Jahren der Irrungen und Wirrungen, von teuer bis billig, „meine Pflege“ gefunden! Ich verwende nur noch HighDroxy und beim Peeling im Wechsel noch PC. Sonnencreme für den Körper kaufe ich nur noch bei Uncover Skincare. Ich bin so happy damit und wenn ich schaue, was ich dafür ausgebe, ist es auch nicht mehr, als all die Sachen, die billig erscheinen und dann doch nicht passen und entsorgt werden. Ich bekomme mittlerweile Komplimente wie schön meine Haut aussieht, irgendwas muss sich also richtig machen, oder? Auch dank Deiner tatkräftigen Hilfe!
Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und bleibt alle gesund!

Liebe Edith, klar! Es kommt natürlich immer auf den Hauttyp an – ich hab trockene Mischhaut, die schnell zu Dehydrierung und Verhornungsstörung neigt. Fragst Du insbesondere nach Urea-Cremes? (weil ich in Bezug auf Cremes nur von Urea-Cremes gesprochen habe) Ich verwende sehr gerne von Isana das SOS-Serum. Der Name „Serum“ ist ein bisschen irreführend, finde ich, denn das ist eher eine Lotion. Ansonsten habe ich an Cremes noch den PC-Clinical Moisturizer, den ich bei Bedarf verwende, wenn ich mehr Fett brauche (und auch, wenn meine Haut ein bisschen irritiert ist, denn die Ceramide helfen). Der ist sehr sparsam, finde ich, und damit auch nicht soo teuer. Interessieren Dich noch andere Sachen?

Oh, und Eucerin hat natürlich auch sehr schöne Uraa-Produkte. Ich hab lange die Hyal-Produkte verwendet, die ein Träumchen sind. Aber dann hab ich das SOS-Serum ausprobiert, und festgestellt, dass das für mich auch reicht.

Ich wünschte, man könnte Kommentare edieren – sieht so unübersichtlich aus mit drei einzelnen Kommentaren, sorry!

Ich möchte Teoxane, PC und Highdroxy auch nicht mehr in meiner Pflegeroutine missen. Vor allem Advanced Perfecting Shield und das RHA Serum von Teoxane dürfen mir nicht ausgehen. Das sind meine absoluten Favoriten. Lediglich bei der Reinigung greife ich auf günstige aber wirksame Produkte zurück.
Ein schönes Osterfest wünsche ich.
Denise

Meine Lieblingsprodukte sind auch hauptsächlich von Highdroxy und PC. Neu für mich ist Velo Anti Redness und das war eine tolle Empfehlung von Dir ( möchte ich nicht mehr missen)! Allerdings gönne ich mir ab und zu auch etwas von Teoxane und Instytutum bzw. nutze die Rabattaktionen und lasse es mir zum Geburtstag, etc .schenken!
Habe sehr lange Zeit versucht mit preiswerteren Alternativen klarzukommen…..hat leider nicht funktioniert.
Von TO kaufe ich nur noch das Marulaöl nach. Allerdings ist das Lipidor von Highdroxy für meine Haut doch wesentlich besser …aber der Preis. 😥
Liebe Grüße

Hallo Johanna, danke für die Infos. Ich habe sehr feuchtigkeitsarme Haut, die auf zuviel Fett sofort mit Pickeln reagiert.
Ich fange mal mit dem Isana Serum an und schau bei Eucerin.
LG
Edith

Klingt gut, viel Erfolg! Was mir zu feuchtigkeitsarmer Haut noch einfällt: Meine Haut ist langfristig sehr viel besser geworden, als ich angefangen habe, mit Ceramiden zu pflegen (stärkt die Hautbarriere). Der von mir schon genannte PC Clinical Moisturizer könnte Dir zu fettig sein, aber PC hat auch Toner mit Ceramiden, vl. ist das für Dich auch interessant.

Hallo Britta, da du dich noch auf das LIPID’OR beziehst, kleiner Tipp: Das hat nicht nur einen neuen Namen bekommen (heißt jetzt CALM FACE OIL), sondern auch einen neuen Preis. Es ist jetzt die doppelte Menge, für 69€. Nur so zur Info. Viele Grüße!

Ich bin 26. Die letzten Jahre stand bei mir vor allem der Spaß im Vordergrund, Ausprobieren hatte Vorrang vor guter Haut. Schönheit ist mir immernoch nicht sonderlich wichtig. Eher die Verhinderung von Problemen (Glanz, Trockenheit, Rötungen…)

Im Endeffekt ist Deciem meine liebste Marke. Die Wirkstoffe kommen von TO, NIOD oder Hylamide, ergänzt durch Drogerie (Reinigung), Apotheke und Korea (Sonnenschutz, Moisturizer).

Highdroxy mag ich auch total, aber das passt gerade nicht in mein Budget.

Schreibe einen Kommentar