Fröhliche Weihnachten!

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Wie im letzten Jahr haben wir auch dieses Jahr unseren Weihnachtsbaum früh aufgestellt, am dritten Advent. Ich mag das, dann hat man auch in der Vorweihnachtszeit etwas davon.

Ansonsten war es dieses Jahr weniger hektisch als im letzten Jahr und ich habe tatsächlich zwei Wochen frei – herrlich. Ich werde viel Zeit mit lieben Menschen verbringen. Und nach Weihnachten noch ein paar liegengebliebene Dinge erledigen wie zum Beispiel ein neues Programm für meine Cookies installieren.

Euch wünsche ich fröhliche Weihnachten oder auch Happy Chanukkah. Und ein bisschen Ruhe.

Die werde ich mir auch nehmen, denn die Zeit zwischen den Jahren ist etwas besonderes. Der Weihnachtstrubel mit all den schönen und anstrengenden Seiten ist vorbei, die Uhren ticken ein bisschen langsamer. Zeit zum Nachdenken, Pläne schmieden oder auch Abschied nehmen.

Weswegen ich eine kleine Blogpause einlege, es wird hier etwas ruhiger werden – und ab Anfang Januar gibt es eine kleine Serie zum Lieblingsthema Hautpflege.

Ich habe aber noch ein bisschen Lesestoff für euch. Im letzten Jahr bin ich zufällig über einen Blogpost zum Thema Rauhnächte gestolpert (Link). Ich fand es ehrlich gesagt ein bisschen arg esoterisch, das ist nicht so mein Ding. Ich möchte auch nicht meine Wohnung räuchern. Aber die Idee, diese Zeit bewusst zu genießen und zu gestalten hat mir gut gefallen.

In diesem Jahr habe ich noch einen schönen Artikel dazu gefunden (Link). Also werde ich mir einfach jeden Tag ein wenig Zeit dafür nehmen. Mit Träumen habe ich meine Schwierigkeiten, gefühlt schlafe ich wie ein Stein und habe morgens keine Erinnerung, ich werde es aber probieren – ich kann ja ausschlafen und von allein wach werden. Auf die Orakelkarten werde ich wohl eher verzichten. Aber ich werde mir jeden Tag ein wenig Zeit für die für mich wichtigen Themen des nächsten Jahres nehmen.

Wie werdet ihr die Zeit nutzen?

9 Kommentare

Kommentieren →

Frohe Weihnachten für dich und deine Familie, liebe Irit!
Von den Rauhnächten habe ich schon gehört, mich aber nie näher damit befasst. Sollte ich mal tun!
LG Andrea

Rauhnächte hören sich gut an, wenn der Sonntag der Tag der Ruhe in der Woche ist, macht es Sinn das Jahresende ebenso zur Regeneration zu nutzen.

Frohe Weihnachten liebe Irit und liebe Community. Es ist schön das es euch gibt <3

Merry Christmas!
Ruhe, die gibt es hier nur wenig und selten. Das berüchtigte “go-go-go” in den USA stimmt voll und ganz. Wir versuchen, so gut es geht, dem Trubel aus dem Weg zu gehen, aber es fällt besonders mir schwer. Kein Weihnachtsmarkt, keine ruhigen Sonntage, keine Kirchenglocken (die mich immer festlich stimmen). Stattdessen kaufen und generelles Konsumverhalten bis zum umfallen. Weihnachtsstimmung kommt, wenn die Kinder älter sind, sowieso etwas schwieriger auf. Dazu haben wir heute strahlende Sonne und 18 Grad😫 Nächstes Jahr will ich mich wieder weniger dem Kaufwahn widmen, wieder mehr VERkaufen…mal gucken ob das hilft! Geniesse deine Ruhe. Viele Grüße aus Virginia.

Liebe Irit,

auch wenn ich mit Aberglauben nur recht wenig am Hut habe, hört sich das Thema „Rauhnächte“ trotzdem interessant an und einige Punkte im sog. „Fahrplan“ lassen sich sicherlich auch sehr gut in den Alltag integrieren. Einige der Rituale können auf alle Fälle gut dabei helfen, wieder den eigenen Mittelpunkt zu finden, sich ein wenig auf sich selbst zu fokussieren und damit wieder ein wenig Kraft zu schöpfen.

Ich werde die Feiertage erst einmal in aller Ruhe mit meiner Familie verbringen und die Zeit ein wenig zum Ausspannen und Abschalten nutzen – muß auch mal sein 😉.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ebenfalls ein frohes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020 🎄💫!

Viele liebe Grüße,
Eva

Schreibe einen Kommentar