Graue Haare und Haarpflege Update 02/20

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Es wird mal wieder Zeit für ein Update in Sachen Haare.

Was machen die grauen Haare?

Mittlerweile ist ein gutes Stück meiner grauen Haare herausgewachsen, ich denke, in einem Jahr bin ich die letzten Reste der Farbe los.

Lisa Eldridge Skyscraper Rose Tragebild

Ich benutze nach wie vor ein bis zweimal pro Woche ein Silbershampoo, damit die Spitzen nicht allzu goldbold werden, insgesamt gefällt es mir ausgesprochen gut.

Beim Silbershampoo habe ich ein wenig herum probiert und zwar mit der von einer Leserin empfohlenen Seifenfarbe von Gracefruit. Die ist im Moment schwierig zu bekommen und netterweise habe ich jeweils ein Probe in lila und blau bekommen – nochmals ein dickes Dankeschön dafür!

Damit habe ich mir dann mein eigenes Shampoo auf Basis des Balea Tiefenreinigungsshampoos gemischt.

Elvital Color Glanz Purple Shampoo

Die Ergebnisse fand ich nicht so dolle, das Farbergebnis war trotz mehrmaliger Anpassungen (ich bin mit einer niedrigen Konzentration gestartet) nicht optimal. Ich kann gar nicht so genau sagen, was mir an der Farbe nicht gefallen hat, es war irgendwie so uninspiriert mausig (s. auch Foto oben). Ein Fall für Elvital, ich bin wieder glücklich und zufrieden mit meiner Farbe – auch mit der Naturhaarfarbe, die leuchtet irgendwie mehr. Vermutlich bin ich einfach nicht der DIY-Typ in Sachen Kosmetik.

Noch ein Shampootipp

Urtekram Rosmarin Shampoo

Bei meiner letzten Umfrage in Sachen Haarpflege (Link) wurde das Shampoo von Urtekram mit Rosmarin bei fettigen Haaren empfohlen. Habe ich dann auch endlich vor Weihnachten gekauft (gibt es bei Müller) und ausgiebig getestet.

Ergebnis war hier leider ernüchternd, zumindest was die Frequenz der Wäsche angeht. Ich habe so ziemlich alles probiert inkl. zweimal waschen und beim zweiten Mal richtig schön lange einwirken lassen. Meine Haare sind und bleiben fettig, Wäsche alle zwei Tage ist einfach notwendig.

ABER: meine Haare sehen mit dem Shampoo richtig voluminös und glänzend aus. Ich werde mir noch die Sprühpflege dazu kaufen und vielleicht auch noch ein anderes Shampoo ausprobieren. Am Ende werde ich noch eine Naturkosmetiktante.

Oder doch nicht, der nächste Kauf war nämlich megakonventionell:

Pantene Pro-V Volume+Deep Clean

Pantene Pro-V Volume+Deep Clean Shampoo und Spülung

Das war eher zufällig, ich wollte eigentlich meinen Balea-Klassiker nachkaufen, abgesehen von dem Urtekramtest benutze ich Shampoos gerne abwechselnd. Da fiel mir diese (neue?) Serie auf und angesichts von „feines & fettiges Haar“ mussten die beiden einfach mit.

Das Shampoo macht die Haare sehr sauber, sie glänzen auch, ansonsten kann ich dazu nichts besonderes sagen. Die Schaumspülung finde ich nicht ganz so optimal, es kommt immer eine Menge raus – einfach zu viel bei meiner Haarlänge. Trage ich sie allover auf, sind die Haare ein bisschen zu gepflegt. Außergewöhnliche Volumeneffekte konnte ich auch nicht feststellen, daher: das Shampoo ist ein gutes Basisprodukt und wird auch nachgekauft, die Spülung nicht. Da wird demnächst Urtekram probiert!

Immer noch: Feinhaarwunder

Feinhaarwunder

Seit fast einem Jahr ist das Feinhaarwunder (Link zum Shop) mein Styling-Volumenwunder, auf dem Foto seht ihr die fast leere Falsche Nr. 2 und die neue Flasche Nr. 3. Mittlerweile habe ich auch gelernt, es wirklich SEHR sparsam zu verwenden – der Effekt ist derselbe (Volumen und Griffigkeit), aber die Haare bleiben am zweiten Tag schöner.

Soweit mein Update. Was habt ihr an neuen Produkten ausprobiert?

