Einkaufen

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Pünktlich zum Black Friday gibt es gefühlt zwei Fraktionen: da sind die „Konsumwarner“, die grundsätzlich nicht mitmachen wollen, über psychologische Tricks bei der Schnäppchenjagd aufklären und irgendwie ein bisschen spaßbefreit rüberkommen.

Die andere Position (gerne auf US Blogs) überschlägt sich mit Rabatten, Angeboten, Kauftipps, noch mehr Sales und so weiter.

Ich stehe staunend davor und frage mich, wo und wann genau der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen ist.

Zugegeben…

In den letzten beiden Jahren habe ich mir beim Black Friday ein paar Dinge zugelegt, deren Kauf ich kurze Zeit später doch nicht mehr so toll fand. Aber ich habe auch ein paar gute Angebote mitgenommen.

Man lernt dazu im Lauf der Zeit und in diesem Jahr habe ich rechtzeitig meine Kosmetik-Bestände gesichtet und mich (bisher) an meine guten Vorsätze gehalten. Bisher habe ich eine Bestellung bei Deciem gemacht und das war es. Ich glaube auch nicht, dass ich mir noch etwas kaufe.

Über meinen neuen Dyson habe ich tatsächlich ein Jahr lang nachgedacht. Ich hatte letztes Jahr überlegt, mir einen Akkusauger zuzulegen. Aber irgendwie fiel die Abwägung Geld gegen Bequemlichkeit gegen die Bequemlichkeit aus. Kürzlich hab eich mir dann mal Testberichte angesehen und ein wenig geforscht. Ja, 500 Euro für einen Staubsauger sind total bescheuert. Aber ich weiß auch ganz genau, dass ich mich jedesmal freue, wenn ich ihn aus der Speisekammer hole. Ich denke, das war gut investiertes Geld. Was ist schöner, als Freude zu haben?

Insgesamt…

…ist es halt immer gut, die eigenen Ausgaben VORHER zu überdenken, zu planen (wie viel möchte ich für ein bestimmtes Teil bezahlen?) und sich dann auch möglichst dran zu halten.

Wie geht es euch mit den immer neuen Konsumgelegenheiten? Vergleicht ihr dann noch Preise (wie Jasmin bei Sephora)?

Auf Pinterest teilen?
*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

13 Kommentare

Kommentieren →

Wenn ich jetzt etwas wirklich brauche oder haben möchte, dann hätte ich mich auch im Vorfeld schlau gemacht und dann zugegriffen. Z.B. die Bodylotion von B&S. Da habe ich aber eine Alternative gefunden, die immer noch um einiges günstiger ist. Auch wenn die natürlich Habicht drankommt. Ich muss jeden Tag Arme und Unterschenkel und das Décolleté eincremen. Wenn es mein Lieblingsparfum noch gäbe (Hermes irgendwas mit Gardenie), dann hätte ich auch zugeschlagen. So ist es bei sündhaft teurer Wolle geblieben, wo der Strang sonst 38,50€ kostet. Für je 28,88€ nehme ich dann gerne 4 Stränge mit. Die hätte ich mir auch ohne Rabatt gekauft. Ein bisschen nervt mich sonst dieser Hype schon. Obwohl… meine Kaffeemaschine ist schon länger etwas inkontinent, da hüpfe ich doch mal in den Onlineshop🙈😀

Man sollte gelassen bleiben. Der nächste Rabatt mit 20%-25% kommt bestimmt in diverse Onlineshops – spätestens als Summer-Sale im Juni. Ansonsten halte ich es mit Dir, liebe Irit: erst einmal die Bestände sichten. Bei mir erübrigt sich dann ganz schnell so mancher Kauf ;-)

Vor ein paar Jahren war ich noch auf wilder Schnäppchenjagd, das ist aber Vergangenheit. Trotzdem habe ich relativ umfangreich zugeschlagen und für Nachschub gesorgt bei Deciem und bei Paula’s Choice. Und ich habe mir endlich das Squalan von Beyer&Söhne gegönnt!
Liebe Grüße,
Andrea

