HighDroxy hyFIVE Booster

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Nun ist er endlich da… der hyFIVE Booster. Endlich da, weil eigentlich warte ich schon seit zwei Monaten darauf, endlich das fertige Produkt in den Händen zu halten. Das erste Labormuster, dass ich zwecks Vorabtest bekommen hatte, war schnell geleert und dann hatte ich sozusagen ein Sommerloch. Aber jetzt!

Die formalen Infos

HighDroxy HyFive Booster

Der hyFIVE Booster kommt in einer hygienischen, ressourcenschonenden Airless-Tube – gefällt mir sehr viel besser als die „Standardspender“. Man kann nämlich sehr genau dosieren und unten bei den Anwendungstipps könnt ihr lesen, warum das wichtig ist.

Preise: 50 ml kosten 34 Euro (Achtung – derzeit Einführungspreis 29 Euro), die DeLuxe-Probe mit 5 ml kostet 4,90 Euro und es gibt auch Testsachets, 2x 1 ml kosten 2 Euro.

Kleiner Extratipp: mal beim Konsumkaiser vorbeischauen und ggf. den ganz unten genannten Code benutzen (gültig bis 6.9.19).

Zu kaufen gibt es HighDroxy wie gewohnt auf der Website.

Womit wir beim interessanten Teil sind, nämlich den Inhaltsstoffen.

hyFIVE enthält 5 Hyaluronsäuren, 5% Panthenol und 5% Niacinamid – daher auch der Name. Den hat hyFIVE aber auch noch aus anderem Grund, es ist nämlich fünffach wirksam:

  1. die Haut wird umfassend befeuchtet
  2. der Hautton wird ausgeglichen
  3. wirkt beruhigend auf die Haut
  4. Schutz vor freien Radikalen
  5. Schutz vor Feinstaub und hochenergetischem (blauem) Licht.

Ich habe das alles aufgeteilt, sonst wird es unübersichtlich.

Teil 1 der Inhaltsstoffe:  Feuchtigkeit

Die Hautfeuchtigkeit wird mit einem Mix aus fünf verschiedenen, teils quervernetzten Hyaluronsäuren mit einem breiten Molekularspektrum (3,5 – 2.400 Kilodalton), dem schon vom Hydrogel bekannten Booster Aquaxyl™ (bei den INCIs Xylitylglucoside, Anhydroxylitol und Xylitol), Milchsäure und Glycerin tatsächlich geboostet.

Der „Trick“ bei Hyaluronsäure besteht darin, dass man verschiedene Größen und Strukturen braucht, um einen umfassenden Effekt zu erzielen. Hochmolekulare Hyaluronsäure (1.500 Kilodalton und größer) bildet eine Art Film auf der Haut und polstert kurzfristig sichtbar auf. Niedermolekulare Hyaluronsäure (50 Kilodalton und kleiner) wird tatsächlich in der Haut gespeichert und hat eine langfristige Anti-Falten-Wirkung, es polstert sozusagen „von innen“. Kombiniert mit der erwähnten quervernetzten Hyaluronsäure und den anderen Feuchtigkeitsspendern ergibt sich ein umfassender Effekt, den ich auch messen kann: nach der Reinigung habe ich ungefähr 36% Feuchtigkeit in der Haut. Mit Toner und einem kleinen Klecks hyFIVE Booster sprechen wir von satten 58%. Kein Scherz. Abends um die 45%. Das nenne ich dann mal nachhaltige Wirkung.

Das dürfte auch an den speziellen Phytoceramiden aus Weizen liegen: diese sind identisch mit den hauteigenen Ceramidarten 2, 3 und 8. Sie „verschmelzen“ mit der Hautbarriere, stärken diese, füllen Lücken im Hautlipidfilm und sorgen für ein feineres, gleichmäßigeres Erscheinungsbild der Haut.

Teil 2 der Inhaltsstoffe

Ich denke, zu Niacinamid muss ich nicht mehr so viel schreiben, es hat viele tolle Eigenschaften, in erster Linie wirkt es ausgleichend auf die Haut – sowohl was die Hauttruktur betrifft als auch den Hautton. Wer nochmal nachlesen mag: Link.