Und noch eine Frage: bin kürzlich über gleich zwei Blogartikel gestolpert, in denen AHA für die Kopfhaut empfohlen wird. Sprich: vor der Haarwäsche in die Kopfhaut massieren, einige Zeit oder über Nacht warten und dann auswaschen. Hat das schon mal jemand probiert? Der Benefit ist mir nicht so ganz klar.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

37 Kommentare

Kommentieren →

Eingefleischter Urtekram-Fan hier! Das Babyshampoo benutze ich aufgrund meiner hyperempfindlichen Kopfhaut, die auf fast alle Tenside mit extremer Trockenheit und Schuppen reagiert (bei gleichzeitig eher fettigen Haaren, das ist mal eine Pflegeherausforderung!) und die Coconut-Sprühkur macht meine dicken, welligen Haare schön seidig und kämmbar.

Guten Morgen,
wollte mir gerade das Feinhaarwunder bestellen, es hört sich ja wirklich super an und der Preis ist auch ok, aber 6,90 € Versandkosten? Das finde ich ganz schön happig, eine Flasche dieser Größe kann man doch deutlich günstiger versenden, oder sehe ich das falsch?
Ansonsten bin ich auch immer noch auf der Suche nach dem HG für die Haare, meine Shampoo-Fehlkäufe sind leider zahlreich!
Liebe Grüße, Angela

da habe ich einen Tipp für dich: ruf die einfach mal an, ich kaufe das bei meinem Friseur um die Ecke. Vielleicht ist bei dir auch ein Salon in der Nähe?

Urtekram ist eine meiner Lieblingsnaturkosmetikmarken😊 Die Shampoos kenne ich zwar nicht, weil ich keine flüssigen Shampoos mehr benutze, aber ich liebe die Bodylotions der Marke und im Bereich Gesichtspflege gibt es auch nette Basisprodukte ohne Alk und Duftstoffe.

Ich war beim Hautarzt und da wurde erwähnt wie extrem hell meine Kopfhaut ist. Als ich sagte wie “trocken” meine Kopfhaut ist, sagte die Ärztin es könnte sein dass ich einen Pilz habe. Wie bitte?? Ich bekam ein Shampoo verschrieben und siehe da…kein jucken, keine Schuppen, kein spannen mehr! Die Ärztin sagte auch dass die Kopfhaut eigentlich jeden Tag gewaschen werden soll. Da meine Haare von Natur und durch die alten Strähnchen doch sehr trocken sind, wasche ich alle zwei Tage. Ich dachte immer weniger waschen sei bei den Haaren/der Kopfhaut besser, scheint doch nicht der Fall zu sein. Jedenfalls lasse ich es jetzt auch mit der Farbe. Mein Naturhaar ist recht dunkel, aber was solls. Die grauen fangen an zu spriessen, nur sind sie sehr störrisch, passen sich meinen Locken nicht an. Ist mir aber im Prinzip auch egal. Ich suche noch ein gutes Shampoo. Das vom Hautarzt wird nur bei Bedarf benutzt. Alle Naturshampoos doe ich hoer finde trocknen die Haare extrem stark aus. Hat denn jemand Erfahrung mit dem Shampoo und der Spülung von OLAPLEX??

Hallo Susi ich stelle gerade auf NK Shampoos und Condi um. Nach vielen Versuchen mit teurer Haarpflege habe ich aufgegeben meinen HG für meine feinen und lockigen Haare zu finden .
Nach einigen Recherchen las ich, dass Lockenpflege keine Sulfate, keine Silikone und keine Polyquats vertragen. Außerdem wird empfohlen die Haare erst mit Condi und dann mit Shampoo zu waschen. Nachdem ich dann noch ein altes Langarm Shirt mit etwas Elasthan nach der Wäsche nutze, sind meine Haare klasse.
Zur Zeit nutze ich die Lockenserie von Gyada .
Lg

Liebe Susie, kannst Du mir sagen, was für ein Shampoo Du gegen den Pilz bekommen hast? Ich vermute, dass mein Freund vl. auch solche Kopfhaut-Probleme hat, aber er ist zu stur, um zum Hautarzt zu gehen *augenverdreh*

