Kleine Änderungen in der Wohnung

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

In diesem Jahr gab es ein paar kleine Änderungen in meiner Wohnung. Wirklich nur Kleinigkeiten, aber die Wirkung ist teilweise schon erstaunlich.

Eine kleine Flurlampe

Abends ist es im Flur naturgemäß dunkel und ich mag nicht beide Deckenlampen (die sind zusammengeschaltet) brennen lassen. Also steht jetzt im Regal eine kleine Lampe, die abends brennt. Auf den Fotos rechts seht ihr meinen Sicherungskasten, daneben ist die Toilettentür – nie wieder im Dunkeln zur Toilette stolpern…

Die Lampe ist von Ikea und hat keine 15 Euro gekostet.

ENDLICH – neue Körbe für die schmutzige Wäsche

Ich hatte vor fünf Jahren etwas möglichst günstiges gesucht und es sollte hinter die Badezimmertür passen. Das Ding hieß Skub oder so und ich fand es immer häßlich. Es wurde immer unansehnlicher, aber wie es immer ist: die schlimmsten Sachen ändert man zuletzt. Letztlich hat mich das Ding so genervt, dass ich eher spontan die beiden Körbe oben bei Ikea gekauft habe. Das ist ein sehr fester Stoff und ich finde sie recht witzig. Dann habe ich noch die Position geändert, nicht mehr hinter der Tür, sondern einfach im Raum – und es gefällt mir richtig gut.

Ein neuer Nachttisch

Lange hatte ich dieses Modell:

Ist zwar nett anzuschauen, aber leider zu klein. Bei mir müssen Macbook, iPad, ein paar Bücher und Zeitschriften drauf passen. Plus eine größere Schublade für Kleinkram aller Art. Das Thema rumorte schon länger im Hinterkopf, aber als ich den hier entdeckte, habe ich ihn gleich gekauft:

Genug Platz für alles und der helle Farbtupfer gefällt mir gut.

Pflanzenumtopfaktion

Ich habe einige Übertöpfe aus der Sinnerlig-Kollektion von Ikea (2015?), aber sie wurden teilweise zu klein. Also habe ich umsortiert…

Wohnzimmer vorher:

Und nachher:

Die Töpfe habe ich natürlich gleich weiterbenutzt.

Schlafzimmer vorher (naja, so halbwegs zu erkennen, habe vergessen, ein Vorherfoto zu machen):

Perfektion Vergleich

Es waren diese eckigen Glasgefäße von Ikea. Jetzt sieht es so aus:

Last but not least würde ich gerne von eurem Wissen profitieren. Ich habe nämlich ein

Bodenproblem

Im Wohnzimmerbereich habe ich alten Dielenboden. Der musste schon mal geflickt werden (es wurden ein paar neue Dielen eingesetzt). Im letzten Jahr hatten wir eine Tiefbaumaßnahme vor dem Haus und im Nachgang sind einige Dielen so richtig eingerissen bzw. gebrochen. Ungefähr so:

Ich möchte den Boden gerne erhalten – aber kann man das reparieren? Und wenn ja: wie? Spachteln und klar lackieren? Ich bin dankbar für Tipps.

Und ansonsten: ändert ihr auch gerne Kleinigkeiten, über die man sich aber jeden Tag freut?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

12 Kommentare

Kommentieren →

Ich hab im letzten Jahr auch im Flur 2 kleine Lampen hingestellt, die man in 3 Helligkeitsstufen dimmen kann. Damit sind verschiedene Stimmungen möglich und es sieht richtig gemütlich aus. Meine Mutter hatte mal so eine Lampe im Gästezimmer, weil man dazu nur den Fuß antippen musste (von der Lampe) und nicht erst in der Nacht Schalter bei fremden Lampen suchen muss.
Die Lampen sind preiswert bei Ikea gewesen und zwar nicht schön an sich, aber die Wirkung ist unglaublich gut. Wenn sie an sind, ist das ein ganz anderes Zimmer und unfassbar behaglich, was Flure ja eher selten sind.

Solche Dielen hatte ich auch mal. Leider kann ich dir da auch keinen Rat geben, wir sind irgendwann umgezogen, die Wohnung war riesig und hatte noch viele andere Baustellen. Eines Morgens sah ich mal im Gegenlicht, was für Staub beim einfachen Gehen dort immer hochgedrückt wurde, was der wirklich gute Staubsauger nicht schaffte. Ich kann verstehen, dass du das weg haben willst. In der Küche hatte ich die Dielen komplett erneuern lassen, im riesigen Flur war das aber bis zum Schluss. Ich hab damals Teppiche schätzen gelernt.

Die kleine Flurlampe ist ja süß. Ich habe seit 19 Jahren eine kleine Tischlampe von Ikea im Flur, diese aus Papier. Tolles Licht und fast unkaputtbar. Der Pinökel, wo man zum Anschalten dran ziehen muss, ist abgerissen. GsD war die Lampe angeschaltet, so das ich sie jetzt einfach in eine Funksteckdose gesteckt habe und mit der Fernbedienung an und aus schalte.

Hallo Irit,
die kleine Flurlampe ist entzückend! Habe erst gestern bei Ikea eine ähnliche gekauft, macht und bringt vor allem sehr harmonischen Flair in die 4 Wände. Dürfte ich erfahren, was das für eine Wolkenlampe im Schlafzimmer ist? Sie sieht herrlich schön aus :)
Viele liebe Grüße, Karoline :)

Irit, schluckt deine Farbe der Lampe auch so viel Licht? Ich hab die gleiche, aber in altrosa und obwohl das Licht sehr stimmungsvoll ist, hat es doch immer irgendwie sowas puffmäßiges an sich (sorry, aber so ist’s nun mal. Kann man nicht anders beschreiben). Bin schon lange am Überlegen, ob ich vllt. auf eine andere Farbe umsteige.

ja, das macht sie. Ich habe jetzt extra eine stärkere LED Lampe gekauft, ist jetzt heller, aber auch nicht taghell oder so. Erstaunlicherweise haben das die kleinen Lampen nicht. Meine Freundin hat eine kleine Lampe davon und die leuchtet tatsächlich weiß

Ah, danke! Dann wird’s vllt. tatsächlich ein weißer Lampenschirm. Diese sehr spezielle Stimmung, die meine Lampe verbreitet, kommt vermutlich größtenteils von der rötlichen Einfärbung.

dreimal darfst du raten… von Ikea :-) das ist eine neue Serie, die letzten November oder so herauskam: Nordkisa. Da gibt es auch einen sehr hübschen (offenen) Kleiderschrank

Schreibe einen Kommentar