Da ich immernoch shoppingfaste, habe ich meine Einkäufe auch zum bf geplant durchgeführt. Bei PC gab’s Weihnachtsgeschenke für meine Nichten und eine DP des neuen Moisturizers, da die DP des Omega+ Moisturizers nun leer ist (nachgekauft „darf“ nämlich erst dann werden, wenn ich nichts mehr in der Kategorie habe).
Mein Iles Formula Shampoo und Condi sind auch fast leer. Da hab ich ebenfalls extra auf den Rabatt bei Niche-Beauty gewartet.
Die Sachen, für die ich mich interessiere, kosten eh immer gleich viel. Paulas Preise sind ja fest und IF kostet auch in allen Shops das ganze Jahr über gleich viel. Von daher lohnt es sich für mich, bei Rabattaktionen zuzuschlagen. Teurer werden die Sachen ja nie, günstiger aber schon.
Auf meiner Wunschliste stehen noch 2-3 Make-up Produkte (Surratt und Westman Atelier). Da bin ich schwer am überlegen, ob ich mir selbst ein Weihnachtsgeschenk mache und mir „erlaube“, eine Sache zu kaufen, oder ob ich lieber vernünftig bleibe und mir nicht den zillionsten Highlighter und Lidschatten ins Bad stelle. Die Tendenz geht aber klar dazu, dass die Unvernunft siegen wird 😄 Der Rabatt auf Westman Atelier bei Niche-Beauty ist einfach zu verführerisch.

Hallo Jasmin,
auf Westman Atelier Produkte gibt es bei Niche Beauty keinen Rabatt. Schau mal in den Verkaufsbedingungen. Da hätte ich mir sonst auch was bestellt.
Grüße

Doch, dieses Mal schon! Es sind nur zu diesem BF auch die sonst ausgenommenen Marken mit dabei. U.a. Westman Atelier und Dr. Barbara Sturm.

Guten Morgen,
ich habe mich reichlich bei Paula eingedeckt, damit komme ich bis zur nächsten SW aus. Ansonsten war ich tapfer und sparsam.
@Jasmin: Sind die Iles-Sachen Deiner Meinung nach für leicht wellige Haare geeignet? Irgendwo hatte ich mal so eine Art Reiseset gesehen, habe aber vergessen, wo. Ich würde wenigstens das Shampoo gerne mal probieren.

@Angela: die IF Sachen sind auch für welliges Haar geeignet. Im Großen und Ganzen gehen die IF Produkte in die Richtung „locker und leicht“ und weniger in die Richtung „schwer und strukturiert“.
Eine Sache zum Shampoo: das hinterlässt ein Eingecremt-Gefühl auf den Haaren. Ähnlich einer Reinigungsmilch fürs Gesicht. Das mag man entweder oder aber überhaupt nicht. Wer ein quitschsauberes Gefühl mag, wird das Shampoo garantiert nicht mögen. Die Haare sehen aber nicht klätschig mit dem Shampoo aus, zumindest nicht bei mir. Es ist vllt. ein bisschen wie beim Wechsel von einem Waschgel zu einer Reinigungslotion. Am Anfang war das für mich ungewohnt und ich hatte immer das Gefühl, mein Gesicht sei nicht richtig sauber. Mittlerweile mag dieses softe Hautgefühl nach der Reinigung aber viel lieber als das leicht trockene, das ich oft mit Waschgelen hatte.
Die IF Discovery Sets gibt’s bei Niche-Beauty und bei Hagelshop. Bei den Preisen empfehle ich auf jeden Fall zuerst dieses Probeset.
Müsste ich mich für ein einziges IF Produkt entscheiden, wäre es das Serum. Das kommt bei mir nur in die Längen (hab mittlerweile wieder schulterblattlange Haare) und macht genau das, was ich will: unzipfelige, weiche, lockere Haare, die sich nicht schwer oder zugekleistert anfühlen.

@Jasmin: super, dann weiß ich, dass es für mich nichts ist. Im Gesicht mag ich auch das sanftere Gefühl einer Milch, in den Haaren nicht, da muss es quietschen 🙂.
Danke Dir!