Da hab ich Glück gehabt: meine Haare gehören zu den Dingen an mir, die ich liebe. Bis auf Phasen, in denen sie übel ausfielen, benötigen sie keine besondere Zuwendung. Seit Jahren alle zwei Tage waschen mit Plantur39 und danach fürn paar Minütchen eine Drogerie-Kur rein, z.Zt. das Fructis Papaya Hairfood, das riecht so lecker nach Südfruchtjoghurt. Ich schneide sie mir sogar selbst ab, alle zwei bis drei Monate ein Stückchen. Vor allem, weil ich die Zwangsunterhaltungen beim Friseur so anstrengend finde…

So unterschiedlich sind die Vorlieben: ich gehe gern zum Friseur und verbringe da alle 4 Wochen knapp 2 h 😀 Das ist der Preis für einen exakt geschnittenen Kurzhaarschnitt und schnell wachsende Haare… finde das immer recht entspannend. Während der Einwirkzeit habe ich entweder was zu Arbeiten mit oder bilde mich in der Gala weiter. Und wenn ich während des Schneidens mundfaul bin, merkt und kennt das meine Friseurin schon und freut sich wahrscheinlich auch, mal nicht reden zu müssen 😂

Ich war Revlon ja sehr böse, als sie die Blond-Serie eingestellt haben. Damit war ich glücklich. Dann fing das Suchen an… Dank Jasmin hat sich beim Conditioner erledigt, da bin ich bei Iles Formula angefixt. Da sehe ich wirklich einen Unterschied, statt ihn nur zu fühlen nach dem Waschen. Das Shampoo wird aber keine grosse Liebe…..die Flasche wird jetzt aufgebraucht und dann mal sehen…

@Sally: das Shampoo muss man sehr gründlich ausspülen, dann ist auch das Eingecremt-Gefühl nicht mehr so stark vorhanden. Es hat wohl auch was mit der Wasserhärte zu tun. Ich hab hier sehr weiches Leitungswasser, aber bei meiner Mutter ist das Wasser sehr hart. Wenn ich bei ihr dusche, hab ich dieses Eingecremt-Gefühl viel weniger.
Ich hab’s mir das Shampoo tatsächlich schon 2x nachgekauft (und das will was heißen!), allerdings hab ich auch Schuppenflechte aufm Kopf und versuche mich immer im Spagat, etwas zu finden, das meine Kopfhaut mag, aber auch ein bisschen mein Bedürfnis nach etwas Luxus auf’m Kopf bedient. Klopf auf Holz, bisher schafft das Shampoo dieses Spagat.

Und jetzt noch etwas Gerüchteküche: die PC Brightening Essence geht laut PC UK aus’m Programm. Ich warte noch auf die Bestätigung von PC D.
Und was viel schlimmer ist: ab Mai sind 2% BHA in Bodylotions und Sprays in der EU verboten. Das heißt, es wird wohl auch PCs BHA Körperpflegeprodukte betreffen. Auf IG wurde mir von PC gesagt: „Wir können das leider noch nicht bestätigen, bzw. uns dazu äußern. Jedoch bereiten wir uns natürlich immer auf jegliche Eventualitäten vor.
Wir halten euch auf dem Laufenden sobald wir dazu etwas Genaueres wissen.“
Ein „nein, das stimmt nicht“ klingt anders. Ich hoffe, PC findet einen Weg, das zu umgehen.

@Jasmin: nö, ein Gefühl von Eingecremt-Sein hab ich da gar nicht, eher das Gegenteil, fast ein bisschen trocken. Ich mag da irgendwie die Haptik beim Waschen nicht….. vielleicht kommt das ja noch, wenn die Flasche leer ist und ich mich dran gewöhnt habe 😀

hm, wieso nur Bodylotions und Sprays mit 2% BHAs?? Das wird allmählich lästig mit der EU, da muss man sich das wieder woanders besorgen

Gilt das auch für Toner?? Dann muss ich noch Nachschub bunkern vom 2% Liquid

@Irit: es sind noch mehr Kategorien (Roll-on Deos, Lippenstifte, etc.) betroffen, die sind aber mMn eher irrelevant für uns. Sprays wegen des Einatmens, BLs wegen der Möglichkeit systemisch bei großflächiger Anwendung zu wirken (deshalb z.B. auch kein BHA in der Schwangerschaft).
Es betrifft keine Gesichtsprodukte. Ich weiß nicht, ob es also im Grunde für PC nur eine Frage des wordings ist. Man könnte eine Bodylotion ja theoretisch einfach in „Gesichtscreme in XXL Größe“ umbenennen. Hier die Neuregelung der EU:

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX%3A32019R1966&from=DE

Muss mich korrigieren: das Brightening Treatment (schwarze Tube) geht definitiv aus’m Programm. Zur Brightening Essence hab ich noch keine Bestätigung bekommen.