Panthenol gehört ebenfalls zu den B-Vitaminen, es beruhigt die Haut und wirkt antientzündlich. Zur Unterstützung ist ein Wasserlilienextrakt enthalten.

Ein Extrakt aus japanischem Wermut hilft, die oxidative Schädigung zu neutralisieren. Um genau zu sein geht es um vorzeitige Hautalterung durch „blaues Licht“ (über LED-Bildschirme aufgenommenes hochenergetisches Licht), die im Verdacht steht, diese zu begünstigen.

Besonders interessant finde ich den Rotalgenkomplex: er bildet einen biomimetischen Schutzfilm, der wie eine zweite Haut agiert: „Ein hauchdünner, hochflexibler und atmungsaktiver Film aus Carrageenanen verbindet sich mit Hautproteinen und wehrt den ganzen Tag wie ein unsichtbarer Schutzschild Umweltverschmutzungen und Feinstaub ab. Sogar die abendliche Gesichtsreinigung wird dadurch erleichtert.“

Teil 3: INCIs in voller Schönheit

(freche Kopie von der HighDroxy-Website)

Bei der Liste fehlt natürlich, was NICHT drin ist: Alkohol, Silikone, Mineralöl, Parabene und Parfum. Der hyFIVE Booster ist außerdem vegan.

  • AQUA (Wasser dient als Lösungsmittel und Feuchtigkeitsquelle)
  • PENTYLENE GLYCOL (Pentylenglykol ist ein Lösungsmittel mit feuchtigkeitsbindenden und antimikrobiellen Eigenschaften)
  • PANTHENOL (Provitamin B5 stimuliert die Zellneubildung, wirkt wundheilungsfördernd und regenerierend)
  • NIACINAMIDE (Niacinamid bzw. Vitamin B3 reguliert den Hautton, den Sebum- und Feuchtigkeitshaushalt und stärkt die Widerstandskraft der Haut)
  • XYLITYLGLUCOSID (Feuchthaltemittel pflanzlichen Ursprungs, bewahrt die Feuchtigkeit und pflegt die Haut)
  • ANHYDROXYLITOL (Feuchthaltemittel pflanzlichen Ursprungs, bewahrt die Feuchtigkeit und pflegt die Haut)
  • XYLITOL (Xylit bewahrt die Hautfeuchtigkeit und pflegt die Haut)
  • GLYCERIN (Glycerin ist Teil des hauteigenen Feuchthaltesystems; es ist barrierestärkend und elastizitätsfördernd)
  • SODIUM LACTATE (Natriumlactat ist ein Salz der Milchsäure; es reguliert den pH-Wert und bewahrt die Feuchtigkeit der Haut)
  • SODIUM PALMITOYL PROLINE (Aminosäure mit antientzündlichen Eigenschaften)
  • NYMPHAEA ALBA FLOWER EXTRACT (Extrakt der Wasserlilie mit hautberuhigenden Eigenschaften)
  • CHONDRUS CRISPUS EXTRACT (Extrakt der roten Seealgemit hautpflegenden Eigenschaften)
  • PROPANEDIOL (pflanzlicher, pflegender Alkohol, der Inhaltsstoffe löst, konservierend wirkt und die Verdunstung von Wasser behindert, damit das Produkt nicht eintrocknet)
  • ARTEMISIA CAPILLARIS FLOWER EXTRACT (Wermutextrakt mit stark zellschützenden Eigenschaften)
  • CERATONIA SILIQUA GUM (aus dem Johannisbrotbaum gewonnener Verdicker)
  • SODIUM HYALURONATE (Hyaluronsäure speichert ein Vielfaches ihres eigenen Volumens an Feuchtigkeit, polstert die Haut auf und regt die Kollagenbildung an)
  • XANTHAN GUM (Xanthan ist ein aus Zucker gewonnenes Verdickungsmittel, das auch für Bio-Lebensmittel eingesetzt wird)
  • GLYCOSPHINGOLIPIDS (Ceramide  sind ein wichtiger Bestandteil der Lipidbarriere der Hornschicht. Diese macht die Haut widerstandsfähiger gegen äußere Einwirkungen und dem transepidermalen Wasserverlust)
  • GLYCOLIPIDS (Membranlipid, das an wichtigen Zellstoffwechseln beteiligt ist und zur Stärkung der hauteigenen Lipdbarriere beiträgt)
  • SODIUM HYALURONATE CROSSPOLYMER (Besonders kleine Form der Hyaluronsäure, die zudem dreidimensional vernetzt ist. Dadurch ergibt sich eine schwammartige Struktur, welche die Feuchtigkeit länger im Hautgewebe speichern kann)
  • SODIUM ACETYLATED HYALURONATE (Variante der Hyaluronsäure mit fettlöslichen Eigenschaften, wodurch sie besonders gut von der Haut aufgenommen wird und länger wirkt)
  • HYDROLYZED HYALURONIC ACID (Fragmentierte Hyaluronsäure mit geringem Molekulargewicht, die besonders tief in die Hautschichten vordringt)
  • ETHYLHEXYLGLYCERIN (Glycerinverbindung mit pflegenden und konservierenden Eigenschaften)
  • LACTIC ACID (Milchsäure ist eine sehr milde Fruchtsäure, die Feuchtigkeit spendet und in dieser Formulierung den pH-Wert reguliert)