Also ich überlege mir sehr genau was ich möchte und weiß auch normalerweise, wo es wann welche Rabatte gibt.
So weiss ich z. B. dass ich die GHD Hot Brush zu dem Preis mit dem Rabatt auch bei PD bekommen hätte aber dort steht sie schon seit ewig auf „Waren in Bestellung“.
Bei Flaconi gibt es sie mal zum Normalpreis, wenn es dann 30% gibt, ist sie aber nicht lieferbar oder zum reduzierten Preis(133,95) aber dann nicht mit weiterem Rabatt. Um mal ein Beispiel zu nennen.
Oder ich weiss, dass es zum BF bei Niche Beauty auch auf die Produkte 2o% gibt, die normalerweise bei allen Rabattaktionen ausgeschlossen sind. So Natural Beauty hat meines Wissens auch nur zum BF 20%, da kaufe ich dann meine Josh Rosebrook Nachkäufer.
Und bei Perfuma gibt einmal im Jahr 2o%, die haben auch Tom Ford oder Armani Privée Düfte…..
Man sieht, ich bin organisierte Shopperin *lol*

Ich war diesmal dabei, mit Kosmetik. Ich wollte bei Sephora eine Kombination halbmatter Lippenstift von Huda Beauty und Gloss von Marc Jacobs und hab auf die 20% gewartet, hätte es aber vermutlich auch zum Normalpreis gekauft. Ebenfalls vorhin bei Douglas Lidschatten und Blush-Stift von Chanel, die normalerweise nicht mit in diesen Aktionen sind. Bin happy mit allem. Jetzt muss ich nur noch öfter benutzen. 😃

Hallo liebe Irit,

ich führe eine Liste mit allem, was ich vor allem im Bereich Kosmetik verwende oder auch gerne einmal ausprobieren möchte. So sehe ich auf einen Blick, was ich noch auf Vorrat habe und was ich mir evtl. bald wieder kaufen müßte.
Im letzten Jahr war mir aufgefallen, daß besonders VOR wie auch NACH solchen Rabatt-Aktionen wie z. B. dem Black Friday viele Produkte noch günstiger zu erhalten waren als an den besagten Rabatt-Tagen. So habe ich in diesem Jahr schon vor dem Black Friday und z. B. heute, also einen Tag danach, zugeschlagen und mir die Sachen besorgt, die ich brauche bzw. schon bald wieder brauchen werde. Und auch da habe ich selbstverständlich nach den Preisen im Internet geschaut, man ist ja schließlich nicht seines eigenen Geldes Feind.
Alles in allem habe ich in diesem Jahr nicht viel gekauft, da es mittlerweile ständig und überall irgendwelche tollen Rabatte gibt und ich von fast allem noch genügend Vorräte habe.
Ich bin mittlerweile auch vorsichtig mit dem „Horten“ einiger Produkten geworden, weil es manchmal doch so viele auch gute Neuerscheinungen gibt, daß ich auf einigen Vorräten – zum Glück aber nicht sehr vielen – im wahrsten Sinne des Wortes sitzengeblieben bin, weil ich bessere Produkte gefunden habe. Na ja, aus Fehlern wird man schlau.
„Große“ Vorräte kaufe ich mir auch nur noch von den Sachen, die ich tatsächlich sehr schnell aufbrauche und ich nicht Gefahr laufe, daß sie mir schlecht werden.

Bei elektronischen Geräten, wie Staubsauger, Waschmaschine, Kühlschrank oder Backofen ist es bei mir eigentlich so gut wie immer eine Art „Spontankauf“ – selbstverständlich erst, nachdem ich auch hier im Internet nach den Preisen geschaut habe -, da ich mir diese meist erst dann wieder neu anschaffe, wenn sie plötzlich kaputt gehen. Da ich alle meine Anschaffungen versuche, möglichst lange in einem guten Zustand zu erhalten, bin ich mit dieser Vorgehensweise bislang immer ganz gut gefahren.

Ich denke, die Möglichkeit, heutzutage Preise nicht nur in den Geschäften, sondern auch im Internet miteinander vergleichen zu können, verleitet mich zwar einerseits dazu, mehr als ich vielleicht für das tatsächliche (über)leben in dieser Welt bräuchte zu kaufen, andererseits habe ich aber auch die Erfahrung gemacht, daß ich mit Hilfe der Vergleiche von Produkten im Internet viel weniger Fehlkäufe mache wie zu früheren Zeiten und damit auf lange Sicht betrachtet dann doch wieder sehr viel Geld sparen kann.

Viele liebe Grüße,
Eva

Schreibe einen Kommentar