Nicht doch… wenn es sich um PC Resist – Pure Radiance Skin Brightening Treatment handelt 🙁. Das ist nach einer gewissen Anwenungszeit doch recht wirksam. Liebe Jasmin, gibt es denn dafür gute Gründe? Fast noch wichtiger: ist denn etwas anderes noch wirksamer?

@Hasi: ein Grund wurde mir von PC nicht genannt, aber das Pure Radiance Skin Brightening Treatment war ja irgendwie schon immer so ein Stiefkind bei PC, das keiner beachtet hat. Ich hatte mich ehrlich gesagt gewundert, dass es überhaupt noch das neue Verpackungsdesign verpasst bekam. Gerüchte gab’s ja leider schon länger, dass das Produkt wohl gehen müsse. Hat sich vermutlich einfach nicht gut genug verkauft. Alternativ fällt mir bei Paula nur der Nia Booster noch ein, der auch viel Acetyl Glucosamine und Nias an Bord hat, aber auf ein anderes Vit C Derivat setzt. Theoretisch käme auch die Brightening Essence in Frage, die auch ganz ähnlich aufgestellt ist, aber ich befürchte, dass die auch dran glauben muss (hoffe es aber nicht, denn ich mag die sehr gern).

Oh, nein, das ist sehr schade. Vielen Dank, liebe Jasmin. Vielleicht gibt es ja noch Restbestände. Dass die Firmen immer so viel aus dem Programm nehmen müssen, ts…

Meine Haare werden seit einigen Jahren immer trockener. Jetzt experimentiere ich mit Hyaluronprdukten und probiere zur Zeit Plantur 39 Hyaluron-Spülung. Ich finde die hilft ganz gut und meine Haare sind weit weniger strohig. Hat vielleicht noch jemand einen Tip für Hyaluronspülungen oder Shampoos?
LG Tina

@Tina: ich kenne die Produkte nicht persönlich, aber bei den Beautyjunkies sind ziemlich viele von der Ahuhu Hyaluronserie begeistert. Vllt. wäre die was für dich?

Die habe ich mal probiert und hatte zum Schluss völlig verklebte Haare. Ich musste mit Spüli waschen, um alles heraus zu bekommen.

trockene Haare sind echt weit verbreitet – und ich kann da leider überhaupt nicht helfen, meine Haare sind alles außer trocken.

@Tina: Es müssen ja vielleicht nicht unbedingt Hyaluronspülungen sein. Ich denke wichtig ist nur, dass zb Befeuchter wie Aloe, Glycerin, Sodium PCA, Panthenol ganz vorne in der Inci-Liste stehen und die Antidots, die wiederum Deine Haare austrocknen vermieden werden, wie keine Verwendung von scharfen Tensiden, keine Silikone und keine (schlechten) Alkohole.

Zur besseren Penetration ins Haar dann natürlich gute Öle oder Butterarten.
Sehr gut finde ich da die unterschiedlichen Serien von Shea Moisture oder aus dem Drogeriebereich das AloeVera Hair Food von Garnier.

Spülungen/Masken dann mit viel Wasser unter der Dusche in die Haare kneten und lufttrocknen lassen bzw Hände weg von Glätteisen usw.

Hatte auch lange Zeit das Problem mit schnell fettenden Haaren und musste spätestens jeden zweiten Tag meine Haare waschen. Hatte dazu noch Probleme mit meiner Kopfhaut. Kam dann zufällig zu dem Shampoo ‚Heal‘ von Maria Nila. Glücksfall für mich. Muss mittlerweile nur noch zwei mal wöchentlich meine Haare waschen und die Kopfhaut ist auch wieder gut.

Da stimmte ich zu, wobei ich denken würde, dass Silikone beim Einschließen der Feuchtigkeit gut sein können (wie auch in der Hautpflege). Aber vl. macht es da Sinn, erst Feuchtigkeitsspender zu verwenden, und dann im einem separaten Schritt die Feuchtigkeit einzuschließen (mit einem Silikon-Serum, beispielsweise).