HighDroxy HyFive Booster

Anwendung – Tipps und mein Favorit

Ich habe reichlich herumprobiert, wie und wann man den hyFIVE Booster am besten benutzen kann. Der Anwendungsmöglichkeiten habe ich nämlich fünf (nomen est omen…) ausgemacht:

  1. pur ohne weitere Pflege (eher für fettige Haut)
  2. als Booster in einer Creme
  3. als Serum vor der Creme
  4. vermischt mit einem Öl (sozusagen DIY-Creme)
  5. in Kombination mit einem Sonnenschutzöl (D-Fence 50)
Ganz wichtig: nur eine kleine Menge verwenden und gut einziehen lassen!

Habe ich natürlich alles ausprobiert außer Variante 4, ich benutze kein Pflegeöl.

Bei der puren Verwendung am besten über einem Toner auftragen, wenn die Haut noch ein bisschen feucht ist. Gut einziehen lassen (WICHTIG!). Falls die Foundation anschließend krümelt, war es zu viel. Ich war von der Methode nur semibegeistert, ich mag so ein schön eingecremtes Gefühl.

In Kombination mit dem D-Fence 50 (Variante 5) kann man entweder direkt in der Handfläche mischen und auftragen oder erst das Gel und dann das Öl. Ich mochte die erste Variante lieber, die zweite ist eher etwas für trockene Haut, mir war das dann doch ein bisschen fettig.

Nochmals der Hinweis: nur so viel nehmen, dass sich das hyFIVE eben noch verteilen lässt.

Mein persönlicher Favorit sind die Varianten 2 und 3. Bei heißen Temperaturen ein Tröpfchen in meine RE:STORE Creme und die wird tatsächlich noch besser und man kann weniger nehmen (Stichwort Sparfuchs…). Danach noch ein Sonnenschutz (eher eine Creme als Öl). Bei moderaten Temperaturen erst das Tröpfchen hyFIVE und dann eine Creme plus Sonnenschutz. Das wird insgesamt auf der Haut richtig schön und ich hatte keinerlei Schwierigkeiten mit der Foundation.

Die Wirkung?

Ich habe es oben schon beschrieben: die Hautfeuchtigkeit wird signifikant gesteigert und das ist schon phänomenal. Ich mag die Kombi mit den Ceramiden und spare mir zusätzliche Niacinamide-Produkte. Übrigens klappt auch die Mischung mit meinem geliebten Paula Ultra-Light Antioxidant Serum prima. Das ist dann Variante 3. Ich mische Booster und Serum und danach eine Creme.

Aber ich habe auch eine kleine Warnung für euch: dieser Booster enthält über 20% Wirkstoffe und bei empfindlicher Haut kann das durchaus zu Irritationen führen. Ich hatte letzte Woche richtig viel Stress auf der Arbeit und guckte morgens ein bisschen blöd, als meine Haut (obwohl ich den Booster die Tage vorher ohne jede Nebenwirkung benutzt habe) etwas gerötet aussah und rumzickte. Vielleicht habe ich ein bisschen zu viel erwischt, ich weiß es nicht. Also nicht großzügig „schmieren“, sondern lieber vorsichtig rantasten.