Und falls jemand nun bunkern will: bis morgen um Mitternacht gibt es 20% mit dem Code Love20 bei Paula’s Choice. Mindestbestellwert 40€, gilt nicht für Trial Kits, nur 1x einlösbar pro Kunde.
Nicht vergessen, über Irits Link zu gehen. Wegen Ferienhaus in Südfrankreich und so 😉

Ich bin wahrlich kein NK-Anhänger und bevorzuge für die Haut konventionelle Kosmetik, da mir bei Naturkosmetik meist zu viele Irritanten enthalten (ätherische Öle usw.) sind.

Silikon auf der Haut schließe ich für mich auch nicht aus, da ich mir ja auch das Gesicht bspw. wieder gründlich reinige (jedoch auch nicht mit schärferen Tensiden).

Aber meine Haare reinige ich nicht ständig. Um die üblichen Verdächtigen (wasserunlösliche Silikone) zu entfernen bräuchte ich wieder harschere Tenside und die wasserlöslicheren (PEG…blabla) sind vom Umweltaspekt her zB schon nicht besser.

Mittlerweile gibt es glücklicherweise so gute Shampoos oder Conditioner ohne Tenside und v.a. Silikone, die ja letzlich auch nur ein Built-up provozieren und einerseits die Feuchtigkeit nicht mehr raus kann, aber auch nichts mehr reinkommt.
Also bei einer nächsten Haarwäsche ohne schärfere Tenside kann mein Haar dann die noch so tollen Incis meiner Maske o.ä. garnicht aufnehmen.
Aus diesem Grund verzichte ich seit langem bei der Haarpflege auf Silikone und meine langen Locken danken es mir sehr.

Ich kann bei Kopfhautproblemen und/ oder trockenem Haar bzw eigentlich generell nur von diesen Inhaltsstoffen abraten.

Ich bin bereits seit vielen Jahren auf silikonfreie Naturkosmetik Shampoos umgestiegen. Damals ein wahrer Augenöffner: meine langen, dicken Haare wurden plötzlich leicht und fielen geschmeidig anstatt schwer herunterzuhängen.
Das Problem mit den ständig fettigen Ansatz kenn ich: Schon nach dem ersten Tag war der Ansatz so großflächig nachgefettet, dass ich jahrzehntelang jeden Tag gewaschen habe. Bis ich feste Shampoos ausprobiert habe (nicht zu verwechseln mit Haarseife). Plötzlich konnte ich ohne Probleme alle zwei Tage waschen. Die meisten Shampoos sind von den Tensiden zu harsch und man glaubt auch noch man müsste die Haare besondern gründlich waschen. Die Kopfhaut reagiert mit verstärkter Sebumproduktion, aus Reflex versucht man noch gründlicher zu waschen.
Feste Shampoos bestehen eigentlich nur aus einem Tensid (ich nehme nur das milde SCI) und wenigen pflegenden Stoffen. Auch hier merkte ich, dass meine Shampoos zu viel des guten waren.
Mein Problem mit festen Shampoos ist bisher, dass keines im Langzeitversuch meine langen, langsam eher trockenen Haare gepflegt hat. Aber das kann mit kurzen Haaren wieder ganz anders sein. Empfehlen kann ich die festen Shampoos aus dem etsy Shop von Eve Butterfly soaps und der Uckermark Seifenmanufaktur. Das waren bisher die Besten für mich.
Ansonsten nutze ich flüssige Shampoos von John Masters (das rosemary lavender für normales Haar) oder auch Rahua (nicht zu glauben, dass das kein konventionelles ist.)

Vielleicht sind feste Shampoos ja ein Versuch wert!

Hallo Sonja,
wären ein Rahuha Shampoo auch für kinnlange feine und lockige Haaare geeignet? Bin mit etwas unsicher wegen der Öle.

Lg

Liebe Irit,
Ich habe nach einem Jahr Kerastase mit der Haarpflege von Christoph Robin angefangen. Die ist etwas gewöhnungsbedürftig , das Shampoo schäumt sehr wenig und die Spülung und Maske muss man sehr lange ausspülen. Den Unterschied merke ich aber schon 👏🏻👍🏻👌von der Marke gibt es auch eine lila Spülung , muss du mal recherchieren . Alle Produkte sind frei von den üblichen Verdächtigen: Sulfat,Phosphat,Silikon usw.

Schreibe einen Kommentar