Wie ich dann nämlich festgestellt habe, stimmen meine Feuchtigkeitswerte bei einer sehr kleinen Menge auch! Sehr klein ist bei mir ein etwas mehr als ein Stecknadelkopf (also die bunten Plastikdinger), kleine Menge eine Erbse extra fein. Lässt sich dank des tollen Spenders einwandfrei dosieren.

Außerdem benutze ich ihn am liebsten bei meiner abendlichen Pflege, da sieht die Haut am Morgen so ausgeruht aus.

Fazit: ein phantastischer Feuchtigkeitsbooster mit Extras und vielseitiger Anwendbarkeit. Wie kam ich vorher ohne aus??

Und,  was sind eure Gedanken dazu?? Fragen? Ich vermute, Thorsten Abeln von HighDroxy liest mit und beantwortet euch auch Detailfragen sehr gerne.

Enthält Pressemuster! Fotomaterial von HighDroxy.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

21 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen Irit!
Ich hab ihn am Freitag bestellt und ihn Samstags schon in den Händen gehabt. Hut ab vor dieser Blitz-Lieferung!
Für mich derzeit die perfekte Pflege!!! Auf sowas habe ich von HighDroxy gewartet!
Ich liebe ja auch das Gel von Beyer&Söhne. Von daher kombiniere ich die zwei. Klappt hervorragend! Und im Moment für mich absolut ausreichend! Mir ist es draußen für eine Creme immer noch zu warm. Und außerdem bin ich mal wieder mit hefitgen Hitzewallungen gestraft (Wechseljahre sei Dank….). Da mag ich keine Cremes im Gesicht. Zumal ich die sobald ich sie drauf habe, eh gleich wieder runter waschen kann, weil ich sofort anfange zu schwitzen. Cremes gehen erst wieder wenn es draußen knackig kalt ist.
Für mich ist der High Five Booster perfekt und ich liebe ihn jetzt schon! Und sparsam ist er obendrauf auch noch. Es reicht wirklich eine winzig kleine Menge!
Schöne Woche!!!

dachte ich mir doch, dass die Frage kommt… ich finde, das Beyersche Gel ist mehr ein richtiger „Cremeersatz“, während ich hyFIVE eher als Booster oder Serum sehe.

Von den Inhaltsstoffen her schon ein Unterschied, bei Beyer Vitamin C plus weitere Antioxidantien und diese spezielle superkleine Hyaluronsäure (kleiner 2,5 Kilodalton) plus Ceramide und Phosphatidylcholin. Der hyFive Booster ist ganz anders gemacht, wie oben ja ausführlich beschrieben.

Also eigentlich ist das wie bei zwei Cremes, sind beides Cremes, aber eben doch sehr unterschiedlich.

Guten Morgen, ich benötige die Feuchtigkeit nicht so sehr im Gesicht, dagegen um so mehr am Körper, hast du da einen Tipp?

ja, habe ich, da habe ich nämlich dasselbe Problem. Ich brauche Toner bzw. Korea Essences, die ich im Gesicht nicht so gerne mag, am Körper auf. Seitdem hat sich das Problem erledigt. Zwischendurch war nichts da (ich konnte es selbst kaum glauben…) und da habe ich mir den Luxus des The Saem Toners gegönnt.

Zweiter Tipp: „billige“ Bodylotions haben bei mir nur eine sehr kurzfristige Wirkung. Ja, da gibt es immer Ausnahmen, aber das sind dann meist sehr fettige Geschichten und das mag ich überhaupt nicht. Ich benutze Beyer & Söhne und Uncover, das macht sich dann nach spätestens einer Woche bemerkbar und ich mag es einfach, gut gepflegte Haut zu haben. Das ist mir das Geld wert.

Huhu ihr Lieben,

sorry es gehört zwar nicht hierhin aber ich wollte nur kurz fragen ob der Instytutum Code „LADOR40“ einem Mindestbestellwert unterliegt?! Wollte das neue Spray bestellen aber der Code wird nicht akzeptiert. :(

Liebe Grüße

Jessi

Hihi danke :D…hatte mich hier tatsächlich vertippt aber auf der Homepage den Code richtig übernommen…leider ohne Erfolg. Habe es gerade auch nochmal versucht…mit mehr im Warenkorb, trotzdem nichts. Ist halt schade weil er heute abläuft und man den schönen Vorteil somit nicht nutzen kann. :(

Danke, Irit, dass Du den auch getestet hast :-) Ich freue mich immer, wenn KK und Du das gleiche Produkt bewerten — daraus kann ich für mich die meisten verwertbaren Infos ziehen. Wirklich überzeugt hat mich in Deinem Post der gemessene Feuchtigkeitswert und die Stecknadelgröße…

Ich weiß nicht, wann Du wieder was über Wimpern schreibst, so lange kann ich nicht warten ;-) Hab etwas Kummer mit meinem Serum. Nach fünf Monaten ist die Länge futsch und ein Augenlid reagiert mit juckenden Rötungen :-/. Bleiben Deine Wimpern ungefähr gleich lang? Wie oft wendest Du Dein Serum an? Und wie lange insgesamt schon? Keinerlei Hautveränderungen, niemals? Die langen Wimpern warn so schön… Ich will die wieder. Und bin etwas ratlos. Über Prostaglandine am Auge findet man so wenig Wissenschaftliches.

Huhu! Ich bin zwar nicht Irit, habe aber in Sachen Wimpernseren mit Prostaglandin ähnliche Erfahrungen gemacht wie du. Ich bin vor einigen Monaten auf ein Wimpernserum namens Thiocyn umgestiegen. Ist hormonfrei, lässt meine Augen nicht jucken und erzielt bei mir das gleiche Ergebnis wie die anderen.

ich benutze das seit Jahren (neun oder so?) und so einen Effekt hatte ich nie. Wenn ich zu viel Produkt nehme, habe ich auch manchmal Rötungen.

Ansonsten benutze ich jeden zweiten Morgen SEHR wenig und das klappt prima

Aber wenn du das andere testest: bitte Bericht!!!

Hallo allerseits, ich habe nach Jahren auch Probleme mit dem Wimpernserum (M2 Beaute und Revialash), rote Augen. Ich habe jetzt auf das Serum von M.Asam gewechselt, so richtig toll sind die Ergebnisse nicht. Welche Erkenntnisse habt ihr denn zu den Seren mit anderen Wirkstoffen? Gibt es was, das die tollen Ergebnisse erzielt wie die Prostaglandin-Seren?
Danke schon mal an alle, das gesammelte Wissen der Crowd hier ist immer wieder super!
rosalili

Hallo! Nach KKs Bericht habe ich das Hyfive gleich bestellt und deine Erfahrungen bestätigen mich darin, dass es gut für mich sein wird. Testen kann ich es allerdings erst, wenn ich aus dem Urlaub wiederkomme. 😄 Dann könnte ich mir vorstellen, dass für mich die Variante 2, also gemischt in einer Creme, vorerst reicht. Im Winter dann separat.
Das Foto mit der 5 ist übrigens sehr schön, hat der tolle Mann hier mitgewirkt? Liebe Grüße!

Hallo,
kann man es mit dem RHA Serum vergleichen? Und falls ja: Wenn du dich zwischen dem RHA und dem HyFive entscheiden müsstest, welches würdest du nehmen? :P :D

nicht so richtig, das RHA Serum stammt ja von Teoxane und die sind Spezialisten für Hyaluronsäuren aller Art. Beim RHA Serum liegt der Fokus auf dem „füllenden“ Effekt, sowohl kurz- als auch langfristig mit Antioxidantien angereichert. Das hyFive ist als Mehrzweckwaffe konzipiert und wirkt halt auch durch die NIacinamide und das Panthenol.

Ehrlich gesagt ist deine zweite Frage schwierig zu beantworten, denn es kommt immer auf meinen aktuellen Hautzustand, die eigene Pflegeroutine, die Jahreszeit und so weiter an. Daher kann ich dir deine Entscheidung nicht abnehmen…

Schreibe einen Kommentar